Cover-Bild Alles, was du für mich bist
(31)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 30.04.2021
  • ISBN: 9783785727188
Nora Welling

Alles, was du für mich bist

Everything for you. Roman

Luis und Nuria sind beste Freunde seit Kindertagen. Heute ist er einer der besten Kitesurfer der Welt, sie eine gefragte Physiotherapeutin. So ist es auch Nuria, die sich um Luis kümmert, als ein tragischer Unfall seiner Karriere jäh ein Ende setzt und er desillusioniert auf die heimische Hacienda zurückkehrt. Nuria erkennt bald, dass er nicht mehr nur der verwöhnte Sonnyboy von früher ist. Und während Luis alles daransetzt, ihr bei der Suche nach der großen Liebe zu helfen, beginnt Nuria, ganz neue, unbekannte Gefühle für ihn zu spüren ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.09.2021

Eine vorsichtige Liebesgeschichte

0

„Alles, was du für mich bist“ von Nora Welling ist der 2. Band der „everthing for you“-Reihe. Die Bände sind in sich abgeschlossen und können somit unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings enthält ...

„Alles, was du für mich bist“ von Nora Welling ist der 2. Band der „everthing for you“-Reihe. Die Bände sind in sich abgeschlossen und können somit unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings enthält der 2. Winzige Spoiler zum 1. Band. Dieser 2. Band handelt von Nuria und Luis, die seit ihrer Kindheit beste Freunde waren. Nachdem Luis nach einem Sportunfall nicht mehr laufen kann, kommt er zurück auf die Hacienda. Während sie sich als Physiotherapeutin um ihn kümmert, möchte er ihr helfen, einen Mann zu finden.
Den 2. Band zu beginnen und zurück zur Hacienda zu kehren, fühlt sich an, wie wieder zuhause einzukehren. Das Buch geht sehr sensibel mit Luis´ Unfall um. Als Leser kann man Luis´ Gedanken nachvollziehen, da er plötzlich seinen Lieblingssport nicht mehr ausüben darf. Unterschwellig kreidet das Buch aber auch verschiede Probleme unserer Gesellschaft an. Eines davon ist die fehlende Barrierefreiheit. Das Buch liest sich wie im Flug. Die Hoch und Tiefs kommen und gehen. An Abwechslung und Handlung fehlt es dem Buch nicht im Geringsten. Mir hat es Freunde bereitet, den Fortgang der beiden Charaktere zu beobachten. Ich kann daher dieses Buch nur jedem empfehlen, der eine Liebesgeschichte zum Verweilen sucht. Und, kann es kaum abwarten den 3. Bruder im folgenden Band kennenzulernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

ein wundervoller zweiter Band

0

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

für mich war klar , dass ich nach Band 1 auch dringend den 2 lesen muss. Gesagt getan. Nachdem der erste Teil mich total in seinen Bann gezogen hat , konnte ich es kaum abwarten ...

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

für mich war klar , dass ich nach Band 1 auch dringend den 2 lesen muss. Gesagt getan. Nachdem der erste Teil mich total in seinen Bann gezogen hat , konnte ich es kaum abwarten , den Luis erschien mir sehr interessant. Beide Protagonisten waren sehr facettenreich und sehr vielschichtig ausgearbeitet. Es handelt sich hier um eine absolute wohlfühl Buchreiche. Gerade die Entwicklung des männlichen Protagonisten hat mich sehr beeindruckt und tief berührt. Für mich war die Beziehung der beiden zusammen , eine gute Verbindung , es ist eine Geschichte , die nicht nur die rosigen und tollen Seiten eines Paares und Manschens aufzeigt. Deshalb habe ich es umso mehr geliebt. Es ist eine wahre Achterbahn der Gefühle. Nuria war für mich auch interessant aber dennoch war es mehr der männliche Part ,der es für mich abgerundet hat. Der Leser / die Leserin begibt sich auf eine tolle Reise mit einer Kulisse die wirklich Fernweh verbreitet und auch ein wenig Heimweh. Für mich war der Teil nicht weniger Wert wie der erste Band. Es ist eine unfassbar tolle Geschichte. Der Schreibstil lädt zum träumen ein und zum mit fiebern. Durch die vielen und genauen Details die man bekommt kann man sich in beide gut einfühlen. Die Schriftstellerin hat eine Gabe Bücher nicht nur anschaulich darzustellen sondern auch jede einzelne Emotion einen fühlen zu lassen , so als ob es schon fast real ist. Absolute Leseemfehlung

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Eindeutig ein Jahreshighlight

0

Meine Meinung:

Als Band 1 raus kam, habe ich beschlossen diese Reihe nicht zu lesen, denn Band 1 hat mich vom Klappentext einfach überhaupt nicht angesprochen.

Jetzt kommt aber bald Band 3 raus und ...

Meine Meinung:

Als Band 1 raus kam, habe ich beschlossen diese Reihe nicht zu lesen, denn Band 1 hat mich vom Klappentext einfach überhaupt nicht angesprochen.

Jetzt kommt aber bald Band 3 raus und da hat mich der Klappentext so angefixt, dass ich doch erstmal Band 2 vorher lesen wollte.

Band 1 ist weiterhin für mich nicht interessant. Nachdem ich erfahren habe, dass ich an der Leserunde zu Band 3 teilnehmen darf, war klar, ich muss Band 2 schnell vorher lesen.

Gesagt, getan. Und oh mein Gott. Ich habe dieses Buch gefeiert. Ich kannte die Autorin und ihren Schreibstil noch gar nicht und das Cover war auch nicht all zu aussagend.
Aber lasst euch eines sagen. Der Schreibstil ist richtig gut. Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben und abwechselnd aus der Sicht von Luis und Nuria. Ich mochte beide sehr sehr gerne. Beide waren mir direkt sympatisch. Ich fande nur Nuria am Anfang ein bisschen doof. Sie war so naiv und blauäugig. Sie ist jemanden hinterher gerannt, der ihre Aufmerksamkeit was beziehungstechnisch angeht, nicht verdient hatte und hat komplett übersehen, dass es da jemanden gibt, den sie bereits gern hat.
Dafür fande ich Luis bereits sehr erwachsen und er wusste auch was er wollte, auch wenn er ein bisschen vom Weg abgekommen war.

Ich fande es toll, dass es mal ein ganz anderes Setting war, wie sonst die Bücher, die ich lese. Sonst hat man entweder USA, England oder auch mal Kanada. Diesmal war es ganz untypisch Spanien.
Wirklich sehr schön.
Schön war auch, dass immer mal wieder Wörter oder Sätze auf Spanisch eingeworfen waren. Ich liebe diese Sprache. Ich bin früher mal zweisprachig erzogen worden, da die Muttersprache meines Dads Spanisch ist. Leider kann ich wirklich nur noch Spanisch lesen und von ein paar Wörtern kenne ich die Übersetzung, aber selbst sprechen, tu ich es nicht mehr.

Mein Fazit:

Das Buch ist der Hammer. Jetzt bin ich gespannt auf Band 3 in der Leserunde. Band 2 ist mein absoluter Favorit bisher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2021

Neue und alte Freundschaft oder auch mehr?

0

"Alles was du für mich bist" ist mein erstes Buch, welches ich von Nora Welling gelesen habe. Es ist der 2. Band der Everything-for-You-Reihe aber kann unabhängig von seinem Vorgänger gelesen werden.

Es ...

"Alles was du für mich bist" ist mein erstes Buch, welches ich von Nora Welling gelesen habe. Es ist der 2. Band der Everything-for-You-Reihe aber kann unabhängig von seinem Vorgänger gelesen werden.

Es werden Themen, wie das Leben im Rollstuhl, der Umgang mit sich selbst nach einem Unfall bzw. einem schweren Schicksalsschlag aber auch die Arbeit als Physiotherapeutin angesprochen, über die ich bisher noch gar nichts in Büchern gelesen habe oder vielleicht noch keine derartigen Bücher und Themen gesucht sowie gefunden habe.
Mir haben diese Themen sehr gefallen, da sie wirklich gut beschrieben wurden und ich mit den Protagonisten Luis und Nuria mitfühlen und mitfiebern konnte.

Die Geschichte ist aus zwei Perspektiven geschrieben. Mal aus der von Nuria und mal aus der von Luis. So kann man gut in ihre Köpfe schauen und verstehen, warum sie wie handeln und was sie fühlen.

Luis lernt man kennen, nachdem er einen tragischen Sportunfall hatte und nun mit einer völlig neuen Situation zu kämpfen hat. Er ist an den Rollstuhl gefesselt bis er wieder trainieren kann, wieder laufen zu lernen. Nuria, seine beste Freundin aus Kindertagen unterstützt ihn bei diesem Prozess als er auf die heimische Hacienda zurückkehrt.
Luis fällt es zuerst nicht leicht sich anderen gegenüber zu öffnen aber nachdem er und Nuria viel Zeit zusammen verbracht haben, fällt es ihm zunehmend leichter.
Nuria ist ein wundervoller Mensch. Sie ist nett, hilfsbereit, verständnisvoll und hat ihr Herz am richtigen Fleck.

Das Buch ist eine absolute Herzensempfehlung von mir.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.05.2021

Einfach große Liebe!

0

"Alles was du für mich bist" ist der zweite Teil der 'Everything for you' Reihe und mein erstes Buch der Autorin.
Es ist schön, auch das erste Buch gelesen zu haben, aber kein Muss um diesen Teil verstehen ...

"Alles was du für mich bist" ist der zweite Teil der 'Everything for you' Reihe und mein erstes Buch der Autorin.
Es ist schön, auch das erste Buch gelesen zu haben, aber kein Muss um diesen Teil verstehen zu können.
In diesem Teil geht es um Luís und Nuría.
Luís ist ein weltbekannter Kitesurfer. Nach einem tragischen Unfall wendet er sich an seine Kindheitsfreundin Nuría, mittlerweile eine erfolgreiche Physiotherapeutin. Er kehrt auf die heimische Hacienda zurück um gezwungen weiter an seiner Gesundheit zu arbeiten. Er ist ein Stück weit traumatisiert und noch nicht an sein neues Leben gewöhnt. Er begegnet Nuría als demotiviert und wütend. Er ist auf einen Rollstuhl angewiesen und sieht sich als Krüppel.
Einzig Nuría dringt zu ihm durch. Sie versucht ihn zur Physiotherapie zu motivieren, indem sie auf seinen Deal eingeht ihr im Gegenzug bei der Suche nach der Liebe zu helfen. Doch mit Luís als Flirt-Versuchskaninchen entdeckt sie neue Gefühle...

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! Das Buch ist für mich ein echtes Herzensbuch!
Thematisch zeigt es den Weg zu sich selbst mit all seinen Unwegbarkeiten. Es zeigt den Kampf mit sich aber auch den Sieg.
Anders bedeutet nicht besonders oder unnormal und genau das hat Nora Welling hier gezeigt.
Ich habe Nurías Geschichte und ihre Gedanken sehr gerne gelesen, ist es doch nicht häufig diese Art von Geschichte zu lesen.
Auch Luís habe ich gerne zugehört. Er hat viel verloren, aber auch so viel gewonnen. Jeder der körperlich eingeschränkter ist plötzlich, wird sich bei ihm in kleinen oder größeren Teilen wiederfinden.

Luís und Nuría haben mich beide tief berührt, Luís mit seinem Mut und seinem Willen und Nuría mit ihrem Gespür für ihre Patienten. Beide waren echt und realistisch, sodass ich mich in beiden mehr oder weniger wiederfinden konnte.
Gerade der Realismus hat der Geschichte so viel gegeben!

Weiterhin muss ich ganz besonders lobend den wunderschönen Schreibstil erwähnen! So einen malerisch-poetischen Stil habe ich noch nicht gelesen. Es war, als wäre ich wirklich in Andalusien und könnte die warme Luft riechen, die Pferde wiehern hören und die kulinarischen Köstlichkeiten schmecken. Die Autorin hat die Geschichte richtig gezeigt ohne teilweise zu konkret zu werden.

Es fällt mir wirklich schwer die richtigen Worte für diese Geschichte zu finden, denn man muss sie einfach gelesen haben, muss diese Achterbahn der Gefühle erlebt haben!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und bei Bastei Lübbe, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte sowie an Nora Welling, dass sie dabei war und unsere Fragen beantwortet hat!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl