Cover-Bild Bad. Irish. Mine.
(43)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.04.2020
  • ISBN: 9783736312678
Nashoda Rose

Bad. Irish. Mine.

Man kann sich nicht aussuchen, welchen Teil eines Menschen man lieben will. Man nimmt ihn wie er ist und lernt jede einzelne zerbrochene Scherbe seiner Seele zu lieben ...

Als Krankenschwester Eva die Nacht mit einem irischen Fremden verbringt, ist von Anfang an klar, dass es bei dieser einen Nacht bleiben wird. Deaglan Kane gibt ihr mehr als deutlich zu verstehen, dass er nur für einen Businessdeal in Toronto und generell kein Mann für Beziehungen ist. Doch als Eva auf dem Heimweg vor seinem Apartment ausgeraubt und schwer verletzt wird, weicht er plötzlich nicht mehr von ihrer Seite - ob sie will oder nicht. Deaglan ist sich sicher, dass der Überfall etwas mit ihm und seinem Unternehmen zu tun hat. Und Eva im Gegenzug vor der unbekannten Gefahr zu beschützen ist das Mindeste, was er für sie tun kann - auch wenn dies bedeutet, all seine Prinzipien über Bord zu werfen und zu riskieren, dass sich Eva in sein Herz schleichen könnte - so wie er in ihres ...

"Macht euch bereit für eine düstere und gefährliche Achterbahnfahrt der Gefühle! Ihr werdet es nicht bereuen." ISCREAM BOOK BLOG

Nach TEAR ASUNDER der neue Dark-Romance-Roman von NEW-YORK-TIMES- und USA-TODAY-Bestseller-Autorin Nashoda Rose

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2020

Spannende Liebesgeschichte in Toronto

0

Das ist das erste, aber bestimmt nicht das letzte Buch von Nashoda Rose, das ich gelesen habe. Es war für mich mich genau die richtige Mischung aus Liebesgeschichte mit Erotik und gerade auch zum Ende ...

Das ist das erste, aber bestimmt nicht das letzte Buch von Nashoda Rose, das ich gelesen habe. Es war für mich mich genau die richtige Mischung aus Liebesgeschichte mit Erotik und gerade auch zum Ende mit krimihafter Spannung. Eva und Deaglan sind interessante Charaktere, deren Erlebnisse mich das Buch in einem Rutsch haben lesen lassen. Auch das Setting in Toronto hat mir sehr gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Romantisch und trotzdem düster

0

Rezension zu Bad. Irish. Mine.

Inhalt:

Man kann sich nicht aussuchen, welchen Teil eines Menschen man lieben will. Man nimmt ihn wie er ist und lernt jede einzelne zerbrochene Scherbe seiner Seele zu ...

Rezension zu Bad. Irish. Mine.

Inhalt:

Man kann sich nicht aussuchen, welchen Teil eines Menschen man lieben will. Man nimmt ihn wie er ist und lernt jede einzelne zerbrochene Scherbe seiner Seele zu lieben ...

Als Krankenschwester Eva die Nacht mit einem irischen Fremden verbringt, ist von Anfang an klar, dass es bei dieser einen Nacht bleiben wird. Deaglan Kane gibt ihr mehr als deutlich zu verstehen, dass er nur für einen Businessdeal in Toronto und generell kein Mann für Beziehungen ist. Doch als Eva auf dem Heimweg vor seinem Apartment ausgeraubt und schwer verletzt wird, weicht er plötzlich nicht mehr von ihrer Seite - ob sie will oder nicht. Deaglan ist sich sicher, dass der Überfall etwas mit ihm und seinem Unternehmen zu tun hat. Und Eva im Gegenzug vor der unbekannten Gefahr zu beschützen ist das Mindeste, was er für sie tun kann - auch wenn dies bedeutet, all seine Prinzipien über Bord zu werfen und zu riskieren, dass sich Eva in sein Herz schleichen könnte - so wie er in ihres …

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wirklich schön geworden. Man sieht einen Mann mit Tattoos, welcher sein T-Shirt halb hoch hebt. So hat man definitiv Raum für Fantasie.
Das der Titel nur aus drei Worten besteht hat man diese in den Farben der Irischen Flagge gesetzt. Der LYX Verlag hat sich mal wieder sehr viel Mühe gegeben, da das Cover total die Geschichte und den Hauptprotagonisten widerspiegelt.

Schreibstil:

Bislang hatte ich noch nie etwas von dieser Autorin gehört, sodass es nun mein erstes Buch ist von ihr. Ich fand den Schreibstil sehr gut, weil man sofort in die Geschichte hinein kam ohne große Probleme und man lernte direkt die Charaktere kennen. Es gab nie langweilige Passagen, da die Autorin immer für Spannung und gute Dialoge gesorgt hatte. Dadurch dass man relativ kurze Kapitel hatte, verflog das buch beim lesen regelrecht und man hatte es sehr schnell durchgelesen. Die Kapitel wurden mit der Ausnahme von 2 oder 3 Mal immer nur aus der Sicht der Hauptprotagonistin geschrieben, was ich als einzigen Punkt schade fand, da ich gerne noch mehr aus Deaglans Sicht gelesen hätte.

Handlung:

Eva hatte eine tolle und intensive Nacht mit einem fremden Mann. Ihr erster One-Night-Stand seit dem sie sich von ihrem Ex getrennt hatte. Doch am Morgen darauf wird sie Überfallen und schwer verletzt.
Danach tauchte ihr One-Night-Stand Deaglan bei ihr auf und nahm sie immer mehr unter seinem Schutz, weil es seine Feinde waren die auf sie zu gingen. Dadurch das Deaglan und seine Freunde immer mehr Eva in Schutz nahmen, erfuhren sie auch von ihrem gewalttätigen Ex Freund Curran. Doch als dieser wieder bei Eva auftaucht wird es sehr kompliziert und sie kommen in gefährliche Situationen. Dennoch kommen sich Deaglan und Eva auch in dieser Zeit nahe und erfahren von ihren gegenseitigen Vergangenheiten.

Charaktere:

Eva war eine gestandene und erwachsene Frau, welche dennoch eine sehr schwierige Vergangenheit hatte, weil sie sich Jahrelang auf ihren Ex Freund eingelassen hatte, welcher sie immer wieder geschlagen und missbraucht hatte.

Deaglan war ein cooler Charakter, welcher einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt hatte, da er eine sehr schlechte Erfahrung als Kind gemacht hatte. Seine Mutter wurde umgebracht und seitdem kümmert er sich um Frauen, die in der selben Position sind wie es seine Mutter war. Aber trotzdem war er sein sehr guter Charakter und man sah ihn gerne, wie er mit Kindern umgegangen ist. Er war sehr liebevoll, aber er konnte definitiv auch anders.

Ally war Evas beste Freundin, welche ich am Anfang etwas als Anstrengend empfand, jedoch wurde sie immer sympathischer, da sie eine wirklich gute Freundin für Eva war.

Charlotte, eine andere Freundin von Eva und Ally, und ihre kleine Tochter Charlotte leben auf dem Land und sind super süße Charaktere. Sie sind sehr sympathisch und man freut sich, wenn die beiden auftauchen, da sie sehr positive Energie versprühen. Zudem fand ich interessant, wie Charlotte bei Vic wirkte.

Curran war Evas Ex Freund, welcher ein ekelhafter Mensch war. Alle Schandtaten, die er schon getan hatte, waren wirklich grausam und er sah es nicht mal ein. Ein schlimmer Charakter, welcher dennoch sehr gut ausgearbeitet wurde. Man mochte ihn wirklich nicht.

Zu Deaglans Gruppe gehörten auch noch Deck und Tyler, welche sehr nette und lustige Charaktere waren. Zudem gab es noch Kai, mit seiner eigenen Familie, von dem man nicht viel mitbekam und zum Schluss auch noch Vic, welcher ein sehr verschlossener und düsterer Mensch war.
Ich wurde, aber neugierig bei Vic und Charlotte, da die Chemie bei den beiden anscheinenden stimmte, auch wenn er immer noch sehr düster und grimmig war.

Fazit:

Ich kann das Buch definitiv nur empfehlen und hoffe sehr, das es noch weitere Bänder geben wird, da ich die Charaktere schon sehr ins Herz geschlossen habe. Besonders neugierig bin ich bei Charlotte und Vic, da ich da auf jeden Fall eine Spannung gespürt habe.

5 Sterne !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Ich habe das Buch verschlungen

0


Bad. Irish. Mine.
von Nashoda Rose

Kurzbeschreibung:
Man kann sich nicht aussuchen, welchen Teil eines Menschen man lieben will. Man nimmt ihn wie er ist und lernt jede einzelne zerbrochene Scherbe ...


Bad. Irish. Mine.
von Nashoda Rose

Kurzbeschreibung:
Man kann sich nicht aussuchen, welchen Teil eines Menschen man lieben will. Man nimmt ihn wie er ist und lernt jede einzelne zerbrochene Scherbe seiner Seele zu lieben ...

Als Krankenschwester Eva die Nacht mit einem irischen Fremden verbringt, ist von Anfang an klar, dass es bei dieser einen Nacht bleiben wird. Deaglan Kane gibt ihr mehr als deutlich zu verstehen, dass er nur für einen Businessdeal in Toronto und generell kein Mann für Beziehungen ist. Doch als Eva auf dem Heimweg vor seinem Apartment ausgeraubt und schwer verletzt wird, weicht er plötzlich nicht mehr von ihrer Seite - ob sie will oder nicht. Deaglan ist sich sicher, dass der Überfall etwas mit ihm und seinem Unternehmen zu tun hat. Und Eva im Gegenzug vor der unbekannten Gefahr zu beschützen ist das Mindeste, was er für sie tun kann - auch wenn dies bedeutet, all seine Prinzipien über Bord zu werfen und zu riskieren, dass sich Eva in sein Herz schleichen könnte - so wie er in ihres ...

Meine Meinung:
Wenn mich ein Buch fesselt und ich es nicht mehr aus der Hand legen möchte, dann hat die Autorin alles richtig gemacht.
Den Inhalt brauche ich nicht wiedergeben, der steht hier schon geschrieben.
Aber soviel sei gesagt Wow!
Dieses Buch ist das heißeste, das ich seit Ewigkeiten gelesen habe.
Es ist wie reines Feuer!
Ich liebe die Arbeit dieser Autorin und dieser Roman war keine Ausnahme. Irish Crown ist eine perfekte Kombination aus Action und Romantik.
Wie erwartet, war dieses Buch genauso spannend wie alle ihre vorherigen Bücher.
Das Cover finde ich toll, es ist sehr ansprechend gestaltet.

Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Gefühlschaos

0

Irgendwie mag ich Cover wo ein Oberkörper zusehen ist. Obwohl es nichts neues ist. Aber die Tattoos dazu sind einfach klasse. Irgendwie hat es was.

Die Autorin kenne ich schon. Ich habe ihre Crushed-Reihe ...

Irgendwie mag ich Cover wo ein Oberkörper zusehen ist. Obwohl es nichts neues ist. Aber die Tattoos dazu sind einfach klasse. Irgendwie hat es was.

Die Autorin kenne ich schon. Ich habe ihre Crushed-Reihe schon gelesen. Und fand sie gut. Deswegen war ich neugierig auf neues der Autorin.

<< Man kann sich nicht aussuchen, welchen Teil eines Menschen man lieben will. Man nimmt ihn wie er ist und lernt jede einzelne zerbrochene Scherbe seiner Seele zu lieben … >>

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist mal was anderes, wie ich persönlich finde. Die Charaktere sind einfach genial dargestellt und wirken sehr reif. Was ich klasse finde.
Aber auch die Handlung war von der ersten Seite einfach toll. Das Buch hatte Tiefgang und viele Emotionen.

Ich finde das Zitat am Anfang des Buches bzw im Klappentext einfach genial.
Man kann einen Menschen nur als Komplett lieben und nicht nur einzelne Teile.

Klar es gibt den einigen oder anderen Kritikpunkt, den manche Sachen lassen sich nicht wirklich vorstellen. Aber gut, es sind Bücher. Und da kann gerne auch mal unser Kopfkino anspringen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Bad. Irish. Mine

0

Eva schläft mit Deaglan, eigentlich hat sie keine One-Night-Stands und eigentlich ist sie etwas geschockt über ihre Aktion, aber Himmel was ist der Mann gut im Bett, da kann man schon das ein oder andere ...

Eva schläft mit Deaglan, eigentlich hat sie keine One-Night-Stands und eigentlich ist sie etwas geschockt über ihre Aktion, aber Himmel was ist der Mann gut im Bett, da kann man schon das ein oder andere Auge zudrücken! Er schiebt sie nach ihrer gemeinsamen Nacht aber lieber aus der Wohnung als noch ein Mal eine Nummer mit ihr und hält sich noch nicht mal an die Pinkel-Regel. Also was solls, je schneller sie ihn vergisst desto besser! Aber da hat sie die Rechnung ohne Deaglan gemacht, der will nämlich auf ein Mal um jeden Preis ihren Beschützer spielen.
Je mehr sich die beiden gegen die Gefühle wehren, desto intensiver wird ihre Beziehung. Und ich spreche hier nicht von Sex, nein, der war nämlich von Anfang an berrauschend, es geht um Schmetterlinge, Vertrauen und und Zeit, denn von Zukunft wollen die beiden noch nicht sprechen. Bis jemand aus Deaglans Vergangnheit Eva Details erzählt, die nur schwer zu verdauen sind.
Ein toller Roman, der auch jetzt beim Schreiben der Rezension noch ein Kribbeln entfacht. Genau mein Geschmack und deswegen absolut empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere