Cover-Bild One Last Song
(164)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: MIRA Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 27.10.2020
  • ISBN: 9783745701227
Nicole Böhm

One Last Song

»Wunderschön. Eine Liebeserklärung an die Liebe und die Musik. Große Empfehlung!«

Bianca Iosivoni
In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum – doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ist sie der Musikwelt immerhin ein kleines Stück näher gekommen. Dort lernt sie Julian kennen, der den großen Durchbruch als Musiker bereits geschafft hat. Und obwohl sie sich eigentlich nur auf ihre Karriere konzentrieren möchte, steht ihre Gefühlswelt plötzlich Kopf. Auch Julian ist fest entschlossen, sich von Riley fernzuhalten, denn er hat sich geschworen, sich nie wieder auf eine Frau einzulassen, die auch auf die Bühne will. Durch die gemeinsame Liebe zur Musik kommen sich die beiden dennoch näher. Als ihre Beziehung ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird und alles droht auseinanderzubrechen, wird Riley schmerzhaft klar, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2021

ein wahnsinnig schöner Reihenauftakt

0

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

Lange habe ich gewartet bis die Reihe vollständig erschienen ist, einfach weil ich sofort weiter lesen wollte, falls es mir gefällt. Das Cover ist mal ein echter Hingucker und ...

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

Lange habe ich gewartet bis die Reihe vollständig erschienen ist, einfach weil ich sofort weiter lesen wollte, falls es mir gefällt. Das Cover ist mal ein echter Hingucker und ich finde es wirkt irgendwie ein wenig, magisch. Der Titel passt perfekt zum Buch und auch der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Ich liebe Liebesromane und auch Musik in Büchern wenn dieses gut umgesetzt wird. Demnach habe ich sofort angefangen zu lesen und wurde auch hier nicht enttäuscht. Die Charakter sind sehr vielschichtig und sehr tiefgründig und nicht nur so dahin geklatscht. Riley verfolgt ihre Träume und ist charakterstark. Sie versucht aus allen das Beste zu machen und man hört sie nicht einmal jammern. Julian aka Jules hat mich sofort für sich gewonnen, auch wenn er hier und da ein wenig mehr Bad Boy hätte sein können für meinen Geschmack, dann wäre er aber nicht mehr Jules sondern mehr Ethan und das wiederum wäre auch schade gewesen umso mehr freue ich mich , dass zwei weitere Nebencharaktere ihre eigene Geschichte bekommen haben, ich kann es kaum abwarten weiter zu lesen. Ich habe mich pudelwohl gefühlt und die Welt die von der Schriftstellerin erstellt wurde, ist wirklich mehr als glaubhaft dargestellt. Ich finde es bewundernswert, dass man es so gut schaffen kann, die Nebenprotagonisten so gut zu beschreiben und dennoch das Hauptpaar im Mittelpunkt zu haben. Die Tatsache hat mich positiv überrascht. Mittig waren für mich einige längen enthalten , die aber nicht weiter schlimm waren, ich kam über diese ganz gut hinweg. Für mich war es ein toller Reihenauftakt der wirklich Lust auf mehr macht. Ein Buch über die Liebe , Freundschaft, aber auch ein Roman mit Tiefen eines Lebens in der Öffentlichkeit , ein Leben in den es einfach erscheint abzustürzen und den Grenzgang zwischen Vertrauen und Verrat. Es wurde Themen angeschnitten die sehr ernst sind und sehr tiefgründig, was ich nicht erwartet habe und umso mehr hat dieses Buch so so viel Liebe verdient

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Eine Geschichte zur Anerkennung in Musik mit Intrigen

0

Inhaltsangabe:

Rileys grösster Traum auf der Bühne zu stehen, trotz harter Arbeit kommt sie nicht weit. Bei New York Music & Stage nimmt sie den Job als Kellnerin an und kommt durch Julian und Ethan der ...

Inhaltsangabe:

Rileys grösster Traum auf der Bühne zu stehen, trotz harter Arbeit kommt sie nicht weit. Bei New York Music & Stage nimmt sie den Job als Kellnerin an und kommt durch Julian und Ethan der Musikwelt immer näher. Seit dem erster Begnung springen die Funken zwischen Julian und Riley. Julian ist festentschlossen sich von Riley fernzuhalten, das mit den Erlebnissen in seiner Vergangenheit abhängt. Als ihre Beziehung veröffentliche, gerät alles ins Wanken. Denn das Rampenlicht hat seine Schattenseiten...

Meinung:

Bevor ich das erste Band gelesen habe, las ich das One last Dance. Ich habe viele Meinung zu One Last Act gehört und wollte unbedingt die Geschichte lesen. Da ich das zweite Band bereits gelesen habe und grosse Erwartungen hatte, hat mich dieses Buch überrascht. Es konnte meine Erwartungen füllen. Ich habe diesen Buch an einem Tag durchgelesen.

Die beiden Protagonisten Riley und Julian sind mir ans Herz gewachsen. Die Handlung ist sehr ruhig und sanft, aber weckt die Neugier eines Lesers. Man ist gespannt, was als nächstes passieren wird. Der Verlauf der Geschichte ist logisch, gefühlsvoll und mit großer Sicht in die Musikwelt gestaltet. Die Geschichte erzählt nicht nur eine Liebesgeschichte. Ich konnte die Schattenseiten der Musikwelt sehen.

Riley hat grosse Träume und arbeitet hart dafür. Riley gefiel mir sehr gut. Ihre Schüchternheit und Unsicherheiten erinnerten an mich selbst. Es gab Parallen zwischen mir und Riley. Riley kommt der Musikwelt durch Julian näher und wird mit der Realität der Musikwelt konfrontiert. Riley wird von der Öffentlichkeit überwältigt oder überfordert. Durch Riley konnte ich die Realität sehen, wie schwer es ist auf einer grossen Bühne zu sehen, obwohl man Talent hat. Das lernt sie an ihrem eigene Leib.

Julian ist ein erfolgreicher Musiker. Er ist nicht selbstüberzeugt. Er ist realistisch und hilfsbereit. Vor allem würde er für Riley alles tun, damit sie auf einer grossen Bühne stehen kann. Julian hat einen sanften Charakter, dass mit Riley sehr gut kombiniert. Julian hat sehr gut Menschenkenntnisse. Dass mit seiner Vergangenheit liegt. Als Leserin habe ich hingefieber dieses Geheimnis zu entziffern. Durch Julian erfahren wir die bösen Doppelspiele, die Julian benutzen wollen, um ihr eigens Erfolg zu erreichen. Das entsprich der Realität.

Ethan und Ally sind tolle Nebencharaktere. Bin gespannt auf die beiden im Band One last Act. Ethan ist lustig, sorglos, aber hat seine eigene Dämonen, die er bekämpfen muss.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Musiktexte oder das Thema zum Musik fand ich sehr gut ausgearbeitet. Die Songtexte waren wundervoll. Sie gefielen mir sehr. Die Protagonisten machen Fehler und sind nicht perfekt.

Ich empfehle stark diese Buch zu lesen. Das Buch ist sehr realistisch und beinhaltet so viel Gefühl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2021

Bestes NY Buch!

0

Wowiiiiiiiiiiii😍😍😍!!!
Von diesem absolut genialen, faszinierenden, wunderbaren, berührenden Buch habe ich nie im Leben so viel erwartet🤩Denn wenn ich es richtig verstanden habe, ist One last Song, bzw. ...

Wowiiiiiiiiiiii😍😍😍!!!
Von diesem absolut genialen, faszinierenden, wunderbaren, berührenden Buch habe ich nie im Leben so viel erwartet🤩Denn wenn ich es richtig verstanden habe, ist One last Song, bzw. Natürlich auch die Folgebände, Nicole Böhms allererste NA Reihe. Und dafür ist der erste Teil echt so absolut gelungen!!!
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen soll🙈 Zuallererst mal die Protagonisten:
Ich habe NULL Mängel gefunden! Ohne Scherz, Riley und Julian waren einfach nur perfekt! Und vor allem haben die beiden so gut harmoniert! Und auch die Nebencharaktere haben mir sooo gut gefallen! Ich freue mich jetzt schon mega auf One last Dance und Act😍😍😍
Zudem fand ich, dass die Autorin das Setting echt toll beschreiben konnte👍Ich bin sowieso schon totaler Fan von New York, aber in diesem Buch konnte man Nicoles Liebe für diese Stadt fast schon spüren❤️🏙️Und heieiei dieser Plot🤩Jede einzelne Wendung war nachvollziehbar und ich habe sooo mitgefiebert😊Was mir aber auch echt gut gefallen hat, war dass die Songs die in dem Buch vorkamen, wirklich aufgenommen wurden😍Ich meine wie geil ist diese Idee bitte! Man konnte dadurch viel, viel besser ins Buch eintauchen❤️
Und obwohl das kein besonders emotionales Buch ist, musste ich das ein oder andere Mal ein paar Tränchen verdrücken😢
Also wirklich wowiiii
Für diese wunderschöne Geschichte, die soviel mehr ist als nur ein Buch ist kein Wort treffend genug❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2021

Große Empfehlung!

0

Ganz große Liebe für diesen Reihenauftakt. Die New York Vibes, die Liebe zur Musik, und einfach das komplette Setting dieser wunderschönen Geschichte haben mir so so gut gefallen. Die Charaktere waren ...

Ganz große Liebe für diesen Reihenauftakt. Die New York Vibes, die Liebe zur Musik, und einfach das komplette Setting dieser wunderschönen Geschichte haben mir so so gut gefallen. Die Charaktere waren total nahbar, nicht perfekt, aber gerade deswegen so toll. Der Schreibstil von Nicole Böhm hat mir auch super gut gefallen, das war mein erstes Buch von ihr, und ich bin mir sehr sicher das es nicht das letzte sein wird. Ich freue mich sehr auf die Geschichten der folgenden Bände. Ganz große Empfehlung für jeden der die Musik auch so liebt wie ich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Wunderschön, musikalisch, berührend

0

Inhalt
Riley hangelt sich von einer Audition zur nächsten und probiert so, in der Musical-Branche Fuß zu fassen. Bislang hat sie aber noch keinen Erfolg gehabt und so langsam läuft ihr auch die Zeit davon. ...

Inhalt
Riley hangelt sich von einer Audition zur nächsten und probiert so, in der Musical-Branche Fuß zu fassen. Bislang hat sie aber noch keinen Erfolg gehabt und so langsam läuft ihr auch die Zeit davon. Durch einen Zufall erhält sie dann einen Job als Kellnerin im Bistro der NYMSA. Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie vor Ort auf Julian, der bereits mit seiner Band erfolgreich ist. Die Beiden kommen sich näher, doch Julian möchte sich auf keine Frau mehr einlassen, die ebenfalls auf die Bühne möchte und für Riley steht ihre Karriere an erster Stelle...

Meine Meinung
Bücher, die mit Musik oder Schauspielerei zu tun haben, sprechen mich grundsätzlich immer direkt an. So war es auch bei diesem Buch hier. Der Klappentext und das Cover konnten mich überzeugen, sodass ich es dann gelesen haben. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht.

Die Handlung beginnt sehr ruhig, aber weckt schon direkt die Neugier, ob Riley es schaffen kann, in New York Fuß zu fassen. Auch der weitere Verlauf der Handlung ist vom Grundtenor eher ruhig gehalten und wird von den musikalischen Aspekten geprägt, hat aber viele spannende Momente, die für die nötige Spannung und das Tempo sorgen.
Das Buch bietet einem tolle Einblicke in die Szene rund um das Musikbusiness und die Casting-Welt. Das fand ich ebenfalls sehr spannend und, da es auch sehr anschaulich rüber gebracht hat, wurde es einem auch wirklich gut nahe gebracht. Sowohl die schönen Seiten, als auch die Schattenseiten kamen gut rüber und haben einem so einen guten Blick in das Business ermöglicht.
Dementsprechend fand ich auch alles rund um die NYMSA sehr spannend und interessant. Das Flair dort mochte ich sehr gerne und ich bin mit Riley zusammen in diese Welt eingetaucht und habe mich dort richtig wohl gefühlt.

Riley und Julian habe ich gleich am Anfang schon in mein Herz geschlossen. Riley ist eine richtige Kämpferin, die ihren Traum verwirklichen möchte und gibt nicht auf. Ich mochte sie sehr gerne, vor allem, weil sie auch nicht perfekt ist. Sie ist nahbar und kommt einfach sehr lebendig rüber, was mir gut gefallen hat und es mir ermöglicht hat, mich auch in sie hineinversetzen zu können.
Die Dynamik und Harmonie mit Julian hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Hier hat einfach alles gestimmt und ich mochte die Beiden einfach sehr gerne zusammen.
Julian mochte ich ebenfalls sehr gerne und was ich bei ihm auch noch sehr spannend fand, war, dass man merkte, dass er ein Geheimnis mit sich rumschleppte und ich natürlich auch drauf hingefiebert hatte, zu erfahren, um was es da genau geht.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war abwechselnd aus Julians und Rileys Perspektive geschrieben und ließ sich flüssig lesen. Was ich noch sehr schön fand, war, dass die Songtexte, die hier eine größere Rolle gespielt haben, auch mit abgedruckt waren. Das hat einem den musikalischen Aspekt noch einmal näher gebracht und einen noch einmal mehr in die Geschichte eintauchen lassen. Generell fand ich auch die Atmosphäre in dem Buch auch sehr angenehmen. Das Musikalische und Künstlerische war allgegenwärtig und hat einfach auch das ganze Thema des Buches wunderbar, atmosphärisch wiedergespiegelt. Auch die Gefühle und Emotionen der Protagonisten kamen gut rüber, weswegen mich die Geschichte auch berühren und emotional mitreißen konnte.

Insgesamt hat mir dieser erste Band also richtig gut gefallen und nun bin ich neugierig auf die beiden anderen Teile.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere