Cover-Bild Bad At Love
(148)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783736312999
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Morgane Moncomble

Bad At Love

Ulrike Werner-Richter (Übersetzer)

Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...

"Wirkungsvoll, überwältigend, tiefgreifend und mutig. Morgane greift wichtige aktuelle und oft tabuisierte Themen auf und beschreibt sie mit äußerster Genauigkeit und Wahrheit. Dieses Buch ist meisterhaft." Lectures de Jenn

Außerdem von Morgane Moncomble:

1. Never Too Close

2. Never Too Late

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.09.2021

Ganz große Liebe!

0

„Bad at Love“ ist ein Einzelband geschrieben von der Autorin Morgane Moncomble. Nachdem ich „Never too Close“ von ihr gelesen habe, leider aber nicht gemocht habe, wollte ich der Autorin nochmal eine Chance ...

„Bad at Love“ ist ein Einzelband geschrieben von der Autorin Morgane Moncomble. Nachdem ich „Never too Close“ von ihr gelesen habe, leider aber nicht gemocht habe, wollte ich der Autorin nochmal eine Chance geben. Und mit diesem Meisterwerk eines Buches konnte Morgane mich restlos begeistern! Aber bevor ich aus dem schwärmen nicht mehr raus komme, kommt erstmal der Klappentext: „Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...“
Ich finde das Cover richtig schön. Sowohl die Farbgebung, als auch die Anordnung der Schrift und der Highlights sind ein richtiger Blockfang. Der Schreibstil ist wirklich klasse. Ich kam sofort in die Geschichte hinein und flog förmlich nur so durch die Seiten. Das Buch wurde aus den Sichten beider Protagonisten erzählt. Das Buch wird durch die extrem interessanten und vor allem einzigartigen Charaktere förmlich lebendig. Ich fand alle super sympathisch. Morgane thematisiert in diesem Buch sehr aktuelle und vor allem auch überaus wichtige Themen. Themen die teilweise in der Gesellschaft Tod geschwiegen werden, Themen die leider viel zu viele Menschen betreffen. Mir stockte zwischendurch echt der Atem. Ich musste sogar weinen. Dieses Buch hat mich stellenweise echt fertig gemacht und mich gebrochen. Es ist unglaublich echt, so authentisch und so treffend. Es ist aber auch Humorvoll, sodass man auch mal was zum schmunzeln hat. Eine erschreckende, ergreifende und sehr tiefgründige Geschichte. Super Emotional und sorgt für eine regelmäßige Gänsehaut. Ich liebe dieses Buch und möchte es jedem von euch in die Hand drücken. Von mir gibts 5/5 Sterne ⭐️

Veröffentlicht am 18.08.2021

HIGHLIGHT

0

Absolutes Jahresheighlight. Das Buch behandelt so wichtige Themen, die sehr hart sind, aber defintiv besprochen werden müssen. Sie ist serh sensibel mit den Themen umgegangen und hat die Leser langsam ...

Absolutes Jahresheighlight. Das Buch behandelt so wichtige Themen, die sehr hart sind, aber defintiv besprochen werden müssen. Sie ist serh sensibel mit den Themen umgegangen und hat die Leser langsam und feinfühlig rangeführt.

Das Buch hat mich viel zum weinen gebracht, jedoch auch glücklich gemacht. Die Geschichte der beiden ist einfach ergreifend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Eine berührende Geschichte, die nichts für schwache Nerven ist

1

KLAPPENTEXT:
Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich ...

KLAPPENTEXT:
Was, wenn unsere Liebe mein Untergang ist?

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt ...

MEINE MEINUNG:
Bad at Love ist ein Buch, was mit Vorsicht zu genießen ist. Am Anfang fragt man sich, warum alle einen davor warnen und warum man das Buch nur lesen sollte, wenn es einen gut geht. Am Ende stellt man sich diese Frage nicht mehr…
Die Geschichte an sich hat mit sehr gut gefallen. Sie war aber auch sehr herzzerreißend und berührend. Der Schreibstill war sehr einfach und flüssig zu lesen. Hierdurch könnte man sich auch sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und deren Gefühlslagen. Ich finde es sehr schön, in welche Richtung es sich mit Azalée und Eden entwickelt.

FAZIT:
Ich freue mich schon darauf, den zweiten Teil zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Must Read mit ernsten Themen

0

Dieses Buch hat mich unglaublich berührt. Vorab muss man sagen, dass es absolut kein einfaches Buch ist. Es behandelt viele ernste Themen und schwere Schicksalsschläge. Zeitweisen war ich einfach nur sprachlos. ...

Dieses Buch hat mich unglaublich berührt. Vorab muss man sagen, dass es absolut kein einfaches Buch ist. Es behandelt viele ernste Themen und schwere Schicksalsschläge. Zeitweisen war ich einfach nur sprachlos.
Die Geschichte der Charaktere Eden und Azalée haben mich so berührt und teilweise auch zum weinen gebracht. Vorfallen Azalée ist in meinen Augen ein sehr starker Charakter. Sie führt einen feministischen Podcast und spricht dort auch ernste und tiefgründige Themen an, was ich absolut toll finde. Der Schreibstil der Autorin ist gut gelungen und toll zu lesen.
Die Entwicklung der Charaktere ist gut gelungen und sehr nachvollziehbar. Vorfallen Eden hat es mir angetan. Er ist ein super toller Vater und kümmert sich nicht nur um seine Tochter, sondern auch um Azalée rührend. Alle ernsten Thematiken im Buch finde ich gut rübergebracht und sehr gut aufgearbeitet.

Für mich ist das Buch ein absolutes Must Read und Jahreshighlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2021

Tiefsinnige, berührende Geschichte

1

In dem Roman "Bad at Love" geht es um Azalée und Eden. Azalée muss in die Stadt zurückkehren, in die sie nie zurückkehren wollte, weil ihre Mutter gestorben ist. Sie hat hier Traumatisches erlebt, das ...

In dem Roman "Bad at Love" geht es um Azalée und Eden. Azalée muss in die Stadt zurückkehren, in die sie nie zurückkehren wollte, weil ihre Mutter gestorben ist. Sie hat hier Traumatisches erlebt, das sie zu der Person gemacht hat, die sie heute ist und auch Eden hat einiges erlebt. Schaffen die beiden es, die Erlebnisse gemeinsam hinter sich zu lassen?

Ich habe den Roman vom Anfang bis zum Ende geliebt.😍 Sowohl der feministische Podcast, den Azalée betreibt, hat mir gut gefallen als auch die anderen Themen, die dieser Roman anspricht. Es ist auf jeden Fall kein Roman zu leichten Themen, das erkennt man schon an der Triggerwarnung der Autorin zu beispielsweise Slutshaming und Vergewaltigung.

Azalée ist eine Person, die innerlich zerrissen ist. Wenn man hinter die Fassade blickt, sieht man jedoch, was für eine Person in ihr steckt und gewinnt sie lieb. Und Eden als Charakter ist einfach toll.
Die Fürsorge seiner Tochter und Azalée gegenüber ist herzzerreißend. Es macht ihn noch sympathischer.
Die Freundesgruppe um die beiden Hauptcharaktere ist ebenfalls sehr sympathisch, loyal und eben so, wie man sich Freunde vorstellt.😊

Das Buch war sehr berührend geschrieben und ich habe die Protagonist*innen dafür bewundert, wie sie geworden sind, obwohl sie so viel erlebt haben. Die ganzen positiven Rezensionen, die ich zu diesem Buch gelesen habe und aufgrund derer ich diesen Roman gekauft habe, sind meiner Meinung nach definitiv berechtigt.😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere