Profilbild von Agathe72

Agathe72

Lesejury Profi
offline

Agathe72 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Agathe72 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2021

Perfektes Buch

Mörderfinder - Die Spur der Mädchen
0

Das erste Buch über Max Bischoff. Er ist ein Fallanalytiker und hat seinen Dienst bei der Polizei, aufgrund eines Täters, der auch nicht vor seiner Familie halt machte.
Max kämpft anfangs stark mit sich, ...

Das erste Buch über Max Bischoff. Er ist ein Fallanalytiker und hat seinen Dienst bei der Polizei, aufgrund eines Täters, der auch nicht vor seiner Familie halt machte.
Max kämpft anfangs stark mit sich, da er nicht einschätzen kann, was er mit seinen Fähigkeiten anfangen soll. Dabei stößt er auf tolle Menschen, teilweise Ex-Kollegen, die ihn in die richtige Richtung bringen. Und so erfährt er zwar erneut Leid, kann aber dennoch seine Fähigkeiten ausschöpfen und helfen.
Der Thriller ist teilweise sehr emotional und dramatisch. Dabei geht es immer wieder um Kinder, deren Entführungen und Missbrauch und Tod. Sehr fesselnd geschrieben und spannend. Denkt man, das muss der Täter sein, so entwickelt es sich mehrfach anders. Ganz tolles Buch, was ich in kürzester Zeit gelesen habe, so selten konnte ich es zur Seite legen.
Klare Empfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Tolles Buch!

Der Kryptologe
0


Mein erstes Buch dieses Autors und ich bin total begeistert! Zum Einen finde ich Ermittler, die persönliche Probleme in die Ermittlungen mit einbringen, immer sehr spannend. Zum anderen eben auch das ...


Mein erstes Buch dieses Autors und ich bin total begeistert! Zum Einen finde ich Ermittler, die persönliche Probleme in die Ermittlungen mit einbringen, immer sehr spannend. Zum anderen eben auch das Privatleben der Ermittler. Das ist bei diesem Buch sehr gut gelungen. Auch das gesamt Ermittlerteam kam nie zu kurz und hat eine Eigendynamik.
Die Handlungen an sich sind erschütternd und auch dramatisch. Entführungen, Tote, Flüchtende….Sehr vielfältig und durch den Reiz der Zahlen schwierig, selbst zu lösen. So kommt es wohl immer wieder zu Tendenzen, wer der Täter sein könnte, letztendlich bleibt das Buch bis zum Schluss richtig spannend! Es ist beinahe unmöglich, selbst auf den Täter zu kommen. Auch die Handlungsorte zeugen von viel Realität.
Ich freue mich auf weitere Bücher dieses Ermittlerteams! Und werde mir ganz sicher die anderen Reihen des Autors ansehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Hat mich sehr gut unterhalten.

Schweinsohr
0

Vorneweg: ich würde das Buch jedoch nicht als Thriller deklarieren.
In diesem Buch geht es um Freundschaft, Liebesleben, Vorliebe für EscapeRooms bzw. Abenteuerlust und geschichtlicher Kriminalität. Von ...

Vorneweg: ich würde das Buch jedoch nicht als Thriller deklarieren.
In diesem Buch geht es um Freundschaft, Liebesleben, Vorliebe für EscapeRooms bzw. Abenteuerlust und geschichtlicher Kriminalität. Von Anfang an wird man sehr real in die Geschehnisse und Erlebnisse emotional eingeführt. Es tun sich immer wieder Ereignisse auf, die man nicht vorhersehen konnte. Und doch ist der Ursprung immer wieder in der Vergangenheit. Die Kapitel wechseln zu unterschiedlichen Zeiten und erklären immer wieder nachvollziehbar, was die Ursache für etwas war. Teilweise fehlte mir am Schluß die eine oder andere Ausführung. Das Buch kam bei mir insgesamt recht gut an. Spannnend und doch auch was fürs Herz.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Leichte Lektüre

Prost, auf die Erben
0

Das Cover ist erheiternd gestaltet und auffallend. Ich habe das vorherige Buch nicht gelesen, steige also neu bei diesen Ermittlern ein. Die Kombination aus dem Ermittlerteam ist schon sehr lebhaft. Das ...

Das Cover ist erheiternd gestaltet und auffallend. Ich habe das vorherige Buch nicht gelesen, steige also neu bei diesen Ermittlern ein. Die Kombination aus dem Ermittlerteam ist schon sehr lebhaft. Das ganze sehr ins bayrische Flair gesetzt. Sowohl die alltäglichen Dinge wie auch der Dialekt und die Art, wie angeblich die Bayern ticken.
Es handelt sich um diverse Situationen, die vielleicht tatsächlich auch so stattfinden könnten. Es gibt eben auch tatsächlich Vernetzungen zwischen `Baulöwen` und Politikern, am Rande der Legalität.
Insgesamt ein leichtes, amüsantes und erheiterndes Buch. Man darf öfters schmunzeln und es hat alles eine intensive Darstellung incl. Dialekt der handelnden Örtlichkeiten.
Als Schwarzwälderin, konnte ich die Passagen gut lesen und verstehen. Wie das Buch für Nichtschwarzwälder zu lesen ist, kann ich daher nicht beurteilen.
Das Buch bekommt einen Stern Abzug, da die Story an sich zwar aufwendig, aber eben für mich zu wenig spannend ist. Als einfach Lektüre ja, als Buch mit Nervenkitzel: Nein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2021

Leckeres Cover

Schwarzwälder Morde
0

Das Cover ist sehr lecker und auffallend. Allerdings wird die Axt im Buch nicht vorkommen. Es handelt sich um den 2. Band, indem zwei sehr `spezielle` Kommissare ermitteln. Allein die Kombination aus ...

Das Cover ist sehr lecker und auffallend. Allerdings wird die Axt im Buch nicht vorkommen. Es handelt sich um den 2. Band, indem zwei sehr `spezielle` Kommissare ermitteln. Allein die Kombination aus dem Postenleiter und `Urschwarzwälder` Scholz, der Papierflieger bastelt und Kommissar Justin Schmälzle als Veganer, Reismilch-Macchiato-Fan und Badener mit haitianischen Wurzeln, sind schon sehr lebhaft. Die beiden sind wie Feuer und Wasser und selten einer Meinung. Dieses Wechselspiel mit viel freundlichen Sticheleien, bereichert die Ermittlungsfortschritte deutlich. Sehr belebend auch die anderen Mitarbeiter des Polizeiposten.
Es handelt sich um diverse Fälle/ Vorkommnisse, die teilweise bereits vor langer Zeit stattgefunden haben. Es ist alles verworren und man läuft sehr früh Gefahr, den Täter gefunden zu haben. Der es aber am Ende nicht ist.
Insgesamt ein leichtes, amüsantes und erheiterndes Buch. Man darf öfters schmunzeln und es hat alles eine intensive Darstellung incl. Dialekt der handelnden Örtlichkeiten.
Als Schwarzwälderin, konnte ich die Passagen gut lesen und verstehen. Wie das Buch für Nichtschwarzwälder zu lesen ist, kann ich daher nicht beurteilen, nur mutmaßen, dass es wohl schwierig wird.
Das Buch bekommt einen Stern Abzug, da die Story an sich zwar aufwendig, aber eben für mich zu wenig spannend ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere