Cover-Bild Play & Pretend
(162)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 12.07.2021
  • ISBN: 9783328106203
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Nena Tramountani

Play & Pretend

Roman
Briony & Sebastian: Sie fühlt sich in ihrem Leben wie eine Statistin. Doch für ihn spielt sie die Hauptrolle ...

Auf der Bühne kann Briony alles sein, was sie im echten Leben nicht ist. Die Schauspiel-Studentin liebt es, in fremde Rollen zu schlüpfen, doch kaum jemand kennt den wahren Grund dafür. Nur ihr attraktiver Schauspielkollege Sebastian versucht hartnäckig herauszufinden, was sie im Rampenlicht vergessen will. Ausgerechnet mit ihm muss sie sich auf die Hauptrollen eines Theaterstücks vorbereiten. Der Gedanke, dass sie darin das Liebespaar spielen sollen, lässt Brionys Herz höher schlagen. Sie will sich nicht eingestehen, dass sie Sebastians Nähe genießt – denn gleichzeitig macht er ihr Angst. Besonders in den Momenten, wenn sich sein Blick plötzlich verdunkelt und Briony ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2022

Eine perfekte Mischung aus ernsten Themen und Wohlfühlbuch!

0

Ich habe bisher schon die ersten beiden Bände gelesen und total geliebt!
Aus diesem Grund musste ich auch unbedingt den letzten Band der Reihe lesen!


Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat ...

Ich habe bisher schon die ersten beiden Bände gelesen und total geliebt!
Aus diesem Grund musste ich auch unbedingt den letzten Band der Reihe lesen!


Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir schon wie in den ersten beiden Bänden sehr gut gefallen. Er war sehr leicht und flüssig, weshalb ich das Buch sehr zügig lesen konnte.

Briony und Sebastian studieren beide Schauspiel und haben dadurch eine gemeinsame Leidenschaft. Das Schauspiel bringt die beiden auch zusammen - sie sollen ein Liebespaar spielen. Dadurch verbringen sie viel Zeit zusammen und kommen auch immer näher.
Was man auf den ersten Blick vielleicht nicht merkt, ist, dass beide ein Geheimnis haben.

Man spürt schon von Anfang an ein Knistern zwischen Briony und Sebastian. Doch leider werden ihnen viele Steine in den Weg gelegt, was die ganze Situation schwerer macht. Aber was zusammen gehört, findet auch immer wieder zusammen.

Mir hat die Mischung aus ernsten Themen und lockeren Dialogen sehr gefallen. Es war stellenweise zwar sehr emotional, aber gleichzeitig ein totales Wohlfühlbuch, was sehr schwer zu erreichen ist. Ich bin sehr traurig, dass ich die gesamte Reihe jetzt beendet habe und werde sie bestimmt noch ganz oft rereaden!


Bewertung:

5/5 ⭐️

Veröffentlicht am 23.04.2022

Ein absolutes Jahreshighlight!

0

Ich habe mich von Briony und Sebastian hinter die Bühne des Theaters entführen lassen. Ich habe es geliebt.

Wieder zurück in der geliebten Londoner WG. Ich habe mich tatsächlich etwas davor gedrückt ...

Ich habe mich von Briony und Sebastian hinter die Bühne des Theaters entführen lassen. Ich habe es geliebt.

Wieder zurück in der geliebten Londoner WG. Ich habe mich tatsächlich etwas davor gedrückt Band 3 der Reihe zu lesen. Von Band 2 war ich schon absolut begeistert gewesen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass Band 3 mich noch mehr, viel mehr, überzeugen konnte.
Das Buch beschäftigt mich, auch nachdem ich es beendet habe. Ich denke über die einzelnen Szenen nach, die mich so gefesselt haben, erzähle meinen Mitmenschen, welche meine liebste Szene gewesen ist und, dass ich diese schon mindestens drei mal gelesen habe.

Ich liebe den Schreibstil von Nena Tramountani. Ich kann ihn nicht beschreiben, und genau das macht das hier so schwer. Es hat sich so flüssig angefühlt das Buch zu lesen. Als ich gelesen habe, habe ich die Zeit vergessen, gar ich mehr auf andere Dinge geachtet. Die Geschichte von Briony und Sebastian ist so anders, als ich es mir vorgestellt hatte, und hat dennoch meine ganzen Erwartungen übertroffen. Ich mochte die Handlung so gerne, und hab es genossen jede einzelne Szene zu lesen. Ein großer weiterer Aspekt, weil ich das Buch so leise ist, dass es im Gegensatz zu den anderen beiden, die mich auch alle fesseln konnten, mir so so viel näher gegangen ist. Ich hab in dem Buch viel mehr die Emotionen der Charaktere finden können, mitfühlen können.

Briony und Sebastian haben mich überrascht, vor allem da ich mir beide ganz anders vorgestellt hatte. Aber beide waren für mich so einzigartig, man stellt schon ziemlich am Anfang fest, wie sehr die beiden miteinander harmonieren!

Ich spreche hiermit eine RIESIGE Leseempfehlung für alle aus!
Das Buch war der gelungenste Abschluss für die Soho - Love - Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2022

Play & Pretend

0

Ich habe die Soho-Love Reihe beendet und was soll ich sagen? Ich habe es geliebt - absolute Herzensbücher!!
Die Reihe wurde mit jedem Buch besser und Play & Pretend ist wirklich mein absoluter Lieblingsteil. ...

Ich habe die Soho-Love Reihe beendet und was soll ich sagen? Ich habe es geliebt - absolute Herzensbücher!!
Die Reihe wurde mit jedem Buch besser und Play & Pretend ist wirklich mein absoluter Lieblingsteil. Ich liebe alles daran. Die Charaktere. Das Setting. Den Tiefgang. Das Buch ist wirklich ein Highlight geworden. Es steckt so voller Emotionen und Tiefe, das hat mich wirklich sehr berührt und abgeholt. Es ist so schön zu sehen, wie Briony und Sebastian an sich wachsen, aber auch miterleben zu können, wo ihre Schwierigkeiten und Schwächen liegen, wie diese ihre Beziehung beeinflussen, aber auch wie sie diese gemeinsam aus dem Weg räumen. Diese Liebe, die einem in diesem Teil begegnet ist einfach so intensiv und echt, dass es fast weh tut. Es fällt mir total schwer, die Rezension zu schreiben, weil ich während des Lesens einfach so viel gefühlt und empfunden habe, was ich gar nicht in Worte fassen kann.
Man erfährt in den vorigen Teilen ja nur Bruchteile von Briony und ihrem Leben, so dass sie auf mich erstmal unscheinbar wirkte, trotz dessen, was man bereits im zweiten Teil über sie erfährt. Umso mehr hat mich ihre Geschichte umgehauen, ich habe einfach absolut nicht mit so viel Tiefe gerechnet. Es ist der perfekte Abschluss einer wundervollen Buchreihe, die ich wirklich sehr ins Herz geschlossen habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2022

Liebe es

0

Play and Pretend

Auf der Bühne kann Briony alles sein, was sie im echten Leben nicht ist. Die Schauspiel-Studentin liebt es, in fremde Rollen zu schlüpfen, doch kaum jemand kennt den wahren Grund dafür. ...

Play and Pretend

Auf der Bühne kann Briony alles sein, was sie im echten Leben nicht ist. Die Schauspiel-Studentin liebt es, in fremde Rollen zu schlüpfen, doch kaum jemand kennt den wahren Grund dafür. Nur ihr attraktiver Schauspielkollege Sebastian versucht hartnäckig herauszufinden, was sie im Rampenlicht vergessen will. Ausgerechnet mit ihm muss sie sich auf die Hauptrollen eines Theaterstücks vorbereiten. Der Gedanke, dass sie darin das Liebespaar spielen sollen, lässt Brionys Herz höher schlagen. Sie will sich nicht eingestehen, dass sie Sebastians Nähe genießt – denn gleichzeitig macht er ihr Angst. Besonders in den Momenten, wenn sich sein Blick plötzlich verdunkelt und Briony ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt …

Meine Meinung

Bereits die ersten beiden Bände der Soho Reihe konnten mich überzeugen. Der letzte Band hat mich definitiv nicht enttäuscht.

Ich mochte Briony und Sebastian wirklich gerne. Die beiden waren tolle und authentische und besonders wichtig, unperfekte Charaktere.

Beide hatten ihre Makel, was die Geschichte so besonders gemacht hat.

Die Autorin Nena Tramountani hat auch in diesem Band Tabu Themen angesprochen.

Mit ihrem einfühlsamen Schreibstil konnte die Autorin diese Themen ohne zu „triggern“ rüberbringen.

Auch das Setting der Geschichte gefiel mir echt gut. Die Orte hatten alle echt coole Vibes!

Veröffentlicht am 05.03.2022

Jahreshighlight

0

Jahreshighlight. Herzensbuch. Fürimmerbuch. Lieblingsbuch.

Play&pretend ist eine unfassbar starke Geschichte voller Emotionen und Tiefgang. Diese wird perfekt von dem einzigartigen Schreibstil von Nena ...

Jahreshighlight. Herzensbuch. Fürimmerbuch. Lieblingsbuch.

Play&pretend ist eine unfassbar starke Geschichte voller Emotionen und Tiefgang. Diese wird perfekt von dem einzigartigen Schreibstil von Nena Tramountani untermalt. Ihre Art zu schreiben ist wunderschön. Sanft und angenehm, aber auch so ehrlich ohne Scheu vor gewissen Themen.

Briony habe ich bereits in try&trust ins Herz geschlossen. Die Thematik rund um ihre Esstörung wurde sehr gut und detailliert beschrieben. Ich war selbst nie von diesem Thema betroffen, aber ich als Außenstehende konnte trotzdem mich super in sie hineinversetzen und viel über ihre Krankheit lernen. Doch Briony ist nicht ihre Krankheit. Sie ist eine talentierte, junge Frau, die ihre Freunde und das Schauspielen liebt.

Dann ist da auch noch Sebastian, den man kurz in Band 2 bereits kennenlernen durfte und der einem in diesem Buch komplett in seinen Bann zieht. Er ist charmant, liebevoll und warmherzig. (Jetzt folgt der Spoiler) er ist auch bipolar. Und besonders an dieser Stelle hat die Autorin mich geflasht. Die sanfte, aber doch ehrliche Art wie sie mit dieser Erkrankung, über die leider viel zu wenig gesprochen wird, umgeht war einfach nur bewegend.

Die Beziehung von Briony und Sebastian war süß und wunderschön zu lesen. Oft musste ich schlucken zwischen den Seiten oder mir über meinen tränenden Augen wischen. Die Chemie der beiden war zum Greifen nach und ich habe mich immer weiter in die Beiden verliebt.

Außerdem fand ich die WG-Szenen mit Mathilda, Briony, Liv und Noah mal wieder einfach nur toll. Die Freundschaft von den Vieren ist einfach nur toll.

Die Schauspielszenen haben mir auch super gefallen, genauso wie die Einblicke in "Ein Sommernachtstraum".

Fazit: Ich kann play&pretend jedem empfehlen, da es eine Geschichte voller Schmerz, Liebe, Freundschaft und auch Hoffnung ist. Band 1 der Soho-Love Reihe habe ich noch nicht gelesen, aber das werde ich bald noch nachholen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere