Cover-Bild Black Forest High

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.03.2019
  • ISBN: 9783492705219
Nina MacKay

Black Forest High

Ghostseer

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst?

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!

Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten - gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist.

Der Auftakt zur neuen Serie von Nina MacKay!

 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2019

….einschlagend, spannend, amüsant und voller einnehmender Charaktere...

1 0

Sevens Welt steckt voller übernatürlicher Details. Ihr Leben verändert sich, so dass Sie immer mehr in die geheimnisvolle und neue Welt eintauscht. Für was entscheidet Sie sich, Geisterjäger, Exorzisten ...

Sevens Welt steckt voller übernatürlicher Details. Ihr Leben verändert sich, so dass Sie immer mehr in die geheimnisvolle und neue Welt eintauscht. Für was entscheidet Sie sich, Geisterjäger, Exorzisten oder doch Geistermedien?

》 Du weißt, dass Ich dich nicht auffangen werde, wenn du jetzt von der Klippe springst. 《

Das Cover ist wunderschön mit der Figur und Rahmen in Szene gesetzt. Es ist farblich verspielt und zu gleich harmonisch gestaltet. Ein Blickfang.

Der Schreibstil von Nina Mackay ist wundervoll: einnehmend, mitreißend, gefühlvoll, spannend, bildlich, amüsant gleichzeitig locker und leicht zugleich.
Der Leser stellt sofort eine Verbindung zu der Hauptprotagonistin her, teilt deren Schrecken, das Gefühlschaos, die nervenaufreibenden Geister sowohl die Einblicke der neuen Schule.

Eine wundervoll aktionistische wie auch packende, einnehmend gestaltete Geschichte, die voller unerwarteten Wendepunkte steckt, Details zur Sevens Vergangenheit als auch Familie offenbart, Herausforderungen bietet, raffinierten Pläne aufzeigt, die mit frechen Sprüchen untermauert werden.

Die Hauptprotagonistin ist Seven, an Ihrer Seite ist Ihr Geisterfreund Remi und Ihre Paten Parker und Crowe.

》 Mein Blick glitt über die Schüler an ihren runden Tischen, die mich musterten, als sei ich ein Poltergeist mit Partyhut. 《

Seven ist auf den ersten Blick mit Ihren Leben überfordert, zeigt sich verletzlich als auch niedergeschlagen. Sie bringt den Mut auf, alles für eine neue Schule und Leben hinter sich zu lasen. Die Veränderungen zeigen Ihren wahre starke Persönlichkeit, Sie hat sich mit den Schicksalsschlägen nicht entmutigen lassen und bietet Ihren Gegner die Stirn. Sie erstaunt mit Ihrem Kampfgeist, den Drang jede Herausforderung zu bezwingen, ist dagegen auch sehr loyal und hilfsbereit ihren Freunden gegenüber.

Der Geist Remi steht an Ihrer Seite und versucht Sie immer wieder hilfreich zu unterstützen. Er ist ein Abgesahnter der Schule und ist sehr hartnäckig, bis Er Seven endlich davon überzeugen kann, sich nicht mehr alleine der Geisterwelt zu stellen.

Die Brüder Crowe und Parker sind unterschiedlicher denn je. Beide zeigen sich sehr interessiert an Seven, versuchen diese zu unterstützen, Ihr aber auch den Kampf gegen die Poltergeister schmackhaft zu machen. Schnell wird präsent, dass Sie außerdem noch einen einnehmende dominante aber auch beschützende Art in sich haben.
Crowe ist im Gegensatz zu seinem Bruder der Herzensbrecher, eher offen und voller Tatendrang dies Seven auch sehr bewusst zu machen. Sein Charakter steckt jedoch auch voller Geheimnisse. Parker, der verschlossene und zurückhaltende ist im Hintergrund um Seven besorgt, sehr loyal im Bezug auf deinen Bruder. Seine Fassade muss man erst ergründen, um auf den wahren Kern zu stoßen.

》Weißt du, ich wäre schon gerne auf meine Rolle in dieser Sache vorbereitet worden. 《

Der Leser wird in eine gefährliche, wie auch spannende als auch gefühlvolle Welt gezogen, in die Er schnell involviert ist.
Die Hauptprotagonistin in Ihrem neuem Zu Hause auf mutige Art Ihre Talente entdeckt als auch Gefühle aufzeigt. Den Leser immer wieder mit ihrem Mut erstaunt und mit Ihrer Stärke begeistert.

Der Schreibstil ist flüssig, spannungsgeladen, mitreißend, nervenaufreibend und sorgt dafür, dass man das Buch in einem Rutsch verschlingen will.

》Irrte ich mich oder schien er enttäuscht darüber, dass ich ihm so gelassen entgegenblickte? 《

Der Spannungsbogen befindet sich gleichbleibend auf einer hohen Ebene. Die unerwarteten Wendepunkte erschaffen einen überraschenden Verlauf der Geschichte.
Die Geister als auch das übersinnliche erzeugen immer wieder gefährliche Situationen, kombiniert mit dem neuen Wissen und helfender Unterstützung von Remi, Crowe oder Parker entsteht ein mitreißender Lesefluss.
Der Handlungsstrang, der sich immer wieder an den besten Stellen steigert, ist ausgesprochen ergreifend und packend, gleichzeitig aber auch sehr reizvoll.
Sevens neue Welt zieht einen in Ihren Bann und erschafft darüber hinaus ein wunderbares Gefühlschaos, lässt den Leser vollkommen in der Handlung versinken.

Genialer Einstieg, mutige und starken Hauptprotagonistin & voller grusliger als auch einnehmender übernatürlicher Details

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahren, Übersinnlichem, grusligen als auch überraschenden Wendepunkten, neuer Hoffnung, Freundschaften und nervenaufreibenden, aktionistischen Begebenheiten.

Zum Fazit;
___________________

Ich war sofort Feuer und Flamme als Ich das Cover zum neuen Werk der Autorin entdeckt habe.
Das Buch ist ein Blickfang, mit Ansätzen zum Gruseln aber auch wunderschön verspielt in Szene gesetzt.

Seven und Ihre gruslige Welt sind sehr eindrucksvoll. Die Autorin hat eine sehr kreative mystische Welt erschaffen.
Das Buch hat mich sofort eingenommen, so das ich in den aktionistischen als auch gefühlvollen Handlungsstrang versunken bin.

Hervorhebend Seven durchlebtes Leid, Ihr Begleiter der Geist Remi, die erstaunliche als auch außergewöhnliche Freundschaft zueinander.
Ein geniales Team, dass sich immer wieder bestärkt und für einander da ist.
Sevens Sorge, dass sich zwischen den Beiden mit dem Wechsel der Schule etwas ändert, machen diese nur noch sympathischer. Eine Persönlichkeit, in die ich sofort vernarrt war.

In Kombination der wiederkehrende gefährlichen Situationen und das Interesses der Brüder sowohl deren Hilfe intensivieren das Lesevergnügen.

》Auch wenn er ungefähr der bestaussehendste Junge war, den ich kannte. Gut, streng genommen sah Parker genauso gut aus. Aber ihm fehlte diese Ausstrahlung. Diese Aura, die Crowe wie ein sexy Heiligenschein umgab. 《

Besonders der Handlungsstrang fesselt mit all den neuen Einblicke in das neue Leben von Seven. Die immer wieder kehrenden neue Fragen zu Ihrer Vergangenheit als auch Begabung, erzeugt einen gut gestrickten roten Faden. Dieser offenbart überraschende Details, verwirrt manchmal, begeistert voll und ganz mit dem nervenaufreibenden Ende, lässt aber auch schockiert zurück.
Der Cliffhanger ist genial gemacht und klärt auf mache ungeklärte Details auf, die im Verlauf des Buches entstanden sind.

》In dir explodiert all die aufgeladene Blutschuld. 《

Ich hing an den Lippen der Autorin und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ins Besonders der mitreißende rote Faden, der nie in die Karten und Pläne der Autorin blicken lies, dafür einen aufklärenden und schockierenden Cliffhanger und Spannungsbogen erzeugte.

Natürlich gibt es auch viele amüsante und liebevolle Stellen, die mit einen herzlichen Miteinander zwischen den Charakteren, einem unwiderstehlichen männlichen Protagonisten oder doch vielleicht Zweier, einer Anziehungskraft als auch Schlagabtauschen sowie unterstützender neuer Freunde die Geschichte in den Vordergrund stellen.

Ein sehr fesselnder Einstieg, der mich vollkommen begeistert hat und sehr neugierig auf den weiteren Verlauf zurück lässt.

》Mich in dieser Welt behaupten können. 《

Vielen Dank für das geniale Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

BlackForestHigh

Ghostseer

NinaMackay

Piper
#werbung

Veröffentlicht am 16.03.2019

Geistseher und andere

0 0

Nach dem Tod ihrer Schwester Nova lebt Seven bei ihrer Tante. Ihre Mutter sitzt im Gefängnis, da sie den Mörder von Nova bei einer Gerichtsverhandlung erschossen hat. Doch Seven ist kein normales Mädchen. ...

Nach dem Tod ihrer Schwester Nova lebt Seven bei ihrer Tante. Ihre Mutter sitzt im Gefängnis, da sie den Mörder von Nova bei einer Gerichtsverhandlung erschossen hat. Doch Seven ist kein normales Mädchen. Natürlich ist sie nach dem Tod ihrer Schwester traurig, leicht depressiv und melancholisch, jedoch zeichnet Seven noch eine andere Eigenschaft aus, die nicht ganz so normal wirkt.

Seven ist geistbegabt und kann Geister sehen. Das merkt man nicht zuletzt daran, dass ihr bester Freund ein Geisterjunge namens Remi ist, auch kann sie Poltergeister und andere Arten sehen. Remi möchte Seven an eine besondere Schule für geistbegabte Kinder in Deutschland bringen. Doch Seven will ihren Freund Darcy nicht verlieren. Als sie dann aber eine schlimme Entdeckung macht, hält sie nichts mehr auf und sie reist, mit einem Kunststipendium im Gepäck, nach Deutschland und in ein neues Leben.

Das Buch ist sehr leicht und spannend geschrieben. Seven muss sich in einem neuen Leben zurechtfinden, gleichzeitig gibt es sehr viel zu lernen. Über Geister, Schüler und das Leben an sich. Viele, teils sogar ziemlich traurige Einzelschicksale trüben immer wieder den Lesegenuss und legen einen recht betrübten Schleier über die Geschichte, jedoch gibt es auch witzige und heitere Szenen und nicht zuletzt reizt der Schauplatz im Schwarzwald.

Fazit:

Eine spannende, wenn auch teils recht traurige, Fantasygeschichte, die nicht nur junge Leser begeistern dürfte und bei der man auf eine baldige Fortsetzung wartet.

Veröffentlicht am 14.03.2019

Rezension

0 0

Black Forest High ist nun das dritte Buch von Nina MacKay, das ich gelesen habe und ich muss sagen: Mit jedem Buch gewinne ich die Autorin noch lieber! In diesem Auftakt ihrer neuen Reihe geht es um Seven, ...

Black Forest High ist nun das dritte Buch von Nina MacKay, das ich gelesen habe und ich muss sagen: Mit jedem Buch gewinne ich die Autorin noch lieber! In diesem Auftakt ihrer neuen Reihe geht es um Seven, ein Mädchen, das schon seit einigen Jahren von dem Geist Remi heimgesucht wird und sich mit ihm angefreudet hat. Nach einiger Zeit beschließt sie auf sein Angebot einzugehen und auf die Black Forest High im deutschen Schwarzwald zu wechseln, um dort mehr über Geister und Geisterbegabte zu erfahren. Doch aus der scheinbar unverbindlichen Sache scheint schnell mehr zu werden und unerwartete Geheimnisse werden aufgewirbelt.

Seven als Hauptcharakter finde ich wirklich gelungen. Sie hat wie viele von Nina MacKays Hauptfiguren einen ordentlichen Sinn für Humor, was mithilfe des Schreibstils wunderbar rübergebracht wird. Hin und wieder wirkt sie zwar noch etwas unerfahren, was jedoch daran liegen wird, dass die Geisterwelt noch völlig neu für sie ist und man sie erst mit ihr zusammen erkunden muss.
Remi ihr beister Geisterfreund ist natürlich auhc nicht außenvor zu lassen. Er ist der witzige Sidekick und taucht in den unmöglichsten Situtionen auf, steht ihr zur Seite und führt sie in die Geisterwelt ein.
Die nächsten wichtigen Figuren sind Crowe und Parker, die beiden Zwillinge, denen Seven als Parten zugeteilt wurden. Sie sind beide sehr unterschiedlich und doch dafür bekannt, dass man sich am besten von ihnen fernhält. Auch wenn dies in Kombination mit dem Highschool-Setting etwas klischeeartig wirkt, ist es keineswegs negativ. Ich habe beide als Figuren lieb gewonnen, auch wenn Crowe manchmal etwas zu arrogant und selbstsicher wirkte. Selbstverständlich ist hier eine Romanze miteingearbeitet worden, die aber überhaupt nicht zu sehr in den Mittelpunkt gerückt wird, sondern mit der wahren Handlung im Einklang steht.

Das Setting der Schule finde ich sehr gelungen. Alles im Allen wirkt es zunächst wie ein klassisches Highschool-Buch mit übernatürlichen Elementen, jedoch ist genau das das Richtige hier! Es ist kein altbekannter Abklasch und sehr schön umgesetzt worden. Ob es das Initiationsritual von Seven oder sprechende Türen sind, bei denen man Aufgaben erledigen muss, um sie zu passieren - alles hat seinen Charme und ist sehr erfrischend zu lesen.

Die Themenwahl - Geister - finde ich ebenfalls sehr außergewohnlich. Ich habe bisher nur wenige Bücher gefunden, die sich primär mit Geistern beschäftigen und als Urban-/YA-Fantasybuch macht es sich ganz hervorragend. Es gibt vieles Neues zu entdecken und somit auch viele Überraschungen. Schön umgesetzt finde ich auch die Geisterunits der Schule, sozusagen AGs, denen man je nach seinen Fähigkeiten zugeteilt wird und sich mit verschiedenen Bereichen der Geisterwelt beschäftigt. Dadurch wird die Welt um die Geister detaillreicher ausgeführt und man erhält strukturiert Einblicke in die HIntergrunde und Funktionsweisen der Welt.

Insgesamt habe ich das Buch sehr gerne gelesen und ich habe mich den ganzen Tag darauf gefreut, endlich nach Hause heimzukehren, um weiterlesen zu können. Ja, man könnte von einem wahren Lesefluss sprechen, in dem ich war und umso frustrierender war es, dass ich gerade in dieser Zeit sehr beschäftigt war und somit immer nur kleine Teile lesen konnte.

Humorvoll wie immer ist auch dieses neue Buch von Nina MacKay. Die Themenwahl fand ich sehr interessant und es hat wirklich Spaß gemacht in diesem Auftakt zusammen mit Seven die Welt um die Geister und Geisterbegabten zu erkunden. Natürlich durfte auch eine Romanze nicht fehlen und diese wurde wunderbar in Balance zu der Haupthandlung gebracht, sodass immer noch Luft für plötzliche Wendungen war und ich das Buch am liebsten in einem Zug durchgelesen hätte.

Veröffentlicht am 13.03.2019

Fans des Übernatürlichen und von Geister sollten hier besonders zugreifen.

0 0

Mal was anderes =)

Nina hat es mal wieder geschafft eine Welt zu erschaffen, die so noch nicht ganz da war. Es war wieder vieles neues dabei, was eigentlich nicht neu sein sollte. ?

Seven ist 16 und ...

Mal was anderes =)

Nina hat es mal wieder geschafft eine Welt zu erschaffen, die so noch nicht ganz da war. Es war wieder vieles neues dabei, was eigentlich nicht neu sein sollte. ?

Seven ist 16 und hat seit mehr als zwei Jahren einen Geist als besten Freund. Remi versucht sie seit dieser Zeit zu überreden, von Utah auf die Schule für Geistbegabte, die Black Forest High im Schwarzwald zu wechseln. Bisher allerdings erfolglos, wobei sie nicht mehr viel hat, was sie an diesem Ort hält. Ihre kleine Schwester wurde ermordet und ihre Mutter sitzt im Gefängnis weil sie den Mörder selbst gerichtet hat. Ihr Vater ist bereits vor der Geburt der kleinen Schwester verschwunden. Seit dem Mord geht sie immer zum Kanyon an die gleiche Klippe aber bringt es nie übers Herz, den letzten Schritt zu machen.

Das verstehe ich, denn wenn man nichts mehr hat, was sollte man noch auf der Welt. Wobei es immer etwas oder jemanden gibt, für den man leben sollte, auch wenn man es nicht so schnell sieht. Meine Meinung zumindest.

Also was bleibt ihr noch. Eventuell ihre Tante, bei der sie derzeit wohnt und ihre Jungendliebe Darcy (wobei ich erst dachte, er wäre eine Frau, wegen des Namens).
Bei letzteren liegt sie allerdings falsch, denn er hat auch eine Affäre mit Sevens bester Freundin. Jetzt nimmt sie Remis Angebot an und will nunmehr ihr Leben einen Neuanfang geben.

Auf dieser Schule passieren dann so viele Ungereimtheiten meist wegen Seven, über die ich nur gestaunt und auch gelacht habe. Aber sie scheint das Pech auch magisch anzuziehen. Oder eher die Poltergeister. Am besten finde ich aber irgendwie die Türen der Schule. Jede Tür hat eine andere spezielle Eigenschaft und öffnet sich nur unter bestimmten Bedingungen (welche die Tür selbst festlegt). Auf diese Schule wäre ich gern gegangen. Das aber nicht nur wegen den Türen. Ich hätte mich einer der Gruppen gern angeschlossen.

Ich bin jetzt schon total gespannt auf die weiteren Bände und werde mir diese definitiv holen. Nina schafft es immer mit kleinen Andeutungen, Lust auf mehr zu schaffen, sodass ich das Buch in jeder freien Minute zur Hand genommen habe. Der Schreibstil ist einfach flüssig und ich konnte mich sehr gut rein denken und mitfiebern.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Eine tolle Geschichte

0 0

Titel: Black Forest High - Ghostseer
Reihe: Black Forest High; Band 1
1 Ghostseer
Autorin: Nina MacKay
Verlag: Piper
Preis: 12,99 € EBook; 15,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 01.03.2019
Seitenzahl: 400

Der ...

Titel: Black Forest High - Ghostseer
Reihe: Black Forest High; Band 1
1 Ghostseer
Autorin: Nina MacKay
Verlag: Piper
Preis: 12,99 € EBook; 15,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 01.03.2019
Seitenzahl: 400

Der Inhalt

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst?
Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!
Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten - gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist. [Quelle: Piper Verlag]

Die Autorin

Nina MacKay, irgendwann in den ausgeflippten 80er-Jahren geboren, arbeitet als Marketingmanagerin (wurde aber auch schon im Wonderwoman-Kostüm im Südwesten Deutschlands gesichtet). Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Romanfiguren. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihre größte Leidenschaft. [Quelle:Piper]

Der erste Satz

>>Du weißt, dass ich dich nicht auffangen werde, wenn du jetzt von der Klippe springst.<<

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist eher schlicht, aber durch die Schrift passt es super zu Geistern und wirkt sogar gruselig.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Seven geschrieben. In manchen Kapiteln gibt es ein bis zwei Seiten aus der Erzählerperspektive, die jemanden von Sevens Freunden begleitet. Ich finde die Perspektive gut gewählt, da ich so super mit Seven gemeinsam rätseln und Geheimnisse aufdecken konnte. Aber auch die paar Seiten über ihre Freunde fand ich total super, da ich so noch ein paar mehr Informationen erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet und nahezu alle sehr sympathisch. Die Protagonistin Seven war mir auf Anhieb sympathisch. Manchmal finde ich sie allerdings ein wenig naiv und sie ist mir irgendwie zu wenig neugierig. Sie hätte an manchen Stellen ruhig mal auf mehr Informationen bestehen können und nachbohren sollen. Manchmal ließ sie mir einfach zu schnell locker. Sevens bester Freund, der Geist Remi, ist eine echte Quasselstrippe und kann echt nervig sein, aber irgendwie ist er auch witzig und erfrischend. Die Zwillinge, die gleichzeitig Sevens Schul-Paten sind, Crowe und Parker finde ich beide echt toll. Jeder hat seine eigene spezielle Art, aber beide sind sie irgendwie sympathisch. Auch wenn Crowe manchmal ganz schön arrogant sein kann. Die Schul-Oberzicke Natalia mag ich eher weniger. Ihr Verhalten ist echt das Letzte. Sevens Freundinnen Varla, Ira und Shana sind ebenfalls super. Alle drei helfen Seven wo sie nur können und sind für sie da.

Story

Die Idee dieser Geschichte ist wirklich einzigartig und wundervoll. Die Geschichte fängt sofort richtig spannend an. Binnen weniger Seiten hatte ich unzählige offene Fragen im Kopf und wollte Antworten. Nach und nach wurden dann zum Glück einige meiner offenen Fragen geklärt und ein paar Geheimnisse aufgedeckt. Aber bei weitem nicht alle. Immer wieder kamen neue Geheimnisse auf und ich rätselte wild umher, was es mit allem auf sich haben könnte. Die Geschichte fesselte mich wirklich total. Als Seven an der Schule ankommt war ich sofort begeistert von den Ideen der Autorin, die diese Schule einfach zu etwas ganz Besonderem machen. Ich sage nur "Türen". Die Sache mit den Türen finde ich einfach genial. Witzig, unterhaltsam und erfrischend. Mehr verrate ich dazu lieber nicht - lasst euch einfach überraschen. Nachdem ich endlich erfahren durfte, wie es dazu kommt, dass manche Menschen Geister sehen und somit auch ein paar neue Informationen über Sevens Familie erhalten habe stockte das Lesen ein wenig. Zwar waren immer noch eine Menge offene Geheimnisse und es kamen immer neue dazu, aber ich finde die Geschichte zieht sich dann leider etwas. Vielleicht deshalb, weil es dann erstmal eine ganze Weile dauert, bis wieder geheimnisvolle Dinge geschehen und ein paar Geheimnisse aufgedeckt werden. Dafür kamen dann ein paar Seiten aus der Erzählerperspektive, die Parker begleiten und die Geschichte fesselte mich wieder etwas mehr. Und dann auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zum großen Show-down. Und was da alles passiert ist und was ich alles erfahren habe, hat mich vollkommen schockiert zurückgelassen. Das Ende ist wirklich ein richtig fieser Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten das Band 2 erscheint.

Mein Fazit

"Black Forest High - Ghostseer" ist eine sehr interessante Fantasy-Geschichte. Mit tollen Charakteren, einzigartigen Geistern, einer Menge Geheimnisse und interessanten Wendungen schaffte es die Autorin mich in die Welt der Black Forest High einzusaugen. Leider zog sich die Geschichte an manchen Stellen etwas und ein paar mehr aufgelöste Geheimnisse wären schön gewesen. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.