Cover-Bild Das Vermächtnis der Grimms

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 430
  • Ersterscheinung: 31.10.2018
  • ISBN: 9783959918312
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Nicole Böhm

Das Vermächtnis der Grimms

Wer hat Angst vorm bösen Wolf? (Band 1)
Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht – ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann – und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.


»Und?« Der Barkeeper stellte mir den nächsten Drink hin. »Was ist deine Geschichte?«
Ich sah auf den kristallbraunen Inhalt, von dem ich definitiv schon einen zu viel gekippt hatte, nahm das Glas zwischen die Finger und schwenkte es hin und her, bis die Eiswürfel klirrten. Mein Schädel pochte dumpf, der Alkohol wärmte meinen Bauch, meine Eingeweide und mein Blut.
»Wie meinst du das?«, fragte ich und nahm einen Schluck. Der Scotch brannte in meinem Rachen, aber ich zwang mich, ihn hinterzuschlucken.
»Jeder, der so viel in sich hineinschüttet, hat eine Geschichte«, sagte er und lehnte sich über den Tresen. ...

Band 1

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 49 Regalen.
  • 18 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 7 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2019

Spannung pur

0

Kristin Collins sieht so einiges was, kein anderen sehen kann. Doch dann ändert sich alles. Sie macht sich auf den Weg zu ihrem Bruder Brayden um mit seiner Special Task Force gegen den Grimm vorzugehen. ...

Kristin Collins sieht so einiges was, kein anderen sehen kann. Doch dann ändert sich alles. Sie macht sich auf den Weg zu ihrem Bruder Brayden um mit seiner Special Task Force gegen den Grimm vorzugehen. Die Jagd beginnt.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch und ich wollten uns einfach nicht voneinander trennen. Kris hatte mich mit an ihren Hacken, nach nur 2 Seiten. :) Es gibt mehr als einen Handlungsstrang, doch sind es nicht zu viele, das man ihnen nicht folgen kann. Ab und zu habe ich mich gefragt warum, diese Geschichte eigentlich erzählt wird. Doch man merkt schnell, das alles seinen Grund hat und manches einfach noch nicht ersichtlich ist. Aber die Geheimnisse der Geschichte offenbaren sich Stück für Stück und die Spannung steigt. Das Ende des Buches ist kein Cliffhanger, doch wirklich ein Ende ist es auch nicht. Zum Glück gibt es Band 2, ich freue mich darauf wieder in die Tiefe dieser Geschichte abzutauchen. Eine wirklich sehr gute Fantasygeschichte. Spannung pur, Abtauchen in einer komplett anderen Welt und neues kennen lernen.

Veröffentlicht am 23.05.2019

Ein toller Auftakt

0

Das Buch spielt in mehreren Zeiten, was für mich aber nicht verwirrend, sondern nötig für die Geschichte war. Mit den Zeiten ändert sich auch der Charakter, der sie erzählt. Kristin lebt in unserer Gegenwart ...

Das Buch spielt in mehreren Zeiten, was für mich aber nicht verwirrend, sondern nötig für die Geschichte war. Mit den Zeiten ändert sich auch der Charakter, der sie erzählt. Kristin lebt in unserer Gegenwart und hat eine außergewöhnliche Gabe: Sie kann die Wahrheit hinter Texten sehen. Als es zu immer mehr Morden kommt, die anscheinend mit den Märchen der Grimms zusammenhängen, wird sie wegen ihrer Gabe zu den Ermittlungen hinzugezogen.
Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte unglaublich packend. Ich habe dieses Buch während der Japanreise gelesen und mir abends immer ein paar Minuten vor dem Schlafen dafür genommen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.
Die Charaktere, Geschichte und Welt sind unglaublich gut ausgearbeitet. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und Sympathien oder Antipathien entwickeln.
Ich dachte zu Beginn, dass es sich bei dem Buch um einen Einzelband handelt. Ich wurde dann am Ende durch einen Cliffhanger mit der harten Realität konfrontiert, dass ich wohl doch noch nicht das Ende der Geschichte kenne!

Bewertung:
Eine klare Empfehlung 5/5⭐

Veröffentlicht am 19.05.2019

Absolutes Lieblingsbuch!

0

Dieses Buch ist wirklich so toll. Vor allem hat Nicole Böhm die Charaktere, deren Gedanken so schön geschrieben. Außerdem, alleine die Idee mit Abalion, dem Grimm, wie er mit der "realen" Welt zusammenhängt. ...

Dieses Buch ist wirklich so toll. Vor allem hat Nicole Böhm die Charaktere, deren Gedanken so schön geschrieben. Außerdem, alleine die Idee mit Abalion, dem Grimm, wie er mit der "realen" Welt zusammenhängt. Einfach fantastisch. Trotzdem muss ich sagen, dass ich am Anfang etwas gebraucht habe, in die Story zu kommen. Ich war nicht sofort gefesselt, aber das hat sich schnell gelegt.
Der Schreibstil von Nicole Böhm ist flüssig und klar zu verstehen. Man hat wirklich gemerkt, wie sie ihre Charaktere ausarbeitet und denen ihre eigene Art gibt. Weiteres, was ich besonders am Buch fand, war: Die Kapitel wurden immer aus verschiedenen Sichten geschrieben, und das manchmal sogar zur selben Zeit. So konnte sie geschickt perfekte Cliffhanger setzen. Und wenn man nicht aufpasst und mitdenkt, dann verpasst man die Zusammenhänge, also beim lesen immer aufmerksam sein. Also, wer alles Fantasy, etwas Verrücktheit Prise 'Brutalität' und Märchen (etwas verändert) mag, für den ist das Buch perfekt. Hauptsächlich spielt es auf der Erde und Abalion. Die Hauptcharaktere sind eigentlich Kristin und Ash (bei beiden Ich-Form). Außerdem spielen Casaju, Kaia und weitere noch eine große Rolle.

Veröffentlicht am 02.05.2019

Durch die Grimms Märchen zum Wahnsinn getrieben

0

Inhalt:

Kristin Collins muss sich einer großen Herausforderung und Aufgabe stellen. Gemeinsam mit ihren Bruder Brayden, der bei der Special Task Force arbeitet, soll sie nun mit einigen anderen Mitgliedern ...

Inhalt:

Kristin Collins muss sich einer großen Herausforderung und Aufgabe stellen. Gemeinsam mit ihren Bruder Brayden, der bei der Special Task Force arbeitet, soll sie nun mit einigen anderen Mitgliedern den sogenannten „Grimm“ erledigen. Denn seit einiger Zeit, drehen die Menschen völlig durch und ermorden sich und Mitmenschen, als Vorbild werden die Märchen der Gebrüder Grimm genommen. Jeder der eine Grimm Geschichte liest, leidet kurz darauf an schrecklichen Wahnvorstellungen. Doch es steckt auch noch viel mehr hinter Fall, den Kris erst mal verkraften muss. Denn bei jedem Mord wird die Grenze für Kis zwischen Realität und Fantasie immer verschwommener…


Meine Meinung:

Handlung:

Die Einführung in die Geschichte ist toll beschrieben worden. So lernen wir erst mal Kris kennen und auch über ihre Familienverhältnisse, die nicht gerade einfach sind. Den es gibt nur sie und ihren Bruder Brayden, der auch immer in Gefahren steckt da er bei der Special Task Force arbeitet. Kris hingegen ist ein Freigeist und reist um die Welt um ihr großes Hobby, dem Klettern nachzugehen. Aber die junge Frau hat außerdem noch eine besondere Gabe, sie kann durch geschriebene Worte die Wahrheit dahinter lesen. So wird sie nun auch in den Fall vom Special Task Force gebracht. Sie soll durch lesen der Geschichten hinter den Täter kommen und ihm so das Handwerk legen.
Schnell wechseln auch die Sichtwechsel, denn hier geht es nicht nur um die reale Welt. Sondern auch um eine magische Welt. Auch werden wir in die Vergangenheit gezogen, wo alles begann und wo die ersten Märchengeschichten geschrieben und geboren wurden.
Der Sichtwechsel und auch Ortswechsel war spannend und so wurde im Laufe der Kapitel immer mehr und mehr aufgedeckt und die Fragen wurden nach und nach aufgelöst. So ergibt schließlich alles am Ende einen Sinn und auch ein mega Plotttwist wartet auf einen.

Diese Idee eine Geschichte zu erzählen ist wirklich der Hammer, die ganzen kleinen Details welche am Ende zusammen spielen ist Wahnsinn. Kapitel für Kapitel löst sich das Rätsel. Sowas hab ich vorher noch nicht gelesen. Zumindest nicht in solchen Ausmaßen!! Her mit dem zweiten Band bitte :D.


Charaktere:

Unsere Protagonistin in dem Buch ist Kristin Collins, wie oben schon erwähnt hat Kris durch einen Unfall eine besondere Gabe. Dadurch hat sie Probleme Vertrauen zu anderen Menschen aufzubauen und dem einzigen den sie vertraut ist ihr Bruder Brayden. Die junge Frau ist auch sehr ehrlich, neugierig, abenteuerlustig und vor allem mutig. Dies beweist sie immer wieder und lässt sich auch durch Gefahren und anderen Misslagen nicht unterkriegen. Außerdem bin ich schon mega gespannt wie es mit ihr im nächsten Teil weiter geht.

Brayden der große Bruder, arbeitet seit einiger Zeit schon bei der Special Task Force und möchte eigentlich nur das Beste für seine Schwester. Doch durch den grausamen Grimm Fall benötigt er ihre Hilfe. Brayden ist eher der ruhigere von den beiden.

Die weiteren Charaktere sind die Kollegen von Brayden, wobei jeder seine besondere Aufgabe hat. Welche auch noch sehr wichtig werden.

Dann gibt es noch die magische Welt Abalion. Dort lernen wir auch sehr wichtige Charaktere kennen. Zum einen Ash, ein wie es scheint kleiner Querulant und Trublemaker. Den Prinzen der Nachtheide und Moon.

Und natürlich noch die Märchenschreiber genannt Masali. Vor langer Zeit schrieben diese nämlich die ersten Märchen wie z.B. Aschenputtel, der gestiefelte Kater und und und. Dort lernen wir auch so einige Charaktere kennen und auch deren Geschichten haben eine sehr wichtige Rolle im Buch.


Setting:

Zum einen spielt hier das Setting in Deutschland ab. Kris und das Special Task Force arbeiten an den Grimm Fall in Frankfurt. Dort kann man sich die Locations leicht vorstellen und von daher gab es hier keine Probleme.

Auch die Location bei dem Masali wurde sehr schön beschrieben. Diese leben in einem „Kloster“ und dürfen dieses auch nicht verlassen. Hier hab mir hier dies gut vorstellen können.

Und dann gibt es nach Abalion, die magische Welt. Hier hat sich die Autorin wirklich Mühe gegeben, alles sehr anschaulich zu beschreiben und zu erklären. Denn die Welt ist auch etwas größer und es gibt auch mehrere Locations wo wir hingeführt werden. Doch auch hier hatte ich keine Probleme beim Worldbuilding. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass hier jemand Kritik anbringen könnte.


Schreibstil:

Am Anfang war ich etwas verwirrt durch die verschiedene Orts- Zeit- und Sichtwechsel. Denn es verstrickt sich erst langsam alles miteinander und wir erfahren alles nicht gerade so wie man es sich vielleicht erwarten würde. Doch gegen Ende ergab dann alles Schlag auf Schlag Sinn und meine ganzen Fragen wurden aufgelöst. Ich war mehr als überrascht von dem Ende und konnte mir im Leben nicht vorstellen das die Geschichte so miteinander verstrickt ist und auch wer nun hinter dem allem steckt. Wirklich außergewöhnlich gut. Ich sage daher, lasst euch auf die Geschichte ein und erlebt eine besondere Geschichte die euch überraschen wird.


Cover:
Der böse Wolf und eine Frau. Das Cover hat schon was Beängstigendes und doch Magisches. Die Covergestaltung gefällt mir echt gut und auch wie sich am Rande die Frau und der Wolf oben rechts auflöst ist doch auch irgendwie passend zu dem Buch.


Mein Fazit:
Hammermäßige Geschichte, die mich von den Socken gehauen hat. Alles ist einfach perfekt aufeinander gestimmt und am Ende löst sich das Gewirr im Kopf des Lesers. Ein magischer Thriller mit Energie und Zauberei sowie eine Prise Wahnsinn :D. Was anderes wie 5 von 5 Sternen kann ich nicht vergeben. Ich bin immer noch geflasht!

Veröffentlicht am 22.04.2019

[Rezension] Das Vermächtnis des Grimms - Facettenreich, fantasievoll und märchenhaft

0

Autor: Nicole Böhm


Titel: Das Vermächtnis des Grimms – Wer hat Angst vorm bösen Wolf?


Gattung: Fantasy


Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2018


Verlag: Drachenmond Verlag


ISBN: 978-3-959918312


Preis: ...

Autor: Nicole Böhm


Titel: Das Vermächtnis des Grimms – Wer hat Angst vorm bösen Wolf?


Gattung: Fantasy


Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2018


Verlag: Drachenmond Verlag


ISBN: 978-3-959918312


Preis: 14,90 € (Taschenbuch) & 4,99 € (Kindle-Edition)


Seitenzahl: 430 Seiten



Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.

Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.


Tja Leute ich würde es gerne leugnen, aber ich fürchte ich bin eine von diesen berühmt-berüchtigten Coverkäufern. Denn ich liebe dieses Cover! Vor allem diesen Kontrast zwischen dem Schwarz-Weißem und den blutigen Lefzen des Wolfes. Das Cover verrät zudem nicht allzu viel, macht aber definitiv neugierig auf den Inhalt.


Wie bereits angesprochen war dieses Buch für mich zunächst ein Coverkauf, nachdem das Buch dann eine Weile Teil meines doch sehr umfangreichen SUBs war, dachte ich mir, gebe ich dem Buch mal eine Chance. Und so kam es dann, dass ich das Buch in die Hand nahm und einfach nicht aufhören konnte zu lesen.


Dabei lernt man als Leser zunächst Kristin kennen, die eine besondere Gabe besitzt, die ihrem Bruder dabei helfen soll, die geheimnisvollen Morde des Grimms aufzuklären. Kristin hat sich frisch von ihrem Freund getrennt und trampt quasi mutterseelenallein durch ein fremdes Land, als auch sie von den Morden erfährt, an denen ihr Bruder schon länger arbeitet.


Kristin fand ich von Anfang an sympathisch, sie ist mutig, gerne mal etwas sarkastisch und nimmt kein Blatt vor den Mund. Neben ihr gab es aber noch allerhand andere Protagonisten, beispielsweise Ash, der es mir mit seinem Sarkasmus total angetan hat, den Grimm, der es einem schwer gemacht hat, ihn auch nur ansatzweise zu durchschauen, es gab einen Prinzen, eine gemeingefährliche Hexe und sogar ein Rumpelstilzchen. Aber an dieser Stelle möchte ich euch nicht allzu viel vorweg nehmen, weshalb dies jetzt einfach reichen muss.


Das Buch war bis zur letzten Seite hochspannend, es gab absolut unerwartete Wendungen und ein fieses Ende – vor allem wenn man, wie ich nicht wusste, dass es einen zweiten Teil geben wird.


Insgesamt gab es auch recht viele Sichtwechsel, doch in meinen Augen gab es der Geschichte Tiefe und sorgte eben auch für Verwirrung und überraschende Wendungen der Story.


Insgesamt kann ich zu dem Buch nur sagen, dass es ein facettenreiches, fantasievolles und märchenhaftes Buch mit einem ganz eigenem Touch ist, dass für mich überraschend zu einem wahren Lesevergnügen wurde. Wer also gerne Märchenadaptionen liest, bei denen es auch mal etwas blutiger und verwirrender zugeht, ist mit diesem Buch absolut an der richtigen Adresse.


Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.