Profilbild von 18jacky10

18jacky10

Lesejury Profi
offline

18jacky10 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 18jacky10 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2019

Liebe über ein professionelles Verhältnis hinaus?

Invincible - Ich geb dich niemals auf
3

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe seit langem wieder bei der Lesejury reingeschaut und bin auch Mitglied bei der LYX-Lounge. Als ich durch die verschiedenen Leserunden gestöbert ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe seit langem wieder bei der Lesejury reingeschaut und bin auch Mitglied bei der LYX-Lounge. Als ich durch die verschiedenen Leserunden gestöbert bin, ist mir dieses Buch direkt ins Auge gestochen aufgrund des Covers. Der Klappentext und die Leseprobe haben mich letztendlich komplett überzeugt!

Worum geht es?
Der Rugby-Spieler Nick Renshaw erhält die Chance, in der Liga aufzusteigen. Nach seinem letzten Spiel in der jetzigen Liga zieht er sich eine schwere Verletzung zu, die operiert werden muss. Angst erfüllt ihn, denn er weiß nicht, ob er danach je wieder spielen kann. Seine Verlobte Molly ist überhaupt nicht begeistert von seiner Verletzung und der Aussicht, dass sie weiterhin arbeiten müsste, wenn Nick nicht mehr spielen kann. Sie entfernen sich immer weiter voneinander.
Nach Nicks OP mit der Aussicht, wieder voll funktionsfähig zu sein, wurde er von seinem neuen Trainer zu einer Sportpsychologin geschickt, die ihm neues Selbstvertrauen in sich selbst geben soll. Seit der ersten Sitzung ist eine gewisse Anziehung zwischen Nick und Dr. Anna Scott zu spüren, jedoch halten sich beide zurück, da Nick verlobt ist und Anna seine Psychologin.
Eines Tages wurde Nick auf Anraten von Anna zum MRT geschickt und es kam heraus, dass die letzte OP nicht erfolgreich war und die Achillessehne fast durchgetrennt ist und erneut operiert werden muss. Nick möchte mit seinem besten Freund und ehemaligen Mitspieler Ken darüber reden und macht sich auf dem Weg zu ihm. Vor Kens Haus steht Mollys Auto, was ihn zunächst wundert, weil Molly und Ken sich nicht ausstehen können. Nick schleicht sich an ein Fenster heran und sieht, wie Ken und Molly miteinander intim sind. Von Wut gesteuert greift sich Nick ein Werkzeug aus seinem Koffer, demoliert Mollys Wagen, tritt Kens Tür ein, demoliert sein Wohnzimmer, schlägt auf Ken ein und trifft dabei währenddessen aus Versehen Molly. Die Polizei kommt und Nick wird festgenommen und angeklagt.
Vor Gericht kommt er aufgrund mehrerer Zeugen, darunter auch Anna, mit einer Geldstrafe und Sozialstunden davon, da sie versichert haben, dass Nick Frauen gegenüber nie gewalttätig wurde. Trotz dessen wurde Nick aus seinem Team geschmissen und daraufhin betrinkt er sich tagelang.
Anna hat eine neue Praxis in London eröffnet. Und Nick hat einen neuen Vertrag von einem Londoner Team erhalten, welche mit Anna als Sportpsychologin zusammenarbeitet. Als die beiden sich wieder sehen, ist die Anziehung wieder da und er wird mit Anna intim... leider nicht ohne Folgen, denn sie wurden dabei gesehen und es wurde in den Medien breitgetreten.
Was passiert nun mit Annas Zulassung und ihrer Zukunft? Wie sieht es bei Nick aus? Ist eine gemeinsame Zukunft der beiden überhaupt noch vorstellbar?

Meine Meinung
Ein ganz toller Roman, ich war begeistert!
Allein die Leseprobe hat mich gefesselt, weshalb ich froh war, in den Genuss zu kommen, das ganze Buch lesen zu dürfen!
Der Schreibstil ist authentisch und leicht zu lesen.
Die Charaktere wurden sehr gut und eindrücklich beschrieben. Besonders hervor kommen Nick, Molly und Anna.
Nick ist ein gutaussehender und leidenschaftlicher Rugby-Spieler, der stets an seine Grenzen geht. Er ist ein anständiger Mann, der immer für diejenigen da ist, die ihm am Herzen liegen, weshalb ihn der Betrug von Molly umso mehr erschüttert hat. Ich fand Nick total sympathisch und habe ihn ins Herz geschlossen und immer mit ihm gefühlt.
Molly ist Nicks (Ex-)Verlobte, die ich von Anfang an nicht leiden konnte. Ihre egoistische Art und das sie immer aufs Geld guckt hat mich wahnsinnig gemacht. Ich dachte erst, das würde sich im Laufe des Buchs ändern, aber der Eindruck von ihr wurde immer schlimmer. Auch wenn im Buch nicht gesagt wird, wer den Medien verraten hat, dass Nick und Anna intim miteinander sind, ich bin der festen Überzeugung, dass sie es war. Und das sie Nick mit seinem besten Freund betrogen hat ist auch unfassbar, auch Ken fand ich ab dem Moment nur noch grausam, da er am Anfang noch so einen loyalen Eindruck gemacht hat.
Anna ist eine attraktive und sympathische Sportpsychologin, die sehr gewissenhaft arbeitet, weshalb sie Nick gegenüber versucht, eine gewisse Distanz zu bewahren. Aber leider ist sie auch nur ein Mensch und hat ihren Gefühlen nachgegeben und muss mit den Konsequenzen leben. Ich mochte Anna sehr!
Die gesamte Handlung war spannend und nicht immer vorhersehbar, was mir sehr gut gefallen hat. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und traurig, als das Buch fertig war!
Ich kann es wirklich jedem weiterempfehlen, der auf Romantik und Drama steht!

Veröffentlicht am 04.06.2019

Sei mutig!

Falling Fast
2

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury lesen dürfen. Als erstes ist mir das wunderschöne Cover aufgefallen: Diese Farbkombination ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei der Lesejury lesen dürfen. Als erstes ist mir das wunderschöne Cover aufgefallen: Diese Farbkombination ist echt der Hammer! Die Leseprobe hat Lust auf mehr gemacht, da man im ersten Kapitel bereits etwas erfährt, was gegen Ende der Geschichte passiert... selbstverständlich wollte ich wissen, wie es dazu gekommen ist!

Worum geht es?
Hailee macht alleine einen Roadtrip durch die ganze USA und hat schon viele Orte gesehen.
Ihre Reise nimmt im September in San Diego ihr Ende, wo Hailee auf ihre Schwester Katie treffen wird. Bis dahin möchte Hailee mutiger werden und über sich hinaus wachsen, so wie es sich Katie immer von ihr gewünscht hat.
Hailee kommt in Fairwood an, dem Ort, in dem ihr bester Freund Jesper gelebt hat, welcher plötzlich und viel zu früh gestorben ist. Die beiden haben sich in einem Internetforum kennengelernt und sich über ihre Manuskripte ausgetauscht, an denen sie gearbeitet haben. Plötzlich erhielt Hailee keine Nachrichten mehr von ihm und später eine Einladung zu seiner Beerdigung, die sie vor lauter Schock nicht wahrgenommen hat. Nun ist sie in Fairwood, an Jespers Geburtstag, um ein Versprechen einzulösen: Sein Manuskript zu finden und zu lesen.
Sie geht sein Grab besuchen und danach in einer Kneipe, wo sie auf Chase trifft. Er ist mit seinen Freunden dort, um auf Jesper anzustoßen. Am Tag danach treffen sich Hailee und Chase zufällig in einem Café wieder. Diese zufälligen Treffen gehen so weit, bis Hailees Auto eine Panne hat und es bei Chase' Cousine in die Reparatur kommt. Eigentlich wollte Hailee schnellstmöglich weiter, aber nun ist sie gezwungen, in Fairwood zu bleiben und zu arbeiten, um sich die Reparatur leisten zu können. Sie und Chase treffen sich öfter, wird ein Teil seiner Clique und denken alle zusammen an Jesper zurück.
Hailee hatte nicht vor gehabt, sich zu verlieben, was gründlich daneben gegangen ist. Nun hat sie einen Job, eine Unterkunft, neue Freunde und die Chance auf die große Liebe: Wird sie trotzdem die Stadt verlassen? Und kann sie Jespers Versprechen einhalten?

Meine Meinung
Ich bin total begeistert und hin und weg... eines meiner Highlights dieses Jahr!
Angefangen beim Setting, in das man sich einfach nur verlieben kann. Die Autorin schafft es, dass man denkt, man wäre mittendrin, da sie die Landschaft, das Geschehen und die Personen so toll beschreibt.
Die Handlung fand ich toll, nicht zu viel Action, nicht zu viel Kitsch... es war alles ausgewogen und nichts übertrieben, vor allem war es realistisch.
Die Themen, die behandelt werden, sind wichtig und wurden gelungen in die Geschichte eingebettet. Es gibt eine Triggerwarnung am Ende des Buches, auf die am Anfang hingewiesen wird, was ich total gut finde, denn so kann man selbst entscheiden, ob man die (eventuell spoilernde) Triggerwarnung liest oder nicht.
Die Personen sind mir alle ans Herz gewachsen, sowohl die Hauptcharaktere Chase und Hailee als auch die zahlreichen Nebencharaktere, die die Geschichte und Fairwood zu dem gemacht haben, was sie sind.
Hailee finde ich unglaublich mutig, weil sie sich getraut hat, alleine auf einen Roadtrip quer durch die Staaten zu gehen mit dem Entschluss, über sich hinaus zu wachsen. Manchmal war ihr Verhalten in sich widersprüchlich: Auf der einen Seite in sich gekehrt, und auf der anderen Seite mutig und strotzend vor Energie, aber ich konnte trotzdem mit ihr warm werden.
Chase ist ein Traum! Er ist liebenswert, loyal und total süß. Er kümmert sich um seine Familie und benimmt sich Hailee gegenüber wie ein Gentleman. Auch er hat es nicht einfach im Leben, aber trotzdem meistert er alles und ist für andere noch die starke Schulter zum Anlehnen.
Das Ende hat einen ganz gemeinen Cliffhanger, der mich etwas zwiegespalten zurücklässt, und deshalb kann ich es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen!

Veröffentlicht am 05.06.2019

Wenn es um sich herum immer dunkler wird

With your Eyes
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe auf Instagram total viele Posts gesehen, auf denen dieses Buch abgebildet war und ich wurde neugierig. Da ich so oder so ein Fan von NA-Romanen ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe auf Instagram total viele Posts gesehen, auf denen dieses Buch abgebildet war und ich wurde neugierig. Da ich so oder so ein Fan von NA-Romanen bin, habe ich bei Netgalley ein Leseexemplar ergattern können.

Um was geht es?
Sutton ist 17 Jahre alt, zeichnet für ihr Leben gerne und möchte nach der Schule in New York Kunst studieren. Eines Tages erhält sie eine schreckliche Diagnose: Sie hat eine unheilbare Augenkrankheit und wird auf die Dauer ihr Augenlicht verlieren, aber man könne nicht genau sagen, wann dies der Fall sein wird.
Blake besucht die gleiche Schule wie Sutton, schwimmt im Schulteam und möchte danach auf die Columbia Universität gehen. Jedoch erleidet seine Familie einen Schicksalsschlag, der sein Leben ins Wanken bringt: Seine Zwillingsschwester Grace leidet an Muskelschwund und ist kurz vor Blakes Abschluss daran gestorben.
Beide besuchen die gleiche Therapeutin und lernen sich in deren Wartezimmer kennen, ohne zu wissen, warum der jeweils andere in Therapie ist.
Am Tag der Zeugnisvergabe feiert Suttons beste Freundin Julie ihren 18. Geburtstag, wo sie eine Unmenge an Leute eingeladen hat. Blake ist auch dort und verkündet Sutton, dass er in dieser Nacht auf Reisen gehen will und hat sich für die schöne Zeit mit ihr bedankt. Ohne lang zu überlegen sagt Sutton, dass sie mit ihm diese Reise antreten möchte, wenn es für ihn in Ordnung wäre.
So kommt es, dass sich Blake und Sutton, die sich erst seit ein paar Wochen kennen, zusammen auf Reisen waren, um mit ihrer Dunkelheit, die im Inneren herrscht, klarzukommen und dem anderen eine Stütze zu sein. Wird es mit dieser Reise klappen?

Meine Meinung
Ein sehr emotionaler und ergreifender Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte!
Das Buch behandelt ernste Themen, welche eindrücklich in die Handlung eingebettet wurden. Ich war am Ende fix und fertig gewesen! Die Geschichte hat mich total gefesselt und ich musste wissen, wie es mit Sutton und Blake weitergeht, nachdem sie diese gemeinsame Reise angetreten haben!
Sutton ist ein tolles Mädchen, dass ich sofort ins Herz geschlossen habe. Mit ihrer schüchternen Art hat sie es geschafft, mich zu begeistern! Wie sie mit ihrem Schicksal umgeht, finde ich bewundernswert; zu wissen, dass man langsam, aber sicher blind wird ist angsteinflößend, und vor allem für jemanden, der ein Talent für Kunst und die schönen Dinge im Leben hat! Deshalb fand ich es mutig, dass sie die Reise mit Blake angetreten hat, um die verbleibende Zeit zu nutzen, so viele Farben und Eindrücke wie möglich zu sammeln.
Blake kommt erstmal wie der typische beliebte Sportler der Schule rüber, aber eigentlich ist er ein ganz sensibler und emotionaler junger Mann, der an dem Tod seiner Zwillingsschwester zerbrochen ist und diese Reise als Möglichkeit nutzt, um seinen Dämon zu entkommen.
Die Interaktion von Blake und Sutton fand ich zuckersüß, emotional und total schön!
Insgesamt ein ganz toller Roman!

Veröffentlicht am 01.06.2019

Familie ist das wichtigste

Wild Souls - Mit dir für immer
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?

Ich habe bereits den Vorgänger "Wild Hearts - Kein Blick zurück" gelesen und war so begeistert gewesen, dass ich gespannt auf den zweiten Teil war, zumal ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?

Ich habe bereits den Vorgänger "Wild Hearts - Kein Blick zurück" gelesen und war so begeistert gewesen, dass ich gespannt auf den zweiten Teil war, zumal der erste Teil mit einem mehr als fiesen Cliffhanger geendet hat!

Um was geht es?
Sawyer ist mehr als schockiert, als sie ihre tot geglaubte Mutter vor ihr in Critters Kneipe sieht. Critter erklärt Sawyer, dass ihre Mutter bei ihm zuhause lebt und eine posttraumatische Belastungsstörung hat, welche mit der Beziehung zu ihrem Ex Richard Dixon zu tun hat, welcher die beiden Frauen seelisch und körperlich misshandelt hat. Seitdem hat Sawyers Mutter mal mehr, mal weniger klare Phasen und schwankt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her.
Zudem erfährt Sawyer, dass sie die leibliche Tochter Critters ist, nicht von Richard Dixon. Erleichtert darüber, ihre Familie beisammen zu haben, umso größer ist die Sorge als sie erfahren, dass Richards Glaubensgemeinschaft in der Stadt ist und somit die Gefahr besteht, dass er die beiden Frauen zur Strecke bringen will, nachdem sie die Flucht vor ihm ergriffen haben. In dieser Glaubensgemeinde ist es üblich, dass der Mann über der Frau steht und man allgemein sehr abgeschottet von der Gesellschaft lebt.
Eines Tages erreicht Sawyer eine Botschaft von Richard, in der es heißt, dass er ihr und ihrer Mutter auf der Spur ist...

Meine Meinung
Ich fand die Fortsetzung mehr als gelungen und hat die ganze Geschichte abgerundet.
Es wurden viele aufgeworfene Fragen, vor allem nach dem Cliffhanger im Vorgänger, beantwortet und nach Abschluss dieser Geschichte konnte man mit der Handlung schön abschließen.
Diese Glaubensgemeinschaft ist mir bitter aufgestoßen... dieses Frauen- und Familienbild und dass alles in Gottes Willen geschieht fand ich schrecklich. Deswegen fand ich es jedoch umso spannender zu sehen, wie Sawyer, Finn und die restlichen Bewohner Outskirts zusammengehalten haben, als diese Glaubensgemeinschaft in der Stadt war. Auch die Verfolgungsjagd Richards gab der Handlung etwas fesselndes und man war gezwungen, weiterzulesen. Schön fand ich, wie Sawyers Familie und Freunde sie an die "moderne" Gesellschaft näher brachten und ihr alles zeigten, was ihr in ihrer strengen Erziehungen untergegangen ist, da musste ich hin und wieder schmunzeln, auch wenn es auf der anderen Seite erschreckend ist, wie abgeschottet man erzogen werden kann.
Sawyer und Finn haben es mir in diesem Band auch wieder angetan, ich mag die beiden einfach unheimlich gerne, weil sie so toll zusammenhalten und die Chemie stimmt. Aber auch Critter hat Pluspunkte gesammelt in seiner väterlich-fürsorglichen Art.
Alles in allem ein toller Abschluss, kann ich nur weiterempfehlen :)

Veröffentlicht am 08.05.2019

Liebe durch alle Epochen

Mayla & Mo - Einmal Unendlichkeit und zurück
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Dieses Mal bin ich nicht auf das Buch aufmerksam geworden, sondern das Buch (bzw. die Autorin) auf mich :D Ich wurde von ihr über Lovelybooks zu einer Leserunde ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Dieses Mal bin ich nicht auf das Buch aufmerksam geworden, sondern das Buch (bzw. die Autorin) auf mich :D Ich wurde von ihr über Lovelybooks zu einer Leserunde zu diesem Buch eingeladen und nachdem mich der Klappentext so neugierig gemacht hat, habe ich die Einladung angenommen!

Um was geht es?
Mayla lebt mit ihrer Großmutter in einem kleinen Häuschen und ist mit Lukas zusammen, welcher in einem Eisenwarengeschäft im Ort arbeitet. Die Großmutter hat Mayla einen Job in einer großen Nähfabrik vermittelt, welcher der Familie zu Lynars gehört. Mayla fühlt sich zu Beginn nicht sehr wohl dort, vor allem weil der Besitzer der Fabrik nicht sehr nett ist und sein Sohn Mo auch nicht erfreut auf Mayla reagiert hat.
Mo ist mit seiner Verlobten Katja zusammen, hat aber eine Affäre mit einer Angestellten der Fabrik und kaum hat Mayla dort angefangen zu arbeiten, fühlt er sich stark zu ihr hingezogen. Auch Mayla empfindet starke Gefühle für Mo und so kommt es, dass sie sich heimlich treffen. Sie hintergehen beide ihre Partner, weil sie ihre Liebe zueinander nicht leugnen können, obwohl es so viele Hindernisse gibt.
Eines Tages geht es Maylas Großmutter nicht gut und nach dem zweiten Herzinfarkt liegt sie zuhause im Sterben und Mayla soll bis zum letzten Atemzug ihre Hand halten. Ihre Großmutter spricht plötzlich von Zeitheilerinnen und dass Maylas Vorfahren dieses sogenannte Zeitheiler-Gen in sich tragen. Auf dem Dachboden wäre eine Kiste, die Mayla weiterhelfen könnte.
Als Maylas Großmutter gestorben ist, macht sich Mayla auf die Suche nach der Kiste und wird schnell fündig. In dieser Kiste sind ein Spiegel, ein Lippenstift und ein Brief, welcher beschreibt, wie das Zeitreisen funktioniert. Mayla sieht darin eine Chance, Die Beziehung zwischen ihr und Mo zu retten und fängt daraufhin an, in der Zeit vor- und zurück zu reisen.
Wird sie es so schaffen, zu einem Happy-End zu kommen?

Meine Meinung
Ein Zeitreise-Roman der etwas anderen Art. Es hat eine Portion Liebe, eine Portion Drama und gewisse Einschläge einer Dystopie, was mir gut gefallen hat.

Ich fand es sehr interessant, dass man immer gut in der Zeit ankam, in der Mayla gereist ist, sei es die Barock-Zeit oder die Zukunft gewesen. Die Beschreibungen waren sehr eindrücklich und man konnte sich ein gutes Bild über die jeweilige Epoche verschaffen.

Die Handlung war an gewissen Stellen vorausschaubar, vor allem weil es viele Parallelen zwischen den Epochen gab bezogen auf die Personen und die Handlung, was aber nicht schlimm war, da die Epoche dem Ganzen noch ihren eigenen Stempel aufgedrückt hat. Wobei ich sagen muss, dass ich ganz zu Beginn Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte reinzukommen, da ich diese Dreiecks-/Vierecksbeziehung von Mayla, Lukas, Mo und Katja nicht so schön fand, weil ich so etwas allgemein unreif und unfair finde.
Jedoch muss ich sagen ab der Barock-Zeit war ich gefesselt gewesen und das Ende war spannend und ließ mich mit einem Cliffhanger zurück, weshalb ich auf den nächsten Teil gespannt bin.

Interessant fand ich auch die Personen und wie sie sich von Epoche zu Epoche in ihren Charaktermerkmalen unterschieden haben. Während Mayla immer so bleibt wie sie ist und manchmal blind vor Liebe ist, machen alle Charaktere eine Verwandlung durch.

Alles in allem ein toller Roman und ich freue mich schon auf die Fortsetzung!