Cover-Bild Die schaurigen Fälle des Derek Schlotter – FRANKENfrosch lebt!
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Südpol Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Erstleser
  • Seitenzahl: 96
  • Ersterscheinung: 28.08.2020
  • ISBN: 9783965940321
  • Empfohlenes Alter: ab 7 Jahren
Nicolas Gorny

Die schaurigen Fälle des Derek Schlotter – FRANKENfrosch lebt!

Kinderbücher 7-9 Jahre – Erstleser Jungen
Benedikt Beck (Illustrator)

Witzig-schauriger Lesespaß für Erstleser
Aus dem Keller der Heiner-Lauterkrach-Schule dringen merkwürdige Geräusche. Als neu ernannte Pausenaufsicht muss Derek der Sache natürlich gleich auf den Grund gehen und läuft dabei Hausmeister Frankenkiesel in die Arme. Was für finstere Pläne verfolgt der Hausmeister dort in seinem geheimen Labor? Und woher kommt das unheimliche Röcheln? Gemeinsam mit seinem Freund Mesut und Hund Rufus geht Derek der Sache auf den Grund – ein neuer schauriger Fall für Derek Schlotter!

Ein Band aus der Reihe „Die schaurigen Fälle des Derek Schlotter“ – coole Erstlese-Bücher für Jungs
Derek löst zusammen mit seinem Freund Mesut und Hund Rufus unheimliche Fälle – – spannend und witzig erzählt mit coolen Comic-Illustrationen auf jeder Seite. Erstlese-Reihe für Jungs von Nicolas Gorny.
Aus der Reihe Südpol Lesewelt-Entdecker, Bücher für geübte Erstleser ab 7 Jahre, Zweitleser und zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahre: kurze Kapitel + große Schrift + viele Illustrationen und mit allen Bänden Lesepunkte bei Antolin sammeln.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2020

witzig und spannend

0

Derek wurde dazu verdonnert, Pausenaufsicht zu machen. Er ist davon nicht begeistert, macht den Job aber gewissenhaft. Als er dann komische Geräusche aus dem Schulkeller wahrnimmt, will er natürlich wissen, ...

Derek wurde dazu verdonnert, Pausenaufsicht zu machen. Er ist davon nicht begeistert, macht den Job aber gewissenhaft. Als er dann komische Geräusche aus dem Schulkeller wahrnimmt, will er natürlich wissen, wer bzw. was dahintersteckt. Er ertappt Hausmeister Frankenkiesel, der etwas zu verbergen scheint. Klar, dass Derek das nicht auf sich beruhen lässt und mit seinem Freund Mesut eigene Nachforschungen anstellt.

Meine Meinung:

Bei uns wurde das Buch abwechselnd von unseren Töchtern (7 und 8 Jahre) gelesen. Sie fanden die Geschichte witzig, spannend und auch ein bisschen gruselig. Da man bei dieser schrägen Geschichte nicht wirklich weiß, wie es weitergeht, blieb es auch bis zum Ende unterhaltsam.

Am sympathischsten war uns Mesut, dessen Bedenken man total verstehen konnte. Dass Derek diese aber nicht wirklich ernst nimmt war auch wieder lustig.

Die gesamte Geschichte ist in 10 Kapitel mit angenehmer Länge aufgeteilt, was sehr hilfreich für Leselerner ist. Das Gleiche gilt für die größere Schrift und den Zeilenabstand. Dazu gibt es auch noch einige schwarz-weiße Illustrationen, die den Text gleich ein bisschen auflockern. Sie steigern auch Lesemotivation, da man wissen will, was hier passiert ist. Das ist sehr gelungen.

Fazit:

Eine witzige und verrückte Geschichte für geübte Erstleser, bei der auch Spannung nicht fehlt und es dazu ein bisschen gruselig zugeht. Unsere Töchter hatten Spaß beim Lesen.

Veröffentlicht am 05.12.2020

Frankenfrosch lebt!

0

Derek Schlotter – Frankenfrosch lebt – Nicolas Gorny
Das ist schon der dritte Band der Derek Schlotter – Reihe, wobei man die Bücher vollkommen unabhängig voneinander lesen kann. Zielgruppe sind Kinder ...

Derek Schlotter – Frankenfrosch lebt – Nicolas Gorny
Das ist schon der dritte Band der Derek Schlotter – Reihe, wobei man die Bücher vollkommen unabhängig voneinander lesen kann. Zielgruppe sind Kinder (besonders Jungs) ab etwa acht Jahren.
Derek und sein Freund Mesut gehen seltsamen Geräuschen aus den Kellerräumen ihrer Schule auf den Grund. Was treibt der alte, kauzige Hausmeister dort unten nur? Was sie aufdecken ist tatsächlich ziemlich schaurig, ganz wie der Titel verspricht.
Derek ist der unerschrockene wagemutige Part, während Mesut schnell weiche Knie bekommt und eindeutig der vorsichtigere und vernünftigere der beiden ist. Trotzdem setzt Derek sich meistens durch mit seinen Plänen.
Mit Humor und, wie ich finde, für die Altersgruppe geradezu haarsträubender Spannung, bestehen die beiden Freunde auch diesen Fall wieder. Aufgelockert wird das Ganze immer wieder durch witzige schwarz-weiß-Illustrationen im Comic-Stil. Die Zielgruppe ist begeistert – deshalb von mir 5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Mit viel Augenzwinkern, aber auch einer gehörigen Portion Spannung erzählt

0

Inhalt:
Aus dem Keller der Heiner-Lauterkrach-Schule dringen merkwürdige Geräusche. Als neu ernannte Pausenaufsicht muss Derek der Sache natürlich gleich auf den Grund gehen und läuft dabei Hausmeister ...

Inhalt:
Aus dem Keller der Heiner-Lauterkrach-Schule dringen merkwürdige Geräusche. Als neu ernannte Pausenaufsicht muss Derek der Sache natürlich gleich auf den Grund gehen und läuft dabei Hausmeister Frankenkiesel in die Arme. Was für finstere Pläne verfolgt der Hausmeister dort in seinem geheimen Labor? Und woher kommt das unheimliche Röcheln? Gemeinsam mit seinem Freund Mesut und Hund Rufus geht Derek der Sache auf den Grund – ein neuer schauriger Fall für Derek Schlotter!

Meinung:
Derek ahnt einen neuen Fall für seinen besten Freund Mesut, Hund Rufus und ihn selbst. Denn per Zufall ist er im Keller der Schule auf den komischen Hausmeister Frankenkiesel gestoßen, der eindeutig etwas vor ihm geheim hält. Dereks Spürsinn ist geweckt und so versuchen die Freunde herauszufinden, was im Keller der Schule vor sich geht.

Bisher habe ich noch kein Buch aus der Derek Schlotter Reihe gelesen. Da mir die Supermops-Reihe von Autor Nicolas Gorny so großen Spaß bereitet hat, wollte ich nun unbedingt auch Derek Schlotter kennenlernen.

Vorweg sei gesagt, dass sich diese Reihe sehr gut für Quereinsteiger anbietet. Denn jedes Buch endet in sich abgeschlossen. Da der Autor jedoch zu Anfang dieses Buches die wichtigsten Charaktere vorstellt, hatte ich nicht das Gefühl bisher etwas verpasst zu haben.

Derek ist ein Protagonist der sich nicht so leicht durch Gesetze und Verbote einschüchtern lässt. Viel mehr versucht er das „Allgemeinwohl der Menschheit“ im Auge zu behalten und wenn dieses nun mal einen Einbruch in der Schule erfordert, dann ist das eben so, findet Derek.
Sein Freund Mesut hingegen ist da schon deutlich vorsichtiger und findet es ganz fürchterlich, wenn Derek mal wieder der Meinung ist ein Gesetz umgehen zu müssen.
So brechen die beiden Freunde in diesem Band des Nachts in ihre Schule ein. Was Derek super cool und Mesut einfach nur super fürchterlich findet.

Aufgrund dieses ungleichen Paares kommt es immer wieder zu der ein oder anderen witzigen Situation. Aber auch spannungstechnisch hat die Geschichte einiges zu bieten. Denn der Leser rätselt gemeinsam mit Derek und Mesut mit, was der komische Hausmeister Herr Frankenkiesel denn nun eigentlich im Keller der Schule verbirgt.

Das Ende war für mich als Leser nicht ganz zufriedenstellend, da in meinen Augen das „Problem“ auf einfache Art und Weise aus der Welt geschafft wurde. Zudem hinterließ diese Auflösung bei mir ein paar Fragezeichen, was die Zukunft angeht.

Auch in diesem Buch, welches sich an Erstleser ab 7 Jahren richtet, gibt es wieder viele Illustrationen zu finden. Diese wurde von Benedikt Beck gezeichnet. Ich fand die Darstellung der Menschen ein wenig gewöhnungsbedürftig und wurde daher bis zum Ende der Geschichte nicht so wirklich warm mit den Bildern.

Fazit:
Derek Schlotter stößt in seinem mittlerweile dritten Fall auf ungewöhnliche Ereignisse im Schulkeller. Was geht dort vor sich? Diese Frage wird mit viel Augenzwinkern und dennoch genug Spannung aufgelöst.
Von mir gibt es 4 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere