Cover-Bild It was always love
(65)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 15.09.2020
  • ISBN: 9783499003158
Nikola Hotel

It was always love

Am Rande des Abgrunds kann man manchmal nichts anderes tun, als zu springen …

Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von der Uni fliegt. Sie kauft sich ein uraltes Auto, schmeißt die wenigen Dinge, die sie besitzt, in den Kofferraum und flieht zu ihrer besten Freundin Ivy nach New Hampshire. Dort will sie nichts anderes, als sich die Decke über den Kopf ziehen und an nichts mehr denken. Nicht an diese Nacht. Nicht an die Party. Und vor allem nicht an das Foto, das seitdem von ihr im Internet kursiert. Doch das funktioniert nicht. Denn statt ihrer Freundin trifft sie auf Noah, Ivys Stiefbruder. Mit seiner impulsiven, aber überraschend sensiblen Art ruft Noah Gefühle in ihr hervor, die sie gerade gar nicht gebrauchen kann. Und die sie trotzdem mit sich reißen wie ein Sturm …

Das Finale der zweibändigen Reihe um die Blakely-Brüder Asher und Noah.
Wunderschön gestaltet mit 20 ganzseitig illustrierten Sprüchen im Innenteil.

«Ich liebe die Bücher von Nikola Hotel, denn sie schafft es wie kaum eine andere Autorin, in ihren Geschichten Tiefgang und Humor mit Herzklopfen zu vereinen.» Katharina Herzog, Spiegel-Bestsellerautorin

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2020

<3

0

„It was always love“ ist der zweiten Teil rund um die Blakely Brüder. Nikola Hotel hat mich schon mit dem ersten Teil begeistert und ich war sehr gespannt auf die Geschichte von Aubree und Noah. Das Cover ...

„It was always love“ ist der zweiten Teil rund um die Blakely Brüder. Nikola Hotel hat mich schon mit dem ersten Teil begeistert und ich war sehr gespannt auf die Geschichte von Aubree und Noah. Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und passt perfekt zu Teil eins. Nicht nur das Äußere, sondern auch das Innere macht einiges her. Wir haben auch in diesem Buch wieder toll gestaltete Handletterings. Diese sind überall im Buch verteilt und sie peppen das Lesevergnügen eindeutig auf. Nikola Hotel hat einen unglaublich tollen Schreibstil. Er ist emotional, tiefgründig und detailliert. Ich war von der ersten Seite an in dieser Geschichte gefangen und ich bin nur so durch das Buch geflogen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. „It was always love“ ist genauso gut wie der erste Teil.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, facettenreich und sie haben ihre Ecken und Kanten. Aubree ist eine total tolle Persönlichkeit und sie hat mir echt Leid getan. Aber dennoch ist sie eine starke Persönlichkeit und nachdem sie gefallen ist, lernt sie wieder aufzustehen. Noah ist das totale Gegenteil. In Band eins war er sehr unhöflich und ein bisschen gemein. Aber Aubree gegenüber zeigt er eine ganz andere Seite. Er ist fürsorglich, er ist einfühlsam und er sorgt sich um Aubree. Die beiden zusammen sind einfach wunderschön und die Entwicklung ihrer Beziehung wird nachvollziehbar und verständlich beschrieben.

Mit „It was always love“ hat Nikola Hotel wieder einen wunderschönen und gefühlvollen Liebesroman geschaffen. Beim lesen habe ich mich sehr wohlgefühlt und es war das perfekte Buch für einen gemütlichen Leseabend. Wer Band eins mochte, wird diesen Teil lieben.

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen.

Veröffentlicht am 25.10.2020

OHNE Worte

0

An Nikola.. Danke... Jedes geschriebe Wort von dir ist einfach Top... Ich liebe deine Bücher der Inhalt ist mega gut geschrieben und das Cover mega toll

An Nikola.. Danke... Jedes geschriebe Wort von dir ist einfach Top... Ich liebe deine Bücher der Inhalt ist mega gut geschrieben und das Cover mega toll

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

Dream-Team

0

❁"Manchmal kann man nichts anderes machen als weiter. Also los, es kann nur besser werden. "-Noah Blakely❁

"Damn you had me at hello" das sagt Aubree über Noah,
der hinter seinem unglaublichen Humor ...

❁"Manchmal kann man nichts anderes machen als weiter. Also los, es kann nur besser werden. "-Noah Blakely❁

"Damn you had me at hello" das sagt Aubree über Noah,
der hinter seinem unglaublichen Humor und den vielen Tatoos eine wundervolle, fürsorgliche und liebe Art versteckt.

"Damm you had me at the first page"
Denn von Anfang an konnte uns das Buch mit seinem absoult authentischen und nachvollziehbaren Gefühlen begeistern.

"Better an oops than a what if" das sagt Noah zu Aubree,
die einen Schicksalsschlag erlitten hat, der das ganze Buch prägt. Trotz dessen bleibt sie reif und klug, und trifft die, in unsern Augen, richtigen Entscheidungen.

"My favorite place is inside your hug".
Auch das Zusammenspiel der beiden ist leicht und verständnisvoll. Sie gehen aufeinander zu und harmonieren einfach zusammen.

"Noah und Aubree"
Schon seit Teil eins in unserem Herzen.
Die Beiden sind einfach süß zusammen und wir lieben das Buch, die absolut authentischen Charaktere, die Autorin und können euch das Buch nur empfehlen!♥
<•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••>

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2020

Kurzweilig und schön, kommt aber nicht an den ersten Teil heran

0

It was always Love, ist nach dem gelungenen ersten Band, quasi eine Pflichtlektüre! Somit bin ich voller Erwartung in die Geschichte gestartet. ⁣

Klappentext:⁣

Am Rande des Abgrunds kann man manchmal ...

It was always Love, ist nach dem gelungenen ersten Band, quasi eine Pflichtlektüre! Somit bin ich voller Erwartung in die Geschichte gestartet. ⁣

Klappentext:⁣

Am Rande des Abgrunds kann man manchmal nichts anderes tun, als zu springen …⁣
Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von der Uni fliegt. Sie kauft sich ein uraltes Auto, schmeißt die wenigen Dinge, die sie besitzt, in den Kofferraum und flieht zu ihrer besten Freundin Ivy nach New Hampshire. Dort will sie nichts anderes, als sich die Decke über den Kopf ziehen und an nichts mehr denken. Nicht an diese Nacht. Nicht an die Party. Und vor allem nicht an das Foto, das seitdem von ihr im Internet kursiert. Doch das funktioniert nicht. Denn statt ihrer Freundin trifft sie auf Noah, Ivys Stiefbruder. Mit seiner impulsiven, aber überraschend sensiblen Art ruft Noah Gefühle in ihr hervor, die sie gerade gar nicht gebrauchen kann. Und die sie trotzdem mit sich reißen wie ein Sturm …⁣
Das Finale der zweibändigen Reihe um die Blakely-Brüder Asher und Noah. ⁣

Eigene Meinung:⁣

Im ersten Teil hatte Noah eine Nebenrolle, wo ich sofort gespürt hatte, dass er der Charakter ist, den ich wahrscheinlich am meisten mögen werde, - er mit seiner unnahbaren und rüpelhaften Art. Hier, in seiner Hauptrolle dann, fand ich ihn anfänglich auch noch echt klasse und gut dargestellt. Aber im Verlauf stellte ich fest,  dass er mich, mit seinen häufigen Kraftausdrücken, mehr und mehr nervte. Er war immer noch witzig, frech und verletzlich und passte auch gut zu Abree, aber irgendwas störte mich, sodass mir der Bezug, ab der Mitte etwas verloren gegangen ist. Genauso bei Aubree. Das, was ihr passiert ist, war zwar schlimm und das sollte auch wirklich niemanden passieren, aber es wurde für mich unnötig aufgebauscht. Genau das mochte ich am ersten Teil, das eben kein sinnloses Drama darin vorkam. Deswegen konnte ich mit einigen Reaktionen auch nicht so verständnisvoll umgehen. ⁣


Fazit:⁣

Trotz der Kritikpunkte, eine ganz schöne und vor allem kurzweilige Geschichte, in einer tollen Aufmachung. Kommt allerdings nicht ganz an den ersten Teil heran.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Noah und Aubree - zwei starke Charaktere

0

Ihr habt die Dilogie noch nicht gelesen? Dann holt das schnell nach.

Zu aller Erst: Nikola Hotel hat wirklich eine fantastische Art Bücher zu schreiben und Geschichten zu erzählen. Ich habe jede einzelne ...

Ihr habt die Dilogie noch nicht gelesen? Dann holt das schnell nach.

Zu aller Erst: Nikola Hotel hat wirklich eine fantastische Art Bücher zu schreiben und Geschichten zu erzählen. Ich habe jede einzelne Seite genossen und buchstäblich verschlungen. Ich freue mich wirklich sehr, bald mehr von dieser tollen Autorin lesen zu dürfen.

Die Geschichte dreht sich dieses Mal rund um Aubree und Noah, die wir teilweise schon im ersten Band kennengelernt haben. Daher war ich zuerst skeptisch, ob ich mit dem launischen Noah als männlichen Prota warm werde.
Aber mir wurde schnell klar, dass dieser Typ ein echter Traum ist. Mit seiner liebevollen aber doch schrägen Art hat er sich direkt in mein Herz geschlichen und auch Aubree hat einen festen Platz dort eingenommen. Beide Charaktere haben eine unschöne Vergangenheit, die sie nur schwer überwinden können. Jedoch finde ich, dass sie im Verlauf des Buches eine tolle Entwicklung hinlegen und über sich hinauswachsen. Dabei wirkt alles sehr authentisch und realistisch, was mir persönlich ziemlich wichtig bei einem guten Buch ist.
Wenn ihr erfahren wollt, wie es mit den Beiden ausgeht, solltet ihr unbedingt eine Reise nach New Hampshire wagen!

Achja, eine Besonderheit gibt es bei dem Buch noch: die wunderschönen Handletterings! Diese gefielen mir ebenso gut wie schon in Band 1. Ich wünschte ich wäre so talentiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere