Profilbild von 18jacky10

18jacky10

Lesejury Profi
online

18jacky10 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 18jacky10 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2019

Erfrischende Liebesgeschichte für zwischendurch!

The Opposite of You
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bei Netgalley erwerben können. Da ich ein großer Fan des LYX-Verlags bin und mir das Cover sofort ins Auge gefallen ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bei Netgalley erwerben können. Da ich ein großer Fan des LYX-Verlags bin und mir das Cover sofort ins Auge gefallen ist, habe ich es mir gewünscht und bekommen :)

Um was geht es?
Vera DeLane eröffnet in ihrer Heimat einen Food-Truck. Sie hat an einer renommierten Kochschule gelernt und ich zahlreichen Küchen in Amerika und Europa ihre Kochkünste erweitert. Ihr wahrer Traum ist es, in einer großen Restaurantküche zu arbeiten und diese zu leiten, aber diese Chance hat sie in der Vergangenheit nicht wahrgenommen: Sie kam mit einem Dozenten der Kochschule zusammen und nachdem er ihr Hoffnungen gemacht hat, sie könne mit ihrem Talent ganz groß rauskommen, hat er sie daran gehindert und sie körperlich sowie psychisch misshandelt. Daraufhin hat Vera die Flucht ergriffen und war in Europa unterwegs, bis die Nachricht von Zuhause kam, dass ihr Vater Krebs hat.
Nun ist sie zurück und versucht, sich um ihren Vater und gleichzeitig um ihre Karriere zu kümmern. Gegenüber von ihrem Food-Truck steht das Lilou, ein sagenumworbenes Restaurant mit einem talentierten, aber ziemlich arroganten Küchenchef: Killian Quinn. Zu Beginn schüchtert er Vera ein und gibt bissige Kommentare zu ihrem Food-Truck und ihrem Essen ab, dennoch gibt es eine gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden. Das geht eine Weile so weiter, bis Veras Ex vor ihr steht und möchte, dass sie wieder zu ihm zurückkommt.
Wird sie es tun? Wie entwickelt sich ihr Verhältnis zu Killian? Wird sie ihren Traum erreichen, in einer großen Restaurantküche tätig zu sein?

Meine Meinung
Ich fand den Roman perfekt für zwischendurch.
Die Handlung war teils sehr vorhersehbar und ging nicht wirklich in die Tiefe, aber ich konnte es trotzdem nicht aus der Hand legen.
Mir haben Vera und Killian besonders gut gefallen. Vera hat es geschafft, sich von ihrem Ex zu trennen und nochmal von ganz unten anzufangen und hält Killians Kritik stand. Killian ist ein sehr facettenreicher Charakter, der mich von Beginn an fasziniert hat: Auf der einen Seite ist er der unausstehliche und arrogante Chef-Koch, auf der anderen Seite ein liebenswürdiger und loyaler Mann. Nicht zu verachten sind die Nebencharaktere, die die Geschichte erst wirklich ausmachten. (Notiz am Rande: Ich habe eben gesehen, dass es einen zweiten Teil zu zwei der Nebencharakteren geben wird, darauf bin ich wirklich gespannt!)
Das Buch ließ sich schnell lesen und man bekam durch die Beschreibungen der Autorin einen tollen Einblick in die Charaktere und der Umgebung.
Allgemein ein schönes und erfrischendes Buch für zwischendurch, was gut von der Hand ging :)

Veröffentlicht am 29.06.2019

Wie lange kann man vor der Vergangenheit flüchten?

Alles, was wir liebten
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe dieses Buch ganz oft auf meiner Startseite von meinem Bookstagram-Account gesehen und das Cover fand ich total schön. Nachdem ich den Klappentext ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe dieses Buch ganz oft auf meiner Startseite von meinem Bookstagram-Account gesehen und das Cover fand ich total schön. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich neugierig und habe ein Exemplar auf Netgalley ergattern können.

Um was geht es?
Anna wohnt in München und arbeitet als Lehrerin. Sie ist vor zehn Jahren von jetzt auf gleich aus ihrer Heimat geflüchtet, den genauen Grund kennen ihre neuen Freunde aus München Rita und Christoph nicht.
Nach zehn Jahren fasst Anna den Beschluss, zurück in die Heimat zu fahren, um sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Dort trifft sie auf ihre alten Freunde und ihre erste große Liebe Fitz wieder. Fitz reagiert abweisend, genauso wie viele andere aus ihrer Heimat, da Anna nach Johannas (Fitz Schwester) Tod einfach verschwunden ist und sich bei niemanden mehr gemeldet hat.
Was niemand weiß: Anna war dabei, als Johanna gestorben ist, weiß aber nicht, welche Rolle sie dabei gespielt hat, weil sie es seitdem verdrängt hat. Jeder denkt, dass Johanna in den Bergen während eines Drogenrausches verunglückt ist.
Dazu kommt, dass Anna und Fitz sich näher kommen, je länger Anna bleibt.
Findet Anna heraus, welche Rolle sie bei Johannas Tod gespielt hat? Findet sie wieder zu ihrer großen Liebe Fitz zurück?

Meine Meinung
Ich fand den Roman sooo schön und hat alles, was man braucht: Emotionen, eine schöne Handlung und es ist fesselnd.
Die Geschichte wird aus Annas Sicht erzählt und beinhaltet Zeitsprünge in die Vergangenheit. Die Kapitel in der Gegenwart werden mit einem Brief an Fitz eingeleitet, welche sie nie verschickt hat. Hier bekommt man einen besonders guten Einblick in Annas Gefühlswelt und man fühlt mit ihr. Bei den Zeitsprüngen in die Vergangenheit erfährt man Stück für Stück, was mit Johanna geschehen ist und warum Anna letztendlich geflüchtet ist, was Spannung aufbaut und man somit am Buch bleibt.
Anna finde ich toll, vor allem da sie so naturverbunden ist und gerne klettert. Schade fand ich, dass sie ihre Familie, ihre Freund und Fitz so lange verlassen hat, aber jeder geht anders mit so einer Situation um. Umso schöner fand ich, wie sie versucht hat, dafür geradezustehen und nun für ihre Mitmenschen da ist.
Fitz hatte kein einfaches Leben mit einer drogensüchtigen Schwester, die tragischerweise ums Leben gekommen ist und seine kurz darauf flüchtende große Liebe, die zehn Jahre untergetaucht ist. Man kann seine zweigespaltenen Emotionen sehr gut nachvollziehen.
Die Beziehung zwischen Anna und Fitz ist geladen voller verschiedener Gefühle und Spannungen, was ich sehr fesselnd fand.
Alles in allem ein mitreißender Roman!

Veröffentlicht am 19.06.2019

Wenn Trauer verbindet

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich bin ein großer Fan des LYX-Verlags und habe es beim Stöbern auf Netgalley gefunden. Die Thematik, dass ein Mann sich um die Tochter seines verstorbenen ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich bin ein großer Fan des LYX-Verlags und habe es beim Stöbern auf Netgalley gefunden. Die Thematik, dass ein Mann sich um die Tochter seines verstorbenen Bruders kümmern muss, war für mich mal etwas Neues :)

Um was geht es?
Brady wohnt in Bosten, hilft seinem Vater in der Firma aus und arbeitet nebenbei in einem Tattoo-Studio. Sein Bruder Cal wohnt mit seiner Frau Melissa und der gemeinsamen Tochter Isabella in Texas. Seitdem haben die beiden Brüder keinen engen Kontakt mehr. Eines Nachts erhält Brady einen Anruf von seiner Mutter mit der Nachricht, dass Cal und Melissa bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Er steigt in den nächsten Flieger, um sich um die Lavendelfarm und Begräbnisse zu kümmern sowie andere Angelegenheiten, die anfallen.
Dort angekommen lernt er Katherine kennen. Sie ist eine enge Freundin Melissas und kümmert sich um Isabella. Außerdem wohnt sie auf der Farm und hat für Cal und Melissa gearbeitet. Gemeinsam verschaffen sie sich einen Überblick über die anstehenden Aufgaben. Da sie zusammen wohnen, kommen sie nicht drum herum, sich näher zu kommen, und dabei ist klar, dass Brady irgendwann nach Boston zurückkehren wird und Isabella mitnimmt.
Wie die Geschichte wohl ihren Lauf nehmen wird?

Meine Meinung
Ich fand den Roman sehr schön und war zur Abwechslung erfrischend mit der Baby-Thematik.
Die Geschichte wurde aus der Sicht von Katherine und Brady geschrieben, was einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Hauptpersonen bietet. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Brady, der volltätowierte Motorradfahrer, der nie etwas mit Kindern am Hut hat und Katherine, die mit Leib und Seele sich um die Farm und das Kind kümmert. Der gemeinsame Trauerfall schweißt sie zusammen und es ist schön zu sehen, wie sie sich gegenseitig stützten und Gefühle zulassen.
Das Setting auf der Farm fand ich auch wunderschön, ich konnte mir die Szenerie und das Leben dort total gut vorstellen!
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, was aus Katherine und Brady und der Farm wird; es gab Momente, in denen ich emotional mitgenommen wurde.
Insgesamt ein toller Roman mit viel Gefühl.

Veröffentlicht am 05.06.2019

Wenn es um sich herum immer dunkler wird

With your Eyes
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe auf Instagram total viele Posts gesehen, auf denen dieses Buch abgebildet war und ich wurde neugierig. Da ich so oder so ein Fan von NA-Romanen ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe auf Instagram total viele Posts gesehen, auf denen dieses Buch abgebildet war und ich wurde neugierig. Da ich so oder so ein Fan von NA-Romanen bin, habe ich bei Netgalley ein Leseexemplar ergattern können.

Um was geht es?
Sutton ist 17 Jahre alt, zeichnet für ihr Leben gerne und möchte nach der Schule in New York Kunst studieren. Eines Tages erhält sie eine schreckliche Diagnose: Sie hat eine unheilbare Augenkrankheit und wird auf die Dauer ihr Augenlicht verlieren, aber man könne nicht genau sagen, wann dies der Fall sein wird.
Blake besucht die gleiche Schule wie Sutton, schwimmt im Schulteam und möchte danach auf die Columbia Universität gehen. Jedoch erleidet seine Familie einen Schicksalsschlag, der sein Leben ins Wanken bringt: Seine Zwillingsschwester Grace leidet an Muskelschwund und ist kurz vor Blakes Abschluss daran gestorben.
Beide besuchen die gleiche Therapeutin und lernen sich in deren Wartezimmer kennen, ohne zu wissen, warum der jeweils andere in Therapie ist.
Am Tag der Zeugnisvergabe feiert Suttons beste Freundin Julie ihren 18. Geburtstag, wo sie eine Unmenge an Leute eingeladen hat. Blake ist auch dort und verkündet Sutton, dass er in dieser Nacht auf Reisen gehen will und hat sich für die schöne Zeit mit ihr bedankt. Ohne lang zu überlegen sagt Sutton, dass sie mit ihm diese Reise antreten möchte, wenn es für ihn in Ordnung wäre.
So kommt es, dass sich Blake und Sutton, die sich erst seit ein paar Wochen kennen, zusammen auf Reisen waren, um mit ihrer Dunkelheit, die im Inneren herrscht, klarzukommen und dem anderen eine Stütze zu sein. Wird es mit dieser Reise klappen?

Meine Meinung
Ein sehr emotionaler und ergreifender Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte!
Das Buch behandelt ernste Themen, welche eindrücklich in die Handlung eingebettet wurden. Ich war am Ende fix und fertig gewesen! Die Geschichte hat mich total gefesselt und ich musste wissen, wie es mit Sutton und Blake weitergeht, nachdem sie diese gemeinsame Reise angetreten haben!
Sutton ist ein tolles Mädchen, dass ich sofort ins Herz geschlossen habe. Mit ihrer schüchternen Art hat sie es geschafft, mich zu begeistern! Wie sie mit ihrem Schicksal umgeht, finde ich bewundernswert; zu wissen, dass man langsam, aber sicher blind wird ist angsteinflößend, und vor allem für jemanden, der ein Talent für Kunst und die schönen Dinge im Leben hat! Deshalb fand ich es mutig, dass sie die Reise mit Blake angetreten hat, um die verbleibende Zeit zu nutzen, so viele Farben und Eindrücke wie möglich zu sammeln.
Blake kommt erstmal wie der typische beliebte Sportler der Schule rüber, aber eigentlich ist er ein ganz sensibler und emotionaler junger Mann, der an dem Tod seiner Zwillingsschwester zerbrochen ist und diese Reise als Möglichkeit nutzt, um seinen Dämon zu entkommen.
Die Interaktion von Blake und Sutton fand ich zuckersüß, emotional und total schön!
Insgesamt ein ganz toller Roman!

Veröffentlicht am 01.06.2019

Familie ist das wichtigste

Wild Souls - Mit dir für immer
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?

Ich habe bereits den Vorgänger "Wild Hearts - Kein Blick zurück" gelesen und war so begeistert gewesen, dass ich gespannt auf den zweiten Teil war, zumal ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?

Ich habe bereits den Vorgänger "Wild Hearts - Kein Blick zurück" gelesen und war so begeistert gewesen, dass ich gespannt auf den zweiten Teil war, zumal der erste Teil mit einem mehr als fiesen Cliffhanger geendet hat!

Um was geht es?
Sawyer ist mehr als schockiert, als sie ihre tot geglaubte Mutter vor ihr in Critters Kneipe sieht. Critter erklärt Sawyer, dass ihre Mutter bei ihm zuhause lebt und eine posttraumatische Belastungsstörung hat, welche mit der Beziehung zu ihrem Ex Richard Dixon zu tun hat, welcher die beiden Frauen seelisch und körperlich misshandelt hat. Seitdem hat Sawyers Mutter mal mehr, mal weniger klare Phasen und schwankt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her.
Zudem erfährt Sawyer, dass sie die leibliche Tochter Critters ist, nicht von Richard Dixon. Erleichtert darüber, ihre Familie beisammen zu haben, umso größer ist die Sorge als sie erfahren, dass Richards Glaubensgemeinschaft in der Stadt ist und somit die Gefahr besteht, dass er die beiden Frauen zur Strecke bringen will, nachdem sie die Flucht vor ihm ergriffen haben. In dieser Glaubensgemeinde ist es üblich, dass der Mann über der Frau steht und man allgemein sehr abgeschottet von der Gesellschaft lebt.
Eines Tages erreicht Sawyer eine Botschaft von Richard, in der es heißt, dass er ihr und ihrer Mutter auf der Spur ist...

Meine Meinung
Ich fand die Fortsetzung mehr als gelungen und hat die ganze Geschichte abgerundet.
Es wurden viele aufgeworfene Fragen, vor allem nach dem Cliffhanger im Vorgänger, beantwortet und nach Abschluss dieser Geschichte konnte man mit der Handlung schön abschließen.
Diese Glaubensgemeinschaft ist mir bitter aufgestoßen... dieses Frauen- und Familienbild und dass alles in Gottes Willen geschieht fand ich schrecklich. Deswegen fand ich es jedoch umso spannender zu sehen, wie Sawyer, Finn und die restlichen Bewohner Outskirts zusammengehalten haben, als diese Glaubensgemeinschaft in der Stadt war. Auch die Verfolgungsjagd Richards gab der Handlung etwas fesselndes und man war gezwungen, weiterzulesen. Schön fand ich, wie Sawyers Familie und Freunde sie an die "moderne" Gesellschaft näher brachten und ihr alles zeigten, was ihr in ihrer strengen Erziehungen untergegangen ist, da musste ich hin und wieder schmunzeln, auch wenn es auf der anderen Seite erschreckend ist, wie abgeschottet man erzogen werden kann.
Sawyer und Finn haben es mir in diesem Band auch wieder angetan, ich mag die beiden einfach unheimlich gerne, weil sie so toll zusammenhalten und die Chemie stimmt. Aber auch Critter hat Pluspunkte gesammelt in seiner väterlich-fürsorglichen Art.
Alles in allem ein toller Abschluss, kann ich nur weiterempfehlen :)