Cover-Bild Das Vermächtnis der Grimms
(49)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 430
  • Ersterscheinung: 31.10.2018
  • ISBN: 9783959918312
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Nicole Böhm

Das Vermächtnis der Grimms

Wer hat Angst vorm bösen Wolf? (Band 1)
Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht – ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann – und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.


»Und?« Der Barkeeper stellte mir den nächsten Drink hin. »Was ist deine Geschichte?«
Ich sah auf den kristallbraunen Inhalt, von dem ich definitiv schon einen zu viel gekippt hatte, nahm das Glas zwischen die Finger und schwenkte es hin und her, bis die Eiswürfel klirrten. Mein Schädel pochte dumpf, der Alkohol wärmte meinen Bauch, meine Eingeweide und mein Blut.
»Wie meinst du das?«, fragte ich und nahm einen Schluck. Der Scotch brannte in meinem Rachen, aber ich zwang mich, ihn hinterzuschlucken.
»Jeder, der so viel in sich hineinschüttet, hat eine Geschichte«, sagte er und lehnte sich über den Tresen. ...

Band 1

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2019

Düster,spannend und überraschend!

1

Die Autorin hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil, weshalb ich gut in die Geschichte reingekommen bin. Das Cover ist nicht zu übersehen und es sticht einem direkt ins Auge. Es entspricht der Geschichte ...

Die Autorin hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil, weshalb ich gut in die Geschichte reingekommen bin. Das Cover ist nicht zu übersehen und es sticht einem direkt ins Auge. Es entspricht der Geschichte zu 100%. Die Idee ist super und ich habe noch keine ähnliche Geschichte gelesen. Sie ist einzigartig!

Das Buch ist in verschiedenen Zeiten, Perspektiven und auch Orten geschrieben und man muss echt dranbleiben um mitzukommen:) Die Figuren waren alle gut ausgearbeitet, dennoch habe ich manchmal bei all den Namen den Überblick verloren.
Friedliche, spannende, düstere und lustige Szenen sind im Buch vorzufinden. Leider hat es sich an manchen Stellen aber auch etwas langezogen. Trotz allem habe ich eine ganz andere Welt kennengelernt., die mich sehr gefesselt und fasziniert hat;)
Vieles hat mich auch sehr überrascht. So viele Wendungen und Kehrrungen. Man konnte nicht anders als mit zu fiebern und zu überlegen, was für Verbindungen zwischen den ganzen Figuren stehen. Es kam einfach immer mehr zum Vorschein, was mich sprachlos gemacht hat. Das Ende ganz besonders! Ich kann nicht erwarten den zweiten Band zu lesen.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Absolutes Lieblingsbuch!

1

Dieses Buch ist wirklich so toll. Vor allem hat Nicole Böhm die Charaktere, deren Gedanken so schön geschrieben. Außerdem, alleine die Idee mit Abalion, dem Grimm, wie er mit der "realen" Welt zusammenhängt. ...

Dieses Buch ist wirklich so toll. Vor allem hat Nicole Böhm die Charaktere, deren Gedanken so schön geschrieben. Außerdem, alleine die Idee mit Abalion, dem Grimm, wie er mit der "realen" Welt zusammenhängt. Einfach fantastisch. Trotzdem muss ich sagen, dass ich am Anfang etwas gebraucht habe, in die Story zu kommen. Ich war nicht sofort gefesselt, aber das hat sich schnell gelegt.
Der Schreibstil von Nicole Böhm ist flüssig und klar zu verstehen. Man hat wirklich gemerkt, wie sie ihre Charaktere ausarbeitet und denen ihre eigene Art gibt. Weiteres, was ich besonders am Buch fand, war: Die Kapitel wurden immer aus verschiedenen Sichten geschrieben, und das manchmal sogar zur selben Zeit. So konnte sie geschickt perfekte Cliffhanger setzen. Und wenn man nicht aufpasst und mitdenkt, dann verpasst man die Zusammenhänge, also beim lesen immer aufmerksam sein. Also, wer alles Fantasy, etwas Verrücktheit Prise 'Brutalität' und Märchen (etwas verändert) mag, für den ist das Buch perfekt. Hauptsächlich spielt es auf der Erde und Abalion. Die Hauptcharaktere sind eigentlich Kristin und Ash (bei beiden Ich-Form). Außerdem spielen Casaju, Kaia und weitere noch eine große Rolle.

Veröffentlicht am 19.01.2021

Ganz anders, als erwartet, aber dennoch empfehlenswert!

0

Wie viele andere bereits vor mir, hat auch mich das wunderschöne Cover dieses Buches nach der Geschichte greifen lassen. Es wirkt sehr düster, dynamisch und versprach mir gleichzeitig eine spannende Fantasygeschichte. ...

Wie viele andere bereits vor mir, hat auch mich das wunderschöne Cover dieses Buches nach der Geschichte greifen lassen. Es wirkt sehr düster, dynamisch und versprach mir gleichzeitig eine spannende Fantasygeschichte. Nachdem ich den dazugehörigen Klappentext gelesen hatte war für mich sicher: diese Geschichte sprach meinen Lesegeschmack in allen Punkten an. Fantasy mit Märchenelementen und alles mindestens genauso unheimlich und spannend wie die Originalmärchen - genau solche Geschichten verschlinge ich am liebsten. Letztendlich ergab sich jedoch eine ganz andere Geschichte als ich erwartet hatte - was ich einerseits positiv fand, jedoch hatte "Das Vermächtnis der Grimms" einige Schwächen.

Zum Schreibstil: Nicole Böhm schreibt für mich auf eine sehr angenehme und flüssige Art. Besonders ihre Art des Erzählens muss ich hier loben, da ich diese wirklich gelungen empfand und zu jederzeit mein Kopfkino angeregt wurde.

Zur Handlung: Der Klappentext hat mich eine ganz andere Geschichte erwarten lassen, als ich letztendlich bekam. "Das Vermächtnis der Grimms" wird nämlich aus der Sicht von mehreren Personen aus unterschiedlichen Zeiträumen erzählt - welches anfangs ziemlich verwirrend war - aber am Ende sehr raffiniert zusammengeführt wurde. Hatte ich zu Beginn noch etwas Probleme mit der Art des Erzählens, so ergab Letztere für mich im Laufe der Geschichte immer mehr Sinn. Im Mittelpunkt steht Kris, die einer Geheimorganisation helfen soll, sogenannte "Black-Wolf-Morde" aufzuklären, bei denen die Opfer alle wie in einem Märchen der Gebrüder Grimm, umgebracht wurden. Zusätzlich verfolgt man auch einen Handlungsstrang, der über die Entstehungsgeschichte des Grimms aufklärt und einen, in welchem ein Charakter in der Märchenwelt lebt. Klingt vielleicht etwas verwirrend, aber ich verspreche euch, dass der Nebel sich nach einer Weile lichtet!

Mit den Charakteren hatte ich wohl meine meisten Probleme. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich zu irgendeinem der aufgeführten Personen Sympathien entwickeln konnte. Sie blieben mir alle sehr blass oder waren mir tatsächlich unsympathisch. Was ich jedoch positiv herausheben muss: obwohl aus mehreren Perspektiven erzählt wurde, konnte man anhand der Erzählweise sofort erkennen, welche Person man gerade in diesem Kapitel vorfand. Nicole Böhm hat es wirklich geschafft, die Persönlichkeiten der Charaktere einzufangen und so abwechslungsreiche Menschen zu schaffen. Ich möchte ihnen jedoch noch eine Chance geben und erhoffe mir, dass ich im 2. Band mehr Zugang zu den Charakteren bekomme. Doch auch, wenn sie mir nicht sympathisch waren, sind sie allesamt sehr interessant und facettenreich gewesen. Vielleicht war auch die Intention, nicht die typischen Sympathieträger:innen zu schaffen...

Ebenfalls hatte ich das Gefühl, dass das Buch eine sehr lange Einleitung für das Finale - den 2. Band - war. Im Mittelteil entstanden einige Längen, die meinen Lesefluss doch etwas getrübt hatten. Doch der Schreibstil hat diese überwunden und mich auch durch die etwas "ruhigeren" Passagen getragen. Ebenso muss ich mich anderen Leser:innen anschließen und noch einmal erwähnen, dass hier eine etwas intensivere Recherche einige historische Fehlerchen verhindert hätte.

Letztendlich kann man meinen Zwiespalt wohl der Rezension entnehmen. Ich hatte einige Schwierigkeiten mit dem Buch, doch gleichzeitig hat es mich auch begeistern können. Besonders das letzte Viertel hat unglaublich an Spannung gewonnen und mich an die Seiten gefesselt, sodass ich hier 3,5/5 Sternen vergebe. Den 2. Band habe ich zum Glück auch schon griffbereit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Ein unterhaltsamer Auftakt

0

Dies war mein erstes Buch der Autorin. Mich fasziniert alles Märchenhafte und so war schnell klar: Das muss ich lesen! Zu Beginn hatte ich leichte Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, weil mir ...

Dies war mein erstes Buch der Autorin. Mich fasziniert alles Märchenhafte und so war schnell klar: Das muss ich lesen! Zu Beginn hatte ich leichte Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, weil mir irgendwie Zusammenhänge fehlten, die ich gerne früher gehabt hätte. Mit der Zeit habe ich mich dann aber eingelebt und war sogleich begeistert von den unterschiedlichen Charakteren. Vor allem der dunkle Touch, den dieses Buch hat, hat mir sehr zugesagt.
Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu lesen und führt einen nach und nach immer mehr tief in die Geschichte.
Das Cover war für mich gleich ein Eyecatcher und der Grund, das Buch überhaupt erst in die Hand zu nehmen. Aber das ist man ja bereits vom Drachenmond Verlag gewohnt 😉

Mein Fazit:
Ein unterhaltsamer Auftakt, der in mir den Wunsch geweckt hat, Band 2 sofort im Anschluss zu lesen. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Das Vermächtnis der Grimms

0

Auch nachdem ich es etwas sacken lassen konnte, bin ich mir immer noch unsicher, was ich von der ganzen Geschichte halten soll.
Den Anfang fand ich recht schwierig, die Passagen waren recht langgezogen ...

Auch nachdem ich es etwas sacken lassen konnte, bin ich mir immer noch unsicher, was ich von der ganzen Geschichte halten soll.
Den Anfang fand ich recht schwierig, die Passagen waren recht langgezogen und ohne viel Handlung, im Nachhinein weiß ich aber, dass der Einstieg zum Verstehen des großen Ganzen erforderlich ist.
Aber vielleicht hätte man das ganze etwas peppiger und interessanter gestalten können.
Sobald wir im aktuellen Geschehen landen - ja, es gibt Zeitsprünge und erzählt wird zudem auch noch aus mehreren Perspektiven - wird es spannend und greifbarer.
Ich mochte die Passagen mit Kris am meisten, aber auch Ash ist ein durchaus interessanter Charakter, von dem ich gerne mehr erfahren hätte.
Insgesamt war die Geschichte nach einem langatmigen Start recht spannend, die Auflösung kam unerwartet, das Ende bleibt aber recht offen und bietet einen hervorragenden Cliffhanger für den 2. Teil - ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich den auch hören bzw. lesen werde.
Ach ja, die Sprecherin des Hörbuchs war super, es war sehr angenehm, wie sie den verschiedenen Charakteren mit ihrer Stimme Leben eingehaucht hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere