Profilbild von 19Wuermchen58

19Wuermchen58

Lesejury Profi
offline

19Wuermchen58 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 19Wuermchen58 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2020

Wildes Blütenmeer im Reich der Flora

Die Natur ist der bessere Gärtner
0

Wildes Blütenmeer im Reich der Flora

Blumen sind das Lächeln der Natur, und um die wilden Schönheiten geht es hier in diesem Buch.
Als langjährige Hobby-Gärtnerin bin ich begeistert von diesem Buch. Es ...

Wildes Blütenmeer im Reich der Flora

Blumen sind das Lächeln der Natur, und um die wilden Schönheiten geht es hier in diesem Buch.
Als langjährige Hobby-Gärtnerin bin ich begeistert von diesem Buch. Es trägt zu Recht den Titel " Die Natur ist der bessere Gärtner ", denn es beweist Seite für Seite, dass die Wildpflanzen nützlich, wunderschön und lebensnotwendig sind. Da der Mensch häufig nur das schützt, was er kennt, stellt die Autorin " Franziska Becker " der Leserschaft in diesem Buch 8o Wildpflanzen in Schrift und Bild vor.
Die Autorin ist Umweltwissenschaftlerin, Naturfotografin und hat reichlich Praxiserfahrung. Sie hat ein Buch geschrieben, welches auf verständliche Art jedem Leser die Faszination " Wildpflanzen " näher bringt. Die ersten Kapitel " Evolution der wilden Pflanzen " und " Natürliche Intelligenz " haben mir neues Wissen vermittelt. Verständlich und interessant geschrieben. Die Vielfalt der Fruchttypen haben mich staunen lassen, und beim Betrachten der Wald-Erdbeeren lief mir das Wasser im Mund zusammen. Das Foto, im übrigen sind alle Fotos in diesem Buch eine Augenweide, erinnert mich an meine Pflanzen, die schon sehr schöne Früchte angesetzt haben.
Komme ich dann zu dem Kapitel : " Wildpflanzen im Porträt " schlägt mein Liebhaber-Herz für Wildpflanzen um einiges höher. Eine Pflanze schöner und nützlicher als die Andere. Ein Foto schöner als das Andere. Die Beschreibungen und Merkmale der einzelnen Arten sind klar gegliedert, Samen und Aussaat exakt beschrieben, Tipps beigefügt, und in einem Steckbrief zusätzlich alles zusammengefasst. Viele Pflanzen im Garten kann ich nun mit diesem Bestimmungsbuch gut einordnen und benennen. Es macht Spaß die Merkmale zu erkennen, um so der Pflanze auch den richtigen Namen zuzuordnen.
Dieses Buch eignet sich auch für Kinder, denen man beim Spaziergang mit Hilfe des Buches die Welt der Wildpflanzen näher bringen kann, denn was man kennt, tritt man nicht mit Füßen. Unsere Insekten sind dringend auf diese Pflanzen angewiesen, und es erzeugt doch ein Wohlgefühl, wenn man Bienen, Hummeln und Co. an den Pflanzen beobachten kann.
Ich empfehle dieses hochwertige Buch jedem Naturliebhaber. Natürlich muss man den eigenen Garten nicht verwildern lassen, denn auch Wildpflanzen lassen sich mit behutsam vorgehenden Händen integrieren und zähmen. Pflanzensamen sammeln, und wieder neue züchten macht große Freude, und die Autorin beschreibt ganz genau wie es geht, denn Samen ist nicht gleich Samen.
Die Natur hätte es viel leichter, wenn die Menschen besser informiert wären, was die Wildblumen anbelangt. Ohne groß nachzudenken werden sogenannte " Unkräuter " achtlos gerupft, bevor diese ihre Schönheit entfalten können. Die Natur sorgt für eine reichliche Artenvielfalt, und somit ist sie der bessere Gärtner. Leider hat sie aber einen "Gegenspieler", der ihre Arbeit zu Nichte macht. Dieses Buch leistet hervorragende Aufklärungsarbeit, damit der " Gegenspieler " Mensch begreift, dass wir ohne diese nutzbringenden Pflanzen nicht auf Dauer überleben können, denn wir befinden uns auch mit in einem Kreislauf, bei dem kein Teilstück fehlen darf.
Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne, und noch eine Krone mit Wildpflanzen obendrauf !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Zwei Töchter, zwei Lieben und ein Sommer auf Ialand

Der Sommer der Islandtöchter
0

Ich hätte noch viele Seiten weiterlesen können, denn dieser Sommer auf Island ist etwas besonderes, und wird unvergessen bleiben. 2018 und 1978 erleben zwei Töchter unabhängig voneinander einen aufregenden ...

Ich hätte noch viele Seiten weiterlesen können, denn dieser Sommer auf Island ist etwas besonderes, und wird unvergessen bleiben. 2018 und 1978 erleben zwei Töchter unabhängig voneinander einen aufregenden und emotionalen Sommer auf Island. Dieser Roman ist so einfühlsam geschrieben, sodass es meine Gefühlswelt mit durcheinander gewirbelt hat. Ich habe vieles beim Lesen erlebt. Freude, Spannung, große Gefühle, und Enttäuschungen, hatte aber immer große Sympathien den Protagonisten gegenüber. Die unterschiedlichen Charaktere beschreibt die Autorin in einer großartigen Präzision und Stärke.
Die Insel wird in ihrer Schönheit dargestellt, sodass ich gelegentlich das raue Klima dieser Insel direkt gespürt habe, und dann wiederum auch die malerische Schönheit vor Augen hatte.
Auf eine gewisse Art und Weise habe ich wohl auch mein Herz auf dieser Insel verloren, denn ich werde ganz gewiss diese Insel einmal persönlich bereisen.

Zu Beginn des Romans hatte ich das Gefühl zwei Liebesgeschichten nebeneinander gleichzeitig zu lesen. Ziemlich schnell wurde mir klar, dass Hannah und Monika sehr viel verbindet. Immer klarer und klarer wurden die Verknüpfungen deutlich, bis am Ende die beiden Geschichten sich in einer vereinen. Ganz tolle Idee und Umsetzung der Autorin.

Ich kann diesen Liebesroman weiterempfehlen, denn in dieser Geschichte sind dem Leser sehr schöne Begegnungen und Gefühle sicher. Sich auf die Geschichte einlassen, abtauchen und genießen, dieses hat bei mir ein wohliges Bauchgefühl ausgelöst.

EIN SEHR SCHÖNES BUCH WELCHES 5 STERNE VERDIENT HAT.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2020

Charakter Eigenschaften der wilden Schönheiten

Von Diven, Dränglern und fleißigen Lieschen
0

Mit seinem großen Hintergrund Wissen hat der Autor " Jürgen Feder " ein sehr lehrreiches Buch über die große Welt der Wildblumen geschrieben.

Es ist ein Taschenbuch im handlichen Format, sodass man es ...

Mit seinem großen Hintergrund Wissen hat der Autor " Jürgen Feder " ein sehr lehrreiches Buch über die große Welt der Wildblumen geschrieben.

Es ist ein Taschenbuch im handlichen Format, sodass man es bei Wanderungen oder Sparziergängen dabei haben kann. Aber auch bei Streifzügen durch den Garten ist es hilfreich, wenn wieder ein unbekanntes Pflänzchen sich zeigt. Der Autor hat die Gabe diese faszinierenden Pflanzen auch an deren Charakter Eigenschaften zu erkennen. Was es damit auf sich hat, lohnt sich in diesem Buch nachzulesen.

Es macht Freude darin zu stöbern, auch wenn man gerade nicht in der Natur unterwegs ist. Schöne Fotos animieren dazu, diese Wildblumen stets zu beachten, und sie wertzuschätzen. Hinzu kommt, dass die meisten dieser Pflanzen uns nur Gutes tun, und ganz besonders den Insekten die nötige Nahrung geben. Liest man dieses Buch aufmerksam, dann wird man so schnell nicht mehr jeder " Unkraut " herausrupfen.

Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen. Es ist sehr interessant geschrieben, die Bilder sind eine Augenweide, und die Informationen vielfältig. Ein Sparziergang macht Kindern in Begleitung dieses Buches noch mehr Spaß. Anhand der Fotos einige Pflanzen aufzuspüren, und dann darüber nachzulesen lockert jeden Sparziergang auf. Auch lernen die lieben Kleinen auf spielerische Weise diese nützlichen Wildpflanzen kennen und wertschätzen.

Schlussendlich ist dieses Buch mit viel Herzblut geschrieben, wobei ich auch die sehr gute Portion Humor darin schätze, Ein außergewöhnlich schönes Buch !

Ich vergebe gerne diesem Buch 5 Sterne, zusätzlich noch mit einem " Krönchen aus Wildblumen ".

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

...weil nur die Liebe zählt...

Die Mitte ist ein guter Anfang
0

Dieser Familienroman hat mir viele schöne Lesestunden beschert. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr nah an der Realität angelehnt ist.

Es kann jeden treffen, dass um das Alter fünfzig, ...

Dieser Familienroman hat mir viele schöne Lesestunden beschert. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr nah an der Realität angelehnt ist.

Es kann jeden treffen, dass um das Alter fünfzig, er sein bisheriges Leben hinterfragt. In dieser Geschichte wirbelt ein Heiratsantrag so ziemlich alles durcheinander. Kein Wunder, hat das Paar doch schon über zwanzig Jahre ohne Trauschein zusammengelebt. Da ist es dann gar kein Wunder, wenn die Partner das bisherige und zukünftige Leben etwas genauer unter die Lupe nehmen. Was habe ich...was will ich...warum jetzt noch heiraten...warum macht mein Lebenspartner mir einen Antrag...hat mein Partner eine Affäre...will er diese vertuschen...und -- und -- und . Diese Fragen stellt sich die Protagonistin Eva immer wieder. Nur gut, dass sie Freunde hat, mir denen sie ihre Lage offen und ehrlich besprechen kann. Von ihnen erhofft sie sich Ratschläge, muss dann aber feststellen, dass deren Leben auch mit einigen Problemen behaftet ist. Dann sind da aber auch noch ihre Eltern, doch oh Schreck, auch deren Ehe gerät mehr und mehr aus den Fugen. Probleme über Probleme tauchen plötzlich auf, mit denen sie zu Beginn ihrer Wechseljahre ganz und gar nicht gerechnet hat. Und dann entstehen auch noch Gefühle einem interessanten anderen Mann gegenüber, die ihr etwas unheimlich vorkommen.

Trubel, ungeahnte Ereignisse, Gefühle, Spannungen, Irrungen und Wirrungen begleiten die Leserschaft durch diese Familiengeschichte. Natürlich kommt auch noch eine Portion Humor dazu, sodass dieses Buch einen vergnüglichen Lesespass bietet. Ein " Happy End " , in welcher Form möchte ich hier nicht verraten, ist dem Leser sicher.

Zufrieden habe ich das Buch am Ende zugeklappt, und fand, dass sich das Lesen gelohnt hat. Wer Liebes- und Familiengeschichten liebt, wird mit dieser Lektüre nicht enttäuscht. Die Autorin " Franka Bloom " hat sich durch ihre eigene Geschichte inspirieren lassen, und so ist dieses Werk ganz nah an der Wirklichkeit, und kommt ganz und gar nicht kitschig daher.

Durch den flüssigen und spritzigen Schreibstil habe ich die gelegentlichen Längen von Szenenbeschreibungen nicht als störend empfunden. Hier macht das Lesen Spass, gerade weil die Fakten nicht geballt aufeinanderfolgen.
Die Geschichte lässt immer wieder Raum für eigene Gedanken, die unweigerlich bei diesem Thema entstehen.

Gute Stimmung, Entspannung, und ganz viel Unterhaltung kann man erfahren, wenn man sich mitnehmen lässt, in das Leben dieser " nicht immer ganz normalen Familie ".



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Momente der Sehnsucht im Gewand der Poesie

Poesie der Sehnsucht
0


Momente der Sehnsucht im Gewand der Poesie

Zunächst möchte ich das Cover von diesem Buch loben. Harmonische Farben, die schöne Schrift, und inmitten ein Baum, der einige Blätter fallen lässt, als möchte ...


Momente der Sehnsucht im Gewand der Poesie

Zunächst möchte ich das Cover von diesem Buch loben. Harmonische Farben, die schöne Schrift, und inmitten ein Baum, der einige Blätter fallen lässt, als möchte er dadurch eine Botschaft in die Welt hinaustragen, Natürlich fiel mir sofort auch das kleine Gedicht auf der Rückseite des Buches auf. Es ist so wunderschön, so treffend, und es ist eines meiner Lieblingsgedichte dieser Sammlung. In mir tragend habe ich es stets präsent, denn ich kann es längst auswendig. Nach und nach bin ich eingetaucht in die Welt der Poesie. Ob nun Gedichte oder Texte, sie alle senden eine Botschaft an uns Leserinnen und Leser. Sie lassen uns träumen, sie machen uns nachdenklich, und sie lassen uns tiefe Gefühle spüren. Mich hat dieser Gedichtband immer wieder in Sehnsuchtsträume entführt, von denen ich manchmal ungern aufwachte. Je nach Stimmung kann jeder Leser ein passendes Gedicht finden, denn es gibt Texte voller Freude, voller Sehnsucht, vollem Verlangen, tiefem Trost, voller Aufmunterung und voller Träume. Ich konnte mich auf sehr viele Gedichte einlassen. Sicher werde ich dieses Buch noch ganz oft in die Hand nehmen, selber darin lesen, und anderen Menschen daraus vorlesen. Ich bewundere den Autor für die Vielfalt der unterschiedlichen Texte. Dieses Buch möchte ich jedem Liebhaber von Gedichten und poetischen Texten empfehlen, denn für jeden ist ganz sicher etwas dabei, welches seine Seele berührt. Mein Herz und meine Seele konnte der Autor durch viele Gedichte stark berühren und dafür danke ich " Robert G. Horvàth " ganz herzlich ! Beenden möchte ich meine Rezension mit dem Gedicht welches in mir ruht: Herzen sind wie Muscheln manche sind groß, manche klein einige stachelig, andere glatt doch die wenigsten bergen eine Perle in sich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere