Cover-Bild Black Forest High

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.03.2019
  • ISBN: 9783492705219
Nina MacKay

Black Forest High

Ghostseer

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst?

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!

Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten - gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist.

Der Auftakt zur neuen Serie von Nina MacKay!

 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2019

….einschlagend, spannend, amüsant und voller einnehmender Charaktere...

1 0

Sevens Welt steckt voller übernatürlicher Details. Ihr Leben verändert sich, so dass Sie immer mehr in die geheimnisvolle und neue Welt eintauscht. Für was entscheidet Sie sich, Geisterjäger, Exorzisten ...

Sevens Welt steckt voller übernatürlicher Details. Ihr Leben verändert sich, so dass Sie immer mehr in die geheimnisvolle und neue Welt eintauscht. Für was entscheidet Sie sich, Geisterjäger, Exorzisten oder doch Geistermedien?

》 Du weißt, dass Ich dich nicht auffangen werde, wenn du jetzt von der Klippe springst. 《

Das Cover ist wunderschön mit der Figur und Rahmen in Szene gesetzt. Es ist farblich verspielt und zu gleich harmonisch gestaltet. Ein Blickfang.

Der Schreibstil von Nina Mackay ist wundervoll: einnehmend, mitreißend, gefühlvoll, spannend, bildlich, amüsant gleichzeitig locker und leicht zugleich.
Der Leser stellt sofort eine Verbindung zu der Hauptprotagonistin her, teilt deren Schrecken, das Gefühlschaos, die nervenaufreibenden Geister sowohl die Einblicke der neuen Schule.

Eine wundervoll aktionistische wie auch packende, einnehmend gestaltete Geschichte, die voller unerwarteten Wendepunkte steckt, Details zur Sevens Vergangenheit als auch Familie offenbart, Herausforderungen bietet, raffinierten Pläne aufzeigt, die mit frechen Sprüchen untermauert werden.

Die Hauptprotagonistin ist Seven, an Ihrer Seite ist Ihr Geisterfreund Remi und Ihre Paten Parker und Crowe.

》 Mein Blick glitt über die Schüler an ihren runden Tischen, die mich musterten, als sei ich ein Poltergeist mit Partyhut. 《

Seven ist auf den ersten Blick mit Ihren Leben überfordert, zeigt sich verletzlich als auch niedergeschlagen. Sie bringt den Mut auf, alles für eine neue Schule und Leben hinter sich zu lasen. Die Veränderungen zeigen Ihren wahre starke Persönlichkeit, Sie hat sich mit den Schicksalsschlägen nicht entmutigen lassen und bietet Ihren Gegner die Stirn. Sie erstaunt mit Ihrem Kampfgeist, den Drang jede Herausforderung zu bezwingen, ist dagegen auch sehr loyal und hilfsbereit ihren Freunden gegenüber.

Der Geist Remi steht an Ihrer Seite und versucht Sie immer wieder hilfreich zu unterstützen. Er ist ein Abgesahnter der Schule und ist sehr hartnäckig, bis Er Seven endlich davon überzeugen kann, sich nicht mehr alleine der Geisterwelt zu stellen.

Die Brüder Crowe und Parker sind unterschiedlicher denn je. Beide zeigen sich sehr interessiert an Seven, versuchen diese zu unterstützen, Ihr aber auch den Kampf gegen die Poltergeister schmackhaft zu machen. Schnell wird präsent, dass Sie außerdem noch einen einnehmende dominante aber auch beschützende Art in sich haben.
Crowe ist im Gegensatz zu seinem Bruder der Herzensbrecher, eher offen und voller Tatendrang dies Seven auch sehr bewusst zu machen. Sein Charakter steckt jedoch auch voller Geheimnisse. Parker, der verschlossene und zurückhaltende ist im Hintergrund um Seven besorgt, sehr loyal im Bezug auf deinen Bruder. Seine Fassade muss man erst ergründen, um auf den wahren Kern zu stoßen.

》Weißt du, ich wäre schon gerne auf meine Rolle in dieser Sache vorbereitet worden. 《

Der Leser wird in eine gefährliche, wie auch spannende als auch gefühlvolle Welt gezogen, in die Er schnell involviert ist.
Die Hauptprotagonistin in Ihrem neuem Zu Hause auf mutige Art Ihre Talente entdeckt als auch Gefühle aufzeigt. Den Leser immer wieder mit ihrem Mut erstaunt und mit Ihrer Stärke begeistert.

Der Schreibstil ist flüssig, spannungsgeladen, mitreißend, nervenaufreibend und sorgt dafür, dass man das Buch in einem Rutsch verschlingen will.

》Irrte ich mich oder schien er enttäuscht darüber, dass ich ihm so gelassen entgegenblickte? 《

Der Spannungsbogen befindet sich gleichbleibend auf einer hohen Ebene. Die unerwarteten Wendepunkte erschaffen einen überraschenden Verlauf der Geschichte.
Die Geister als auch das übersinnliche erzeugen immer wieder gefährliche Situationen, kombiniert mit dem neuen Wissen und helfender Unterstützung von Remi, Crowe oder Parker entsteht ein mitreißender Lesefluss.
Der Handlungsstrang, der sich immer wieder an den besten Stellen steigert, ist ausgesprochen ergreifend und packend, gleichzeitig aber auch sehr reizvoll.
Sevens neue Welt zieht einen in Ihren Bann und erschafft darüber hinaus ein wunderbares Gefühlschaos, lässt den Leser vollkommen in der Handlung versinken.

Genialer Einstieg, mutige und starken Hauptprotagonistin & voller grusliger als auch einnehmender übernatürlicher Details

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahren, Übersinnlichem, grusligen als auch überraschenden Wendepunkten, neuer Hoffnung, Freundschaften und nervenaufreibenden, aktionistischen Begebenheiten.

Zum Fazit;
___________________

Ich war sofort Feuer und Flamme als Ich das Cover zum neuen Werk der Autorin entdeckt habe.
Das Buch ist ein Blickfang, mit Ansätzen zum Gruseln aber auch wunderschön verspielt in Szene gesetzt.

Seven und Ihre gruslige Welt sind sehr eindrucksvoll. Die Autorin hat eine sehr kreative mystische Welt erschaffen.
Das Buch hat mich sofort eingenommen, so das ich in den aktionistischen als auch gefühlvollen Handlungsstrang versunken bin.

Hervorhebend Seven durchlebtes Leid, Ihr Begleiter der Geist Remi, die erstaunliche als auch außergewöhnliche Freundschaft zueinander.
Ein geniales Team, dass sich immer wieder bestärkt und für einander da ist.
Sevens Sorge, dass sich zwischen den Beiden mit dem Wechsel der Schule etwas ändert, machen diese nur noch sympathischer. Eine Persönlichkeit, in die ich sofort vernarrt war.

In Kombination der wiederkehrende gefährlichen Situationen und das Interesses der Brüder sowohl deren Hilfe intensivieren das Lesevergnügen.

》Auch wenn er ungefähr der bestaussehendste Junge war, den ich kannte. Gut, streng genommen sah Parker genauso gut aus. Aber ihm fehlte diese Ausstrahlung. Diese Aura, die Crowe wie ein sexy Heiligenschein umgab. 《

Besonders der Handlungsstrang fesselt mit all den neuen Einblicke in das neue Leben von Seven. Die immer wieder kehrenden neue Fragen zu Ihrer Vergangenheit als auch Begabung, erzeugt einen gut gestrickten roten Faden. Dieser offenbart überraschende Details, verwirrt manchmal, begeistert voll und ganz mit dem nervenaufreibenden Ende, lässt aber auch schockiert zurück.
Der Cliffhanger ist genial gemacht und klärt auf mache ungeklärte Details auf, die im Verlauf des Buches entstanden sind.

》In dir explodiert all die aufgeladene Blutschuld. 《

Ich hing an den Lippen der Autorin und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ins Besonders der mitreißende rote Faden, der nie in die Karten und Pläne der Autorin blicken lies, dafür einen aufklärenden und schockierenden Cliffhanger und Spannungsbogen erzeugte.

Natürlich gibt es auch viele amüsante und liebevolle Stellen, die mit einen herzlichen Miteinander zwischen den Charakteren, einem unwiderstehlichen männlichen Protagonisten oder doch vielleicht Zweier, einer Anziehungskraft als auch Schlagabtauschen sowie unterstützender neuer Freunde die Geschichte in den Vordergrund stellen.

Ein sehr fesselnder Einstieg, der mich vollkommen begeistert hat und sehr neugierig auf den weiteren Verlauf zurück lässt.

》Mich in dieser Welt behaupten können. 《

Vielen Dank für das geniale Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

BlackForestHigh

Ghostseer

NinaMackay

Piper
#werbung

Veröffentlicht am 03.05.2019

Cool, aber ein wenig zu viel Verwirrung

0 0

Der Auftakt der neuen Reihe “Black Forest High” von Nina MacKay verspricht im Klappentext schon Einiges und ich war gespannt. Die Bücher, die ich von der Autorin schon kenne, enden öfters mit großen Überraschungen ...

Der Auftakt der neuen Reihe “Black Forest High” von Nina MacKay verspricht im Klappentext schon Einiges und ich war gespannt. Die Bücher, die ich von der Autorin schon kenne, enden öfters mit großen Überraschungen und auch hier durfte ich mich im finalen Showdown warm anziehen. Aber von vorn.

Seven lebte, nach der Sache vor drei Jahren, die letzte Zeit bei ihrer Tante. Seit ungefähr der gleichen Dauer hat Seven auch einen neuen Freund. Den Geist Remi. Dieser schafft es letztendlich Seven an das Internat nach Deutschland zu bekommen, wobei der Spaß dort erst richtig los geht. Nicht nur die heißen Irving – Zwillinge bringen gehörig Chaos in den neuen Alltag, auch verrückt gewordene Poltergeister, neue Freunde und viele Lektionen in der Geistermagie prasseln auf das 16 jährige Mädchen ein. Zu welcher Spezialeinheit wird Seven gehören und welche Geheimnisse tauchen noch auf?

Den ersten Teil der Reihe für mich zu bewerten, stellt sich als schwierig dar. Auf der einen Seite mag ich den Schreibstil von Nina MacKay und bin nur so über die Seiten geflogen. Locker, leicht und wortgewandt fesselt sie den Leser schon ab den ersten Seiten ans Buch, indem man sofort in ein interessantes Geschehen geworfen wird. Außerdem ist ihr Humor einfach göttlich.

Auch die Handlung ist faszinierend und abwechslungsreich. Ich mag den Verlauf, die authentischen Charaktere mit sehr liebevoll gestalteten Persönlichkeiten und auch das Setting. Es hat einen mystischen Charakter, ist ein wenig gruselig angehaucht, aber besitzt trotzdem diesen typischen Jugendbuch-Internatsstil.

Kommen wir zu meinem Aber. Natürlich ist es klasse, viele Geheimnisse lüften zu wollen und auch immer wieder mit spannenden Überraschungen konfrontiert zu werden, aber für mich verlor sich das hier auch in einem unendlichen Hin und Her. Immer wenn der Protagonist etwas lösen wollte, oder ein klärendes Gespräch mit jemandem suchte, trat das nächste Problem auf den Plan. Noch innerhalb der Gespräche ging es im Denken von Seven sofort auf ein anderes Dilemma über. Nichts konnte geklärt werden. Der Leser wurde jedes Mal in die nächste Situation gedrückt und das bis zum Ende hin ständig. Mich hat das bald kirre gemacht. Ich weiß, es ist sicher wichtig die Story so aufzubauen, gerade was die Auflösung angeht, aber mir war das einfach zu viel. Viel zu viel Unruhe. Meine Gedanken gingen meistens in ein “Jetzt zieh das doch erst mal durch” über.

Positiv waren die frechen Dialoge, die Stränge hinter der Handlung und die sympathischen Freunde. Emotional war es ein bisschen zu unklar in Sevens Gedanken, aber warum das so ist, müsst ihr selbst heraus lesen. Es hatte seine Gründe.

Abschließend würde ich sagen, “Black Forest High” ist eine etwas wirre, verrückte Geschichte mit sympathischen Personen und ein paar gut gesetzten Spannungsspitzen. Ich würde mir den zweiten Teil auf jeden Fall mal anschauen, da die letzten Kapitel aus der Sicht von drei anderen Personen Großes versprechen. Ich bin gespannt, was die Autorin da noch auffährt und freue mich auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 02.05.2019

Tolle Geister-Fantasy!

0 0

Das war bisher mein drittes Buch von Nina McKay und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Wenn es um Geister geht, bin ich sofort angefixt und auch dieses Cover hat es mir gleich angetan.

Mir fiel ...

Das war bisher mein drittes Buch von Nina McKay und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Wenn es um Geister geht, bin ich sofort angefixt und auch dieses Cover hat es mir gleich angetan.

Mir fiel der Einstieg super leicht. Nina schreibt locker, angenehm und mit einer Prise Witz, sodass die Seiten geradezu verfliegen. Seven mochte ich auch sofort, auch wenn es immer wieder Passagen oder Momente gab, wo sie mich tierisch genervt hat. Auch dieses kleine Liebesdreieck, das sich immer wieder erahnen lässt, ist nicht unbedingt mein Geschmack, die Umsetzung war aber noch in Ordnung. Was ich total mochte, ist ihre freche, sarkastische Art, aber dafür ist die Autorin ja bekannt, dass in ihren Büchern immer vorwiegend solche Protas zu finden sind und genau aus dem Grund mag ich diese auch so gerne.
Ich bin ein absoluter Fan von Remi, denn seien wir mal ehrlich, wer hätte nicht gerne einen besten Geisterfreund? Auch die Zwillinge Crowe und Parker fand ich toll, wobei es mir der geheimnisvolle Parker fast noch einen Tick mehr angetan hat. Vor allem bin ich auch wahnsinnig gespannt, wie sich diese Figuren in der Fortsetzung entwickeln werden.

Das Setting mit der Schule für Geistbegabte fand ich auch richtig genial, eigentlich die komplette Idee und auch hier bin ich wahnsinnig gespannt, wie es weitergehen wird, denn vieles ist bis zum Schluss nicht ganz durchschaubar. Wem kann man trauen, bei wem muss man vorsichtig sein? Nina hat das wirklich super konstruiert, ich konnte wirklich wenig durchschauen. Für mich gab es auch die ein oder andere Überraschung, es war also insgesamt eine tolle Mischung. Was ich auch super fand, sind die Klassifizierungen innerhalb der Schule. Da gibt es die Geisterforscher, die Geisterjäger, die Exorzisten und die Geistermedien und je nach Talent, werden die Schüler diesen Gruppen zugeordnet. Das fand ich echt mega!

Im Mittelteil allerdings liegt mir der Fokus ein wenig zu sehr bei dem Hin und Her zwischen Seven, Crowe und auch Parker. Da ist für mich die Spannung ein wenig flöten gegangen, zum Glück legt sich das recht schnell wieder und das letzte Drittel hat wirklich gut an Fahrt aufgenommen. Da habe ich dann alles bekommen, was ich mir erhofft hatte.

Fazit
Mit Black Forest High hat Nina McKay einen tollen Auftakt hingelegt. Geister, eine Schule für Geistbegabte, dazu richtig coole Gruppen wie Geisterjäger und Exorzisten, die besondere Talente der Schüler erfordern, und natürlich die Geister selbst, von denen mir besonders Remi ans Herz gewachsen ist.
Die Charaktere empfand ich allgemein sehr gelungen, die Prota Seven mochte ich total, auch wenn sie mir zeitweise auf die Nerven ging. Im Mittelteil hat mir ein wenig die Spannung gefehlt und der Fokus lag mir ein wenig zu viel auf dem Liebesdreieck Seven, Crowe und Parker, das eigentlich keines ist und sich dann doch wieder abzeichnet. Normalerweise mag ich ja sowas gar nicht mehr, aber hier war es zumindest mit viel Charme und Witz untermauert und dazu gab es drumherum so viel Positives, dass ich es insgesamt betrachtet als ok sehen konnte. Zum Glück hat sich diese kleine Spannungsflaute recht schnell wieder gelegt und gerade im letzten Drittel geht es noch mal so richtig zur Sache, da konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Für mich ist es ein gelungener Reihenstart, ich freue mich auf die Fortsetzung und vergebe 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 27.04.2019

Interessanter Auftakt

0 0

Ich muss gestehen, ich habe ein wenig gebraucht um in die Story rein zu kommen, aber am Ende hat es sich gelohnt und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.
In der Story geht es vor allem um Seven ...

Ich muss gestehen, ich habe ein wenig gebraucht um in die Story rein zu kommen, aber am Ende hat es sich gelohnt und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.
In der Story geht es vor allem um Seven und ihren Erlebnissen an der Black Forest High. Angefangen bei den meisten Problemen eines Tennies. Jungs und neidische Mädels. Ich glaube die meisten können sich in Seven versetzen und wissen, wie es ist, wenn man die Schule wechseln muss. Zu diesen Problemen und ihren Gefühlen für die Zwillinge Crowe und Parker, kommt dann auch noch der Tod einer Mitschülerin. Seven ist wild entschlossen die Geheimnisse der Schule aufzuklären. Ich bin gespannt, ob sie es schafft.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. An manchen Stellen ist die Story sogar ein bisschen gruselig. Für jeden also was dabei. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und bin gespannt wie es bei Seven weiter geht. Denn es sind so viele Fragen offen. Vor allem für welchen Zwilling wird Seven sich am Ende entscheiden?

Veröffentlicht am 21.04.2019

War nicht ganz meins

0 0

Von der Autorin hatte ich auch schon gelesen Plötzlich Banshee", "Voodoo Queen und habe gemerkt das jedesmal nach der hälfte des Buches leider meiner Meinung nach die Spannung weg ist und die Story nur ...

Von der Autorin hatte ich auch schon gelesen Plötzlich Banshee", "Voodoo Queen und habe gemerkt das jedesmal nach der hälfte des Buches leider meiner Meinung nach die Spannung weg ist und die Story nur noch vor sich hin kriecht,

Hier hatte mich der Klappentext angesprochen,. doch auch leider bei diesem Buch war es genau so das ich ab der Mitte leider der Gesichte nicht mehr folgen konnte , da ich mich nur noch gelangweilt habe und mich bis zum ende durchgequält habe .

Der Grundgedanke ist super, aber für mich einfach zu langgezogen .Auch hatten die Charaktere für mich einfach keine tiefe und konnten mich nicht mitnehmen Schade , diese Reihe werde ich nicht weiterverfolgen.

Anderen lesern gefällt die Story sicherlich meins war es leider nicht