Platzhalter für Profilbild

Alphafrau

Lesejury Star
offline

Alphafrau ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Alphafrau über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2021

Sinn des Lebens

Jaffa Road
0

Mit seinem Roman Bella Germania hat Daniel Speck, ein erfolgreicher deutscher Drehbuchautor und Dozent an an Filmhochschulen in Deutschland und Italien, die Spiegel-Bestseller-Liste gestürmt. Nach dem ...

Mit seinem Roman Bella Germania hat Daniel Speck, ein erfolgreicher deutscher Drehbuchautor und Dozent an an Filmhochschulen in Deutschland und Italien, die Spiegel-Bestseller-Liste gestürmt. Nach dem großen Erfolg von Piccola Sicilia präsentiert er die lang erwartete Fortsetzung Jaffa Road , die alle Leser mit auf eine aufregende Reise ins Herz des Mittelmeers mitnimmt.

Eine Villa am Meer unter Palmen: Die Berliner Archäologin Nina reist nach Palermo, um das Erbe ihres verschollenen Großvaters Moritz anzutreten. Dort begegnet sie ihrer jüdischen Tante Joëlle - und einem mysteriösen Mann, der behauptet, Moritz¿ Sohn zu sein.Elias, ein Palästinenser aus Jaffa. Haifa, 1948: Unter den Bäumen der Jaffa Road findet das jüdische Mädchen Joëlle ein neues Zuhause. Für das palästinensische Mädchen Amal werden die Orangenhaine ihres Vaters zur Erinnerung an eine verlorene Heimat. Beide ahnen noch nichts von dem Geheimnis, das sie verbindet, in einer außergewöhnlichen Lebensreise rund ums Mittelmeer.

Das schlichte Cover zeigt einen schwer bepackten Mann, der ein kleines Mädchen an seiner Hand führt. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich um Maurice, den Helden dieser Familiensaga, handelt, der sich mit seiner Zieh-Tochter Joelle auf den Weg zu ihrer Bleibe in der Jaffa Road macht, einer der längsten und ältesten großen Straßen Jerusalems, die auf die historische Landstraße nach Jaffa zurückgeht

Jaffa Road ist ein gut gemachter Episodenroman, mit erschütternden Bildern und berührenden Dialogen, der an verschiedenen Schauplätzen (Palermo, Haifa, Tunis, Berlin und München) spielt und aus wechselnden Perspektiven erzählt wird. Daniel Speck erzählt von drei Familien, drei Generationen und drei Kulturen, die durch ein gemeinsames bewegendes Schicksal miteinander verbunden sind. Mit dem Protagonisten Moritz/Maurice taucht man in die blutigen Wirren des Nahostkonfliktes ein, der Freunde zu Feinden und Nachbarn zu Gegnern macht. Zweifellos hat Daniel Speck gründlich recherchiert, aber dieses geballte Fachwissen hat mich bei der Lektüre fast erschlagen. Für meinen persönlichen Geschmack hätte man viele in epischer Breite ausgemalte Szenen zusammenraffen oder streichen können; die Dramatik des Geschehens hätte keinen Schaden genommen.

Alles in allem fällt mein persönliches Fazit etwas verhalten aus. Jaffa Road ist eine lesenswerte, komplexe, (meldramatische Geschichte, die sich ziemlich in die Länge zieht und mich nicht völlig überzeugen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Der Wind singt unser Lied

Der Wind singt unser Lied
0

"Der Wind singt unser Lied" ist für mich die erste literarische Begegnung mit Meike Werkmeister, einer deutschen Schriftstellerin und Journalistin, die sich mit ihren bereits erschienen Romanen "Sterne ...

"Der Wind singt unser Lied" ist für mich die erste literarische Begegnung mit Meike Werkmeister, einer deutschen Schriftstellerin und Journalistin, die sich mit ihren bereits erschienen Romanen "Sterne sieht man nur im Dunkeln" und "Über dem Meer tanzt das Licht" einen festen Platz in den Bestseller-Listen erobert hat.

Die Weltenbummlerin Toni ist überall und nirgends zu Hause – bis ein Anruf ihres Vaters sie zurück an die Nordsee führt. St. Peter-Ording mit seinen hübschen Reetdachhäusern und dem kilometerlangen Sandstrand ist für viele das Paradies auf Erden. Doch Toni hat sich hier, wo der Wind das ganze Jahr um die Häuser pfeift, nie richtig wohlgefühlt. Auch jetzt macht ihre alte Heimat es ihr nicht leicht. Ihre Eltern werden immer schrulliger, und alles erinnert sie an ihre erste große Liebe. Während sie auf dem Ferienhof der Familie aushilft, begreift Toni, dass sie das Leben anpacken muss, um ihm eine neue Richtung zu geben. Und dabei ist sie nicht allein …

Als ich das wunderschöne Cover gesehen habe, war ich geradezu schockverliebt. Die (an sich gewagte) Kombination von tropischen Pflanzen mit heimischen Möwen ist perfekt auf den Inhalt des Romans abgestimmt. Der poetisch anmutende Titel ist in goldenen Lettern gehalten, und das ganze Cover ist mit feinem Glitter überzogen. Einfach hinreißend!

"Der Wind singt unser Lied" ist ein Buch, das mich von der ersten Zeile an in seinen Bann geschlagen hat. Nicht zuletzt das Setting dieses Romans ist beeindruckend. Meike Werkmeister schlägt einen weiten Bogen von Costa Rica, einem rauen, von Regenwäldern durchzogenen Land in Zentralamerika, bis zu St. Peter Ording, einer kleinen Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Dank der atmosphärisch dichten Beschreibungen von Meike Werkmeister ist mein Kopfkino gleich angesprungen. Beim Lesen habe ich alle Schauplätze deutlich vor Augen gehabt. Tatsächlich glaubte ich das Rauschen des Meeres hören, das Salz auf meinen Lippen und den Sand unter meinen Fußen spüren zu können!

Im Mittelpunkt des Romans steht die Ich-Erzählerin Toni, die ich gleich in mein Herz geschlossen habe. Sie ist eine sehr interessante Persönlichkeit mit vielen Ecken und Kanten, was sie für mich liebenswert und realistisch macht. Einerseits ist sie eine erfahrene Weltenbummlerin, die ihr Herz nicht an materielle Dinge hängt, ständig auf Achse und niemals lange an einem Ort ist. Andererseits ist sie eine sensible junge Frau, die ein schweres Trauma erlebt hat, vor ihrer eigenen Vergangenheit davonrennt und sich vor emotionalen Bindungen fürchtet.

"Der Wind singt unser Lied" ist ein echtes Wohlfühlbuch, das sich mit vielen wichtigen Themen im Leben wie der Suche nach sich selbst, der Zufriedenheit mit dem eigenen Leben, Bewältigung von Krankheiten und Schicksalsschlägen, Trauerarbeit und Vergangenheitsbewältigung auseinandersetzt. Es kann unabhängig von den bereits erschienen Romanen gelesen werden, dennoch scheint mir die Lektüre zum besseren Verständnis mancher Passagen sinnvoll.

"Der Wind singt unser Lied" hat viele Saiten in mir zum Schwingen gebracht, seine Melodie hallt in meinem Inneren nach und regt mich zum Nachdenken über das Leben an. Hin und wieder sind mir sogar die Tränen in die Augen gestiegen. Für mich ist dieses einfühlsam geschriebene, tiefgründige Buch mein persönliches Highlight in diesem Monat. Meike Werkmeister hat sich definitiv in mein Herz geschrieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2021

Flower Power...

Liebe treibt die schönsten Blüten
0

Frühling, Frühling, wird es nun bald! Nach dem langen Winterschlaf erwacht die Natur zu neuem Leben. Freut ihr euch, wenn ihr die ersten Schneeglöckchen und Krokusse in eurem Garten entdeckt? Habt ihr ...

Frühling, Frühling, wird es nun bald! Nach dem langen Winterschlaf erwacht die Natur zu neuem Leben. Freut ihr euch, wenn ihr die ersten Schneeglöckchen und Krokusse in eurem Garten entdeckt? Habt ihr einen grünen Daumen? Dann trifft euch der heitere Roman "Liebe treibt die schönsten Blüten" von Valerie Korte mitten ins Herz...

Kann man Liebe säen, wo sie nicht von selbst wächst?
Das fragt sich Gartenbauerin Svea, als sie ausgerechnet im Rückenkurs den Landschaftsarchitekten Lars trifft. Nach 45 Minuten Faszienlockerung ist ihr klar: der und kein anderer. Von seiner Seite allerdings: null Interesse. Die Partnerübung mit dem Igelball endet im Desaster, und auch die wissenschaftlich geprüften Flirt-Tipps von Sveas Freundin Elisabeth zeigen keine Wirkung. Oder? Als Lars bei der Stadt Köln die Neugestaltung eines Platzes ausschreibt und Svea sich mit ihrer Firma bewirbt, kommt Bewegung in die Sache ...

Unter uns Hobby-Gärtnern: Das hübsche Cover lässt mein Herz gleich höher schlagen. Es ist in zarten Pastelltönen gehalten und zeigt viele blühende Pflanzen, die eine sterile Wohnung zu echtem Leben erwecken und eine richtige Wohlfühlatmosphäre schaffen. Ach, ich liebe Flower Power!

In dem Roman "Liebe treibt die schönsten Blüten" von Valerie Korte kann man sich leicht wiederfinden. Sie erzählt eine humorvolle, moderne Liebesgeschichte, mit bodenständigen, sympathischen Protagonisten, mit denen man sich identifizieren kann. Hier ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, die Helden dieser Geschichten müssen sich in der rauen Realität zurechtfinden, geraten ins Stolpern, erleben bittere Niederlagen, ertränken ihren Frust im Alkohol, lassen sich zu dummen Aktionen hinreißen, leider unter Katzenjammer - und stehen wieder auf.

Alles in allem hat mir meine Lektüre sehr gefallen. Die leicht und locker geschriebene Geschichte nimmt schnell Fahrt auf. Auch wenn sie in der Mitte etwas schwächelt, legt man das erfrischend ehrliche, unterhaltsame Buch nicht beiseite. Denn es punktet nicht nur mit einer überzeugenden Liebesgeschichte aus der Generation Tinder, sondern vermittelt ganz nebenbei wichtige Erkenntnisse über eine ökologisch sinnvolle, insektenfreundliche Gestaltung von Gärten. Einfach toll!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Humor
  • Cover
Veröffentlicht am 28.03.2021

Eine zweite Chance für die Liebe

Leuchtturmträume
0

In diesem Frühjahr kann Tanja Janz ein besonderes Jubiläum feiern. Seit zehn Jahren verzaubert sie ihre Leserinnen mit ihren gefühlvollen Wohlfühl-Romanen, die ausnahmslos in St. Peter Ording, dem wunderschönen ...

In diesem Frühjahr kann Tanja Janz ein besonderes Jubiläum feiern. Seit zehn Jahren verzaubert sie ihre Leserinnen mit ihren gefühlvollen Wohlfühl-Romanen, die ausnahmslos in St. Peter Ording, dem wunderschönen Nordseeheil- und Schwefelbad in Schleswig-Holstein, angesiedelt sind. Auch ihr neues Buch "Leuchtturmträume" punktet mit Nordseemagie und Wellenflüstern und erzählt von Anneke und Raik, die nach einem harten Schicksalsschlag eine zweite Chance für die Liebe erleben dürfen.

In St. Peter-Ording will Anneke nicht nur ihren Job als Hoteltesterin erledigen, sondern auch endlich mal wieder Zeit in der Natur genießen und ausspannen. Dass sie hier außerdem die romantischsten Orte der Küste aufsuchen soll, trifft sich gut. Bis sich herausstellt, dass ausgerechnet ihr Ex Raik das neue Hotel leitet und sie nur allzu gern zu Strandspaziergängen und Picknicken an Geheimplätzen begleitet. Er lässt keinen Zweifel daran, dass er sich einen Neuanfang mit ihr wünscht. Und wenn Anneke seinen offenen Blick auffängt, spürt sie, wie viel er ihr immer noch bedeutet. Aber kann sie sich wirklich der Vergangenheit stellen und Raik verzeihen?

Das romantische Cover verbreitet eine heitere Urlaubsstimmung. Wer träumt nicht von einem Urlaub an der Nordsee? Wer möchte sich nicht in den bequemen Liegestuhl mitten in den Dünen fallen und den Stress der vergangenen Monate von sich abfallen lassen?

Von der emotional berührenden, dramatischen Geschichte fühlte ich mich gleich angesprochen. Anneke und Raik sind zwei liebenswerte Menschen, die einen schweren Verlust ertragen und eine lange Phase des Trauerns um einen geliebten Menschen getrennt voneinander bewältigen mussten. Sie haben sich in ihre Arbeit gestürzt, aber nicht mehr miteinander kommuniziert. Das lange Schweigen lastet auf Anneke und Raik. Deshalb freut man sich über ihr persönliches Happy-End, das sie in St. Peter Ording erleben dürfen.

Für mich war es ein wunderschönes Erlebnis, auf eine literarische Reise gehen und romantische Plätze in St. Peter Ording erleben zu dürfen, das sehr anschaulich beschrieben wird. Man kann sich an diesen traumhaften Ort versetzen, spürt den Wind im Haar und den Sind unter den Füssen. "Leuchtturmträume" ist ein helles Licht in einer dunklen Zeit!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Vom süßen Mädel zum Weltstar

Romy und der Weg nach Paris
0

«Ich muss immer bis zum Äussersten gehen, selbst wenn es nicht gut ist. Ich liebe es, bis an die Grenzen des Möglichen zu gehen, im Beruf wie im Gefühlsleben.» (Romy Schneider)

"Romy und der Weg nach ...

«Ich muss immer bis zum Äussersten gehen, selbst wenn es nicht gut ist. Ich liebe es, bis an die Grenzen des Möglichen zu gehen, im Beruf wie im Gefühlsleben.» (Romy Schneider)

"Romy und der Weg nach Paris" ist bereits der 16. Band aus der Reihe "Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe", die im Aufbau Taschenbuch Verlag erscheinen. Nach ihren brillanten Büchern über Coco Chanel, Edith Piaf und Maria Callas konzentriert sich die Bestseller-Autorin Michelle Marly alias Micaela Jary auf Romy Schneider, eine viel zu früh verstorbene Schauspielerin, die nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich unvergessen ist. Sie erzählt von der Suche einer einmalig faszinierenden Frau nach ihrem Weg als Künstlerin, als Liebende – und nach sich selbst


1958: Die junge Romy fühlt sich in einer Sackgasse gefangen. Als Sissi ist sie zum Weltstar geworden, doch sie ist es leid, immer nur das süße Mädel zu geben. Sie träumt von einer Laufbahn als Charakterdarstellerin. Dann lernt die wohlbehütete Romy bei Dreharbeiten den noch unbekannten Alain Delon kennen – und verliebt sich in den rebellischen jungen Mann. Gegen den Willen ihrer Familie folgt sie ihm nach Paris. Doch Romys Karriere gerät ins Stocken, und schon bald erlebt auch ihre Liebe zu Alain eine Krise …

Wie es sich für historische Romane gehört, ist dieses Buch in Sepia-Tönen gehalten. Es zeigt eine dunkelhaarige Frau in einem eleganten Kostüm, die versonnen auf den Eiffelturm blickt, ein klassisches Wahrzeichen der französischen Metropole, die das Leben von Romy Schneider auf eine nachhaltige Weise geprägt hat.

Einfühlsam zeichnet Michelle Marly den Weg von Romy Schneider nach Paris nach. Paris bedeutete einen klaren Wendepunkt in dem Leben der wohlbehütet aufgewachsenen jungen Schauspielerin. Hier sollte sie sich von dem Image des "süßen Mädels", das durch den Historien-Schinken "Sissi" begründet worden war, lösen und zu einer ernstzunehmenden, viel beachteten Charakterdarstellerin heranreifen. Hier sollte sie Alain Delon, einen aufstrebenden, chronisch untreuen französischen Nachwuchs-Schauspieler, kennenlernen, der trotz seiner zahllosen Affairen die Liebe ihres Lebens gewesen ist. Hier sollte sie den exzentrischen Star-Regisseur Lucchino Visconti treffen, der sie bewusst gegen ihr biederes Image besetzte und ihr wichtige Rollen in seinem Theater-Stück "Schade, dass du eine Dirne bist" und weiteren Film-Produktionen anvertraute. Hier sollte sie die Bekanntschaft der desillusionierten, gealterten Modeschöpferin Coco Chanel machen, welche sie zu einer eleganten Frau von Welt formte und mit ihr vertrauliche Gespräche über die Liebe und das Leben führte.

Das viel zu kurze Leben von Romy Schneider war kein Märchen, genausowenig wie das Leben der österreichischen Kaiserin. Berufliche Triumphe und private Niederlagen wechselten einander ab. Auf die (von ihren Eltern erzwungene) Verlobung mit Alain Delon folgte nicht die ersehnte Traum-Hochzeit, die von der Klatsch-Presse erwartet wurde. Zweifellos hegte Alain Delon tiefe Gefühle für sie, gab ihr ein Zuhause und lebte mit ihr unter einem Dach. Dennoch verweigerte er sich den bürgerlichen Konventionen, beharrte auf seiner persönlichen Freiheit und wollte sich nicht dauerhaft an sie binden. Letzten Endes sollte er sie für eine andere Frau verlassen, wie es die weise Modeschöpferin Coco Chanel ihr bereits vorausgesagt hatte.

Michelle Marly versteht es wie keine andere Autorin, nüchterne Fakten mit echtem Leben zu füllen. Sie bringt uns eine gefühlsbetonte, sensible junge Frau näher, die sich von der ständigen Bevormundung durch die wohlmeinende Mutter und den geschäftstüchtigen Stiefvater freistrampeln, an ihre körperlichen und seelischen Grenzen gehen und ihre persönliche Unabhängigkeit teuer erkaufen musste. "Romy und der Weg nach Paris" ist ein literarisches Kunstwerk, das ich jedem Leser ausdrücklich ans Herz legen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere