Cover-Bild Die geilste Lücke im Lebenslauf

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: CONBOOK
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 05.09.2019
  • ISBN: 9783958892491
Nick Martin, Anita Vetter

Die geilste Lücke im Lebenslauf

6 Jahre Weltreisen

Warum heißt es: »Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?«

Warum heißt es nicht: »Wo sehen Sie sich genau jetzt?«

In seinem kaufmännischen Bürojob läuft Nick sein Leben davon. Nach einem Winterurlaub in Neuseeland beschließt er einen Cut: Er lässt Job und Sicherheiten, Freunde und Alltag zurück und geht auf Weltreise. Aus einem Jahr werden bald sechs Jahre, und aus dem jungen Mann aus der fränkischen Provinz wird ein anderer Mensch.

Auf seinen Reisen durch über 70 Länder lernt er mehr fürs Leben als in jeder noch so steilen Karriere: Er wird verhaftet, angeschossen und ausgeraubt, er durchsegelt einen Hurrikan auf dem Pazifik, arbeitet als Reisejournalist für eine renommierte Fluggesellschaft, versucht sich als Schmuggler und verdient ein paar Dollar als Stripper in Las Vegas. Für Nick gibt es kein ›Ich muss fort, ich muss einpacken, ich muss da und da hin‹, sondern er lebt in den Tag hinein.

Und seine Abenteuer sind noch lange nicht zu Ende. Aus Nicks geilster Lücke im Lebenslauf ist ein neuer Lebensinhalt geworden. Gemeinsam mit der Berliner Autorin Anita Vetter hat er sein Abenteurerleben in Fotos und Storys festgehalten.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 4 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.10.2019

Ein großartiges und unterhaltsames Buch, das zum Träumen und Ideen verwirklichen einlädt!

0

"Die geilste Lücke im Lebenslauf" von Nick Martin ist eine absolut großartige, unterhaltsame und bereichernde Lektüre!

Durch die Unterstützung der Autorin Anita Vetter sind Nicks Erlebnisse so prägnant ...

"Die geilste Lücke im Lebenslauf" von Nick Martin ist eine absolut großartige, unterhaltsame und bereichernde Lektüre!

Durch die Unterstützung der Autorin Anita Vetter sind Nicks Erlebnisse so prägnant geschildert, dass man fast das Gefühl hat, selbst mit auf Reisen gewesen zu sein!

Auf dem Cover kann man bereits erkennen, dass Nick Martin die vermutlich beste Entscheidung seines Lebens traf, als er beschloss, seinen Bürojob an den Nagel zu hängen und erstmal für ein Jahr die Welt zu bereisen.

Der Leser wird mitgenommen und in einen Traum entführt. Man darf mitfiebern, schmunzeln, ab und zu auch leiden und ein wenig neidisch sein auf die tollen Erfahrungen und den Mut, den es braucht, um sich in ein solches Abenteuer zu stürzen...aber auch eine Menge Leichtsinn, denn erst wenn etwas passiert, stellt man oft fest, dass z.B. die Notfallversorgung an manchen Orten einfach mehr als fragwürdig ist.
Es werden auch Peinlichkeiten nicht verschwiegen und viele Emotionen geteilt, wie bei dem gemeinsamen Stück Weg mit Vater und Bruder.

Die Fotos im Buch sind toll und laden zum Träumen ein, und ich denke, der ein oder Andere wird auch unterstützt, seine Träume und Ideen zu verwirklichen, auch wenn das dem Verstand widerspricht...

Es ist schade, dass so ein Buch auch mal zu Ende geht, aber ich habe mir direkt Karten für die Lesereise besorgt und außerdem: DONT´T BE SAD ITS OVER. JUST SMILE, BECAUSE IT HAPPEND...absolut wahr!

Unbedingt lesen!!!

Veröffentlicht am 28.09.2019

Was für eine geile Lücke im Lebenslauf ;o)

0

Das Buch fiel mir durch ein lebensfrohes Buchcover auf.
Der Titel machte es nicht minder interessant!
Da ich selber schon einmal eine berufliche Auszeit genommen habe, wenn auch nicht in so einem Ausmaß ...

Das Buch fiel mir durch ein lebensfrohes Buchcover auf.
Der Titel machte es nicht minder interessant!
Da ich selber schon einmal eine berufliche Auszeit genommen habe, wenn auch nicht in so einem Ausmaß wie der Autor, musste ich das Buch einfach lesen!
Anders als andere Leser hatte ich bisher von dem Autor, welcher ja mittlerweile eine Medienpräsenz genießt noch Nichts gehört oder gelesen.

Im Grunde wünschen sich viele Menschen eine Weltreise zu unternehmen, oder dem inneren Drang nachzugehen und als Reisender in andere Länder zu reisen und andere Bedingungen kennenzulernen.
Allerdings setzen wenige bis evtl. einen langen Urlaub diese Sache nie um.
Die Gründe dafür mögen vielfältig sein, aber oft hält einem die heimische Tretmühle, das Geldverdienen, die Familie oder Freunde davon ab.
Man sitzt daheim- bewundernd für Menschen die genau diesen Umsetzungswillen haben.
Und genau so ein jemand ist Nick.
Er hat sich einen Traum erfüllt und seinen Job aufgegeben und ist als Backpacker mit einem One –Way- Ticket auf eine Weltreise gegangen.
Und man kann von daheim dabei sein- auf einer abenteuerlichen Reise.
Nick bereiste 70 Länder und war im Ganzen 6 Jahre unterwegs.
Er erzählt glaubhaft und spannend aber auch emotional in unterschiedlich langen Abschnitten was er so alles erlebt hat.
Und es war Vieles ….Beschwerliches, Interessantes, Gewagtes, Spannendes, Schönes und Unschönes …in jedem Fall aber Unterhaltsames!
Bilder begleiten dieses Buch und lockern es auf.
Das Schöne daran ist: man sieht den Autor immer mit einem Lächeln im Gesicht.
Und genau das Gefühl wird einem sehr gut vermittelt, das Erleben (s)eines Traumes.
Es handelt sich um keinen schnöden Reiseführer sondern ein Abenteuerführer welcher einem von Kapitel zu Kapitel mehr fesselt.
Wie ein Bericht eines guten Freundes!
Sehr berührt hat mich der Blick über den Tellerrand, die Menschen, aber auch der Empfang nach seiner Rückkehr!
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Der Schreibstil der Co-Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen.
Ganze 284 Seiten inklusive Nachwort der Co- Autorin mit Kopfkino an – ein gelungenes Erstlingswerk!

Fazit:
Auch wenn ich diesen Spruch eigentlich überhaupt nicht mag, aber hier gilt die Aufforderung: Lebe Deinen Traum!
Und wer sich nicht traut das zu tun, Interessierte oder jeder der noch einen kleinen Anreiz benötigt sollte dieses Buch unbedingt lesen!

5 Super Lesesterne ;o)

Veröffentlicht am 28.09.2019

Lebe jetzt

0

"Die Geilste Lücke im Lebenslauf - 6 Jahre Weltreise" ist so viel mehr als ein einfacher Erfahrungs oder Reisebericht . Wahrscheinlich kann ich diesem großartigen Buch durch diese Rezi auch gar nicht gerecht ...

"Die Geilste Lücke im Lebenslauf - 6 Jahre Weltreise" ist so viel mehr als ein einfacher Erfahrungs oder Reisebericht . Wahrscheinlich kann ich diesem großartigen Buch durch diese Rezi auch gar nicht gerecht werden . Hier muss man einfach mit suberlativen um sich schmeissen ! Den schon auf den ersten Seiten wird klar , hier steckt das Leben , das ganze Herzblut des Autors in jeder Zeile !


Nick Martin gibt nach einem Urlaub in Neuseeland seinen sicheren kaufmännischen Job auf und erfüllt sich einen Traum , 1 Jahr Auszeit ! Doch er merkt schnell dass das nicht reicht , er kann nicht zurück zum Bürojob . Er will mehr ! Leben , Freiheit , Abenteuer ...

Wir begleiten ihn in diesem Buch auf seiner Reise in über 70 Länder . Er versucht sich als Stripper und Schmuggler , wird ausgeraubt und angeschossen . Es gibt nicht nur die sonnigen Zeiten !
Aber immer erzählt er seine Geschichten mit so viel Wärme und Freude .

Es war sprachlich ehrlich und schonungslos , einfach frei Schnauze , als würde man mit einem guten Freund über dessen Urlaub sprechen . Was wunderbar war !

Dann gab es noch zu jedem Abenteuer passende und vor allem persönliche Fotos , die das Erlebnis Weltreise noch anschaulicher gemacht haben .

Dieses Buch ist ein echtes Erlebnis !

Veröffentlicht am 23.09.2019

Vom kaufmännischen Angestellten zum Weltenbummler - inspirierend, authentisch, lebensfroh

0

"Die geilste Lücke im Lebenslauf" ist kein gewöhnlicher Reisebericht oder eine Aneinanderreihung von Erlebnissen. Dieses Buch ist inspirierend, regt zum Nachdenken und Träumen an.

Die Farbgestaltung des ...

"Die geilste Lücke im Lebenslauf" ist kein gewöhnlicher Reisebericht oder eine Aneinanderreihung von Erlebnissen. Dieses Buch ist inspirierend, regt zum Nachdenken und Träumen an.

Die Farbgestaltung des Cover ist fröhlich und frisch und versprüht eine gewisse Leichtigkeit, gepaart mit ein paar tollen Fotos am rechten Rand. Auf jeden Fall hat mich das Cover sofort überzeugt.

Und auch inhaltlich wurde ich nicht enttäuscht.

Nick Martin, der seinen festen Job an den Nagel hängt, um die Welt zu erkunden, schreibt mitreißend und authentisch über seine vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse während seiner Reise durch über 70 Länder.
Dabei war zunächst nur ein Jahr geplant, aus dem letztendlich sechs Jahre wurden, in der auch der Autor selbst ein anderer Mensch mit neuen Sichtweisen geworden ist.

Die kurzen Stories lassen sich flüssig weglesen. Sie sind total realistisch geschrieben, so dass man oftmals das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein.

Es gibt lustige, nachdenkliche, erschreckende, traurige & einfühlsame Momente.

Und vor allen Dingen enthält das Buch zahlreiche, tolle Fotos, die einen fast neidisch werden lassen. Fernweh vorprogrammiert.

Die ganze Zeit über, verspürt man die transportierte Lebensfreude des Autors und seine Botschaft, dass tatsächlich jeder seines Glückes Schmied ist und sein Leben selbst in die Hand nehmen kann.

Dieses Buch kann man allen Reiselustigen, aber auch denen empfehlen, die vielleicht nicht der Typ sind, das jetzige Leben zu kappen und allein auf Reisen zu gehen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Ich vergebe gerne 5 Sterne, weil mich das Buch einfach begeistert hat und ich mit Sicherheit immer mal wieder darin lesen werde.

Veröffentlicht am 22.09.2019

Vorsicht – Reisefieber ist ansteckend!

0

Wer hat nicht schon von einer Weltreise geträumt? Immer unterwegs sein, ferne Länder entdecken, exotische Kulturen kennen lernen und Abenteuer erleben? Einer der sich diesen Traum erfüllt hat ist Nick. ...

Wer hat nicht schon von einer Weltreise geträumt? Immer unterwegs sein, ferne Länder entdecken, exotische Kulturen kennen lernen und Abenteuer erleben? Einer der sich diesen Traum erfüllt hat ist Nick. Er hat das getan, wovon viele nur träumen. Den Job gekündigt, ein One-Way-Ticket nach Mexiko gekauft und sich mit einem Backpack auf Weltreise begeben.

Davon erzählt er ehrlich und authentisch. Es ist weniger ein Reisebericht, sondern die ganz persönliche Erzählung eines Freundes. Der Leser lernt Nick so gut kennen, dass er aufgrund des lebhaften Schreibstils das Gefühl hat live dabei zu sein. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Augenzwinkernd erzählt Nick von seiner unglaublichen Karriere in Australien, als er in einem Thai-Restaurant in 12 Stunden vom Tellerwäscher zum Hilfskoch aufstieg.

Die Abenteuer, die der Weltenbummler erlebt, haben es in sich und man ist beeindruckt. Doch mit dem nächsten Kapitel toppt er die eben erlebte Story wieder. So geschieht es von Kapitel zu Kapitel und ich konnte nicht aufhören das Buch zu lesen. Es ist mitreißend. Die Erlebnisse sind oft verrückt und lustig. Man taucht an der Seite von Nick in anderen Welten ein und erfährt viel Wissenswertes und Unglaubliches. Allein der Besuch im Medical Center auf den Fidschi-Inseln (den Grund möchte ich nicht verraten) lässt den Leser staunen und hoffen, dass ihm nie Ähnliches widerfährt.

Doch er berichtet auch offen und schonungslos, wie es ihm nach seiner Rückkehr in Deutschland erging. Mehr als ein Jahr war er fort. Sein Horizont ist weiter geworden und er hat sich verändert. So versteht der Leser auch, warum er nach einigen Monaten wieder aufbricht.

Mir gefällt an dem Buch besonders die emotionale und ehrliche Art des Schreibens. Nick ist nicht nur ein Abenteurer, sondern auch ein aufmerksamer Beobachter, der hinter die Kulissen schaut. Er ist offen und geht auf Menschen zu. Schnell bekommt er überall Kontakt zu den Einheimischen, denen er immer auf Augenhöhe begegnet, und zu anderen Reisenden. Er erfährt auf diese Weise mehr als aus Büchern. Er lässt den Leser an seinen Erkenntnissen teilhaben.
Das Buch ist übersichtlich in 14 Kapitel gegliedert, die in sich mit kurz und gut bebilderten Abschnitten die Erlebnisse strukturiert darstellen. Die Fotos von Nick zeigen dem Leser die bunte Welt seines Reiselebens. Verfasst hat Nick Martin das Buch, welches im Conbook-Verlag erschienen ist, gemeinsam mit Anita Vetter.

Ich wünsche mir ein weiteres Buch, denn Nick hat inzwischen noch viel mehr erlebt, als in diesem Buch erzählt wird.

Fazit:
Dieses Buch eines Abenteurers mit packend geschilderten eigenen Erlebnissen ist jedem, der offen für Neues ist und sich auf Unbekanntes einlassen will, zu empfehlen. Es weckt Reiselust und verführt zum Träumen von exotischen Ländern. Gern vergebe ich 5 Sterne und empfehle das Buch nicht nur Reisebegeisterten und Weltenbummlern in spe, sondern allen, die erfahren möchten, wie man sich einen Lebenstraum erfüllt.

Das Rezensionsexemplar wurde mir dankenswerter Weise vom Conbook Verlag zur Verfügung gestellt und hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.