Cover-Bild Rache um jeden Preis

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Papierverzierer Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 360
  • Ersterscheinung: 11.10.2018
  • ISBN: 9783959623513
Nika S. Daveron

Rache um jeden Preis

Als seine Tochter brutal ermordet wurde, brach für Leo eine Welt zusammen. Der ehemalige Cop lebt zurückgezogen und verwahrlost, er steht kurz vor der Scheidung und ihm droht der Sorgerechtsentzug für seine beiden verbliebenen Kinder. Doch er weiß etwas, das auf die Mörder seiner Tochter hinweist. Und für diesen Hinweis ist er bereit alles auf eine Karte zu setzen. Er nimmt die Spur auf, und für ihn beginnt ein Rachefeldzug ... um jeden Preis.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2018

Gute Ideen, aber konnte mich nicht überzeugen

0 0

Leo betete nie, er war kein religiöser Mensch, aber an diesem Morgen betete er im Stillen, dass Gott, oder wer auch immer, ihn wenigstens dieses Mal verschonte. – Zitat aus dem Buch

Meine Meinung zum ...

Leo betete nie, er war kein religiöser Mensch, aber an diesem Morgen betete er im Stillen, dass Gott, oder wer auch immer, ihn wenigstens dieses Mal verschonte. – Zitat aus dem Buch

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover gefiel mir auf Anhieb. Es ist nicht zu düster gestaltet, weist aber durch die Pistole auf die Thematik hin. Die Gestaltung ist auf jeden Fall stimmig.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes (ACHTUNG, leichte Spoiler):
Leo, ein ehemaliger Cop, hat alles verloren: Seine Tochter wurde ermordet, seine Frau hat ihn verlassen und nahm die verbliebenen Kinder mit. Nun wird er nur noch von seinem Hass getrieben und begibt sich zusammen mit einem berüchtigten Auftragskiller auf einen gewaltvollen Rachefeldzug. Er ahnt nicht, in welches Wespennest er dabei sticht und löst damit eine Lawine an Ereignissen aus. Er bringt dabei nicht nur sich selbst in Gefahr. Vertrauen kann er auch niemandem mehr.

Meine Meinung zum Inhalt (ACHTUNG, leichte Spoiler):
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich neugierig, wie die Autorin ihre Idee umgesetzt hat. Einerseits hat mir das Buch sehr gut gefallen, andererseits fehlte etwas, aber dazu schreibe ich noch mehr. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ansprechend. Allerdings ist er mir zu rasant, die Autorin rast beinahe durch die Geschichte. Dadurch kommen die Beschreibungen so mancher Szene zu kurz. Manchmal tat ich mir schwer, Umgebungen oder Handlungen nachzuvollziehen, weil mir die Bilder im Kopf dazu fehlten.

Die Idee selbst ist klassisch: Ein Mann verliert einen geliebten Menschen und sinnt auf blutige Rache. Neu ist, dass dieser dabei von einem Auftragskiller begleitet wird. Ich muss zugeben, dass ich diesen als unglaubwürdig empfand. An den Tatorten hinterlassen die Beiden ständig viel zu viele Spuren. Dann hat der Auftragskiller überall Autos (wirklich zu jeder Zeit und an jedem Ort), geht aber beim Informationen beschaffen sehr unvorsichtig und offen vor. Gut fand ich allerdings, wie die Autorin seine wahnsinnige Art beschrieben hat. Sie passte zu einem Auftragskiller und wirkte glaubhaft, besonders als dieser emotionslos tötete.

Leo ist ein völlig gegensätzlicher Charakter: Er ist voller Rachegefühle, jagt gnadenlos und dreht dann auch mal durch. Dann ist er wieder voller Emotionen und traumatisiert von den Informationen und den Morden. Schlussendlich erinnert er sich an seine Familie und sein Beschützerinstinkt kommt auf. Meiner Meinung nach viel zu spät, weil es für mich eine logische Konsequenz ist, dass die Familie in Gefahr gerät, wenn man so handelt. Zwischenzeitlich wusste ich wirklich nicht, was ich von ihm halten sollte.

Die Gewaltdarstellungen waren teilweise sehr intensiv und gut beschrieben, teilweise aber auch zu wenig, sodass wie oben gesagt, kein Bild in meinem Kopf entstehen konnte.

Manchmal war die Spannung extrem hoch, manchmal dümpelte sie vor sich hin. Ab und an hatte ich das Gefühl einen Bericht zu lesen. Das Ende kam für mich zu abrupt auf. Die Wendung war unerwartet und überraschte mich. Die Idee fand ich super, aber sie wurde zu schnell abgehandelt. Das letzte Kapitel beinhaltet für mich eine Bestätigung. Ich vermutete nämlich schon, dass es nicht so einfach ist.

Mein Fazit:
Dem Thriller liegt eine gute Idee zu Grunde, leider konnte er mich nicht vollends überzeugen. Es gab einiges an Spannung, die aber immer wieder stark abflaute. Der Auftragskiller war mir an vielen Stellen zu unglaubwürdig. Der Schreibstil ist flüssig und ansprechend, aber leider rast mir die Autorin zu schnell durch die Geschichte. Mir fehlten oft die Beschreibungen, damit ein Bild in meinem Kopf entstehen konnte.

Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen!

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Veröffentlicht am 01.06.2018

Monotone Handlung

0 0

Leo Walker, Ex-Cop, ist auf Rache aus. Er ist auf der Suche nach den Mördern seiner Tochter und schreckt vor Nichts zurück um sein Ziel zu erreichen.

Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich erst auf ...

Leo Walker, Ex-Cop, ist auf Rache aus. Er ist auf der Suche nach den Mördern seiner Tochter und schreckt vor Nichts zurück um sein Ziel zu erreichen.

Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich erst auf das Buch aufmerksam werden lassen. Zusammen mit dem Klappentext war meine Neugier geweckt und ich wollte wissen wie Leos Rachefeldzug aussieht.

Das Buch fing auch sehr ansprechend und spannend an und mir gefiel was ich las. Auch die Charaktere, allen voran Leo, der einfach nicht über den Tod seiner Tochter hinwegkommt und herausfinden will wieso sie sterben musste. Sein Schmerz und seine Verzweiflung kommen gut rüber. Auch die anderen Charaktere haben ihren eigenen Kopf und kommen durch aus authentisch rüber.
Doch dann wurde die Handlung eintönig und wiederholte sich eigentlich nur ständig. Die einzelnen Stationen der Geschichte waren für mich nur Variationen der immer gleichen Szene ohne neue Impulse oder überraschenden Wendungen, die geholfen hätten, die Geschichte spannend zu lassen. So sang mein Interesse mit jeder Seite mehr und auch das durchschaubare Ende des Buches hat mich nicht überrascht.

Das Buch hat sein Potential in meinen Augen nicht ausgeschöpft und konnte mich leider nicht von sich überzeugen.

Veröffentlicht am 22.05.2018

Spannender Thriller über die Rache eines ehemaligen Cops

0 0

Auf Instagram habe ich mich als Testleserin gemeldet, denn es klang einfach so verlockend. So hatte ich kurze Zeit später das Ebook von „Rache um jeden Preis“ auf dem Reader. Nika S. Daverson entführt ...

Auf Instagram habe ich mich als Testleserin gemeldet, denn es klang einfach so verlockend. So hatte ich kurze Zeit später das Ebook von „Rache um jeden Preis“ auf dem Reader. Nika S. Daverson entführt uns auf einen Rachefeldzug durch amerikanische Städte bis nach Mexiko. Wir begleiten Leo. Er ist Vater von eigentlich drei Kindern, doch seine älteste Tochter wurde vor zwei Jahren auf brutale Art und Weise umgebracht und er will sich rächen. Seine Frau ist mit den beiden anderen Kindern ausgezogen, da es für ihn teilweise nur noch einen Gedanken gibt und das ist Serena, seine verstorbene Tochter. Er hat einen Plan. Er hat sich einen Killer gesucht, der für ihn die Kerle finden soll, die an ihrem Tot schuld sind und zudem soll er aus ihnen alles herausbekommen, was wichtig ist, wie warum es passiert ist, wer noch beteiligt war und so weiter. Und Leo ist dabei, er hört sich alles an. Ich will mich gar nicht direkt in ihn hineinversetzen, denn ich möchte nicht fühlen müssen, wie viel Schmerz und Hass durch einen strömt, wenn man einen der Mörder seiner Tochter über sie reden hört. Der Killer heißt Hale und bringt noch eine Frau ins Spiel. Sie nennt sich selbst nur Ghost. Ist in der Gotik-Szene unterwegs und soll Hale Informationen liefern, da sie wohl in jeder Bar der Stadt zu Hause ist und sich auskennt. So begleiten wir die drei doch sehr verschiedenen Charaktere auf eine wilde Reise, denn wenn man anfängt Leute umzubringen, wird man ja nicht einfach so in Ruhe weitermachen können.
Nika S. Daverson hat hier eine sehr spannende Geschichte gesponnen, die immer wieder in eine andere Richtung geht, die Fragen aufwirft, die Leute ins Bild rückt, die man vorher so nicht für voll genommen hat und bis zum letzten Moment lässt sie offen, wer denn hier nun die Führung über das ganze Spiel hat. Ich fand es wirklich sehr spannend, die Seiten flogen dahin, man konnte mit Leo mitfühlen, denn er leidet wie ein Hund. Seine Tochter wurde umgebracht und er als ehemaliger Cop, der dadurch ja eher dazu gedrängt worden ist, seinen Job an den Nagel zu hängen, hatte nun noch mehr Zeit sich damit zu befassen, denn die Gerichtverhandlung hat kein positives Ende für ihn genommen, keine wirkliche Rache für seine kleine Tochter, die doch eigentlich noch so viel vor sich hatte. Sie sollte doch noch ihre Jugend genießen und die haben sie ihr genommen, wie den Rest ihres Lebens. Manchmal hatte ich die Frage, ob es überhaupt möglich ist, was dort beschrieben wird, ob das wirklich real sein kann, deshalb gibt es von mir eben nur vier und nicht fünf Sterne. Der Schreibstil ist echt toll, die Seiten flogen dahin und ich konnte teilweise nicht aufhören zu lesen, weil ich wissen wollte, wie es nun weitergeht, doch dann war eben immer wieder dieser Beigeschmack, kann das denn wirklich so laufen? Müsste das nicht anders ablaufen?
Und noch etwas ist erwähnenswert, das Cover. Es ist ein Augenschmaus. Ich habe das Cover beim Release gesehen und war sofort verliebt. Dieser verschwommene Blick auf die beleuchtete Stadt bei Nacht, dann diese Punkte, die durch weiße Linien verbunden sind. Ich dachte erst, es könnten Sternenbilder sein, die verbunden sind, aber ist es vielleicht das Netz, was sich gesponnen hat? Die Orte, an die sie reisen um Rache zu nehmen? Und dann diese weiße Pistole, die wie ein Geist daherkommt. In ihr sieht man die bunten Farbpunkte der städtischen Beleuchtung. Bisher gibt es das Buch leider nur als EBook, aber im Juni erscheint wohl das Taschenbuch, also ist es nicht mehr lange, bis ihr einen echt tollaussehenden Thriller in der Hand halten könnt, der sich lohnt. Ich fand es krass mitzuerleben, was ein Vater alles macht um seine Tochter zu rächen.

Veröffentlicht am 21.05.2018

Spannend, packend und unvorhersehbar!

0 0

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Das Cover fiel mir sofort auf, ich finde es ist richtig toll gestaltet. Auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen. Ich muss allerdings ...

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Das Cover fiel mir sofort auf, ich finde es ist richtig toll gestaltet. Auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen. Ich muss allerdings sagen das ich die Autorin noch nicht kannte, doch das machte mich noch neugieriger auf das Buch. Ich habe auf einen spannenden und nervenaufreibenden Thriller gehofft und genau das habe ich auch bekommen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht denn der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt locker und sehr flüssig, zudem ist ihr Stil sehr fesselnd. Innerhalb kurzer Zeit war ich bereits in der Story versunken. Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden ausgelesen, was anderes war mir auch nicht möglich denn dieses Buch entwickelte eine unglaubliche Sogwirkung.

Leo ist ein Schatten seiner selbst, der tragische Verlust seiner Tochter hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Seine Frau hat ihn mit den gemeinsamen Kinder verlassen und jeder noch so kleine Schritt scheint für Leo eine Qual zu sein. Doch dann fast er einen Entschluss, er will Rache. Rache um jeden Preis. Sein Hass kennt keine Grenzen, doch zu diesem Zeitpunkt ahnt er nicht in welcher Gefahr er sich selbst bringt.

Die Charaktere in diesem Buch wurden authentisch und realistisch gezeichnet. Ich konnte mich unglaublich gut in Leo hineinversetzten, der Schmerz und Verlust scheinen ihn auf zu fressen.
Doch Hale scheint ihm helfen zu können, der Auftragskiller ist skrupellos und kalt. Gemeinsam suchen sie die Täter. Im Buch selbst gab es einige Gewaltszenen die nichts für schwache Gemüter sind. Doch das ganze passte einfach und spiegelt wieder wie verzweifelt Leo wirklich ist.

Die Handlung war zum einem sehr spannend, nervenaufreibend und packend. Es gab auch ruhigere Momente doch diese waren perfekt zum durchatmen bevor es wieder richtig rasant wurde.
Bis zum Schluss hatte ich absolut keine Ahnung wer der Täter wirklich ist. Dieses Buch bleibt bis zum Ende vollkommen unvorhersehbar. Das Ende schockte und überraschte mich gleichermaßen denn damit habe ich absolut nicht gerechnet.
Mir hat dieser Thriller richtig gut gefallen und deshalb kann ich hier eine absolute Empfehlung aussprechen.

Fazit:
Mit "Rache um jeden Preis" ist der Autorin ein rasanter, spannender, packender und nervenaufreibender Thriller gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.
An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Buches bedanken, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 20.05.2018

Leider nicht mein Fall!

0 0

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover sieht man eine Waffe. Der Titel "Rache um jeden Preis" spricht für sich. Außerdem ist eine Stadt bei Nacht zu sehen und eine Art Liniennetz.

Kurz zum Inhalt ...

Kurz zum Cover des Buches:

Auf dem Cover sieht man eine Waffe. Der Titel "Rache um jeden Preis" spricht für sich. Außerdem ist eine Stadt bei Nacht zu sehen und eine Art Liniennetz.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Leo ist ein ehemaliger Cop. Seine Tochter wurde brutal vergewaltigt und ermordet. Er steht kurz vor der Scheidung und seine Frau droht mit dem alleinigen Sorgerecht. Doch er hat Hinweise auf die Mörder seine Tochter und setzt alles auf seine Rache .... um jeden Preis...

Meine Meinung zu dem Buch:

Ich versuche gerade meine Gedanken in Worte zu fassen und das ist gar nicht so einfach. Gleich zu Beginn muss ich dazu sagen, dass dieses Buch einfach nicht nach meinem Geschmack war.
Der Einstieg in das Buch war recht einfach und anfangs kam ich auch noch mit dem Schreibstil zurecht. Doch das ändert sich leider recht schnell.
Leo ist ein gebrochener Mann und das merkt man durch seine Taten und Handlungen. Er ist besessen von der Rache an den Peinigern und Mördern seiner Tochter. Dafür heuert er einen Auftragskiller mit den Namen Hale an. Er ist so komisch und ich weiß gar nicht recht, was genau mich an ihm störte, aber eines war er für mich nicht – authentisch. Im Laufe des Buches gesellt sich noch eine genauso merkwürdige Frau mit dem Decknamen Ghost dazu. Bei ihr war ich mit gleich sicher, dass sie nicht ganz das ist, was sie vorgibt zu sein.
Die einzelnen Kapitel sind mit Namen überschrieben. Sobald derjenige getötet wurde ist der Name durchgestrichen. Dieses stilistische Mittel hat mir gut gefallen. Weniger gut gefallen, haben mir die Dialoge und die fehlende Spannung. Das Buch konnte mich gar nicht packen und ich habe mich auch ziemlich durch das Buch gequält.
Das Buch läuft auf eine Wendung zu, die ich zwar in irgendeiner Weise geahnt habe, doch nicht in dieser Art und Weise. Das war gut. Doch teilweise hatte ich das Gefühl, das etwas fehlte. Es war manchmal zu langatmig und manchmal zu überhastet. Das Ende kam viel zu schnell und irgendetwas fehlt.
Diese Punkte sind jedoch nur meine persönliche Meinung und würden das Buch für mich richtig gut machen.

Fazit:
Leider war das Buch nicht nach meinem Geschmack. Es gab jedoch viele gute Ansätze und ich würde mir wünschen, dass im nächsten Thriller der Autorin Kritikpunkte umgesetzt wurden. Ich vergebe 3 von 5 Schildkröten. Eine Leseempfehlung vergebe ich jedem, der sich selber ein Bild von dem Buch machen möchte.