Cover-Bild Try & Trust

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 10.05.2021
  • ISBN: 9783328106210
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Nena Tramountani

Try & Trust

Roman
Matilda & Anthony: In ihrem Leben ist die Liebe ein unbeschriebenes Blatt. Bis er die Konturen ihres Herzens zeichnet ...

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln …

Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2021

Ein wunderschöner, tiefgründiger NA-Roman!

0

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch gar nicht erst auf meinen Sub wandern lassen konnte, denn ich habe es noch am selben Tag begonnen, an dem es bei mir eingezogen ist. Band 1 „Fly ...

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch gar nicht erst auf meinen Sub wandern lassen konnte, denn ich habe es noch am selben Tag begonnen, an dem es bei mir eingezogen ist. Band 1 „Fly & Forget“ war für mich ja ein absolutes Jahreshighlight und ich habe mich in den Schreibstil der Autorin total verliebt, sodass ich auch echt hohe Erwartungen an das zweite Buch der Soho-Love-Reihe hatte. Und meine allerliebsten Buchsüchtigen: Nena Tramountani hat all meine Ansprüche erfüllt und sie sogar noch haushoch übertroffen! Ich war sofort wieder in dieser wunderbaren Welt gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen: kurzum - Ich liebe es!

Glücklicherweise hat uns die Autorin auch hier mit den Sichten beider Protagonisten beehrt, sodass man einen tollen Gesamteindruck über die Handlung, aber auch die Gefühle und Handlungsmotivationen bekommen hat. Anthony und Matilda sind auf der einen Seite ziemlich verschieden und doch ähneln sie sich mehr, als sie selbst denken. Ihre Geschichte ist emotionsgeladen, tiefgründig und absolut mitreißend, ich musste einfach immer wissen wie es weitergeht und konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen. Durch den gefühlvollen und gleichzeitig jugendlichen Schreibstil konnte ich mich wunderbar in die Handlung und die agierenden Charaktere hineinfühlen und -denken. Auf 447 Seiten verteilen sich 27 Kapitel, sodass man eine schöne Lesezeit pro Kapitel hatte, da sie weder zu lang noch zu kurz sind. Jedes Kapitel bekam sogar noch eine eigene Überschrift und irgendwie fand ich das besonders schön, da man die kommende Stimmung schon einmal ein bisschen erahnen konnte.

Die Aufmachung von „Try & Trust“ ist unglaublich schön. Also wirklich, ich habe mich sofort in dieses Cover verliebt, als ich es gesehen habe, denn es ist so wunderbar kunstvoll, wie es auch die Geschichte von Anthony und Matilda ist. Durch die Veredelung fühlt sich das Buch auch sehr hochwertig in der Hand und beim Lesen an und dank vorsichtigem Lesen habe ich trotz der Dicke keine Leserillen in meinem Buchrücken. Also schon alleine das Design hat hier 5 Sternchen verdient.

Wie ich schon oben erwähnt habe, stehen diesmal die Protagonisten Matilda und Anthony im Mittelpunkt. Beide sind Künstlernaturen und wie es doch so häufig mit den Künstlern ist, leiden beide tief in ihrem Inneren. Matilda selbst ist nach außen absolut abgehärtet, sie lässt keine Gefühle zu und will ihnen auch gar nicht nachgeben. Einzig körperliche Liebe lässt sie zu, solange ihre Liebespartner nicht zu viel über sie wissen wollen. Nach außen hin hat sie keine Schwächen, außer eine: ihre beste Freundin Briony. Um sie in ihren Augen zu „beschützen“ schließt sie einen Pakt mit dem heißen Teufel alias Anthony Sinclair. Doch nach und nach merkt sie, dass er gar nicht so verdorben ist, wie sie immer angenommen hat und dass da eigentlich ein wunderbarer Kerl hinter seiner Fassade steckt. Denn auch Anthony zeigt der Welt nicht immer sein wahres Ich und verschweigt, wie schwer er es eigentlich im Leben hat und hatte.

Die Beiden sind wie Pech und Schwefel und trotzdem gehören sie zusammen. Ihr Weg ist nicht eben oder gar einfach, aber es war wunderbar jeden einzelnen Meilenstein mitzuverfolgen und jede Gefühlsveränderung mitzuerleben. Ich habe jede einzelne Seite dieses wundervollen Werkes genossen und kann es euch deswegen nur ans Herz legen. Ich freue mich jetzt gleich noch mehr auf Brionys Story!

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

5 Sternchen von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Wunderschönes, tiefgründiges New Adult-Buch

0

„Wen möchtest du sehen, wenn du später auf dein Leben zurückblickst? - Jemanden, der es versucht hat.“

Matilda und Anthony sind sich in einer Sache einig: sie möchten beide keine feste Beziehung. Bei ...

„Wen möchtest du sehen, wenn du später auf dein Leben zurückblickst? - Jemanden, der es versucht hat.“

Matilda und Anthony sind sich in einer Sache einig: sie möchten beide keine feste Beziehung. Bei allem anderen sind sie verschiedener Meinung und so handeln sie schließlich einen Deal aus. Er hört auf mit ihrer besten Freundin Briony zu flirten und sie lässt sich von ihm malen. Doch die gemeinsame Zeit erinnert Matilda an ihren früheren Traum und gleichzeitig kommen sich die beiden näher. Hat ihre Liebe eine Chance?
Matilda war mir schon in Band 1 der Reihe sehr sympathisch. Sie jetzt genauer kennen zu lernen und auch andere Facetten von ihr zu entdecken war sehr spannend. Der Leser lernt nach und nach ihre Vergangenheit kennen. Ich kann ihre Sorgen und Ängste gut nachvollziehen.
Auch Freundschaft ist ein sehr wichtiges Thema in diesem New Adult-Roman. Denn Matilda und Briony würden alles tun, um die jeweils andere zu schützen. Genauso merkt man Anthony und Noah an, dass ihre Freundschaft ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist. Die Freundschaftsszenen haben mir besonders gefallen und mich berührt.
Die Atmosphäre und Stimmung hat mir genauso gut gefallen wie im ersten Band der Reihe. Es gab mehrere sehr witzige Szenen und vor allem der Anfang ist sehr locker. Doch später wird es ernster und tiefgründiger. Der Autorin gelingt hier eine gute Mischung, um eine unterhaltsame und gleichzeitig tiefgründige Geschichte zu schaffen.
Ich finde diese Reihe zeigt großartig, wie schnell man andere verurteilt, weil man nicht alles über sie weiß und sich seinen Teil denkt. So ging es mir in Band 1 ähnlich wie Matilda, die Anthony völlig falsch einschätzt. Erst nach und nach lässt er sie hinter die Fassade blicken. Auch ich musste mein vorschnelles Urteil über ihn revidieren.
Die Kunst spielt eine sehr große Rolle. Es ist faszinierend einen Blick in diese mir zuvor unbekannte Welt zu werfen. Die beiden Protagonisten blühen bei diesem Thema richtig auf. Durch den tollen Schreibstil kann man sich auch die Gemälde sehr gut vorstellen.
Insgesamt ein wunderschönes New Adult-Buch. Ich freue mich sehr auf den dritten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Einfach eine wundervolle Liebesgeschichte

0

Try & Trust ist der zweite Band der Reihe und obwohl ich Fly & Forget schon wirklich sehr geliebt habe, hat mich Band 2 noch einmal mehr mitgerissen. Bereits zu Beginn der Geschichte bin ich so begeistert ...

Try & Trust ist der zweite Band der Reihe und obwohl ich Fly & Forget schon wirklich sehr geliebt habe, hat mich Band 2 noch einmal mehr mitgerissen. Bereits zu Beginn der Geschichte bin ich so begeistert gewesen und habe voll mit Anthony mitgefühlt. (Um ganz ehrlich zu sein, war ich das ganze Buch über auf Anthonys Seite. Er ist wirklich cute!!!) Der Plot ist echt cool aufgebaut und ich liebe die Verbindung zum Malen!

Ab der Hälfte des Buches hat es jedoch Szenen gegeben, die mir eher weniger gefallen haben. Für mich als Leserin sind sie einfach ein bisschen zu extrem gewesen, weil ich in diesem Moment nicht gepackt wurde. Auch die Dialoge zwischen Anthony und Noah haben zwischendurch nicht ganz zu ihren "badboymässigen" Charakter gepasst (natürlich ist das jetzt sehr spitzfindig und im Grossen und Ganzen hat es mich auch nicht wirklich gestört, es ist mir eben nur aufgefallen).

Die Schwächen, die ich jetzt hervorgehoben habe, sind eigentlich nur ganz kleine Dinge, welche mir einfach während dem Lesen aufgefallen sind und ich erwähnen musste. Das Buch ist nichtsdestotrotz eine wahnsinnig schöne und tolle Liebesgeschichte. Ich habe das Buch verschlungen und ich freue mich so auf Band 3!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2021

Ein absolutes Must-Read für alle New Adult Fans!

0

"𝖤𝗂𝗇𝖾𝗌 𝖳𝖺𝗀𝖾𝗌 𝗐𝗂𝗋𝗌𝗍 𝖽𝗎 𝖾𝗌 𝗏𝖾𝗋𝗌𝗍𝖾𝗁𝖾𝗇. 𝖶𝖾𝗇𝗇 𝖽𝗂𝖾𝗌𝖾𝗋 𝖾𝗂𝗇𝖾 𝖬𝖾𝗇𝗌𝖼𝗁 𝗏𝗈𝗋 𝖽𝗂𝗋 𝗌𝗍𝖾𝗁𝗍 𝗎𝗇𝖽 𝖽𝗎 𝖻𝗅𝖾𝗂𝖻𝖾𝗇 𝗐𝗂𝗅𝗅𝗌𝗍, 𝗈𝖻𝗐𝗈𝗁𝗅 𝖺𝗅𝗅𝖾𝗌 𝗂𝗇 𝖽𝗂𝗋 𝗇𝖺𝖼𝗁 𝖥𝗅𝗎𝖼𝗁𝗍 𝗌𝖼𝗁𝗋𝖾𝗂𝗍."


Darum geht's:

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die ...

"𝖤𝗂𝗇𝖾𝗌 𝖳𝖺𝗀𝖾𝗌 𝗐𝗂𝗋𝗌𝗍 𝖽𝗎 𝖾𝗌 𝗏𝖾𝗋𝗌𝗍𝖾𝗁𝖾𝗇. 𝖶𝖾𝗇𝗇 𝖽𝗂𝖾𝗌𝖾𝗋 𝖾𝗂𝗇𝖾 𝖬𝖾𝗇𝗌𝖼𝗁 𝗏𝗈𝗋 𝖽𝗂𝗋 𝗌𝗍𝖾𝗁𝗍 𝗎𝗇𝖽 𝖽𝗎 𝖻𝗅𝖾𝗂𝖻𝖾𝗇 𝗐𝗂𝗅𝗅𝗌𝗍, 𝗈𝖻𝗐𝗈𝗁𝗅 𝖺𝗅𝗅𝖾𝗌 𝗂𝗇 𝖽𝗂𝗋 𝗇𝖺𝖼𝗁 𝖥𝗅𝗎𝖼𝗁𝗍 𝗌𝖼𝗁𝗋𝖾𝗂𝗍."


Darum geht's:

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln...


Meine Meinung:

"Try & Trust", Matilda und Anthony. Wo soll ich da nur anfangen?

Diese Geschichte ist für mich einfach etwas ganz besonderes! Dies fällt noch nach den ersten Seiten an Nenas gefühlvollen und wunderbaren Schreibstil auf, der einem nicht nur Gänsehaut verursacht, sondern auch so eine Nähe zu den Charakteren schafft, das es mir Gänsehaut beschert hat!

Die Thematik mit der Kunst war mir zwar neu, hat mir aber unglaublich gut gefallen - mal etwas ganz anderes!

Ich habe mich riesig auf die Geschichte der beiden gefreut, doch um ehrlich zu sein war ich anfangs ein wenig enttäuscht. Matilda hat ihre Mitmenschen ziemlich häufig angeschnauzt und einen ziemlich ausgeprägten Beschützerinstinkt ihrer besten Freundin Briony über gehegt... dies wurde im Laufe der Geschichte aber immer besser und besser, sodass ich mich immer mehr in sie hineinversetzen konnte.

Und Anthony - was soll ich da eigentlich noch sagen? Seit dem ersten Kapitel aus seiner Sicht bin ich ihm absolut verfallen! Er ist ganz anders als man vielleicht ahnen mag, mal eben nicht der typische Aufreißer. Mit seinen Worten, seinen Gedanken und seinen Bildern hat er sich ganz heimlich hoch in meine Bookboyfriend-Liste geschlichen - und so schnell kommt er da auch nicht mehr weg

Trotz meines kleinen Kritikpünktchens aber eine wundervolle und gefühlvolle Geschichte, die auch total wichtige Themen aus dem Leben aufgreift - also ein absolutes Must-Read für alle New Adult Fans!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2021

Emotionales Feuerwerk🔥💫

0

•Try & Trust von Nena Tramountani•
Anthony und Matilda haben mich gefühlsmäßig vollkommen umgehauen und mir mehrfach den Atem geraubt. Ich wusste, dass es großartig werden würde, aber nicht, dass es SO ...

•Try & Trust von Nena Tramountani•
Anthony und Matilda haben mich gefühlsmäßig vollkommen umgehauen und mir mehrfach den Atem geraubt. Ich wusste, dass es großartig werden würde, aber nicht, dass es SO ein atemberaubendes Maß erreicht. Die Geschichte war so künstlich angehaucht, hatte wunderschöne Emotionen, ganz viel Tiefgründigkeit, Humor und vor allem aber Liebe!💫

Die Gestaltung ist wie beim ersten Band definitiv mal etwas anderes. Ich mag die Farbzusammenstellung eigentlich ganz gerne, auch wenn ich das vom ersten Band lieber mochte, und finde, dass es irgendwie richtig gut zu Matilda und Anthony passt. Und natürlich habe ich den Schreibstil von Nena Tramountani wieder sehr geliebt! Er war noch einmal ein bisschen emotionaler und ich habe es geliebt, wie sie die Kunst und damit verbundenen Emotionen von Matilda und Anthony beschrieben hat. Das hatte manchmal schon etwas Poetisches. Außerdem habe ich mich in jedem einzelnen Kapitel von Matilda und Anthony sehr verlieren können, ein ziemlicher Pageturner.

Matilda war von Anfang an definitiv einer meiner liebsten Charaktere, sodass ich mich umso mehr gefreut habe, endlich einen Blick hinter ihre Fassade werfen zu können, hinter der sich definitiv einiges versteckt hat. Von außen mag Matilda abweisend, kalt und fast emotionslos wirken, doch das, was sich dahinter alles aufgestaut hatte, hat mich ganz schön überwältigt. Matilda ist eine leidenschaftliche Kunstliebhaberin, eine super fürsorgliche Freundin für Briony und ein Mädchen, das es nicht immer leicht hatte und sich deshalb zu schützen weiß. Ich habe Matildas Humor, ihre Schlagfertigkeit, ihre Frechheit und ihre lässigen Sprüche einfach sehr geliebt. Vor allem bei Anthony und Noah ist diese kratzbürstige Seite gerne mal zum Vorschein gekommen, und das war einfach nur super amüsant! In Anthony habe ich mich von Seite zu Seite ein bisschen mehr verliebt. Ich habe wirklich noch nie einen männlichen Protagonisten kennengelernt, der so aufrichtig, nett, zuvorkommend und leidenschaftlich ist wie Anthony. Wenn er liebt oder etwas tut, dann immer mit ganzem Herzen und so unglaublich intensiv. Seine Gefühle haben mich manchmal wirklich überwältigt und mir eine Gänsehaut beschert, vor allem wenn es um seine Gedanken an Matilda ging. Es war einfach krass, wie viel und wie sehr er für sie gefühlt hat. Und er war so verdammt süß! Zudem war seine Leidenschaft für dir Kunst einfach nur bemerkenswert, Anthony lebt wirklich für die Kunst, was ich sehr an ihm geliebt habe. Manchmal war er zwar extrem stur, viel zu gutgläubig und etwas sehr unkontrolliert, aber das hat nur gezeigt, dass auch er Ecken und Kanten hat, die genauso liebenswert sind.

Allen voran hat mich das Wiedersehen mit Noah, Liv und Briony sehr gefreut! Noah und Liv waren noch immer ein super süßes und schönes Paar, während man hier sehr viel mehr über Briony erfahren hat, das mich nun sehr neugierig auf ihre Geschichte gemacht hat. Ansonsten waren mir auch Desmond und Anthonys Künstlerfreunde sehr sympathisch, weil die einfach richtig cool und lässig drauf waren. Und auch Regina war ein netter Charakter und Matildas Freundschaft zu ihr oder was auch immer das war, war irgendwie sehr unterhaltsam. Ich muss sagen, dass ich sogar Matildas Eltern ziemlich gerne mochte, auch wenn da so einiges nicht Schönes gelaufen ist. Oh und ich bin nach dem kurzen Auftritt von Sebastian unglaublich gespannt, ihn in seiner und Brionys Geschichte näher kennenzulernen.

Auf Anthonys und Matildas Geschichte habe ich mich seit dem ersten Band, in dem die beiden schon eine bedeutende Rolle gespielt haben, unglaublich doll gefreut. Nicht nur, dass man ihre interessante Bindung schon in Band 1 gespürt hat, nein, der Klappentext klang schon einfach so, als würde es eine epische New Adult Geschichte werden. Und genau das ist passiert, mit jeder Seite wurde es ein bisschen besser, bis mein Herz kurz vorm Explodieren war. Erst einmal habe ich das gesamte Konzept, bzw. die Idee hinter der Geschichte einfach geliebt, weil es definitiv mal etwas Neues und Außergewöhnliches in diesem Bereich war. Und so war mir auch von Anfang an klar, dass es unter diesen Umständen zu einem riesengroßen Gefühlschaos zwischen Anthony und Matilda kommen würde. Es war fast ein bisschen wie eine Enemies to Lovers Geschichte, jedenfalls von Matildas Seite aus, nur noch ein bisschen besser. Die Emotionen waren von Anfang unglaublich intensiv zwischen den beiden und haben mich förmlich umgehauen. Ich habe mich immer ein Stückchen mehr in die beiden zusammen verliebt, auch wenn sie definitiv ihren Tribut gefordert haben. Denn es war ziemlich viel, doch sicher nicht einfach zwischen den beiden. Zu viel Mauern, zu viele versteckte Gefühle, zu viel Wut und Sturheit, zu viel Versteckspielen, aber irgendwann hat sich der Hebel umgelegt und alles schien endlich gepasst zu haben. Am liebsten mochte ich jedoch die Momente, in denen es bei den beiden um Kunst ging. Beide waren begnadete Künstler, vor allem Anthony, und haben den Leser so viel daran teilhaben lassen. Diese Geschichte war diesbezüglich unglaublich inspirierend und voller Leidenschaft. Man hat richtig gespürt, wie die Charaktere dabei aufgegangen sind und ihre Herzen höher geschlagen haben. Natürlich war die ganze Situation zwischen Anthony und Matilda aufgrund von Briony manchmal ziemlich ungünstig und es musste einfach zu einem Konflikt kommen, aber ich war unglaublich überrascht, wie schön und ohne große Umstände dies gelöst wurde, vor allem von Briony, dieses Mädchen ist einfach zu gut. Ich bin immer noch sehr verliebt und finde das Ende rückblickend einfach wunderschön, vor allem weil sowohl Anthony als auch Matilda sich großartig entwickelt haben, in die richtige Richtung!

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Anthony und Matilda definitiv 5+ von 5 Sternen. Man muss die beiden und ihre Leidenschaft für die Kunst einfach lieben. In diesem Buch kann man sich verlieren und auf so viele Arten wiederfinden. Eine ganz große Empfehlung meinerseits!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere