Cover-Bild Prophezeiungen für Jedermann

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 04.06.2019
  • ISBN: 9783492282178
Nicole Gozdek

Prophezeiungen für Jedermann

Roman
In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und eine Prophezeiung für Jedermann zu erfüllen, ist er bereit, seine Bürgerpflicht zu tun und das magische Zeichen der Queste auf sich zu nehmen. Doch seine Prophezeiung ist nicht so harmlos, wie sie zunächst geklungen hat. Und während die anderen Auserwählten ihre Questen schon bald erfolgreich beenden, fragt sich Zacharias, ob er die seine jemals erfüllen und in sein altes Leben zurückkehren wird. Denn die Macht der Prophezeiung ist gefährlicher, als Zacharias je vermutet hätte ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2019

eine ganz besondere Entwicklung

0

Von Nicole Gozdek habe ich bereits die beiden Bände um Tirasan Passario gelesen und konnte somit gar nicht an „Prophezeiungen für Jedermann“ vorbei.
Der Schreibstil ist locker sehr angenehm zu lesen. Die ...

Von Nicole Gozdek habe ich bereits die beiden Bände um Tirasan Passario gelesen und konnte somit gar nicht an „Prophezeiungen für Jedermann“ vorbei.
Der Schreibstil ist locker sehr angenehm zu lesen. Die Spannung baut sich gut auf und das obwohl einige Geschehnisse sehr klar waren. Aber die Geschichte hatte durchaus auch Überraschungen parat.
Die Beschreibungen der einzelnen Szenen haben mir sehr gut gefallen und die Reise auf die mich Zacharias mitnimmt konnte mich begeistern.
Besonders gefallen hat mir die Atmosphäre im Wald aber auch die zum Ende der Geschichte. Insgesamt bin ich aber durchweg begeistert von dem Abenteuer und den Erlebnissen die Zacharias durchmacht. Für mich ist es ein sehr stimmiger Roman mit einer ganz besonderen Entwicklung.

Jeder Auserwählte hat seine eigene Prophezeiung und was leicht aussieht muss es nicht immer sein. Hier ist es definitiv keine leichte Prophezeiung aber ich finde das Zacharias, der Anfangs sehr beherrscht und berechnet wirkt, eine unglaublich Entwicklung durchmacht. Diese Entwicklung macht ihn menschlicher und normaler, definitiv auch sympathischer. Am Ende mag ich ihn erheblich lieber als zu Beginn der Geschichte.

Ebenso wie die Geschichte konnte mich auch die Verpackung begeistern. Das Cover passt hervorragend zu der Geschichte und lässt mir genug Spielraum für eigene Gedanken, der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht.


Fazit:
„Prophezeiungen für Jedermann“ ist ein sehr stimmiger Roman in dem Zacharias eine ganz besondere Entwicklung durchmacht. Die Geschichte ist spannend aber zum Teil auch vorhersehbar, mich konnte sie aber auf ganzer Linie überzeugen. Ich kann „Prophezeiungen für Jedermann“ absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Prophezeiungen für Jedermann

0

Inhalt:
In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und ...

Inhalt:
In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und eine Prophezeiung für Jedermann zu erfüllen, ist er bereit, seine Bürgerpflicht zu tun und das magische Zeichen der Queste auf sich zu nehmen. Doch seine Prophezeiung ist nicht so harmlos, wie sie zunächst geklungen hat. Und während die anderen Auserwählten ihre Questen schon bald erfolgreich beenden, fragt sich Zacharias, ob er die seine jemals erfüllen und in sein altes Leben zurückkehren wird. Denn die Macht der Prophezeiung ist gefährlicher, als Zacharias je vermutet hätte ...

Meinung:
Das Cover von diesem Buch hat mich sofort wahnsinnig gut gefallen, den Klappentext fand ich so aussergewöhnlich anders, das ich dieses Buch sofort lesen musst. Nicole Gozdek war mir bisher vollkommen unbekannt, so das „Prophezeiungen für Jedermann“ mein erstes Buch der Schriftstellerin war. Ihr Schreibstil hat mich allerdings direkt so gefesselt, dass ich das Buch wirklich gar nicht aus der Hand legen konnte.
Es gibt passend zur Erde eine Parallelwelt, in der Zachharias mit seiner Freundin versucht ein an die Gesellschaft angepasstes perfektes Leben zu führen. Doch er wird ausgewählt, um eine Prophezeiung vom Orakel zu erfüllen, ab da ist sein perfektes Leben mit einem Schlag vorbei. Er gerät von einer in die nächste Katastrophe. Da seine Prophezeiung fast unmöglich ist zu bestehen, holt er sich Hilfe von einem Magischen und wächst auf seiner Reise über sich hinaus.

Ich fand die Geschichte wirklich aussergewöhnlich gut. Zachharias ist ein Charakter, den man so manches Mal entweder in den Arm nehmen möchte, weil er einem schon sehr leid tut, bei allem was ihm so passiert. Andererseits mag man ihn gerne kräftig schütteln, damit er doch endlich anfängt in die richtige Richtung zu denken und zu handeln. Mich hat von Beginn an die Welt in extrem fasziniert. Mir hat es auch sehr gut gefallen, das die Geschichte eigentlich nicht vorhersehbar ist und man deshalb wirklich sehr auf das Ende hinfiebert.

Fazit:
Es lohnt sich wirklich sehr, dieses Buch zu lesen, denn es ist eine aussergewöhnlich herausstechende Geschichte.

Veröffentlicht am 22.06.2019

Magisch

0

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Zacharias. Die Magischen werden von den Menschen unterdrückt und Auserwählte bekommen vom Orakel Prophezeiungen, die sie dann in einer Queste erfüllen müssen. So geht ...

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Zacharias. Die Magischen werden von den Menschen unterdrückt und Auserwählte bekommen vom Orakel Prophezeiungen, die sie dann in einer Queste erfüllen müssen. So geht es auch Zacharias, aber seine Prophezeiung scheint unlösbar zu sein. Die Geschichte war originell und von Anfang an sehr spannend. Die Figuren sind vielfältig angelegt und haben Tiefe. Auch der Schreibstil ist angenehm und das Cover wunderschön. Mir haben auch die vielen überraschenden Wendungen gefallen, die die Spannung bis zum Ende hin erhalten blieben ließen. Ich konnte das Buch manchmal gar nicht aus der Hand legen. Ich bin begeistert und kann das Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 18.06.2019

Nimm dein Schicksal selbst in die Hand!

0

Zacharias lebt in einer Welt ähnlich der unseren, in welcher Magische einst gemeinsam mit den Menschen lebten und Prophezeiungen ihrer Orakel entgegen nahmen. Heute werden die Magischen von den Menschen ...

Zacharias lebt in einer Welt ähnlich der unseren, in welcher Magische einst gemeinsam mit den Menschen lebten und Prophezeiungen ihrer Orakel entgegen nahmen. Heute werden die Magischen von den Menschen unterdrückt und das einzig verbliebene Orakel dazu gezwungen, täglich Prophezeiungen für Jedermann gegenüber auserwählten Menschen auszusprechen, welche dann in einer Queste ihr Schicksal erfüllen sollen. Als Zacharias auserwählt wird, seine Prophezeiung vom Orakel zu empfangen, entwickelt sich seine Queste immer mehr zu einer unlösbaren Aufgabe…
Zugegeben, das Buch beginnt etwas ungewohnt. Zacharias lebt in einer Welt, die von Regeln und Ordnung bestimmt wird. Je mehr man sich anpasst und nicht in der Menge auffällt, desto höher sind die Chancen auf Erfolg. Und genau da liegt Zacharias' Problem, denn er hält sich für einen chaotischen Tollpatsch, der nicht recht ins System passt. Seine Phobie macht es zudem nicht besser. Erschrocken war ich, unter welchen Bedingungen die Magischen mittlerweile leben müssen. Einst dem Schicksal und der Natur verbunden, leben sie nun mit wenigen Rechten ausgestattet, während ihre Magie von Eisenringen unterdrückt wird. Denn Eisen ist ihr Kryptonit. Und das letzte Orakel wird dazu gezwungen, täglich Prophezeiungen im Akkord auszusprechen, von gerechter Arbeitszeitenregelung keine Spur. Da mutete es schon fast witzig an, welch obskure Prophezeiung manch einer zu erfüllen bekam.

„Pläne sind eine Erfindung der Menschen. Das echte Leben erfordert Flexibilität.“ (Zitat Kap. 11)

In einer Welt von Struktur und Ordnung wird natürlich vorausgesetzt, dass jeder sein Schicksal möglichst schnell zu erfüllen hat, damit der Alltag weiter seinen planmäßigen Lauf nehmen kann. Ein regelrechtes System wurde errichtet mit Questenurlaub, Questenhäusern und Questensiegel, wobei die Bedeutung hinter dem Ganzen mit der Zeit beim Lesen ans Licht kommt. Und ich denke, ich verrate nicht zuviel, dass das Ganze über kurz oder lang einfach in die Hose gehen muss, denn: Das Schicksal ist einfach nicht zeitlich planbar, es erfüllt sich dann, wenn es soweit ist. Und nicht mit Gewalt innerhalb eines Urlaubs. Das muss auch Zacharias lernen, dessen Aufgabe von Tag zu Tag immer unlösbarer scheint, als hätte das Schicksal sich gegen ihn verschworen.
Mir hat es viel Spaß gemacht, gemeinsam mit Zacharias nicht nur seiner Queste zu folgen, sondern die Möglichkeit zu bekommen, hinter das Ganze zu blicken, zu verstehen, was da seit Jahrhunderten abläuft – und was daran falsch ist. Nicole Gozdek hat mit "Prophezeiungen für Jedermann" einen Roman geschrieben, der auf unterhaltsame Weise Gesellschaftskritik übt. Ebenfalls fiel mir positiv auf, wie gut sie selbst Nebencharaktere gezeichnet hat, ein jeder mit seiner für ihn eigenen, erkennbaren Persönlichkeit. Wer nun neugierig auf die Geschichte ist, muss sein Schicksal – oder das Buch – einfach mal selbst in die Hand nehmen. Es lohnt sich!

Veröffentlicht am 03.07.2019

Ein "unter der Bettdecke mit der Taschenlampe heimlich lesen"-Buch!

0

Als Reaktion auf den Krieg zwischen Menschen und Magischen wird jegliche Magie in Zacharias Welt unterbunden. Einzig das letzte lebende Orakel darf unter Kontrolle Prophezeiungen aussprechen. Es ist eine ...

Als Reaktion auf den Krieg zwischen Menschen und Magischen wird jegliche Magie in Zacharias Welt unterbunden. Einzig das letzte lebende Orakel darf unter Kontrolle Prophezeiungen aussprechen. Es ist eine Bürgerpflicht, der Einladung zum Orakel nachzukommen und der eigenen Prophezeiung zu lauschen und diese zu erfüllen.
Zacharias hofft, dass seine Einladung noch auf sich warten lässt. Denn er hat es gerade erst geschafft, einen sehr begehrten Praktikumsplatz zu ergattern, der nur ein kleiner Teil im ausgeklügelten Lebensplan von Zacharias Freundin ist. Doch das Schicksal hat etwas anderes mit Zacharias vor und so reist er zum Orakel und erhält seine eigene Prophezeiung.

„Prophezeiungen für Jedermann“ war für mich das erste Buch der Autorin, doch da die von ihr bereits publizierten Bücher alle sehr gelobt wurden und mir immer wieder auf der Startseite verschiedener Leseplattformen angezeigt wurden, war ich super gespannt auf die Geschichte.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht. Denn der Leser ist von Anfang an mitten drin im Geschehen um Zacharias und ehe ich es mir versah, hatte ich die ersten hundert Seiten schon verschlungen.

Zacharias gefiel mir als Protagonist unglaublich gut, seine Charakterentwicklung ist wirklich sehr präsent und toll dargestellt. Ist er anfangs noch eher ein Mitläufer-Typ, der sein Leben mehr nach den Bedürfnissen und Vorstellungen anderer richtet als nach seinen eigenen, so legt er diese Haltung nach und nach sehr glaubwürdig ab. Er ist sehr einfühlsam und kann sich toll in andere hineinversetzen. Charaktere wie Zacharias wünsche ich mir einfach mehr in der Buchwelt.
Während seiner Heldenreise trifft Zacharias auf viele andere Suchende, die ihre Prophezeiung erfüllen, einige von ihnen kommen an verschiedenen Stellen im Buch immer wieder vor. Diese Nebenauftritte der Charaktere haben mir sehr gut gefallen und irgendwann versuchte ich schon zu raten, auf wen er denn das nächste Mal wieder trifft.
In Verbindung mit den Charakteren möchte ich auch wirklich lobend die Kreativität und Fantasie der Autorin erwähnen mit Hilfe derer sie die Orakelsprüche der Charaktere gestaltete.

Die Idee der Prophezeiungen für Jedermann hat mich schon vor Beginn des Buches sehr fasziniert. Die Art und Weise der Darstellung des gesamten Apparates hat mir unglaublich gut gefallen. Denn mit viel Witz und Humor wirkte der gesamte Ablauf der Organisation so wie ein Gang zum Bürgeramt. Diese bürokratische Herangehensweise habe ich überhaupt nicht erwartet, war jedoch vollkommen begeistert von dieser.
Generell ist das Buch in einem so witzigen Ton geschrieben, wie ich es nicht erwartet hatte, kann aber auch ganz schnell wieder umschwenken, um den Ernst der Lage begreiflich zu machen. Denn natürlich sind nicht alle Prophezeiungen innerhalb von ein paar Wochen zu erfüllen, sondern treiben den Suchenden fast an den Rande des Wahnsinns – oder darüber hinaus.

Der humorvolle Ton und der außergewöhnliche Schreibstil lassen das Buch zu einem wahren Leseerlebnis werden. In meiner Kindheit wäre dies ein Buch gewesen, dass ich nachts heimlich unter der Decke mit Hilfe einer Taschenlampe gelesen hätte. Ein solches Gefühl hat ein Buch schon lange nicht mehr in mir ausgelöst!
Das Tempo ist im Laufe der Geschichte eher langsam, so dass der Leser Zeit hat, sich mit den Charakteren und der Welt auseinanderzusetzen. Und auch wenn das Erzähltempo eher ruhiger war, so war mein Lesetempo das genaue Gegenteil. Innerhalb weniger Tage nur bin ich durch das Buch geflogen und wurde wunderbar unterhalten.

Mein einziger Kritikpunkt an der Geschichte ist das Ende. Mir passte das wirklich schnelle Tempo nicht zum Rest der Geschichte und es kam viel zu plötzlich. Ich hatte das Gefühl, viele lose Fäden am Ende in der Hand zu halten auf deren Verknüpfen ich noch wartete. So wurden im Laufe der Geschichte viele Fragen aufgeworfen von denen einige beantwortet wurden. Doch blieben mir am Ende einfach zu viele ungeklärte Fragen übrig. Offene Enden finde ich toll, da sie dem Leser über das Buch hinaus ein Auseinandersetzen mit der Geschichte bieten. Doch war mir dieses Ende einfach zu offen gehalten, so dass meine Lese-Neugier nicht ganz befriedigt werden konnte.

Es handelt sich bei „Prophezeiungen für Jedermann“ um einen Einzelband, was im Fantasy-Genre wirklich nicht häufig vorkommt. Ich bin begeistert davon, denn ich wünsche mir einfach mehr Einzelbände! Von daher ein großes Danke an dieser Stelle an die Autorin.

Nachdem mir dieses Buch der Autorin so gut gefallen hat, werde ich mir ihre anderen Bücher auf jeden Fall noch einmal näher ansehen!
Ich vergebe 4/4.5 Sterne.