Profilbild von ACsbunteBuecherwelt

ACsbunteBuecherwelt

Lesejury Profi
offline

ACsbunteBuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ACsbunteBuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2020

Berührend und emotional

Finding Back to Us
0

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch Zufall in der Buchhandlung meines Vertrauens. Der Klappentext klang vielversprechend und machte mich neugierig auf den Inhalt.

Direkt zu Hause angekommen, ...

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich durch Zufall in der Buchhandlung meines Vertrauens. Der Klappentext klang vielversprechend und machte mich neugierig auf den Inhalt.

Direkt zu Hause angekommen, habe ich auch schon mit dem Lesen angefangen und wollte nicht mehr aufhören. So habe ich es innerhalb kürzester Zeit auch schon wieder beendet.
Die Charaktere haben mich vollkommen in den Bann gezogen, die reise die wir gemeinsam aufgenommen haben war einfach nur ehrlich und voller Emotionen.

Callie die immer wieder mit der Vergangenheit kämpft und von ihr eingeholt wird, schafft es einfach nicht nach vorne zu schauen und droht immer wieder in ihrer Trauer zu versinken. Sie versucht Erinnerungen zu vermeiden und hat daher auch ihre Heimat gemieden. Diese Darstellung hat mir sehr gut gefallen und wurde emotional sehr liebevoll rübergebracht.

Den Schreibstil von Bianca kannte ich bereits aus anderen Büchern.
Langeweile gab es jedenfalls nicht und ich hätte auch als weiterlesen können.
Das neue Cover mit dem das Buch gekleidet wurde, gefällt mir persönlich sehr gut.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2020

Zu wenig Eigendymanik

Sheliese Savior's Ghostwar
0

Dieses Exemplar wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Was meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.

Lange habe ich mit mir gerungen um die richtigen Worte ...

Dieses Exemplar wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Was meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.

Lange habe ich mit mir gerungen um die richtigen Worte für dieses Buch zu finden.
Das Cover und der Klappentext haben mich bei Anfrage der Autorin sofort angesprochen, jetzt das große aber. Wie soll ich eine Bewertung abgeben, wenn ich bereits auf den ersten Seiten das Gefühl haben die Geschichte bereits zu kennen.
Immer wieder habe ich Harry Potter vor mir gesehen, es gab einfach zu viele Parallelen zwischen den beiden, dass dieses Buch keine Eigendynamik entwickeln konnte.
Erst im letzten Drittel hatte ich das Gefühl, jetzt schreibt die Autorin ihre eigene Geschichte und dieser Teil konnte mich auch neugierig auf die Fortsetzung machen, genau das hätte ich mir von Beginn an gewünscht.

Jedoch möchte ich erwähnen das der Schreibstil der Autorin mir gut gefallen hat, daher habe ich das Buch auch beendet und werde in Zukunft bestimmt auch die Fortsetzung lesen.

Kann ich hier eine Leseempfehlung aussprechen, eher weniger, aber wer sich nicht daran stört das die Geschichte so viele Parallelen zu dem Jungen der Überlebte hat und Fantasy noch dazu gerne mag kann sich gerne ein eigenes Bild machen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

Schokoladig süße Fortsetzung

Die Chocolaterie der Träume
0

Ich bin zurück in der Valerie Lane und wollte auch gar nicht mehr weg.
Wieder steht Liebe, Freundschaft und Vertrauen im Vordergrund und wurde von Manuela toll umgesetzt.

Keira darf in meinem persönlichen ...

Ich bin zurück in der Valerie Lane und wollte auch gar nicht mehr weg.
Wieder steht Liebe, Freundschaft und Vertrauen im Vordergrund und wurde von Manuela toll umgesetzt.

Keira darf in meinem persönlichen Himmel arbeiten. Sie hat einen eigenen Laden wo sie selbst Schokolade in unterschiedlichen Variationen hergestellt. Sei es Pralinen, Trüffel, Schokofrüchte oder Kekse alle lieben die verschiedenen Aromen, welches es so nirgendwo anders zu kaufen gibt.
Sie hat einen Freund mit dem sie schon eine lange Zeit zusammen ist und auch wenn nicht immer alles heiter Sonnenschein ist, wünscht sie sich mehr.

Mir haben sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere gut gefallen. Ich finde jeder Protagonist ist auch wenn er nicht gerade die liebenswerteste Art an sich hat, toll in Szene gesetzt.

Das Cover passt toll zum ersten Band und zeigt uns einen weiteren Einblick in die Valerie Lane. Ihrem Schreibstil ist Manuela treu geblieben, leicht und flüssig. Mich hat die Fortsetzung sogar noch ein bisschen mehr in den Bann gezogen.

Es wird nicht lange dauern bis ich zurück in die Valerie Lane komme, denn schließlich möchte ich auch die anderen Läden besuchen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2020

Da ist Dunkelheit in deiner Seele

Der Fluch des dunklen Prinzen
0

Für mich war „der Fluch des dunklen Prinzen“ das zweite Buch nach „Mistletoe - Ein Boss zu Weihnachten“ und ich war gespannt, da es nun auch zwei ganz unterschiedliche Werke sind.

Die Geschichte hat mich ...

Für mich war „der Fluch des dunklen Prinzen“ das zweite Buch nach „Mistletoe - Ein Boss zu Weihnachten“ und ich war gespannt, da es nun auch zwei ganz unterschiedliche Werke sind.

Die Geschichte hat mich sofort gefesselt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Durch die Beschreibungen und Handlungen der Protagonisten hatte ich das Gefühl selbst in Padum zu leben.
Sowohl die Haupt- als auch den Nebencharaktere waren sehr lebhaft dargestellt. So hat man den einen mehr oder auch weniger ins Herz geschlossen. Celeste ist hier meine wahre Heldin der Geschichte, um euch nicht zu Spoilern, lest lieber selbst.

Immer wieder schafft es Bettina kleine Überraschungen in die Geschichte einzubauen und die Spannung wieder erneut zu steigern und es passieren Dinge mit denen man zuvor nicht gerechnet hat.

Das Cover wirkt durch die Farbkombination als lila und Gold sehr edel und spiegelt selbst ohne Protagonisten auf diesem die Geschichte rund um die Zwillingsbrüder und einen Fluch wider. Der Schreibstil ist gefesselt und neben seiner Leichtigkeit steckt er voller Gefühlen. Der Fluch des dunkeln Prinzen ist ein erotisches Märchen, wobei ich hier aber gleich erwähnen möchte, dass die prickelnden, erotischen Szenen in keinem Falle Plump beschrieben sind. Eher trifft man hier auf Leidenschaft zwischen zwei Liebenden.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2019

große Gefühle

Der letzte erste Kuss
0

Nachdem ich den ersten Band bereits gelesen habe, musste ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Ich kann nur sagen, es lohnt sich. Die Geschichte wird wie auch im ersten Band der First-Reihe wieder aus ...

Nachdem ich den ersten Band bereits gelesen habe, musste ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Ich kann nur sagen, es lohnt sich. Die Geschichte wird wie auch im ersten Band der First-Reihe wieder aus zwei Perspektiven erzählt.
Dieses Mal geht es um Elle und Luke zwei Freunde die sich geschworen haben, niemals ihre Freundschaft aufgrund einer Liebelei zu riskieren. Sie schlossen bereits beim kennenlernen einen Deal, niemals etwas miteinander anzufangen.

Elle ist eine starke junge Frau, die aus guten Hause stammt. Sie ist gebrandmarkt von der Vergangenheit und möchte Fehler die sie damals gemacht hat ungern wiederholen. Ich mochte sie sofort.
Luke ist der typische Student, ein Playboy der Mädels reihenweise die Herzen bricht. Bis heute kämpft er mit dem Verlust zwei wichtiger Personen, daher hat er für sich beschlossen niemanden wirklich nahe in sich ranzulassen.
Beide unterstützen sich gegenseitig und stehen dem anderen zur Seite.

Man trifft hier auf alte Bekannte, denen man bereits im ersten Band „Der erste letzte Blick“ begegnet ist. Die Geschichte ist offenherzig, witzig und frech geschrieben. Es ist eine gesunde Mischung aus Emotionen und Humor, dieses hält sich jedoch die Waage und führt sehr gut durch die gesamte Story.
Der Schreibstil ist flüssig und sehr authentisch. Ich konnte mir aufgrund der Erzählung von Bianca Iosivoni alles bildlich vorstellen. Das Cover passt wie schon beim ersten Band gut zur Story und gliedert sich ebenfalls optisch in die Reihe.
Eine gelungene Geschichte mit großen Gefühlen. Herzklopfen garantiert.