Profilbild von Alice3412

Alice3412

Lesejury Profi
offline

Alice3412 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Alice3412 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2019

Gib Alles!

Magic Academy - Das erste Jahr
0

"Magic Academy - Das erste Jahr"


Inhalt:
In einer Welt voller Magie und Rivalen traue nur dir selbst!

Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie. Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ...

"Magic Academy - Das erste Jahr"


Inhalt:
In einer Welt voller Magie und Rivalen traue nur dir selbst!

Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie. Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ihres Reichs, an der nur die besten Schüler aufgenommen werden. Nur fünfzehn der Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen. Der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Wird sie trotz aller Widerstände gut genug sein und ihren Platz an der Akademie behaupten?

Meinung:
Die Handlung ist einfach und klar. Sie leitet den Leser durch eine spannende Zeit und ich fieberte mit Ryiah von Anfang an mit. Es ist irgendwie motivierend jemanden zu begleiten, der so einen starken Willen hat, sich nicht unterkriegen lässt, sehr viel Selbstdisziplin an den Tag legt und mutig voranschreitet.

Der Kampf um einen Platz an der Magic Academy ist geprägt von kämpferischen Szenen, die gut dargestellt werden. Hass und Kampf untereinander. Vertrauen das geprüft wird und ein Hauch von Romantik liegt ebenfalls in der Luft.
Ryiahs Bruder Alex und ihre Freundin Ella sind mir sofort sympathisch und das geheimnisvolle, welches Prinz Darren umgibt ließ mich begeistert weiter lesen.

Ich freue mich auf Band 2.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Wien - Gestern und Heute

Die Fliedertochter
0

"Die Fliedertochter"


Inhalt:
Eine geheimnisvolle Schneekugel. Das Erbe einer starken Frau. Eine Liebe, die sich nie erfüllt hat.

Berlin 1936: Die Sängerin Luzie Kühn steht ganz am Anfang ihrer Karriere ...

"Die Fliedertochter"


Inhalt:
Eine geheimnisvolle Schneekugel. Das Erbe einer starken Frau. Eine Liebe, die sich nie erfüllt hat.

Berlin 1936: Die Sängerin Luzie Kühn steht ganz am Anfang ihrer Karriere und träumt von einem Leben im Rampenlicht. Doch als Jüdin fühlt sie sich nicht mehr sicher und verlässt Berlin in Richtung Wien. Sie verliebt sich in den charismatischen Bela Król und schwebt im siebten Himmel, doch schon bald wird klar, dass Luzie auch in Wien nicht sicher ist ...

Berlin 2018: Paulina Willke wird von ihrer mütterlichen Freundin Antonia gebeten, in Wien ein Erbstück für sie abzuholen. Sie ahnt nicht, dass die Reise nach Wien ihr Leben verändern wird ...

Meinung:
Eine Geschichte die mir aufgezeigt hat, wie grausam und unmenschlich die Nazi - Zeit gewesen ist und das ich endlos dankbar sein kann, damals nicht gelebt zu haben. Bewundernswert war diese junge Frau Luzie, die trotz vieler Widrigkeiten niemals aufgab, kämpfte, die Hoffnung trotz furchtbarer Zeiten nicht verlor und ihre Liebe stärker war als alles.

Paulina entdeckt die Geschichte von Luzie, wie hängt alles zusammen, welche Rolle spielen die Freundin von ihrer Mutter Toni und ihre Mutter? Ich rätselte mit und tauchte tief ein in eine längste vergangene Zeit.

Der Schreibstil führte mir Wien in zwei Zeiten wundervoll und schrecklich zu gleich vor Augen. Ich möchte sofort losfahren und die Orte des Romans besuchen. Sämtliche köstliche Speisen probieren und in der Atmosphäre von Wien heute und damals schwelgen.

Die düstere Stimmung aus Luzies Zeit, hängt mir noch immer nach. Teilweise war es mir zu schrecklich, doch zeigt es wie schlimm doch jene Zeit war.

Ein beeindruckender Roman, mit intensivem Schreibstil und der Begeisterung von Wien.

Veröffentlicht am 01.09.2019

Die Chaosgöttin

Warrior & Peace
0

"Warrior & Peace - Göttlicher Zorn"

ACHTUNG: Dies ist der zweite Teil der Reihe!

Inhalt:
Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:
1. Mein Name ist Warrior Pandemos und ...

"Warrior & Peace - Göttlicher Zorn"

ACHTUNG: Dies ist der zweite Teil der Reihe!

Inhalt:
Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:
1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin.
2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann.
3. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen.
4. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…)
5. Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.
Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.

Meinung:
Meine Erwartung dem zweiten Teil gegenüber waren sehr hoch, da mir der Teil 1 sehr gut gefallen hat. Der Witz, die Kampfszenen, Warrior in all ihrer Eigenheit, Madox mit diesem ganz speziellen Humor, die lustigen Kapitelüberschriften und natürlich Peace. Im Band 1 gab es sehr viele sexy Szenen und die Anspannung lag in der Luft.

Leider sind meine Erwartungen enttäuscht worden, für mich war dieser Teil ein reines Gemetzel, ständig flogen Innereien, Blut ohne Ende und ich kam überhaupt nicht in die Geschichte hinein. Der rote Faden der Geschichte ging für mich teilweise etwas verloren, da entweder ein Kampf entbrannte oder Chaos in der Liebe herrschte.
Das Ende hat mich zunächst sehr verwirrt, doch ich denke ich kann gut damit leben. Es ist sinnvoll und birgt Hoffnung in sich.

Gut gefallen haben mir erneut die Kapitelüberschriften. Sie haben mich immer zum Lächeln gebracht, ebenso die Situationskomik und witzigen Sprüche waren gut eingewoben und lockerten Szenen auf.

Die kribbelige Spannung zwischen Peace und Warrior hat mir gefehlt, die wenigen Szenen dazu wirkten reingequetscht und erzwungen.

Einige der Götter, sowie auch neu Virus haben mir sehr gut gefallen und ich muss gestehen, dass mir Virus sympathischer ist als Peace. Virus ist mutig, sucht die Liebe und versteckt seine tiefe Einsamkeit. Er wirkt nicht so arrogant wie Peace und dreht nicht sofort durch. Charming und Brave fand ich besonders amüsant. Ihre Beziehung ist doch irgendwie witzig. Die neuen Götter die mit Virus auftauchen waren mir nach kurzer Zeit auch sehr sympathisch.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen und ließ meine Vorstellungskraft auf Höchstleistung arbeiten. Vielleicht daher auch oft die angeekelte Stimmung von mir. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und mitfühlen.

Ich werde bestimmt wieder ein Buch von Stella A. Tack lesen, ihr Schreibstil mit diesem Humor bringt doch viel Spaß.

Veröffentlicht am 23.08.2019

Die Ostsee mit Geheimnis

Honigduft und Meeresbrise
0

"Honigduft und Meeresbrise"

Inhalt:
Geliebte Martha, von dir zu lesen, gibt mir unendlich viel Kraft! – So beginnt der Brief, den Anna in Händen hält. Die mit Tinte auf das vergilbte Papier geschriebenen ...

"Honigduft und Meeresbrise"

Inhalt:
Geliebte Martha, von dir zu lesen, gibt mir unendlich viel Kraft! – So beginnt der Brief, den Anna in Händen hält. Die mit Tinte auf das vergilbte Papier geschriebenen Buchstaben sind noch immer gut sichtbar. Trotzdem fällt es Anna schwer, die geschwungene Schrift zu entziffern. Nur am Datum gibt es keine Zweifel: Dezember 1941. Vor fast achtzig Jahren wurde dieser Brief an ihre Urgroßmutter adressiert, und doch hat Anna ihn eben erst gemeinsam mit ihrer Oma geöffnet. Sein Inhalt lässt ein Familiengeheimnis vermuten und Anna beschließt, nach Ahrenshoop zu fahren und dem auf den Grund zu gehen.

Meinung:
Der Charakter von Oma Blumenthal hat mir am Besten gefallen. Sie ist so resolut., eigenständig und selbstbestimmt. Ihre Bemerkungen sind teilweise sehr lustig und haben mich immer wieder zum Lächeln gebracht.

Ihre Enkelin Anna war mir manchmal zu oberflächlich geschildert und ihre Gefühle habe ich ihr nicht immer abgenommen. Die Trauer um ihre Freundin Mona ist zwar da, kam bei mir nicht ganz so an.
Allerdings finde ich mich in ihr wieder, in dem sie allen Menschen versucht es recht zu machen und immer hilfsbereit zur Seite steht.

Das Familiengeheimnis wurde meiner Meinung nach sehr schnell gelüftet und es kamen nur ein paar neue Informationen hinzu. Manches konnte ich mir schon denken. Allerdings hat dieses Geheimnis nach Ahrenshoop geführt, wo ich auch gerne mal Urlaub machen möchte.

Die Beschreibungen zur Ostsee und Lüdinghausen sind sehr konkret, detailliert und sehr eindrücklich beschrieben. Ich hatte gleich Lust beide Orte zu erkunden und Urlaub dort zu machen.

Insgesamt eine schöne, leichte Urlaubs-Lektüre für Zwischendurch.

Veröffentlicht am 23.08.2019

Elle und Luke forever

Der letzte erste Kuss
0

"Der letzte erste Kuss"

Achtung! Dies ist Teil 2. der First Reihe

Inhalt:
Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft ...

"Der letzte erste Kuss"

Achtung! Dies ist Teil 2. der First Reihe

Inhalt:
Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

Meinung:
Im zweiten Teil der First Reihe begleiten wir Elle durch das College und erfahren mehr über ihre Beziehung zu Luke und ihrer Familie. Auch Luke bekommt viel mehr Charakter und Tiefgang. Die Handlung beschreibt den Herbst und Winter im College mit alltäglichen Momenten, Partys und Festlichkeiten. Die Gefühle zwischen Elle und Luke sind besonders wichtig und beschreiben wie stark Freundschaft sein kann.

Luke ringt mit der Vergangenheit und seinen Gefühlen dazu. Ich finde es schwer beeindruckend wie er damit umgeht und sein Weg noch weiter gehen wird mit diesen Gefühlen. Er liebt und beginnt dafür zu kämpfen.

Elle geht es in manchem ähnlich, auch sei kämpft mit Gefühlen ihrer Familie gegenüber. Sie ist stark und selbstbewusst und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren.

Trotz dem positiven Ende, ist es gut zu wissen, dass Luke und Elle weiter an ihrer Vergangenheit arbeiten und daran hadern und zweifeln. Es ist so noch nicht alles zu Ende oder gut. So wie im echten Leben halt auch.

Der Schreibstil lädt mich dazu ein tief in die Gefühle von Elle und auch Luke einzutauchen, nachzuvollziehen. Gedanken zu verstehen. Handlungen vorauszuahnen. Es ist wundervoll beide Charaktere auf ihrer Reise zu sich selbst und zu einander zu begleiten. Ich hatte große Freude dabei zu sein. Orte wurden so beschrieben, dass ich meine eigene Vorstellung mit einbringen konnte.

Besonders gut hat mir gefallen, die verschiedene gemeinsamen Treffen der Freunde des Colleges. Ich habe gerne wieder von Dylan und Emery gelesen, obwohl sie weniger vorkamen. Ich bin gespannt noch mehr von Mason, Trever, Tate oder Grace zu hören. Es deutet alles darauf hin, dass sich diese Geschichten entwickeln könnten.
Freue mich auf weitere Teil!!