Cover-Bild Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Schneiderbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 06.09.2018
  • ISBN: 9783505141881
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Neil Patrick Harris

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Katrin Segerer (Übersetzer), Lissy Marlin (Illustrator), Kyle Hilton (Illustrator)

Carter hat ein besonderes Talent für Zaubertricks - doch sein Onkel zwingt ihn, damit Leute übers Ohr zu hauen. Als dieser eines Tages einen besonders fiesen Coup plant, haut Carter ab. Ganz auf sich allein gestellt landet er ausgerechnet auf einem Jahrmarkt, auf dem Täuschung und Betrug an jeder Ecke lauern. Aber wie bei einem guten Zaubertrick können sich Dinge von einer Sekunde zur anderen ändern: Carter findet unerwartet Freunde. Gemeinsam mit fünf gewitzten Zauberkünstlern will er den Betrügereien auf dem Jahrmarkt ein Ende bereiten. Mit einer gehörigen Portion Mut entdecken Die Magischen Sechs den Zauber der Magie und wahrer Freundschaft!
Ein mitreißendes Abenteuer voller Magie von TV-Star Neil Patrick Harris mit Anleitungen für echte Zaubertricks!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2018

unterhaltsam und spannend

0

„Die Magischen Sechs - Band 1: Mr Vernons Zauberladen“ ist ein 304 seitiges Kinderbuch von Neil Patrick Harris. Es erschien am 06.09.2018 bei Egmont Schneiderbuch.
Zusammenfassung:
In dem Buch geht es ...

„Die Magischen Sechs - Band 1: Mr Vernons Zauberladen“ ist ein 304 seitiges Kinderbuch von Neil Patrick Harris. Es erschien am 06.09.2018 bei Egmont Schneiderbuch.
Zusammenfassung:
In dem Buch geht es um den Waisenjungen Carter, der bei seinem Onkel Sly lebt und von diesem dazu benutzt wird, Menschen mit Hilfe von Zaubertricks übers Ohr zu hauen. Carter hat ein außerordentliches Talent fürs Zaubern, möchte Menschen allerdings nicht beklauen und beschließt von seinem Onkel wegzulaufen. Er flüchtet per Zug und landet in dem kleinen Städtchen Mineral Wells, in dem momentan ein Jahrmarkt gastiert. Zufällig lernt er Mr. Vernon und seinen Zauberladen kennen. Nach wenigen Anlaufschwierigkeiten findet Carter Anschluss bei gleichaltrigen und tritt deren Zauberclub bei. Zusammen erleben sie ein spannendes Abenteuer.
Meine Meinung:
Neil Patrick Harris ist nicht nur Autor, sondern auch Schauspieler. Ich kann die schauspielerischen Qualitäten nicht beurteilen, aber die literarischen gefallen mir gut. Das Buch ist lebhaft und sehr unterhaltsam geschrieben. Der Erzähler erzählt aus der Perspektive von Carter und unterbricht zwischendurch die Erzählung, um dem Leser bspw. einen Zaubertrick beizubringen. Der Schreibstil ist lebhaft und kindgerecht. Passende Bilder ergänzen das Erzählte und das Cover passt ganz wunderbar zum Buch.
Fazit:
Das Buch wird jungen Lesern ab 10 Jahren sicherlich viel Freude machen. Neben der spannenden Geschichte gibt es ein paar Zauberstücke zu lernen und Rätsel zu knacken. Insgesamt eine tolle Idee und ich bin gespannt, ob die folgenden Bände von Neil Patrick Harris da mithalten können.

Veröffentlicht am 05.09.2018

Die Magischen Sechs

0

In "Die Magischen Sechs" von Neil Patrick Harris geht es um den jungen Carter, welcher kein einfaches Leben hat. Carter hat ein besonderes Talent für Zaubertricks, allerdings nutzt sein Onkel Zaubertricks ...

In "Die Magischen Sechs" von Neil Patrick Harris geht es um den jungen Carter, welcher kein einfaches Leben hat. Carter hat ein besonderes Talent für Zaubertricks, allerdings nutzt sein Onkel Zaubertricks um andere Menschen zu bestehlen oder zu betrügen.
Als er eines Tages die nette Dame im Obdachlosenheim bestiehlt, beschließt Carter wegzulaufen. Seine Reise endet auf einem Jahrmarkt. Auch hier sind eine menge fiese Leute am Werk, um ahnungslose Besucher zu betrügen.
Als er dann auf Mr. Vernons Zauberladen trifft und neue Freunde findet scheint sein Leben endlich besser zu werden. Gemeinsam versuchen sie den Betrügern den Garaus zumachen.

Das Buch ist wirklich sehr liebevoll gestaltet. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass zwischen den einzelnen Kapiteln Anleitungen für Zaubertricks zu finden sind. Ich glaube Kinder werden mit diesem Buch viel Freude haben.

Veröffentlicht am 05.10.2018

Nicht so gut wie erhofft!

0

Carter ist bei seien Zaubertricks sehr begabt – doch sein Onkel zwingt ihn, damit Leute übers Ohr zu hauen. Eines Tages kommt Carter damit nicht mehr klar und er haut ab. Doch was macht man so ganz alleine? ...

Carter ist bei seien Zaubertricks sehr begabt – doch sein Onkel zwingt ihn, damit Leute übers Ohr zu hauen. Eines Tages kommt Carter damit nicht mehr klar und er haut ab. Doch was macht man so ganz alleine? Er landet auf einem Jahrmarkt, bei dem auch viel Betrug und Täuschung an jeder Ecke lauert. Dort findet Carter Freunde, die alle etwas gemeinsam haben. Alle können etwas besonders gut und so bereiten sie den Betrügereien auf dem Jahrmarkt ein Ende. Doch dann kommen noch ganz andere Sachen heraus und sie müssen gemeinsam gegen Bosso vorgehen.

Mein Sohn und ich haben das Buch gemeinsam gelesen und es war eine schöne Geschichte, viel mehr aber auch nicht. Es werden Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und Füreinander einstehen sehr gut vermittelt. Auch wie unterschiedlich die Charaktere gewählt wurden ist super. Ridley sitzt im Rollstuhl, Leila ist Waise und hat zwei Väter, Theo ist farbig, Olly und Izzy sind Zwillinge und Carter, der bei seinem Onkel aufgewachsen ist. Eine bunt gemixte Truppe, die sich super ergänzt und füreinander da ist.
Auch der Schreibstil und die ins Buch eingebrachten Illustrationen sind schön und so ist das Buch gut für die angegebene Altersklasse geeignet. Zwischendurch gibt es immer die direkte Ansprache an den Leser und Kapitel mit Zaubertricks, die von meinem Sohn ausprobiert wurden. So lädt das Buch zum Mitmachen ein.
Doch konnte das Buch uns nicht so begeistern, wie erhofft. Im letzten Drittel kommt dann endlich etwas Spannung in die Geschichte und es ist ein schönes Ende. Wir fanden die Story gut, doch haben wir lange über das Buch diskutiert und haben festgestellt, dass es sich gut lesen lies, aber der nötige Pep fehlte. Man hat immer darauf gewartet, dass die Erzählung der Magischen Sechs endlich durchstartet und dies hat für unsere Verhältnisse einfach zu lange gedauert und auch der Schluss konnte dies nicht mehr wettmachen. Es ist leider nicht zu einem Highlight geworden, welches wir uns erhofft hatten. Trotz allem denken wir, dass es genügend junge Leser geben wird, die die Magischen Sechs mögen.

Die Story war nett, hatte eine tolle Wertevermittlung, doch uns dauerte es zu lange, bis endlich etwas Pep in die Geschichte kam. Gutes Mittelfeld, doch kein Lesehighlight. Für Kinder, die Zaubertricks und alles was dazu gehört mögen, empfehlenswert.