Platzhalter für Profilbild

Alice_Ali

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Alice_Ali ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Alice_Ali über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2020

Toller Auftakt einer wunderschönen Dilogie!

Hesitant Heart
0

Die Protagonistin, aus deren Sicht das Buch auch verfasst wurde, ist Kendra, wessen Eltern sich am Anfang des ersten Buches trennen. Deshalb muss sie im letzten Schuljahr die Schule wechseln und zieht ...

Die Protagonistin, aus deren Sicht das Buch auch verfasst wurde, ist Kendra, wessen Eltern sich am Anfang des ersten Buches trennen. Deshalb muss sie im letzten Schuljahr die Schule wechseln und zieht in einen anderen Stadtteil. Dort bekommt sie dann den freien Sitzplatz neben dem Bad Boy Kilian, von dem sie sich angezogen fühlt, obwohl sie einen Freund hat, der Leon heißt. Die beiden kommen sich immer näher und „Hesitant Heart“ beschreibt ihre Situation ziemlich gut, da sie sich oft unsicher ist, was sie nun tun soll. Sie ist hin- und hergerissen zwischen der neu entdeckten Anziehung von Kilian und der stabilen Beziehung mit ihrem Freund Leon, mit dem sie schon seit 3 Jahren zusammen ist. Außerdem gibt es zwischendurch auch noch Freundschaftsdrama, was die Geschichte auch vielseitig macht. An dieser Stelle möchte ich euch auch nicht spoilern, falls ihr die Reihe noch lesen wollt.
Julia Hausburgs Schreibstil lässt sich total gut lesen, man fühlt sich, als wäre man direkt dabei und erlebt das ganze Geschehen mit.
Mir gefällt die Dilogie unglaublich gut, weil einerseits die Protagonistin Kendra anders ist und sich auch traut, Dinge anzusprechen und man andererseits sich gut in die Gefühle und Probleme der Teenager hineinversetzen kann, da man einige Situationen vielleicht so schon ähnlich erlebt hat und auch alltägliche Probleme gut dargestellt werden. Auch der Cliffhanger am Ende des ersten Teils war total schockierend, weshalb ich Glück hatte, dass ich den zweiten Teil schon hatte und gleich weiterlesen konnte. Darin lernt man auch Kilian noch etwas besser kennen und die Geschichte der beiden geht weiter. Die Dilogie ist zu einer meiner Favoriten geworden und bekommt g einen speziellen Platz in meinem Regal 😉
Eine klare Empfehlung an euch alle also, wenn ihr Young Adult mögt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2020

Empfehlung an alle Young-Adult-Fans!

Während meine Seele tanzte
0

„Während meine Seele tanzte“ von Jannika Lehmann ist ein süßer Young Adult-Roman, in dem es um die 16-jährige Katy geht, die unter Mutismus leidet. Sie kann also psychisch bedingt nicht sprechen. Ihre ...

„Während meine Seele tanzte“ von Jannika Lehmann ist ein süßer Young Adult-Roman, in dem es um die 16-jährige Katy geht, die unter Mutismus leidet. Sie kann also psychisch bedingt nicht sprechen. Ihre Eltern entscheiden sich dann, in ihre Traumstadt umzuziehen. Am Anfang zweifelt sie daran, wie sie sich zurechtfinden wird. Dann lernt sie jedoch Levi kennen und alles ändert sich ... Das Buch ist total toll geschrieben, der Schreibstil ist flüssig und leicht, man fliegt geradezu durch die Seiten. Ich bewundere, dass Jannika in so einem jungen Alter schon so eine wunderbare Geschichte geschrieben hat und möchte sie deswegen mit diesem Beitrag etwas supportne. Das Thema ist auch einzigartig, ich habe vorher noch nie eine Geschichte gelesen, wo ein Charakter Mutismus hatte. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und das Beste für Katy gehofft, da sie so ein toller, bewundernswerter, starker Charakter ist. Es hat einfach Spaß gemacht, Katys Geschichte mitzuerleben und sie auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, es gab nochmal einen Zeitsprung, der die Geschichte schön abgerundet hat. Von mir also 4,5/5 und eine klare Empfehlung an alle Young-Adult-Fans.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Wunderbares Buch mit einer tollen Thematik!

Lips Don't Lie
0

Zuerst einmal gefällt mir das Cover sehr gut, es ist wunderschön. Auch die Leseprobe hat eine tolle Geschichte versprochen. Das Buch behandelt ein Thema, was nicht so häufig in Büchern genutzt wird, nämlich ...

Zuerst einmal gefällt mir das Cover sehr gut, es ist wunderschön. Auch die Leseprobe hat eine tolle Geschichte versprochen. Das Buch behandelt ein Thema, was nicht so häufig in Büchern genutzt wird, nämlich die gefährlichen Gangs und auch die Gewalt, welche damit verbunden ist. Tristan ist Mitglied in seiner gefährlichsten Gang in der Kleinstadt Millers und diese Gang hat klare Regeln, Träume darf er nicht haben. Dann zieht jedoch Riley nach Millers und ist sofort fasziniert von Tristan. Die beiden kommen sich immer näher und Rileys Wunsch, Tristan zu unterstützen, wird immer stärker.
Die Geschichte an sich gefällt mir sehr gut, dass auch dieses Thema angesprochen wurde und dies mit Realität behandelt wurde. Die Protagonisten sind mir auch sofort sympathisch gewesen, ich habe oft gedacht, dass Riley sich eher zurückziehen sollte und habe irgendwie das Bedürfnis gehabt, sie vor der Gefährlichkeit der Gang zu warnen. Andererseits mochte ich sie auch, da sie sich nicht davon hat abbringen lassen, sondern ein starkes Mädchen war. Ginger Scotts Schreibstil lässt sich zudem total flüssig lesen, man ist sofort in der Geschichte drin und fiebert mit. Außerdem fand ich es sehr gut, dass es nicht so dargestellt wurde, dass Tristan total einfach aus der Gang aussteigen konnte, sondern es wurde sehr real beschrieben, sodass man teilweise auch echt Angst um die beiden hatte. Beim unerwarteten Ende musste ich an der einen oder anderen Stelle schlucken, es hat mich aber auch total berührt, was nochmal diesen emotionalen Aspekt in die Geschichte eingebracht hat.
Insgesamt also ein wunderbares Buch mit einem einzigartigen Thema, einem leichten Schreibstil und tollen Protagonistin – eine Empfehlung für jeden, der nicht die typische Liebesgeschichte lesen möchte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere