Cover-Bild Try & Trust

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 10.05.2021
  • ISBN: 9783328106210
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Nena Tramountani

Try & Trust

Roman
Matilda & Anthony: In ihrem Leben ist die Liebe ein unbeschriebenes Blatt. Bis er die Konturen ihres Herzens zeichnet ...

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln …

Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2021

Gefühlvolle Geschichte

0

Das Cover gefällt mir optisch wieder sehr gut und passt super zum ersten Band. Die sanften Farben ergeben ein tolles Gesamtbild.
Nenas Schreibstil konnte mich wieder komplett von sich überzeugen. Die Sprache ...

Das Cover gefällt mir optisch wieder sehr gut und passt super zum ersten Band. Die sanften Farben ergeben ein tolles Gesamtbild.
Nenas Schreibstil konnte mich wieder komplett von sich überzeugen. Die Sprache passt perfekt zum Alter der Protagonisten, ohne überzogen zu wirken. Auch die Emotionen wurden perfekt rübergebracht.
Bereits in Band eins habe ich Matilda mit ihrer lauten, einnehmenden Art ins Herz geschlossen. Schnell wusste ich, dass hinter ihrer groben Art eine verletzte Seele sitzt und gezeigt werden will. Schnell war einem klar, warum sie so ist, wie sie ist. Es sind einige unschöne Dinge in ihrer Vergangenheit passiert, die sie kalt gemacht haben. Gegenüber anderen will sie kein Vertrauen fassen und versteckt sich hinter einer Fassade aus Sarkasmus und Oberflächlichkeit. Das diese Fassade schnell zu bröckeln beginnt als sie Zeit mit Anthony verbringt war natürlich abzusehen. Leider war mir ihr Verhalten teilweise zu drüber. Sie hat keine emotionale Nähe zugelassen und wurde sehr verletzend, was mir für Tony wirklich leid tat. Deswegen wurde sie mir ab der Mitte leider etwas unsympathischer, obwohl ich ihr Verhalten bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen konnte.
Anthony war einfach unglaublich toll. Für ihn kann ich kaum Worte fassen, weil er mir unglaublich schnell das Herz gestohlen hat. Er ist das genaue Gegenteil von Noah und dadurch umso anziehender für mich. Seine Vergangenheit war ziemlich bescheiden und ich konnte absolut verstehen, warum er niemanden an sich heranlassen will. Im allgemeinen hat er sich aber extrem erwachsen verhalten. Für ihn waren Gespräche wichtig und er hat seine Sicht immer klargestellt und Missverständnisse zu vermeiden. Manchmal hätte ich mir in Bezug auf Matilda gerne mal mehr Durchsetzungsvermögen gewünscht, damit sie vielleicht auch klarer sieht.
Aber sein Kampfwille und diese ruhige, aber sinnliche Art haben es mir extrem angetan.
Die Geschichte ist natürlich absolut nichts neues, wurde aber von der Autorin wieder einmal sehr gut umgesetzt. Man erfährt hier schon sehr viel über Briony, wodurch man natürlich sehr viel Bock auf ihre Geschichte bekommt.
Aber auch die Probleme der Vergangenheit wurden von Anthony und Matilda super bewältigt und ihre Reise beginnt erst am Ende so richtig.

Fazit

Für mich war die Geschichte trotz Matildas Verhalten einen Zacken besser als Band eins, einfach weil Tony unglaublich heftiges Bookboyfriend Potenzial hat. Aber auch Nenas Schreibstil macht diese Bücher zu tollen Pageturnern.
Wer humorvolle, aber auch tiefgründige New Adult Stories sucht, ist hier genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2021

Eine Liebeserklärung an die Kunst

0

Das Cover liebe ich wie schon beim ersten Teil total. Es sieht einfach so schön in der Sonne aus und vor allem in Gesellschaft mit Fly & Forget.
Ich war unfassbar gespannt auf diese Geschichte, da sich ...

Das Cover liebe ich wie schon beim ersten Teil total. Es sieht einfach so schön in der Sonne aus und vor allem in Gesellschaft mit Fly & Forget.
Ich war unfassbar gespannt auf diese Geschichte, da sich aufgrund des Klappentextes vermuten ließ, dass da einiges an Konfliktmaterial zusammenkommt. Und das war dann auch der Fall! Drama gibt es hier auf jeden Fall, aber das so gut umgesetzt, dass es nicht zu viel wird. Das, was ich von der Geschichte erwartet habe, wurde in diesem Punkt auch definitiv erfüllt. Es wurde nie langweilig oder ging zu schnell, ich mochte dieses Tempo, in dem die Geschichte erzählt wurde und auch wie sich eine Beziehung zwischen den Hautcharakteren aufgebaut hat.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, sodass sich das Buch flüssig lesen lässt. Ich finde übrigens die Kapitelüberschriften und die Idee mit den Songs, die dahintersteckt, richtig toll. Generell mag ich die Playlists bei dieser Reihe sehr gerne, da sie einfach ziemlich genau meinem eigenen Geschmack entsprechen und ich habe auch schon einige neue Songs für mich entdeckt.
Ich liebe es, wie hier die Kunst thematisiert wird. Ich persönlich mag Kunst sehr und zeichne auch ganz gerne mal, deswegen konnte ich mich ziemlich gut in das Thema hineindenken und mich damit identifizieren. Ich habe durch das Buch sogar richtig viel Lust bekommen, mal wieder etwas zu malen oder etwas Neues auszuprobieren. Also die Geschichte war eine richtig tolle Inspirationsquelle.
Die Charaktere haben es sich und mir nicht immer leicht gemacht. Ich fand es schön, dass Noah und Liv aus dem ersten Band immer noch eine so präsente Rolle gespielt haben, es war sozusagen ein Wiedersehen mit den beiden. Ich finde Anthony und Matilda als Charaktere wirklich gut ausgearbeitet und unglaublich authentisch. Besonders toll fand ich hier, dass es nicht diese klischeehafte, toxische Beziehung zwischen schüchternem Goodgirl und gefühlskaltem Badboy gab, sondern dass die Rollen sozusagen vertauscht wurden. Matilda, die alles dafür tut, ihre wahren Gefühle hinter einer bissigen und toughen Maske zu verstecken und Anthony, der einfach viel zu gut und nett für diese Welt ist. Ganz ehrlich, ich habe mich beim Lesen absolut in ihn verliebt. Beide waren einfach so extrem plastische und wundervolle Charaktere mit all ihren guten sowie unguten Facetten, dass ich sie nur ins Herz schließen konnte. Zugegeben, bei Matilda hat das ein wenig länger gedauert, da ihre kratzbürstige Art anfangs etwas gewöhnungsbedürftig war, aber ich fand, dass sie gerade dadurch so lebensecht erschien. Deswegen war der Einstieg erst noch etwas schwierig, da ich ihren gesamten Charakter einfach noch nicht begriffen habe. Erst Stück für Stück hat sich offenbart, wie sie zu dem Menschen geworden ist, der sie nun ist. So wie bei Anthony, bei welchem mir auch erst mit der Zeit seine Gründe für bestimmte Entscheidungen klarwurden. Ich bin einfach super zufrieden damit, wie sich alles gefügt hat und habe da echt nichts zu bemeckern.
Das Setting in London mochte ich nach wie vor wirklich gerne, und die Beschreibungen der Orte ebenso.
Es gibt aber einen Punkt, den ich nicht ignorieren kann. Leider, leider hat mich dieses Buch emotional nicht wirklich berühren oder mitreißen können. Ich kann mir selbst auch nicht erklären, warum. Da ich das Thema – wie vorhin schon erwähnt – echt unglaublich gut umgesetzt fand. Es war fast so, als hätte ich eine Gefühlsblockade gehabt, was natürlich super schade war, denn ich wollte dieses Buch wirklich so sehr lieben.
Trotz dieser einen Sache kann ich Try & Trust auf jeden Fall weiterempfehlen! Ich habe das Buch sehr genossen und fand es auch nochmal besser als den ersten Band. Eine wunderschöne Geschichte mit großartigen Charakteren. Ich kann es vor allem Menschen empfehlen, die selbst auch ein Herz haben, was für die Kunst schlägt.
4.25/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2021

Gute Fortsetzung mit Charakterentwicklung

0

"Try & Trust" ist ein Roman von Nena Tramountani. Es ist der zweite Band der Soho-Love-Reihe.

Psychologie-Studentin Matilda möchte ihre beste Freundin vor dem Herzensbrecher Anthony bewahren und würde ...

"Try & Trust" ist ein Roman von Nena Tramountani. Es ist der zweite Band der Soho-Love-Reihe.

Psychologie-Studentin Matilda möchte ihre beste Freundin vor dem Herzensbrecher Anthony bewahren und würde dafür alles tun - sogar als Aktmodell für den Künstler zu stehen schreckt sie nicht ab.
Das dieser jedoch ihre Schutzmauern niederreißen könnte, und ihren Herzenswunsch wiedererwecken könnte, damit hat sie nicht gerechnet.

Das Cover sieht relativ schlicht, aber trotzdem schön aus. Durch den pinken Schriftzug des Titels springt das Buch einem direkt ins Gesicht.

Mit dem Schreibstil der Autorin komme ich, wie schon in Band 1, gut zurecht.
Das Buch hat sich recht flüssig lesen lassen.

Mit den Charakteren war es allerdings diesmal eine schwere Geburt. Zu Beginn mochte ich die Protagonistin Matilda leider überhaupt nicht. Da kannte ich sie aber auch noch nicht, und konnte mich noch nicht richtig in sie hinein versetzen. Nachdem ich sie aber mehr und mehr kennenlernen durfte ist sie mir sympathischer geworden. Ich habe mit ihr und auch den anderen Charakteren bis zum Schluss mitgefiebert.

Die Story war wirklich außergewöhnlich. Mit vielen Höhen und Tiefen wurden zutiefst emotionale Probleme auf gearbeitet.

Alles in allem war das Buch ganz gut, aber es wird definitiv nicht mein Lieblingsband dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Try &z Trust

0

Nachdem ich Fly & Forget gelesen und geliebt habe, musste ich direkt mit Try & Trust weitermachen!
Ich habe mich besonders darauf gefreut, weil mir Matilda und Anthony schon im 1. Band so sympathisch waren. ...

Nachdem ich Fly & Forget gelesen und geliebt habe, musste ich direkt mit Try & Trust weitermachen!
Ich habe mich besonders darauf gefreut, weil mir Matilda und Anthony schon im 1. Band so sympathisch waren. Vor allem auf Matilda hatte ich mich gefreut, weil ich ihre Art so mochte.
Leider hatte ich anfangs dann aber meine Schwierigkeiten mit ihr, weil ich sie nicht immer nachvollziehen konnte und si mi manchmal echt unsympathisch gewesen ist, aber das hat sich zum Glück ab der Hälfte wieder gelegt.
Anthony hingegen hat mich genau so begeistert wie auch schon im 1. Band und ich hab mein Herz an ihn verloren.
Die Entwicklung der beiden Protagonisten war so unglaublich schön, da sie beide es aufgrund ihrer Vergangenheit nicht einfach hatten.

Dass das Thema Kunst eine so große Rolle spielt und so gut eingearbeitet wurde hat mir total gut gefallen.
Der Schreibstil war wieder genau wie gewohnt, es lässt sich richtig flüssig lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.

Trotz meiner anfänglichen Startschwierigkeiten, konnte mich das Buch trotzdem noch begeistern.
Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2021

War ok, aber reicht nicht an den ersten Teil heran

0

Eine nette und unterhaltsame Story, allerdings konnten mich Matilda und Anthony nicht so fesseln wie ihre Vorgänger

Eine nette und unterhaltsame Story, allerdings konnten mich Matilda und Anthony nicht so fesseln wie ihre Vorgänger

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere