Cover-Bild Wir am Meer
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 27.05.2022
  • ISBN: 9783404188055
Nina Resinek

Wir am Meer

Roman

Regel Nr. 1 für einen Urlaub mit Freunden: Verlieb dich nie in den Gastgeber!

Ein Sommer in den Hamptons, das klingt nach Strand, Eiscreme und Badevergnügen. Die Realität, in der Anna im Urlaub mit der Familie ihrer Schwester und deren Freunden gelandet ist, sieht leider anders aus. Annas Urlaubsbegleiter zanken über alles: ob die Kinder beim Essen fernsehen dürfen, ob rohe Zucchini giftig und Pools gefährlich sind. Allein ihr Gastgeber, der attraktive Bestseller-Autor Kilian Brand, hält sich aus allem heraus. Keiner der Gäste weiß so recht, warum er sie in das traumhafte Haus am Strand eingeladen hat. Anna will der Sache mit detektivischem Geschick auf den Grund gehen. Dabei ist es allerdings nicht gerade hilfreich, dass sie in Kilians Nähe nicht klar denken kann ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2022

Hoffnung für die Liebe auf den ersten Blick

0

Das wunderschön gestaltete Cover lässt sofort Urlaubsgefühle aufkommen mit Sommer, Sonne und Sonnenschein.
Von Anfang an befindet man sich mittendrin im Geschehen - seichte Urlaubsgeschichte ade.
Anna ...

Das wunderschön gestaltete Cover lässt sofort Urlaubsgefühle aufkommen mit Sommer, Sonne und Sonnenschein.
Von Anfang an befindet man sich mittendrin im Geschehen - seichte Urlaubsgeschichte ade.
Anna verlebt den Sommer bei ihrer Schwester Johanna und deren Familie in New York. Als ihre Schwester von Annas absolutem Lieblingsautor Kilian Brand eingeladen wird, die Ferien in seiner Villa zu verbringen, ist die Literaturstudentin vollkommen aus dem Häuschen. Total witzig beschrieben wurde das Eintreffen von Johanna und ihrer Entourage am Feriendomizil - schon dabei fallen die akkurat ausgearbeiteten Charaktere auf und das Verhängnis nimmt seinen Lauf und die exzentrischen Charaktere müssen einen einfach begeistern.
Anna vergöttert ihre Schwester, die offensichtlich einen Kontrollzwang hat. Joanna weiß, wie sehr Anna Kilian verehrt, trotzdem demütigt und bevormundet sie ihre Schwester ständig.
Kilians Auftreten dagegen hat Klasse - er ist sofort von Anna fasziniert, das sieht nach Liebe auf den ersten Blick aus. Kilian beschützt und verteidigt Anna, provoziert sie bewusst, will Reaktionen hervorrufen.
Die verunsicherte Anna interpretiert viele Dinge falsch, versteht Kilians manchmal recht subtile Hinweise nicht, ist dennoch total in ihn verliebt und eifersüchtig auf andere Frauen.
Kilian und Anna fühlen sich extrem zueinander hingezogen. Vor allem Anna will das aber anfänglich weder wahrhaben noch zugeben, dafür sind ihre Ängste zu groß. Kilian versucht ebenfalls seine Gefühle für Anna zu kontrollieren - erfreulicherweise mit recht wenig Erfolg. Als sich die Beiden endlich näher kommen, holt Johanna zum Gegenschlag aus.
Als Anna sich zum ersten Mal ihrer Schwester widersetzt, kommt es zum Eklat zwischen beiden. Für Kilian steht Annas Glück an erster Stelle. Deshalb beendet er die Beziehung, auch wenn Anna und ihm das Herz dabei bricht. Für Anna bricht eine Welt zusammen.
Die Romantikerin in mir hat immer fest an ein gutes Ende für Anna und Kilian geglaubt und ich wurde für meinen unerschütterlichen Glauben daran mit einem fulminanten Happyend belohnt. Viele wunderschöne Szenen wie die Streitereien über alles und nichts, Annas Undercover-Einsätze, das Kidnapping des schwarzen Notizbuches und ihre Rettungsmission für die Familie haben mir manches Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Danke für dieses wunderschöne Buch! Dafür meine Leseempfehlung!




  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.06.2022

Tolle Sommerlektüre

2

Ein Sommer in den Hamptons, das klingt zunächst nach purem Urlaubsvergnügen, nach Strand, Eiscreme und Badespaß. Die Realität, der Anna sich in diesem Urlaub stellen muss, sieht jedoch ganz anders aus. ...

Ein Sommer in den Hamptons, das klingt zunächst nach purem Urlaubsvergnügen, nach Strand, Eiscreme und Badespaß. Die Realität, der Anna sich in diesem Urlaub stellen muss, sieht jedoch ganz anders aus. Annas Urlaubsbegleiter zanken über alles: ob die Kinder beim Essen fernsehen dürfen, ob rohe Zucchini giftig und Pools gefährlich sind. Allein ihr Gastgeber, der attraktive Bestseller-Autor Kilian Brand, hält sich aus allem heraus. Keiner der Gäste weiß so recht, warum er sie in das traumhafte Haus am Strand eingeladen hat. Anna will versuchen das herauszufinden. Dabei ist es allerdings nicht gerade hilfreich, dass sie in Kilians Nähe nicht klar denken kann Schließlich jedoch erfährt sie dabei etwas, das ihre gesamte Familie zerstören könnte…

„Wir am Meer“ ist der neue Sommerroman von Nina Resinek. Ich kannte die Autorin bisher noch nicht, doch nach diesem Roman, werde ich mir auch ihr erstes Buch auf jeden Fall anschauen und lesen.

Ab Seite 1 war ich in der Geschichte gefangen und konnte das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen. Die beginnende Romanze zwischen den sympathischen Protagonisten Anna und Kilian prickelte sofort und atemlos habe ich Seite um Seite verschlungen. Sowohl inhaltlich als auch vom Humor und dem flüssigen, angenehmen Schreibstil her hat mich der Roman vollkommen abgeholt. Die Geschichte wirkte stets sehr ausgewogen: nicht zu platt, aber auch nicht zu bedrückend, sodass Urlaubsgefühle aufkommen konnten. Leichtigkeit, Sehnsucht, Prickeln und zum Ende hin ein Tränchen im Auge – für mich war alles dabei. Ich habe mich unglaublich gut unterhalten und wohl gefühlt und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.06.2022

Sand zwischen den Zehen und Schmetterlinge im Bauch

2

Ein gratis Urlaub in die Hamptons, wer würde da schon nein sagen?! Wahrscheinlich keiner, doch Johanna war kurz davor. Sie trägt als Familienmutter und große Schwester eben eine enorme Verantwortung! Wie ...

Ein gratis Urlaub in die Hamptons, wer würde da schon nein sagen?! Wahrscheinlich keiner, doch Johanna war kurz davor. Sie trägt als Familienmutter und große Schwester eben eine enorme Verantwortung! Wie soll sie bitte auf ihre Kinder achten und gleichzeitig auf das zerbrechliche Herz ihrer kleinen Schwester aufpassen? Sie nahm die Herausforderung an, doch dabei war ihr nicht bewusst, inwiefern der charmante Gastgeber und Bestsellerautor Kilian Brand ihre Anna in seinen Bann ziehen würde! Seit dem ersten Erblicken war für Beide klar, dass sie zusammengehörten, doch so einfach sollte die Romanze nicht verlaufen! Denn mit einer bunt zusammengemischten Truppe in einer Villa, einem Pitbull als Schwester und ganz vielen versteckten Worten kann auch so mancher Liebeswahn ins Wanken geraten!

Für mich ist der Roman eine wirkliche Wohlfühloase. Die Handlung ist fortlaufend spannend und undurchsichtig, sodass man nicht direkt das Ende erahnen kann. Damit unterscheidet sich die Geschichte von dem übrigen „Kitsch“ und lässt die Leserschaft weiter mitfiebern bis zum Ende. Der Sprachstil ist locker und leicht, wodurch man in einen angenehmen Lesefluss verfällt. Die Charaktere sind extrem bunt gemischt aufgestellt und interagieren daher auch nicht immer ganz harmonisch, sodass einem hin und wieder ein Schmunzeln befällt. Ich würde den Roman zu 100% weiterempfehlen, weil man mitgerissen wird in ein perfekt unperfektes Urlaubserlebnis der besonderen Art!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.06.2022

Sommer in den Hamptons

3

Anna ist Mitte 20, studiert fleißig und besucht in den Semesterferien ihre große Schwester Johanna und deren Familie in New York. Als Johanna das Angebot bekommt, den Sommer mit ihrer Familie und guten ...

Anna ist Mitte 20, studiert fleißig und besucht in den Semesterferien ihre große Schwester Johanna und deren Familie in New York. Als Johanna das Angebot bekommt, den Sommer mit ihrer Familie und guten Freunden im Haus in den Hamptons beim berühmten Bestseller-Autor Kilian Brand zu verbringen, ist Anna Feuer und Flamme. Denn zufälligerweise ist er ihr Lieblingsautor und dann auch noch unglaublich gutaussehend…

Alles könnte so großartig sein, wenn nicht ständig Zwist bezüglich der Kindererziehung zwischen Annas Urlaubsbegleitern aufkommen würde. Nur Kilian hält sich stets im Hintergrund und beobachtet das Geschehen. Niemandem ist klar, warum er ausgerechnet sie in das traumhafte Haus eingeladen hat. Dem will Anna auf den Grund gehen und erfährt dabei etwas, das ihre gesamte Familie zerstören könnte…

„Wir am Meer“ ist der neue Sommerroman von Nina Resinek. Ich kannte die Autorin bereits von ihrem Romandebüt im vergangenen Jahr, was mir bereits gut gefallen hatte. Der aktuelle Roman war für mich aber noch eine Steigerung. Er wirkte insgesamt noch runder, unterhaltsamer und vermittelte intensive Urlaubs- und Sommergefühle.

Ab Seite 1 war ich in der Geschichte gefangen und konnte das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen. Die beginnende Romanze zwischen den sympathischen Protagonisten Anna und Kilian prickelte sofort und atemlos habe ich Seite um Seite verschlungen. Sowohl inhaltlich als auch vom Humor und dem flüssigen, angenehmen Schreibstil her hat mich der Roman vollkommen abgeholt. Die Geschichte wirkte stets sehr ausgewogen: nicht zu platt, aber auch nicht zu bedrückend, sodass Urlaubsgefühle aufkommen konnten. Leichtigkeit, Sehnsucht, Prickeln und zum Ende hin ein Tränchen im Auge – für mich war alles dabei. Ich habe mich unglaublich gut unterhalten und wohl gefühlt und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.06.2022

Das perfekte Hamptons-Sommerbuch

4

„Wir am Meer“ erzählt von Anna, die mit ihrer Familie und deren Freunden Urlaub in einer Luxusvilla in den Hamptons macht, und das auf Einladung des Bestseller Autors Kilian Brand. Allerdings weiß niemand ...

„Wir am Meer“ erzählt von Anna, die mit ihrer Familie und deren Freunden Urlaub in einer Luxusvilla in den Hamptons macht, und das auf Einladung des Bestseller Autors Kilian Brand. Allerdings weiß niemand von ihnen, warum er sie eingeladen hat, weshalb Anna dem auf den Grund gehen will.
Das Buch hatte mich sofort mit seinem Cover, weil es Urlaubsfeeling pur ausstrahlt. Ebenso Klasse fand ich die Handlung. Sie ist abwechslungsreich, prickelnd intensiv, aber auch durch Annas Detektivarbeit spannend. Die Charaktere sind eine interessante Konstellation und trotz ihrer Vielzahl gut zu unterscheiden. Mich störte ab und an, dass Anna, obwohl sie ebenfalls erwachsen ist, klein und kindisch gezeigt wird. Allerdings durchläuft sie eine Entwicklung und auch die anderen Beteiligten sind gezwungen, ihre eigenen Verhältnisse und Einstellungen neu umzuordnen.
Alles in allem mochte ich den Roman aber sehr gern, weil er nicht Klischees und Standartstränge des Genres bedient und sommerlich leicht zu lesen ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl