Profilbild von Amelia_Sunsign

Amelia_Sunsign

Lesejury Star
offline

Amelia_Sunsign ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Amelia_Sunsign über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2021

Zückersüß und magisch

Die Schule für Tag- und Nachtmagie, Band 2: Mathe, Deutsch und Wolkenkunde
0

Das Cover ist mega toll gestaltet. Das schöne bunte fröhliche Cover macht einen gleich neugierig darauf, das Buch zu öffnen.Im 2. Band von Gina Mayer erwartet einen man eine unterhaltsame Geschichte. Die ...

Das Cover ist mega toll gestaltet. Das schöne bunte fröhliche Cover macht einen gleich neugierig darauf, das Buch zu öffnen.Im 2. Band von Gina Mayer erwartet einen man eine unterhaltsame Geschichte. Die Zwillinge verbringen ein weiteres Schuljahr an ihrer neuen Schule. Es geht um Mathe, Deutsch und Wolkenkunde - das hört sich ja spannend an!

Schriftgröße und Layout sind sehr gut geeignet für Erstleser. Auch die Kapitelüberschriften sind herzallerliebst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Tolles Kochbuch!

Wahi – süß, sauer, salzig, scharf
0

Was für ein tolles Buch, die Bilder dazu sind hervorragend gelungen, mit leckeren Gerichten aus der ganzen Welt, die einfach zum Nachkochen sind, allerdings kommt es mir auch so vor, als würde der Autor ...

Was für ein tolles Buch, die Bilder dazu sind hervorragend gelungen, mit leckeren Gerichten aus der ganzen Welt, die einfach zum Nachkochen sind, allerdings kommt es mir auch so vor, als würde der Autor alle Zutaten zusammen in einen Topf schmeißen, denn man verbindet hier die verschiedenen Gemacksrichtungen: suß, sauer, scharf, salzig. Aber, wie erwähnt, die Bilder sind hervorragend und man bekommt Lust auf mehr (auch wenn manche Zutaten nicht zusammen passen, die Optik macht es manchmal halt auch aus)! Ich koche auch gerne internationale Gerichte und probiere viel Neues aus, hier gibt es Rezepte Querbeet aus allen Ländern der Welt. Das Buch ist eine echte Inspiration! Das Cover ist eher unscheinbar, ich hätte nicht unbedingt gedacht, dass es ein Kochbuch ist, dem Titel und dem schwarzen Cover zufolge, aber beim Öffen, merkt man gleich schnell, dass es hier um ein internationales Kochbuch handelt, aufgrund der farbenfrohen Bilder.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Viel Persönlichkeit

Power Hour
0

Mir gefällt besonders gut die Anregung der Autorin, dass man sich im Alltag mehr bewegen sollte, sie sagt man sollte eine regelmäßige Routine einbauen. Auch meint sie, dass wir z.B. weniger Auto fahren ...

Mir gefällt besonders gut die Anregung der Autorin, dass man sich im Alltag mehr bewegen sollte, sie sagt man sollte eine regelmäßige Routine einbauen. Auch meint sie, dass wir z.B. weniger Auto fahren sollten, das wäre auch auf Kosten der Umwelt besser. Sich im freien zu bewegen ist gut für die Gesundheit, man kann sich auch draußen mit Menschen treffen und Dinge zusammen unternehmen an der frischen Luft ;). Man sollte sich nicht an dem idealen Bild festhängen, also z.B. dass man so perfekt aussehen muss, also Sport/Bewegegung muss nicht nach Leistung orientiert sein, die Autorin schreibt, man sollte sich in erster Linie wohlfühlen und Freude dabei empfinden.
Sie meint es geht in erster Linie darum, den Geist und den Körper in Einklang zu bringen, was gut für die Resilienz ist. Man kann auch erst in kleinen Schritten anfangen, also sich langsam zu bewegen, zu strecken oder auch mal hin und herwippen...
Also man kann die Bewegung, die einem gut tut, in seine tägliche Power Hour miteinbauen. Manchmal fühlt man sich dann auch gut oder euphorisch, weil man was gemacht hat oder erreicht hat.
Sie schreibt z.B., dass man 30 min Yoga machen kann und dabei seinen Körper spüren lernen kann. Auch spricht sie über Atemübungen, unser Gehirn bekommt dadurch auch mehr Sauerstoff und ist für den Tag mehr leistungsfähig.
Auch Krafttraining kann man in die Power Hour einbauen, besonders für Frauen kann dies ermutigend sein - wir lernen am eigenen Leib, dass wir stark sind.
Auch kann Rennen oder Joggen gut für die Seele sein, also man macht dabei auch seine Gedanken frei.
Es gibt auch Tanzen als weiteres Ausdrucksmittel, weil man sich dort auf eine besondere Art (mit oder ohne Musik) ausdrücken kann.
Die Autorin beschreibt, dass Leute, die sie befragt hat, sich erfolgreicher fühlen, wenn sie eine der erwähnten Methoden/Sachen in ihr Leben integrieren.
Es gibt aber eigentlich keine zeitliche Begrenzung, die Bewegung kann 10 min sein, aber auch kann man 2 Stunden trainieren.
Ein paar Minuten für dich, können schon deinen ganzen Tag verändern.
Das Buch ist sehr positiv geschrieben, mit vielen Anregungen, die machbar/umsetzbar sind. Ich fühle mich mehr inspiriert und auch erleichtert, zu wissen, welche Möglichkeiten es noch gibt, welche Dinge man ausprobieren kann. Es ist ein motivierendes Buch!


Dieses Buch ist eine Ode an das Leben, über Scheitern und über Erfolg - die menschliche Achterbahn, genau das, was uns zu Menschen macht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Schonungslos!

2030
0

Das Buch ''2030'', geschrieben vom spanischen Autor Mauro Guillén ist ein Statement, Wegbereiter, aber auch Augenöffner über das, was uns in der Zukunft beschäftigen könnte. Der Autor ist im Jahr 1964 ...

Das Buch ''2030'', geschrieben vom spanischen Autor Mauro Guillén ist ein Statement, Wegbereiter, aber auch Augenöffner über das, was uns in der Zukunft beschäftigen könnte. Der Autor ist im Jahr 1964 geboren, hat an der Yale University studiert und ist Professor an der Wharton Business School in Philadelphia, der ältesten Wirtschaftshochschule der Welt
Das Buch enthält viele Fakten, die, wenn sie zum ersten Mal gelesen werden, auch Entsetzen und Verwundern auslösen können. Denn der Autor möchte hiermit nicht nur die Augen öffnen, sicherlich möchte er auch ein Appell an die Menschen und an zukünftige Generationen senden. Es ist ein ungeschonter Blick auf die Weltpolitik und Machtverschiebungen. Auch werden von ihm komplexe Zusammenhänge verständlich erklärt: zu brisanten Themen wie Migration sagt er beispielsweise, dass diese nötig ist, welche Chancen aber auch Risiken damit umher gehen.
Auch geht er deutlich auf die Rolle der Frau ein, er sagt, dass zukünftige Generationen davon profitieren, wenn auch Frauen gleichgestellt werden und damit einen wichtigen Zusatz zur Wirtschafsleistung ein Landes beitragen.
Dass die Gesellschaft in Europa immer älter wird, erläutert er anhand von Fakten. So war Europa und die USA, geginnend der 50er noch als Babyboomer Nation bekannt. Heute und in der Zukunft werden diese Rolle die asiatischen Länder (China, Südostasien, Indien), sowie Afrika einnehmen.
Spannend ist auch, dass der Autor hier auf die Rolle Afrikas eingeht, er sieht hier viele Chance für den sozialen Aufstieg und Innovation.
Europa wird, bzw. ist schon mit vielen Problemen dieser genannten Entwicklungen konfrontiert. Auch der Klimawandel beschäftigt Guillén, es ist eine internationale Aufgabe.

Das Buch sollte aufmerksam gelesen werden, aber es empfiehlt sich ein nüchterner Blick, denn es ist auch möglich, wenn diese Probleme erkannt werden, ihnen entgegenzusteuern.
Das Buch gibt eine klar fundiert argumentierende Stimme und klärt auf, sich über die wichtigen Themen des 21. Jahrhunderts Gedanken zu machen.
Gerne hätte ich mir auch mehr persönliche Ratschläge gewünscht, das Buch ist nämlich im weiten Kontext geschrieben, also als Überbegriff für die Welt von morgen.
Ich meine damit, wie ich als Leser diese Chancen, dieses Wissen nutzen kann, oder etwas dagegensteuern kann (bez. Klimawandel zum Beispiel). Vielleicht ist aber auch der Leser selbst gefragt, sich hier die wichtigen Information rauszufiltern und diese im Alltag umzusetzten.
Ich empfehle das Buch, da es einen guten Überblick gibt und wichtige Themen, Migration, Klimawandel, Rollenverteilung, Demographie und Wirtschaftsmachten gibt.
Empfehlung!



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Geistesblitze!

Ein Kopf voller Ideen
0

Ein allumfassendes Werk über Kreativität mit vielen praktischen Übungen, die von Herzen kommen!
Erster Eindruck: Ich bin das erste Mal über Tanja Queckenstedt durch eine Talkshow aufmerksam geworden und ...

Ein allumfassendes Werk über Kreativität mit vielen praktischen Übungen, die von Herzen kommen!
Erster Eindruck: Ich bin das erste Mal über Tanja Queckenstedt durch eine Talkshow aufmerksam geworden und bin jetzt natürlich begeistert das Buch ''Ein Kopf voller Ideen'' in den Händen halten und lesen zu dürfen. Schon das Cover ist sehr faszinierend, denn dort ist Change Management Consultant und Autorin Tanja Queckenstedt mit einem glücklichen Lächeln zu sehen. Vielleicht hat sie gerade eine kreative Eingebung? Denn es geht ja hier um Geistesblitze. Und demnach sind auch die bunten Farben und die Illustrationen ziemlich gelungen. Es ist ein echter Hingucker. Auch das Format begeistert!

Inhalt: Was macht man, wenn man eine kreative Blockade hat? - Verursacht durch zu hohen Leistungsdruck, zu starke Erfolgsorientierung, Angst vor dem Versagen oder dem Erfolg, ausgelöst durch die Furcht vor Kritik und Bewertungen, auch durch hinderliche Glaubenssätze, durch Pessimismus oder ein fehlendes Selbstwertgefühl? Die Autorin hilft uns Schritt für Schritt zu erörtern, was Kreativität eigentlich ist und wie man diese Blockaden lösen kann.

Man muss nicht unbedingt eine kreativen Beruf ausüben, aber die Autorin beschreibt, warum es so wichtig ist, mehr Kreativität in den Alltag einfließen zu lassen. Authentisch zu sein, ist hier besonders wichtig. Und das ist die Autorin, denn sie beschreibt hier ihre ganz persönlichen Erlebnisse. Sie nimmt uns mit auf ihre Reisen um die ganze Welt. Das Buch bietet dem Leser eine komplexe und auch praxisnahe Auseinandersetzung.

Eigentlich ist Tanja Queckenstedt in einem Bergdorf im Allgäu aufgewachsen und sollte erst eine Ausbildung in einer örtlichen Strumpffabrik machen. Gott Sei Dank hat sie schon damals ein Gespür für die Kreativität gehabt und kurzerhand ihren Ausbildungsplatz verlassen, um Psychologie zu studieren.

Tanja Queckenstedt gibt hier viele wunderschöne Ratschläge, die von Herzen kommen. Sie schreibt davon, warum es nicht zwingend wichtig ist, als Künstler im klassischen Sinn ''erfolgreich'' zu sein. Das ist ein brisantes Thema für Künstler und trifft den Nagel auf den Kopf. Ein gelungenes Leben heißt auch, sich gut zu fühlen, vor Tatenkraft und Energie zu sprühen und das hat nicht immer etwas mit kommerziellem Erfolg als Künstler zu tun. Gerade diese Erkenntnisse der Autorin empfinde ich als besonders wertvoll.

Im Buch schildert die Autorin viele praktische Tips, sie nimmt uns an die Hand:

Angst und Stress, Scheitern: Ein Kapitel ist dem Thema Stress gewidmet, wofür ich als Leser:in sehr dankbar bin. Hier zeigt die Autorin Beispiele und kurze Übungen, die helfen im Alltag gelassener zu sein. Wir sollten lernen uns auf Positives zu konzentrieren, unserer Gesundheit zuliebe. Und natürlich auch der Lebensfreude zuliebe! Auch wenn wir ein Trauma erleben (wie Liebeskummer, Tod, Krankheit) braucht es seine Zeit, die Wahrnehnung auf positive Weise zu programmieren. Wir sollten auch nett und liebevoll zu uns selbst sein, denn ein gutes Zureden reduziert nicht nur Stress, es kann auch motivierend sein und folglich Glücksgefühle auslösen. Man hat das Gefühl etwas erreicht zu haben, wenn man etwas aus innerer Kraft tut!

Achtsamkeit und Meditation: Eine achtsame Haltung (z.B. durch das Yoga) ist für die Kreativität wichtig (besonders bei Schaupsielern oder Musikern). Hier wird auch John Kabat-Zinn erwähnt, der bewährte Übungen zur Achtsamkeit entwickelt hat. Es geht um den gegenwärtigen Moment und das Sein und die Stille. Man lernt einen neuen Blickwinkel auf die Dinge einzunehmen, wertfrei zu sein, Stress abzubauen. Hier gibt es am Ende des Kapitels eine Achtsamkeitsmediation für die Atmung, hier geht es ums Spüren!

Dankbarkeitstagebuch: Eine weitere Übung ist das Führen eines Tagebuchs im Alltag, die Dinge aufzuschreiben, die einem am Tag Freude bereitet haben. Den Studien zu Folge haben die Teilnehmer eines Tagebuchprojekts mehr Dankbarkeit und Zufriedenheit im Leben erfahren. Das Mitgefühl hat sich auch verstärkt. Der innere Kritiker konnte gezähmt werden.

Bewahre dir den Geist eines Anfängers: Diese Weisheit gefällt mir besonders gut, denn es erinnert uns daran, dass wir nicht Angst haben müssen, etwas Neues auszuprobieren. Es gibt auch Aufschluss auf unsere unbewussten Programmierungen und auf eingefahrenes Denken. Dabei hilft es, die Dinge bewusst mit anderen Augen zu sehen. Hier geht es um die Wahrnehmung.

Resilienz: Es wird als innerer Zaubertrank bezeichnet. Diese hat einen guten Einfluss auf das Wohlbefinden, es macht und zuversichtlicher. Es ist geht um das erfolgreiche Meistern von schwierigen Umständen.

Fazit: Hier hat die Autorin Tanja Queckentedt ein wunderschönes Buch geschaffen, dass als Licht (oder Statement) in einer Welt des Wandels dienen kann. Um kreativ zu sein, brauchen wir ein besonderes Umfeld, wir müssen gut mit uns selbst umgehen. Wir müssen bereit sein, Altes hinter und zu lassen und Neues zu entdecken. Wir müssen auch manchmal unkonventionell sein. Auch die Wechselwirkung zwischen Kreativität und Achtsamkeit darf nicht unterschätzt werden. Es geht auch um Krisenmanagement und Verantwortung: Tanja Queckenstedt gibt am Ende des Buchs viel Zuversicht, das Glas wieder halb voll, statt halb leer zu sehen. Die eigene Stimme zu finden und wieder die kreative schöpferische Rolle in seinem eigenen Leben einzunehmen.

Als letzte Konsequenz fügt die Autorin hinzu: Nimm alles mit Humor!

Empfehlung von ganzem Herzen!💓

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere