Cover-Bild Sommer der Wahrheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Generationenroman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 03.08.2020
  • ISBN: 9783548062518
Nele Neuhaus

Sommer der Wahrheit

Roman
Wenn ein Sommer dein ganzes Leben verändert

Nebraska, Anfang der neunziger Jahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Die Eintönigkeit des Farmlebens und das strenge Regime ihrer Adoptivmutter machen Sheridan das Leben schwer, doch zum Glück gibt es Tante Isabella und die Musik, die Sheridan über alles liebt. Der Farmarbeiter Danny, der Rodeoreiter Nick und der Künstler Christopher machen ihr den Hof, und sie stößt auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn, die vor vielen Jahren spurlos verschwand. Das Leben ist plötzlich aufregend, bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2021

Rebel without a cause

0

Achtung:
Bei dem hier vorliegenden Band handelt es sich streng genommen um eine Neuauflage. Die Reihe wurde schon einmal unter dem Autorennamen Nele Löwenberg publiziert. Man kennt die Schriftstellerin ...

Achtung:
Bei dem hier vorliegenden Band handelt es sich streng genommen um eine Neuauflage. Die Reihe wurde schon einmal unter dem Autorennamen Nele Löwenberg publiziert. Man kennt die Schriftstellerin jedoch als Verfasserin der beliebten Taunus – Krimis. Werft also vor dem Kauf einen Blick in’s Bücherregal, vielleicht steht der Roman da schon.

Nebraska, 1994.
„Wir alle langweilten uns in Fairfield zu Tode […]“
Sheridan Grant lebt mit ihrer Familie mitten im Nirgendwo, das glaubt sie zumindest. Im ländlich geprägten Teil der USA scheinen die Uhren still zu stehen. Dabei will das junge Mädchen das pralle Leben genießen. Doch ihre Adoptivmutter, die auf einer Farm die Zügel in der Hand hält, macht ihr das Leben schwer. Auch Sheridans Brüder sind nicht gerade zimperlich im Umgang mit ihrer Schwester. Am liebsten würde das pubertierende Mädchen einfach abhauen. Doch eines Tages stößt es auf ein Familiengeheimnis…


Die Protagonistin hat es nicht leicht, sie rebelliert auf ihre Weise, das fand ich nicht unbedingt unrealistisch. Hinter einem eher rücksichtslosen Umgang mit dem eigenen Körper (und der eigenen Sexualität) stecken nicht selten unverarbeitete Traumata.

„Sommer der Wahrheit“ ist der Auftaktband zu einer Reihe, die in den USA angesiedelt ist. Das Ganze ist nicht unspannend, während der Lektüre fühlte ich mich, als würde ich einen Film schauen. Der Filmtitel „Stand by me – Geheimnis eines Sommers“ kam mir in den Sinn (thematisch gibt es aber wenig Ähnlichkeiten!). Mystery, Coming of Age gemixt mit einem Schuß Thrill. Meines Erachtens trägt Nele Neuhaus stellenweise ein wenig zu dick auf & sie arbeitet auch mit Amerika – Klischees. Erstaunlicherweise ist das Ganze aber dennoch sehr unterhaltsam. Unterhaltsamer Trash eben. Prima für Zwischendurch, wenn man etwas eher „Leichtes“ lesen möchte, aber keine Lust auf Chicklit hat.
Fazit:
„Sommer der Wahrheit“ ist ein typischer Auftaktband. Von mir gibt’s 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Nicht so gut wie erhofft

0

Ich liebe die Taunus Krimis von Nele Neuhaus weil sie es versteht, mit ihrem flüssigen und klaren Schreibstil eine tolle Dynamik in ihren Büchern zu erschaffen, so dass der Spannungsaufbau unheimlich ...

Ich liebe die Taunus Krimis von Nele Neuhaus weil sie es versteht, mit ihrem flüssigen und klaren Schreibstil eine tolle Dynamik in ihren Büchern zu erschaffen, so dass der Spannungsaufbau unheimlich gut gelingt und man regelrecht in die Geschichten hineingezogen wird.

Leider ist der Autorin das bei diesem Buch, welches der erste Band einer Trilogie ist, so gar nicht gelungen.
Es ist auch flüssig geschrieben, wird aber einfach nicht wirklich spannend. Die Schicksalsschläge der jungen Protagonistin Sheridan sind einfach too much. Irgendwann wirkt die Geschichte dadurch unglaubwürdig.

Sheridan ist noch jung, aber dennoch hat mich ihre Naivität und ständiges neu verlieben echt genervt. Ich finde sie unsympathisch- was ein bißchen doof ist bei einer Trilogie. Denn für mich ist ganz klar dass ich Band 2 und 3 nicht lesen werde!

Ich habe übrigens auch in das Hörbuch reingeht, weil ich dachte, darüber finde ich vielleicht einen besseren Zugang zur Geschichte aber leider finde ich die Sprecherin ganz schrecklich. Ich konnte es mir nicht zu Ende anhören.

Übrigens ist dieses Buch schon 2014 erschienen, wenn ich richtig recherchiert habe. Da allerdings noch unter dem Pseudonym Nele Löwenberg. An Stelle der Autorin hätte ich es dabei belassen. Von mir leider keine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Ein Mädchen auf der Suche nach der Wahrheit

0

Sheridan ist ein junges Mädchen, das auf der Farm ihrer Adoptiveltern in Nebraska lebt. Am Anfang ist sie 14 Jahre alt, am Ende 17. In diesen drei Jahren passiert eine Menge in ihrem Leben. Sie macht dabei ...

Sheridan ist ein junges Mädchen, das auf der Farm ihrer Adoptiveltern in Nebraska lebt. Am Anfang ist sie 14 Jahre alt, am Ende 17. In diesen drei Jahren passiert eine Menge in ihrem Leben. Sie macht dabei auch einiges, das sie mir nicht unbedingt sympathisch macht, dann aber wieder kann man nur noch mit ihr mitleiden. Sie arbeitet auf der Farm, geht zur Schule, macht Musik und hat eine Adoptivmutter und einen Bruder, die ihr das Leben sehr schwer machen. Sie entdeckt ihre Sexualität, und auch noch weitere ihrer Erfahrungen diesbezüglich spielen immer wieder eine Rolle.
Spannend wird die Geschichte, wenn es um ihre wirkliche Mutter geht, hier rückt erst langsam die Wahrheit ans Licht. So ist es insgesamt eine ganz besondere Geschichte, die mich immer mehr im Griff hatte, so dass ich unbedingt den nächsten Band noch lesen werde, weil ich wissen will wie es mit Sheridan weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.08.2020

Seichter Krimi

0

Seichter Krimi

Dieses Buch ist der Auftakt der Sheridan Grant Reihe. Es spielt zu Beginn der 90er Jahre und unsere Protagonistin lebt zusammen mit ihrer strengen Adoptivmutter auf einer Farm. Doch es ...

Seichter Krimi

Dieses Buch ist der Auftakt der Sheridan Grant Reihe. Es spielt zu Beginn der 90er Jahre und unsere Protagonistin lebt zusammen mit ihrer strengen Adoptivmutter auf einer Farm. Doch es gibt ihre geliebte Tante und ein paar Männer die ihr den Hof machen. Doch dann kommt alles anders als sie die Tagebücher eines Mädchens findet, dass vor vier Jahren verschwand. Was war passiert?

Ich bin ganz gut in das Buch gekommen. Die Sprache ist leicht und flüssig und die Geschichte gut nachvollziehbar. Doch genau das ist auch irgendwie ein Problem. Denn es ist für einen Krimi zu "leicht" Ich hatte oft das Gefühl, einfach einen Roman zu lesen, der ein bisschen vor sich hin plätschert. Die Grundidee ist gut, doch hätte das Ganze noch etwas mehr Pfiff vertragen können. Auch wenn Sheridan in diesem Band noch ein Teenager ist, muss das rundum nicht genauso "naiv" sein.

Das offene Ende ist ok, denn es ist ja als eine Reihe angelegt und der Leser soll animiert werden, auch die anderen Bücher zu kaufen. Da ich die zwei anderen Bände schon da habe, werde ich sie auch lesen - doch richtig mitgerissen hat es mich bisher leider nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Tragische Familienkonstellation

0

"Sommer der Wahrheit" ist der Auftakt rund um das Mädchen Sheridan Grant, das als Adoptivkind im Mittleren Westen der USA auf einer Farm aufwächst.
Eigentlich sind solche Familiendramen nicht unbedingt ...

"Sommer der Wahrheit" ist der Auftakt rund um das Mädchen Sheridan Grant, das als Adoptivkind im Mittleren Westen der USA auf einer Farm aufwächst.
Eigentlich sind solche Familiendramen nicht unbedingt mein bevorzugtes Genre, allerdings mag ich den Schreibstil der Autorin sehr und warum nicht mal etwas anderes...
Ich wurde nicht enttäuscht: Nach kurzen Startschwierigkeiten, bis ich in die Geschichte hineingefunden habe, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.
Das Leben von Sheridan ist erschütternd und bewegend, sie muss mit vielen Widrigkeiten kämpfen, um ihren Weg zu gehen.
Die Schilderung des Lebens in einer amerikanischen Kleinstadt in den 80ern und 90ern hatte etwas bedrückendes und ich habe mitgelitten, wenn Vorurteile oder Heuchelei dein Leben bestimmen.
Obwohl es kein Krimi ist, kommt Spannung nicht zu kurz, denn ein dunkles Familiengeheimnis wartet darauf, ans Licht zu kommen. Hier hatte ich schon beim Lesen eine Ahnung, die schließlich bestätigt wurde, was ich aber nicht schlimm fand.
Insgesamt hat mir der Reihenauftakt so gut gefallen, dass ich mir schon die beiden nächsten Teile auf den reader geladen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere