Profilbild von Alice002

Alice002

Lesejury-Mitglied
offline

Alice002 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Alice002 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2020

Eintauchen in die Nordische Mythologie!

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Blair verliert bei einem Autounfall ihre Mutter und ihre Schwester und überlebt zusammen mit ihrem ihrem besten Freund Ryan. Sie glaubt nicht das es ein Unfall war, da ihre Mutter eine Valkyre war, die ...

Blair verliert bei einem Autounfall ihre Mutter und ihre Schwester und überlebt zusammen mit ihrem ihrem besten Freund Ryan. Sie glaubt nicht das es ein Unfall war, da ihre Mutter eine Valkyre war, die Nachfahrin der nordischen Götter, deren Aufgabe es ist die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu bringen. Blair macht sich auf die Suche nach dem Mörder ihrer Familie und entdeckt bald das ihr Schicksal eng mit dem der Valkyren verknüpft ist und auch dem von Ryan, für welchen sie mehr als Freundschaft empfindet.

Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Man taucht in die Welt der nordischen Mythologie ein mit all ihren Gottheiten und Sagen. Die Charaktere haben mir sehr zugesagt, besonders Blair. Sie ist eine starke Frau, welche nach ihren Überzeugungen handelt und die Dinge auch gerne selbst in die Hand nimmt.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Er ist sehr lebhaft und konnte mich direkt fesseln. Die Geschichte ist voll von humorvollen Dialogen und jeder Menge unerwarteten Wendungen. Auch zum Ende hin konnte mich die Autorin überraschen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Es wurde eine tolle Interpretation von Valhalla und den Nordlichtern vermitteln und diese wurden auch sehr bildlich beschrieben.

Das Buch ist auf jeden Fall sehr lesenswert und man lernt einiges über die nordische Mythologie und auch einige Teile die eher unbekannt sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2019

New Yorks Rebellion

Uprising (Die Legende der Assassinen 1)
0

Die Menschheit hat eine gänzlich neue Spezies erschaffen, welche dazu dient für sie niedere Arbeiten zu erledigen und im Krieg für sie zu kämpfen. Die Assets stehen für die Sicherheit Amerikas. Sie besitzen ...

Die Menschheit hat eine gänzlich neue Spezies erschaffen, welche dazu dient für sie niedere Arbeiten zu erledigen und im Krieg für sie zu kämpfen. Die Assets stehen für die Sicherheit Amerikas. Sie besitzen unglaublich schnelle Reflexe, heilen in wenigen Minuten und besitzen scharfe Krallen und Zähne. Die Menschen halten sich die Assets als Diener doch durch die Rebellion ändert sich alles.
Die Geschichte spielt in New York. Esme liebt ihren Job im Empire Statte Building und eins ihrer Tageshighlights ist es jeden Morgen von dem attraktiven Asset kontrolliert zu werden. Sie denkt eine besondere Verbindung zu ihm zu haben, bis ausgerechnet er sie am Tag der Rebellion zu seiner Sklavin macht.
Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Esme ist einem vom Beginn an sympathisch mit ihrer Lebensfreude. Sie ist eine starke Persönlichkeit und lässt sich trotz der beängstigen Situation nicht unterkriegen. Esmes Asset hingegen ist zu Beginn kalt, glatt und gefühllos, wie es von einem Asset erwartet wird. Doch nach und nach bekommt man einen Einblick hinter seine Fassade.
Der Schreibstil konnte mich von Anfang an fesseln. Sehr bildlich und flüssig zu lesen. Man fühlt mit Esme und wird mit ihren Problemen und Konflikten konfrontiert.
Zudem begibt man sich auf eine reise voller unerwarteter Wendungen und moralischer Fragen. Waren die Menschen im Unrecht als sie sich die Assets als Diener hielten, da auch diese in gewisser weise menschlich sind? wer ist nun eigentlich im Recht und wer im Unrecht?
Die Story beginnt mit einem Prolog welcher 300 Jahre nach der eigentlichen Geschichte spielt. In welcher die Assassinen die Welt mit Grausamkeit und schrecken regieren. Der Prolog ist ein toller Einstieg und macht neugierig auf die Geschichte.
Alles in einem auf jeden Fall lesenswert. Die Geschichte ist super spannend geschrieben und beinhaltet tolle Charaktere, sowie moralische Konflikte. Nur das Ende war mir ein wenig zu abrupt.

Veröffentlicht am 27.09.2019

Eine Welt voll von Grausamkeit und Magie!

Der Untergang der Könige
0

Kihrin ein 15-jähriger  Junge aus einem Armenviertel in Quur war sein ganzes Leben ziemlich unscheinbar was seinem Geschäft als Dieb zugute kam. Bis er bei einem seiner Einbrüche etwas zu sehen bekommt ...

Kihrin ein 15-jähriger  Junge aus einem Armenviertel in Quur war sein ganzes Leben ziemlich unscheinbar was seinem Geschäft als Dieb zugute kam. Bis er bei einem seiner Einbrüche etwas zu sehen bekommt was nicht für seine Augen bestimmt war. Von da an gerät er mit Dämonen, Zauberern und Übernatürlichen Wesen in Kontakt. Zudem glaubt ein hoher Adeliger in Kihrin seinen verlorenen Sohn wieder zu finden. Kihrins Reise beginnt mit einem einfachen Diebstahl und geht über Dämonen und Zauberei bis hin zu Sklaverei und Assassinen. 


Das Buch ist in einer Art Dialoge geschrieben. Zudem Zeitpunkt sitzt Kihrin im Gefängnis und erzählt seine Geschichte der Gefängniswärtern Klaue. Abwechselnd wird aus Kihrins Sicht erzählt und aus Klaues, welche dafür die Sichten mehrerer verschiedener Personen nutz. Zudem sind findet man jede menge  Randbemerkungen welche einem oft helfen sich in der neuen Welt zurecht zu finden. Es ist mal eine etwas andere aber sehr Interessante Vorgehensweise die Story zu erzählen. 


Kihrin erscheint einem von Begin an sympathisch und das Buch ist voller schlagfertiger und auch humorvoller Dialoge ,welche die Story lebendig machen. Auch fehlt es nicht an Übernatürlichen Kreaturen und verborgenen Mächten. Man stößt auf viele neue Wesen und Völker, sowie Drachen und Dämonen. Man begibt sich auf eine magische Reise durch Kihrins Vergangenheit und erfährt all das schrecken und grauen welche ihm widerfahren sind. 


Es wird ein komplett neue Welt kreiert mit neuen Wesen und einer eigenen Vergangenheit und Geschichte. Teilweise ist es mir ein wenig schwer gefallen die Namen und die Taten Personen zuzuordnen und die vielen neuen Namen haben einen zu Begin ein wenig verwirrt. Aber nach einiger Zeit hat man sich gut in das Buch eingefunden. 


Alles in einem ist das Buch auf jeden fall sehr lesenswert und man wird in eine völlig neue Welt entführt voll von Grausamkeit und Magie.