Cover-Bild Weihnachten, Liebe und andere Katastrophen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: holmVerlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 462
  • Ersterscheinung: 18.10.2018
  • ISBN: 9783946793182
Nina Lealie

Weihnachten, Liebe und andere Katastrophen

Da ... da ... da steht einer!! Hallo, Mama?! Da steht einfach ein fremder Kerl in unserem Flur!? Wie kann das sein?
Das wollte ich meine Mutter fragen, aber ich bekam keinen Ton heraus.
„Oh, hallo! Du musst Dario sein!“, begrüßte meine Mutter den Eindringling, den auch sie jetzt endlich entdeckt hatte, und lächelte ihn freundlich an.

Das ist der Moment, als Paulina Dario, ihrem neuen Nachbarn, am 1. Dezember das erste Mal gegenübersteht.
Gegensätzlicher könnten die beiden gar nicht sein. Schüchtern trifft auf freche Schnauze, Mauerblümchen trifft auf Macho.
Paulina findet Dario einfach nur ätzend. Aber genau dann, wenn man es nicht möchte, geht einem zwischen Lichterketten und Plätzchenkrümeln jemand unter die Haut und partout nicht mehr aus dem Kopf ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2018

Wunderschöne romantische Weihnachtsgeschichte!

0 0

Inhalt:
Paulina hasst Weihnachten. Und die ganze Vorweihnachtszeit sowieso. Umso weniger begeistert ist sie als sie ausgerechnet am 1. Dezember ihren neuen Nachbar Dario kennen lernt. Natürlich besucht ...

Inhalt:
Paulina hasst Weihnachten. Und die ganze Vorweihnachtszeit sowieso. Umso weniger begeistert ist sie als sie ausgerechnet am 1. Dezember ihren neuen Nachbar Dario kennen lernt. Natürlich besucht er auch noch ihre Schule - Paulina ist genervt! Denn verschiedener können die beiden nicht sein: sie, ein totales Mauerblümchen und er, Macho und einfach nur nervig! Doch während der Adventszeit kann Paulina nicht umhin zu bemerken, dass sie immer wieder an ihn denken muss...

Meine Meinung:

Paulina ist zunächst überhaupt nicht begeistert von ihrem neuen Nachbar Dario. Doch sie muss sie wohl oder übel mit ihm abfinden, schließlich besuchen sie die gleiche Schule und dann soll sie ihm auch noch Mathe-Nachhilfe geben!
Von der Art her ist er eigentlich gar nicht ihr Fall - Macho, ätzend, aber sehr gut aussehend, wie Paulina zugeben muss.
Doch je näher Weihnachten rückt, desto näher scheinen sich auch die beiden zu kommen, bis Paulina nicht mehr leugnen kann, dass sie für ihn nichts empfindet...

„Weihnachten, Liebe und andere Katastrophen“ ist, wie die anderen beiden Büchern auch, eine eigenständige Geschichte, die mit diesen zu der Reihe „24 Kisses Adventskalender“ des holmVerlags gehört.

Wie schon die anderen beiden Bücher, ist das Buch durch seine wunderschön weihnachtliche und liebevolle Gestaltung geprägt, die sich nicht nur auf das Äußere, sondern auch auf die einzelnen Seiten bezieht. Von der Farbgestaltung und -harmonie gefällt mir dieses Buch am besten, aber die sind nicht weniger schön.



Auch dieses ist als Buch-Adventskalender gestaltet, das in 24 Kapitel - die die Türchen darstellen - unterteilt ist. Diese sind vom Umfang her recht ähnlich. Da dieses Buch auch die meisten Seiten hat, sind die Kapitel auch recht lang.

Was den Inhalt der Geschichte angeht, so eignet sie sich gut für Romantiker und die Vorweihnachtszeit, auch wenn Weihnachten nicht die zentrale Rolle spielt. Vielmehr geht es um die beiden Protagonisten Paulina und Dario, die immer wieder aufeinander treffen. Auch wenn sie ihn zu Beginn als ätzend und nervig empfindet, muss sie sich im Laufe der Handlung eingestehen, dass Dario für sie nicht nur ein Nachbar ist wie sie es sich vormacht.

Dario ist dabei keineswegs ein "einfacher" Mensch, mal ist er überfürsorglich und aufmerksam, dann gibt es aber auch wieder Situationen, in denen Paulina sich von ihm umhergeschubst fühlt. Dieser Konflikt und das Gefühlschaos wurde sehr authentisch und ausladend dargestellt, trotzdem werden auch andere Aspekte thematisiert, sodass die Handlung nicht zu einseitig wird.

Der Schreibstil ist sehr gut an die Altersgruppe angepasst. Mit einer leichten Spur Dramatik und Ironie, ohne an Authentizität zu verlieren, wird der Erzählweise eine ganz besondere Note verliehen. Die Gedanken und Gefühle von Paulina wurden für mich als Leser überzeugend dargestellt, besonders gefallen hat mir die Darstellung ihres inneren Konflikts.


Fazit:
Insgesamt hat mich dieses Buch der "24 Kisses Adventskalender"-Reihe am meisten überzeugen können, besonders ansprechend fand ich die Verknüpfung von Schreibstil und Inhalt. Diese Geschichte ist Romantikern nur zu empfehlen, geeignet ab einem Alter von ca. 13 Jahren.