Cover-Bild Wenn du zurückkehrst
(8)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 13.09.2021
  • ISBN: 9783453425613
Nicholas Sparks

Wenn du zurückkehrst

Roman
Astrid Finke (Übersetzer)

Ein heruntergekommenes Cottage mit wildwucherndem Garten und zwanzig Bienenstöcken in North Carolina: All das erbt der 32-jährige Trevor von seinem Großvater. Während er sich um das Anwesen kümmert, lernt er zwei geheimnisvolle Frauen kennen. Die Polizistin Natalie zieht ihn sofort in ihren Bann, und auch sie scheint seine Gefühle zu erwidern – aber wieso kann sie sich nicht an ihn binden? Und dann ist da noch die Jugendliche Callie, die sich ganz allein durchs Leben schlägt und offensichtlich mit schwerwiegenden Problemen kämpft. Kann Trevor Callie retten und Natalie für sich gewinnen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2022

Sehr schöne Geschichte, aber...

0

Fand die Erzählung sehr schön und auch die Charaktere haben mir gefallen. Allerdings ist mit Sparks zu sehr auf das Drumherum eingegangen, als die Lovestory selbst - hätte mir da mehr Intimität gewünscht. ...

Fand die Erzählung sehr schön und auch die Charaktere haben mir gefallen. Allerdings ist mit Sparks zu sehr auf das Drumherum eingegangen, als die Lovestory selbst - hätte mir da mehr Intimität gewünscht. Ansonsten sehr nett zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2021

Gemächlicher Start dann aber richtig gut

0

Ich habe ein bisschen gebraucht um in das Buch rein zu kommen, obwohl mir der Schreibstil wirklich gut gefällt. Ich glaube es liegt daran, dass der Anfang etwas lahm ist, denn das Buch wird mit der Zeit ...

Ich habe ein bisschen gebraucht um in das Buch rein zu kommen, obwohl mir der Schreibstil wirklich gut gefällt. Ich glaube es liegt daran, dass der Anfang etwas lahm ist, denn das Buch wird mit der Zeit definitiv immer spannender und interessanter.
Zum Schluss konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen.

In der Geschichte geht es um den männlichen Protagonisten Trevor, der zugegebener Maßen ein schweres Päckchen zu tragen hat. Trotzdem blitzt immer wieder ein totaler Macho durch, der es mir nicht ganz so einfach machte, ihn zu mögen.
Aber vielleicht kann ich mich als Frau auch einfach nicht genug in einen Mann hineinversetzen?!

Die weiteren Charaktere Natalie und Callie bleibe lange Zeit sehr zurückhaltend und geheimnisvoll, entwickeln sich dann allerdings sehr stark.
Nicht so ganz nachfühlen, konnte ich die Verbindung zwischen Trevor und Natalie. Das war irgendwie erst sehr unterkühlt und dann plötzlich die große Liebe.
Trotzdem hat jede der drei Figuren ein Schicksal, welches die Geschichte dann sehr emotional und besonders macht.

Durch das tolle Setting in North Carolina fühlte ich mich sehr wohl und erfuhr nebenbei auch einiges über Bienen.
Für mich hat der zweite, richtig starke Teil den schwächeren Start wieder wett gemacht und es letztendlich zu 4,5 von 5 Sternen gebracht.
Ich fühlte mich wunderbar unterhalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

typisch Nicholas Sparks

0

„Er sah von mir zu ihr zurück. ‚Das ist eine Schlaue. Die sollten Sie behalten.‘
Wie gerne, dachte ich. Wie gerne ich das würde.“
- S. 375





Rezension
{spoilerfrei}



Cover
Das Cover gleicht einem ...

„Er sah von mir zu ihr zurück. ‚Das ist eine Schlaue. Die sollten Sie behalten.‘
Wie gerne, dachte ich. Wie gerne ich das würde.“
- S. 375





Rezension
{spoilerfrei}



Cover
Das Cover gleicht einem typischen Nicholas Sparks Cover. So kennt man sie: eine schöne Landschaft, meist sommerlich und ein wenig zum Dahinträumen. Auch, dass es zur Geschichte passt (die Bienenstöcke) gefällt mir recht gut.
4,5 /5 🦋e



Inhalt

Das Buch beginnt bereits nach dem Tod von Trevors Großvater. Trevor lebt im Cottage und durch kleine Rückblenden erfährt man, wie er dorthin gekommen ist und wie sein Großvater gestorben ist.
Man findet gut ins Buch rein, lernt auch relativ schnell sowohl Callie, als auch Natalie kennen, doch ansonsten passiert eine lange Zeit nicht so viel.
Als LeserIn spürt man, wie sich eine Spannung aufbaut. Irgendetwas scheint im Busch zu sein, doch dieses „Etwas“ lässt auf sich warten. Dies ist keineswegs schlecht, da auch die generelle Geschichte rund um Trevors neues Leben spannend ist.
Was mir nicht gefällt ist, wie schnell das Thema „Liebe“ zur Sprache kommt. Als LeserIn bekommt man nicht viel mit und schwups nach der zweiten kurzen Unterhaltung ist davon schon die Rede. Da hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht, auch wenn sie im weiteren Verlauf noch auftaucht.
Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto interessanter und spannender wird es auch. Eine abenteuerliche Suche beginnt, man ahnt immer mehr, was hinter gewissen Geheimnissen steckt und ist doch überrascht, was dabei herauskommt.
Ein sehr schöner und rührender Plot.
4/5 🦋e



Schreibstil
Nicholas Sparks schreibt aus der Ich- Perspektive Trevors und so ist es, anders als in den meisten Liebesromanen, mal nur die Perspektive des Mannes, die man kennenlernt.
Sparks Schreibstil ist besonders. Er verzaubert, reißt einen mit und die Seiten fliegen nur so dahin. Ein wirklich schöner Schreibstil, der Spannung und Tiefe erzeugt.
5 /5 🦋e





Fazit
Mal wieder ein sehr schöner Sparks- Roman. Tatsächlich reicht er nicht ganz an meine Favoriten dran, ist dennoch aber ein sehr lesenswerter Roman.

🦋🦋🦋🦋½ / 🦋🦋🦋🦋🦋

Veröffentlicht am 19.01.2022

Im nach hinein gelungen

0

Von Nicholas Sparks habe ich bereits ein wenig gelesen, daher hatte ich hohe Erwartungen. In „Wenn du zurückkehrst“ wurden sie leider nicht ganz erfüllt. Der Schreibstil ist sehr gelungen und die Geschichte ...

Von Nicholas Sparks habe ich bereits ein wenig gelesen, daher hatte ich hohe Erwartungen. In „Wenn du zurückkehrst“ wurden sie leider nicht ganz erfüllt. Der Schreibstil ist sehr gelungen und die Geschichte liest sich flüssig, die Spannung ist hier eher das Problem gewesen.

Der Einstieg verlief etwas schleppend, die Geschichte zog sich in die Länge und ein richtiger Lesespaß kam bei mir leider nicht auf. Nach dem Lesen ist es durchaus stimmig und gelungen, ich mag die Geschichte und auch die Entwicklungen darin. Auch die Wendungen die ich durchaus von Nicholas Sparks kenne und auch erwartet habe waren passend, nicht so dramatisch wie ich dachte aber sie waren vorhanden.
Was im nach hinein wirklich gelungen ist fühlte sich beim lesen träge an. Die Beschreibungen von Trevor haben mir besonders gefallen, von ihm konnte mir ein gutes Bild vermittelt werden. Natalie und Callie blieben eher geheimnisvoll.
Auch die Beschreibungen zu den Bienenstöcken ist durchaus spannend, allerdings empfand ich sie in der Geschichte zu ausführlich.

Die Protagonisten, besonders Trevor sind interessant wobei er am präsentesten und greifbarsten war. Natalie und Callie blieben geheimnisvoller, hatten aber auch ihren Reiz. Waren sie glaubwürdig? Zum Teil ja. Konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen? Auch das kann ich zum Teil mit ja beantworten. Auf jeden Fall sind sie sympathisch dargestellt und sind stimmig im Verhalten zu einander.

Das Cover ist typisch und fügt sich gut in die Reihe seiner Bücher ein. Der Klappentext ist interessant und ansprechend.



Fazit:

Scheinbar habe ich zu viel erwartet. Im nach hinein ist „Wenn du zurückkehrst“ stimmig und interessant. Beim lesen empfand ich die Geschichte um Trevor allerdings etwas träge. Es gab interessante Ausführungen (Bienen) die ich zu ausführlich fand und die mich ausbremsten. Auch wenn „Wenn du zurückkehrst“ mich nicht ganz überzeugen konnte ist es eine interessante Geschichte die ich empfehlen kann.

Veröffentlicht am 20.06.2021

Gefühlvolle & tragische Geschichte

0

Trevor war Arzt und hat bei einem Einsatz in Afghanistan bleibende Verletzungen davongetragen und leidet nun an PTBS. Durch seine Einschränkungen ist es ihm nicht mehr möglich, seine Tätigkeit als Chirurg ...

Trevor war Arzt und hat bei einem Einsatz in Afghanistan bleibende Verletzungen davongetragen und leidet nun an PTBS. Durch seine Einschränkungen ist es ihm nicht mehr möglich, seine Tätigkeit als Chirurg auszuüben, weshalb er einen neuen Job finden muss. Deshalb zieht er nach New Bern in das Häuschen seines Großvaters um dort an seinem Neuanfang zu arbeiten. Während dieser Zeit kümmert er sich um die von seinem Großvater geliebten Bienen und lernt Natalie und die Jugendliche Callie kennen.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir zunächst etwas schwer gefallen. Trevor erzählt rückblickend von seiner Zeit in New Bern, wodurch die ersten Kapitel mehr Erzählungen als aktives Geschehen beinhalten. Nachdem sich das aber gelegt hat, kam Nicholas Sparks‘ gewohnter warmherziger und angenehmer Schreibstil zurück. Von da an arbeitet Trevor an seinem Neuanfang und lernt auch direkt zu Beginn Natalie kennen. Er ist schnell von ihr eingenommen und sehr offensiv, wohingegen Natalie sich eher zurückhält. Im Verlauf dieser gefühlvollen und romantischen Liebesgeschichte wird klar, dass Natalie Trevor auch sehr gerne mag, sich aber nicht komplett in die Beziehung stürzen möchte. Doch warum? Das große Geheimnis um Nathalies Beweggründe habe ich von Anfang an richtig geraten, nichtsdestotrotz ist die Liebesgeschichte von Trevor und Natalie wunderschön, romantisch und auch tragisch.

>> Das Leben verläuft alles andere als geradlinig, und Hoffnungen und Träume verändern sich in den unterschiedlichen Phasen eines Menschen. Am Tag vorher hatte mich Dr. Bowen [...] noch mal daran erinnert, dass wir alle immer unfertig waren und blieben. << S. 32

Mit dem 32-jährigen Trevor schafft Nicholas Sparks einen tollen Charakter mit Problemen, Ecken und Kanten. Trevor hat von dem Einsatz in Afghanistan Narben davongetragen, ist auf einem Auge blind und leidet an PTBS. Obwohl er mir anfangs zu forsch und drängend gegenüber Natalie war, schätze ich es sehr an ihm, dass er sich nicht unterkriegen lässt und nicht aufgibt. Außerdem ist er sehr verständnisvoll und einfach ein herzensguter Charakter, der für alle nur das Beste will. Auch Callie ist eine sehr authentische Figur in diesem Buch. Callies Rolle ist für eine Liebesgeschichte eher ungewöhnlich, aber hier draußen in der Realität gibt es bestimmt viele Menschen, die mit ähnlichen Problemen kämpfen müssen. Bis zum Schluss ist nicht klar, wie übel ihr das Leben mitgespielt hat und es hat mich sehr berührt.


Fazit:
Mit „Wenn du zurückkehrst“ schafft Nicholas Sparks wieder eine wunderschöne, romantische und tragische Liebesgeschichte wie wir es von ihm gewohnt sind. Neben der Liebe spielen absolut authentische Charaktere und auch einige wichtige Thematiken und Ängste eine große Rolle.