Profilbild von 18jacky10

18jacky10

Lesejury Star
offline

18jacky10 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 18jacky10 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2021

Quartal 3 von 4, es wird nicht langweilig!

Calendar Girl - Begehrt
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe vor kurzem die ersten beiden Teile gelesen und bin einfach total gespannt, wie es mit Mia weitergeht!

Um was geht es?
Mia hat das erst halbe ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe vor kurzem die ersten beiden Teile gelesen und bin einfach total gespannt, wie es mit Mia weitergeht!

Um was geht es?
Mia hat das erst halbe Jahr als Escort-Girl geschafft, um die Schulden ihres Vaters abzubezahlen.
Im Juli war sie in Miami bei Anton, einem beliebten Latino Hip-Hop-Star. Sie sollte als Tänzerin in seinem Video mitmachen, jedoch hat sie zwei Probleme: Sie kann nicht tanzen und seit sie letzten Monat vom Sohn ihres Kunden fast vergewaltigt wurde kann sie es schwer ertragen, von anderen Männern berührt zu werden. Jedoch zeigen ihr Anton und ihre Tanzlehrerin Möglichkeiten, wie sie damit am besten umgehen kann.
Mias August-Kunde lebt in Texas und ist Inhaber einer der größten Ölfirmen weltweit. Mia sollte sich als seine Verlorene Schwester ausgeben, da ihr nach dem Tod seines Vaters fast die Hälfte der Anteile der Firma zusteht. Aber warum ausgerechnet Mia?
Währenddessen ist Wes aufgrund von Dreharbeiten in Asien unterwegs, weshalb Mia selten von ihm hört. Aber als sie zwei Wochen lang gar nichts von ihm hört, beschleicht sie ein ungutes Gefühl.
Als ob das nicht schon genug wäre, bekommt Mia einen Anruf aus dem Krankenhaus, der sie dazu zwingt, alles stehen und liegen zu lassen, auch wenn das heißt, den nächsten Kunden zu versetzen, was für sie drastische Konsequenzen haben wird...

Meine Meinung
Wieder einmal ein toller Roman!
Wie bei den vorigen Bänden gefällt mir der Schreibstil und der Aufbau der Geschichte. Sie wird aus Mias Sicht geschrieben, was dafür sorgt, dass ich mich besser in sie hineinversetzen kann. Die einzelnen Monate lassen sich schön häppchenweise lesen und entführen einen in eine eigene Geschichte.
Interessant wären dieses Mal, dass Mias Familiengeschichte mehr Aufmerksamkeit zuteil wird und es einen Monat ohne einen Kunden gibt.
Mia fand ich bisher immer tough und toll, aber im letzten Drittel habe ich mir gewünscht, dass sie mal Hilfe annimmt und über ihren Schatten springt.
Anton fand ich toll, da er eine sehr einfühlsame Seite von sich gezeigt hat.
Der August Kunde Max war auch ein besonderer Mann, den ich schnell in mein Herz geschlossen habe aufgrund seiner liebevollen und freundlichen Art.
Alles in allem war ich glücklich mit dem Buch und bin gespannt, wie die Autorin alle Erzählstränge zuende bringen möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2021

Süße Versuchungen so weit das Auge reicht

Sweet Enemy
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits "Dear Enemy" gelesen und das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt den zweiten Teil der Reihe lesen wollte.

Um was geht es?
Emma ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits "Dear Enemy" gelesen und das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt den zweiten Teil der Reihe lesen wollte.

Um was geht es?
Emma Maron ist Schauspielerin und Star der Serie "Dark Castle". Zudem ist sie in einer Beziehung mit Greg, einem berühmten Quarterback und alles läuft super, bis zu jenem schicksalshaften Tag: Sie erfährt, dass sie aus der Serie gestrichen wird. Sie ist am Boden zerstört und geht nach Hause, um sich von Greg trösten zu lassen. Er hat jedoch nichts Besseres zu tun als mit einer anderen Frau zu schlafen. Emmas Welt gerät ins Wanken und sie beschließt, eine Auszeit zu nehmen. Sie fliegt zu einer Freundin ihrer Oma, die ein großes und abgelegenes Anwesen hat, wo sie in Ruhe zu sich kommen kann.
Lucian Osmond ist ein begnadeter Eishockeyspieler. Während einem Spiel ist er jedoch so schlimm mit dem Kopf gegen die Bande geknallt, dass sein Hirn Schaden davon genommen hat. Dies äußert sich in starken Migräneanfällen, Stimmungsschwankungen und kurzzeiten Gedächtnisverlust. Um kein weiteres Risiko einzugehen, und weil seine Verlobte ihn nach dem Unfall verlassen hat, zieht er zu seiner Großmutter Amalie und renoviert ihr Anwesen.
Eines Tages fragt Amalie Luc, ob er Emma vom Flughafen abholen kann. Natürlich kann er seiner Oma keinen Wunsch ausschlagen und holt sie ab. Dort erkennt er, wer sie ist, denn er war ein großer Fan von ihr in der Serie. Sie erkennt ihn jedoch nicht, worüber er erstmal froh ist.
Am Anwesen angekommen versucht Amalie die beiden miteinander zu verkuppeln, was ihnen unangenehm ist, aber sie können nicht leugnen, dass da eine gewisse Anziehungskraft da ist, die sie noch auf eine turbulente Achterbahn der Gefühle mitnehmen wird...

Meine Meinung
Mir hat der Roman gut gefallen. Es war eine tolle Geschichte zum Abtauchen und Mitfühlen.
Die Geschichte wird aus Emmas und Lucs Sicht geschrieben. Dadurch kann man sich besser in die Protagonisten hineinversetzen, wovon ich ein großer Fan bin.
Die Szenerien wurden so detailliert beschrieben, dass man das Gefühl hatte, direkt dort zu sein.
Emma und Luc haben mir gut gefallen. Es war eine Enemies-to-Lovers-Geschichte, was gut zu den Beiden gepasst hat, weil sie beide komplexe Charaktere sind, die manchmal stur sind und sich selbst im Weg stehen. Das einzige, was mich gestört hat, war die Tatsache, dass Luc viel "gebrummt" und "geknurrt" hat, als ob er ein griesgrämiger und mürrischer alter Mann wäre.
Alles in allem ein toller New Adult Roman!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2021

Und es geht wieder los...

You Love Me
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits die ersten beiden Teile der "You"-Reihe gelesen und Serie geguckt und ich bin ein großer Joe Goldberg Fan, auch wenn er manchmal etwas ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits die ersten beiden Teile der "You"-Reihe gelesen und Serie geguckt und ich bin ein großer Joe Goldberg Fan, auch wenn er manchmal etwas abstoßend ist 😂 Diese Faszination trieb mich dazu, "You Love Me" bei Netgalley ergattern zu können.

Um was geht es?
Joe hat die Nase voll von seiner Vergangenheit und der Großstadt und wohnt in einem kleinen Vorort in der Nähe von Seattle. Love und ihre Familie hatte ihm Geld geboten, von ihr und dem gemeinsamen Kind Forty wegzuziehen, und nun lebt er ein ruhiges Leben ganz Na "Cedar Cove"-Manier.
Eines Tages geht er in eine Bibliothek und lernt Mary Kay kennen, die dort die Leitung übernimmt. Er fängt an, dort ehrenamtlich zu arbeiten und entwickelt Gefühle für sie. Sie auch für ihn, aber was er noch nicht weiß: Sie ist mit dem Rockstar Phil Di Marco verheiratet und sie haben ein gemeinsames Kind namens Nomi. Trotzdem lässt sich Joe nicht davon beirren und kehrt langsam wieder in alte Verhaltensmuster, die er eigentlich so gerne ablegen wollte...

Meine Meinung
Insgesamt hat mir der Roman gut gefallen, auch wenn ich wirklich lange gebraucht habe, um es zu beenden.
Der Schreibstil war wie immer authentisch, da die Geschichte aus Joes Perspektive geschrieben ist. So bekommt man seine, manchmal etwas fehlgeleiteten, Gedanken auf dem Silbertablett serviert.
Zu sehen, wie Joe in alte Verhaltensmuster fällt war vorhersehbar und es hat nicht lange gedauert, und er fing wieder mit Stalking an. Aber dieses Mal war wirklich interessant, dass die Leute, die sterben, nicht auf sein Konto gehen, sondern er nur zur falschen Stelle am falschen Ort war. Das bringt der Geschichte nochmal frischen Wind. Es macht ihn auch irgendwie sympathischer, weil er ja versucht, nichts anzustellen und trotzdem passiert ein Unfall nach dem anderen.
Joe muss man entweder lieben oder hassen. Er hat manchmal so vertrakte und merkwürdige Gedanken, dass man nicht weiß, was man davon halten soll, was ihn jedoch als Protagonisten super spannend macht.
Mary Kay hat mich zwischendurch genervt, weil sie nicht weiß, was sie will und Joe und Nomi darunter leiden müssen.
Nomi versucht ihr Bestes, um mit der Situation klar zu kommen, dass sie eigentlich nur ihre Mutter hat, weil er Vater so selten Zeit für sie hat.
Die Geschichte nimmt am Ende nochmal eine Wendung, die ich nicht habe kommen sehen, was ich richtig gut fand.
Das Ende allgemein fand ich jedoch unglücklich, weil es sich nicht wie ein Abschluss für Joe angefühlt hat, und irgendwann möchte man ihm doch mal ein Ende gönnen, oder?
Ansonsten hat mir die Geschichte gefallen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2021

Ein würdiger Abschluss

Rule of Wolves
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe sowohl die Grisha-Trilogie, Krähen-Dilogie als auch Kung of Scars gelesen und da war es für mich klar, dass ich "Rule of Wolves" einfach lesen ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe sowohl die Grisha-Trilogie, Krähen-Dilogie als auch Kung of Scars gelesen und da war es für mich klar, dass ich "Rule of Wolves" einfach lesen musste!

Um was geht es?
Nach einem fiesen Cliffhanger geht es rasant im Grishaverse weiter.
Der Dunkle ist zurückgekehrt und seine Anwesenheit hat schlimme Folgen: Es verbreitet sich ein Pesthauch, der alles Lebendige zerstört, das damit in Verbindung kommt, egal ob Mensch, Tier oder Pflanzen. Es hat eine gruselige Ähnlichkeit mit der Schattenflur, die Alina im Krieg zerstört hatte.
Auch der Dämon on Nikolai lebt weiter, da der Dunkle noch am Leben ist. Nikolai muss einen Weg finden, mit dem Dämon in ihm zurecht zu kommen.
Und als wäre das nicht schon genug, bricht aufgrund des Pesthauchs und Zar Nikolais fraglichen Herkunft ein Krieg aus, in den auch Alina hineingezogen wird.
Nina ist immer noch in Fjerda und versucht vo dort aus, Grisha zu befreien und den Krieg zu verhindern oder zumindest zu Ravkas Vorteil zu lenken. Dabei weicht ihr Hanne Brum, die Tochter des Kommandanten, der für die Grisha-Experimente zuständig und als Hexen-Jäger bekannt ist, nicht von ihrer Seite.
Also wie man sehen kann, es bleibt spannend in Ravka!

Meine Meinung
Es ist ein würdiger Abschluss für das Grishaverse!
Die Handlung geht direkt los und schließt an das Ende von "King of Scars", was mir sehr gut hat, da man nicht noch in die Geschichte eingeführt werden musste. Es gab auch ein paar Wendungen, die mich gefesselt haben.
Die Personen habe ich, wie in den anderen Teilen auch, in mein Herz geschlossen, vor allem Zoya, Nikolai, Nina und Hanne.
Das Ende fand ich toll, aber auch etwas traurig, da man den Dunklen von einer ganz anderen Seite kennengelernt hat, die mich berührte.
Ich finde es schade, daß Grishaverse zu verlassen, ich hoffe auf mehr!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Das Leben in Ravka nach Alina

King of Scars
0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits die Grisha-Trilogie und die Krähen-Dilogie gelesen und ich wollte unbedingt wissen, wie es in Ravka weitergehen wird. Zudem bin ich großer ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits die Grisha-Trilogie und die Krähen-Dilogie gelesen und ich wollte unbedingt wissen, wie es in Ravka weitergehen wird. Zudem bin ich großer Nikolai-Fan!

Um was geht es?
Die Gefahr durch den Dunklen ist zwar gebannt, dennoch geht es Ravka nicht gut. Nikolai ist am Bündnisse schließen und aufrüsten, falls es ein anderes Land auf das bereits angeschlagene Ravka abgesehen habe sollte.
Nina ist in Fjerda unterwegs, um Grisha zu befreien, da sie ansonsten versklavt werden. Sie findet heraus, dass an Grisha mit einer Droge namens Jurda Parem experimentiert wird. Es macht die Grisha übermächtig, aber gefügig und abhängig und im schlimmsten Fall führt sie zum Tod. Sie selbst hat schon ihre Erfahrung damit gemacht, weshalb sie die Experimente tief treffen.
Nikolai lebt seit Kriegsende mit einem Dämon in sich dem der Dunkle ihn hinterlassen hat. Nachts verwandelt sich Nikolai in dieses Schattenwesen und mordet. Sein Ziel ist es, den Dämon los zu werden.
In letzter Zeit sind rund um das Gebiet, wo die Schattenflur war, seltsame Wunder geschehen und es geht das Gerücht rum, dass der Dunkle womöglich damit zu tun hat. Kann das sein?

Meine Meinung
Ich fand es schön, mal wieder Ravka zu besuchen. Da ich ohnehin Nikolai-Fan bin, war ich neugierig darauf wie es ihm nach dem Krieg als Ravkas Zar ergeht.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Nikolai, Zoya und Nina erzählt. Dementsprechend hat es für mich etwas länger gedauert, in die Geschichte einzufinden, da man zunächst erzählt bekommt, was in letzter Zeit passiert ist und womit die Protagonisten zu kämpfen haben. Nach einem Drittel war ich voll drin und die Handlung nahm an Fahrt auf.
Die Charaktere sind nach wie vor toll geschrieben und man konnte sich super in sie hineinversetzen.
Das Buch hat mit einer überraschenden Wendung und einem Cliffhanger geendet, weshalb ich mehr als gespannt bin auf den zweiten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere