Profilbild von Agathe72

Agathe72

Lesejury Profi
offline

Agathe72 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Agathe72 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2022

Nicht meines

Bullenkloster
0

Mit den über 400 Seiten ist es erst mal keine `leichte` Lektüre. Ich habe mich dem Roman hingegeben. Bin selbst ein Kind der 70er und konnte die Gegebenheiten in der Geschichte recht gut nachvollziehen. ...

Mit den über 400 Seiten ist es erst mal keine `leichte` Lektüre. Ich habe mich dem Roman hingegeben. Bin selbst ein Kind der 70er und konnte die Gegebenheiten in der Geschichte recht gut nachvollziehen. So war es damals einfach anders. Man hatte Respekt, gehorchte, leistete und lieferte. Man war meist einfach still und machte. Genau solche Situationen werden zuhauf in diesem Roman berichtet. Und va. wie man sich dadurch auch verändert. Mag sein, dass dies hier auch nur der Fantasie des Autors entsprungen ist.
Ich konnte dem Buch sonst nicht mehr abgewinnen. Wer gerne Romane liest und nicht schnell fertig sein möchte, ist da vielleicht gut bedient

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2022

Sehr spannend

Der Klang des Bösen
0

Ich habe die vorherigen Bücher nicht gelesen, was ich noch nachholen werde, und bin dennoch gut mit diesem Teil klargekommen. Ist somit eigenständig zu lesen.
Die Handelnden waren mir allzeit sehr sympathisch, ...

Ich habe die vorherigen Bücher nicht gelesen, was ich noch nachholen werde, und bin dennoch gut mit diesem Teil klargekommen. Ist somit eigenständig zu lesen.
Die Handelnden waren mir allzeit sehr sympathisch, wenn auch auf ihre schräge Art. Das Buch ist sehr kurzweilig und spannend geschrieben. Man wird hin und wieder auf eine falsche Fährte gesetzt, was es aber sehr lebendig macht. Hegel ist etwas sehr auffallend und va. übernatürlich. Damit meine ich nicht seine Gabe, sondern seine Gesundheit. Da wird deutlich übertrieben. Ich empfehle das Buch aber gerne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2022

rasant

Tot ist sie dein
0

Zufällig bin ich an dieses Buch geraten. Lese ich sonst eher Krimi/ Thriller handelnd in Deutschland. Alleine die Verhältnisse der Polizei und Säo Paulo sind schon sehr gewöhnungsbedürftig, im Vergleich ...

Zufällig bin ich an dieses Buch geraten. Lese ich sonst eher Krimi/ Thriller handelnd in Deutschland. Alleine die Verhältnisse der Polizei und Säo Paulo sind schon sehr gewöhnungsbedürftig, im Vergleich zu unserem Rechtsstaat.
Ich musste beim Lesen immer wieder Pausen einlegen. Die vielen Ereignisse, musste ich erst mal verarbeiten. Zudem sollte man das Ganze auch noch Überdenken, damit man die Verknüpfungen nachvollziehen kann. So turbulent geht es zu. Als Leser darf man keinesfalls dünnhäutig sein. Die Autoren geizen nicht mit abartigsten Fantasien und auch bildhaften Beschreibungen. Die fast 400 Seiten sind von Anfang bis Ende damit gefüllt. So bleibt das Buch auch von Anfang bis Ende spannend und man will einfach alles wissen und verstehen. Gerne lasse ich mich wieder einmal auf ein Buch der beiden Autoren ein..

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2022

ein echter Thriller

Mörderfinder - Die Macht des Täters
0

Da ich das erste Mörderfinder Buch bereits gelesen hatte, wollte ich dieses unbedingt auch.
Der Schreibstil von Herrn Strobel hatte mir sehr gut gefallen und die Personen waren speziell doch sehr sympathisch. ...

Da ich das erste Mörderfinder Buch bereits gelesen hatte, wollte ich dieses unbedingt auch.
Der Schreibstil von Herrn Strobel hatte mir sehr gut gefallen und die Personen waren speziell doch sehr sympathisch.
Auch dieser Mörderfinder ist sehr fesselnd und spannend geschrieben. Besondere bzw. sonderbare Ereignisse geschehen, merkwürdige Hinweise auf den Mörder, Ermittler, die sich nicht sympathisch sind. Alles was ein guter Thriller eben braucht. Allerlei ungewöhnliche und spannende Dinge, die mich bereits wieder auf einem weiteren Teil freuen lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

gemischte Gefühle

Eine letzte Lüge
0

Das Buch durfte ich unentgeltlich lesen. Die Geschichte handelt im hier rund jetzt und wird im Laufe des Buches immer wieder in Erzählungen der 40er Jahre wechseln. Wer das nicht mag, sollte Abstand nehmen. ...

Das Buch durfte ich unentgeltlich lesen. Die Geschichte handelt im hier rund jetzt und wird im Laufe des Buches immer wieder in Erzählungen der 40er Jahre wechseln. Wer das nicht mag, sollte Abstand nehmen. Dieses Wechseln ist notwendig, um die durchaus Komplexität nachvollziehen zu können. Der Autor hat ein sehr interessantes Thema aufgenommen und mit sehr vielen Personen, Namen und Handlungen bestückt. Ich habe sehr gemischte Gefühle. Einerseits finde ich die Idee der Handlung sehr komplex und interessant, anderseits war es mir stellenweise auch zu detailliert ausgeschmückt und dadurch sehr langatmig. Auch die vielen Personen verwirrten mich dann zeitweise. Insgesamt ist es eher eine traurige Story, die allerdings ein angenehmes Ende findet. Durchaus könnte es eine reale Geschichte sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere