Profilbild von AnnKathrin04

AnnKathrin04

Lesejury Profi
offline

AnnKathrin04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnKathrin04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2021

Überwältigt von den Emotionen!

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Wie die Ruhe vor dem Sturm -Brittainy C. Cherry
Meine Rezension

Lieblingszitat: „Das Lächeln, das Greyson verloren hatte? Das ich einst so gut gekannt hatte? Es lebte auf den Lippen seiner Tochter.“ ...

Wie die Ruhe vor dem Sturm -Brittainy C. Cherry
Meine Rezension

Lieblingszitat: „Das Lächeln, das Greyson verloren hatte? Das ich einst so gut gekannt hatte? Es lebte auf den Lippen seiner Tochter.“ ( Seite 204 / Zeile 1 - 3 )
____
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
~Kurzmeinung~
Cover : 4 / 5
Schreibstil : 5 / 5
Charaktere : 5 / 5
Handlung : 5 / 5
Lesefluss : 5 / 5

~Meine Meinung~
Wow! Mal wieder fällt es mir bei dieser Autorin schwer, meine Begeisterung auszudrücken.
Schon lange spiele ich mit dem Gedanken, selbst in diesem Genre ein Buch zu schreiben und nehme mir Brittainy C. Cherry immer wieder als Vorbild!
Kaum habe ich begonnen zu lesen, war ich gefesselt und überwältigt von den tollen, authentischen Charakteren und deren Art. Greyson und Eleanor sind perfekt als Hauptpersonen ausgewählt. Die Emotionen, die aus beiden Perspektiven zu spüren sind, sind einfach nur überwältigend!
Dadurch, dass die Geschichte aus beiden Sichten erzählt wird, konnte ich mir ein sehr gutes Bild von ihnen machen. Besonders die Vergangenheit der beiden wurde so anschaulich beschrieben, dass mir die Gegenwart umso mehr das Herz gebrochen hat.
Brittainy C. Cherry weiß genau, wie sie ihre Leser an die Geschichte und besonders an die Charaktere binden kann. Dadurch, dass sie immer super emotional und empathisch schreibt, ist man einfach gezwungen, die Gefühle hautnah mitzuerleben.
Was ich besonders klasse finde ist, dass die Protagonistin mich so einige Male an mich selbst erinnert hat :
- Harry Potter Fan
- Introvertiert
- Schwere Vergangenheit mit dem Thema Krebs
- Erste große Liebe
- Nimmt alles persönlich
- Möchte jeden retten
Diese vielen Vergleiche haben es für mich noch schöner gemacht, ihre Geschichte mitzuerleben!
Die Liebesgeschichte bedient jegliche Klischees, aber genau das habe ich so geliebt. Ich habe mit den Charakteren mitgelitten, mitgelacht, mitgeweint, mitgehasst... ich habe ein großes Gefühlschaos erlebt und so einige Male Tränen vergossen.
Das ist große Kunst!

Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist das Cover. Es passt leider nicht zum Inhalt, da hätte ich mir nach dem Lesen des Buches eher Libellen oder Schmetterlinge drauf gewünscht.

~Mein Fazit~
Emotional, gefühlvoll, großartig! Diese drei Worte beschreiben das Buch perfekt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Wer ist der berühmte Seelenbrecher?

Der Seelenbrecher
0

Der Seelenbrecher - Sebastian Fitzek
Meine Rezension
____
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
~ Meine Meinung ~
***
Sebastian Fitzek ist mein Lieblingsautor und daher wird es niemanden ...

Der Seelenbrecher - Sebastian Fitzek
Meine Rezension
____
Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
~ Meine Meinung ~
***
Sebastian Fitzek ist mein Lieblingsautor und daher wird es niemanden wundern, dass ich wieder begeistert von diesem Werk bin!
Wir begleiten Caspar, einen Mann, der keinerlei Erinnerungen an sein früheres Leben besitzt. Dabei gilt es zum einen herauszufinden, was genau mit ihm geschehen ist und zum anderen, was es mit seiner Vergangenheit auf sich hat, von der im Laufe der Geschichte immer wieder Bruchstücke in seine Erinnerung zurückkehren.
Außerdem treibt in dem Krankenhaus, in dem Caspar derzeit lebt, der berühmte „Seelenbrecher“ sein Unwesen. Auch diesbezüglich gilt es einiges herauszufinden. Wer ist der Seelenbrecher? Was tut er seinen Opfern an? Warum tut er das? Und was hat Caspar damit zu tun?
Ihr merkt also, dass es hier einiges herauszufinden gibt, was mir wirklich viel Spaß gemacht hat!
Was ich vermisst habe, sind die kurzen Kapitel mit den spannenden Cliffhangern, die ich an Herrn Fitzeks Büchern so liebe. Auch diese gewisse Spannung, die damit einhergeht, hat mir ein bisschen gefehlt.
Und leider muss ich gestehen, dass die Geschichte zwischenzeitlich etwas langatmig vonstatten ging, was ich von Sebastian Fitzeks Büchern überhaupt nicht kenne.
Doch dann kam das Ende, welches mich mal wieder vollkommen überrascht hat! Ich hatte so viele verschiedene Charaktere unter Verdacht, habe mir die unmöglichsten Szenarien ausgemalt und dennoch hätte ich niemals mit diesem Ende gerechnet! Besonders positiv finde ich, dass das Ende wirklich anschaulich und verständlich erklärt wurde, sodass alles sehr gut nachvollziehbar ist.
Das gelungene Ende ändert meine endgültige Sicht auf das Buch auf jeden Fall! In der Mitte hätte ich dem Buch eine weitaus schlechtere Bewertung gegeben, weil es sich wirklich teilweise stark gezogen hat.
Jetzt kann ich mit Stolz vier Sterne vergeben und freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Fitzek!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Konnte mich leider nicht überzeugen

Der Bruder
0

Der Bruder - John Katzenbach

⭐️Meine Rezension⭐️

____

🛑 Vielen Dank erstmal an Lovelybooks für das Rezensionsexemplar und die Möglichkeit an der Teilnahme in der Leserunde!

Der Gewinn beeinflusst ...

Der Bruder - John Katzenbach

⭐️Meine Rezension⭐️

____

🛑 Vielen Dank erstmal an Lovelybooks für das Rezensionsexemplar und die Möglichkeit an der Teilnahme in der Leserunde!

Der Gewinn beeinflusst meine Meinung natürlich nicht.

___

📌Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.

____

Meine Meinung :

~Cover~

Direkt beim ersten Blick auf das Cover kam mir der Film „The boy“ in den Sinn.
Es sieht wirklich klasse aus, besonders was das blaue Gesicht mit den abprallenden Scherben betrifft.
Im Buchladen hätte es mich auf jeden Fall angesprochen!



~Schreibstil~

John Katzenbach schreibt sehr verständlich. Von Beginn an war ich direkt im Geschehen integriert und konnte mir alles durch seine einfachen Beschreibungen gut vorstellen.
Leider war es das aber schon mit den positiven Aspekten des Schreibstils, denn sehr schnell musste mir auffallen, dass sich die Geschichte stark in die Länge zieht. Ich persönlich hätte locker 300 Seiten gekürzt, es war für mich unglaublich anstrengend weiter zu lesen, sodass ich relativ früh nur noch übersprungen habe.



~Charaktere~

Über die Protagonistin Sloane erfährt man sehr viel im Laufe der Geschichte, was mir gut gefallen hat. Dennoch blieb sie immer irgendwie passiv, ich habe keinen Draht zu ihr gefunden und ihre Person blieb mir die ganze Zeit über uninteressant. Genauso erging es mir mit dem Rest der Charaktere. Es gibt einige davon, die ich jetzt schon alle wieder vergessen habe. Keiner hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Besonders die 6 Personen, über die Sloane etwas herausfinden soll, waren mir schlichtweg gesagt egal. Da hätte der Autor tiefer drauf eingehen können.



~Zur Geschichte~

Leider fällt meine Meinung hierzu sehr negativ aus. Ich bin einfach jemand, der gerne Bücher liest, in denen viel Spannung herrscht und wo es stetig weitergeht. Das war hier leider nicht der Fall. Die Handlung zieht sich, ist langweilig und hat mich einfach nicht gepackt. Zudem kamen die uninteressanten Charaktere, die dem Ganzen eigentlich einen gewissen Charme hätten geben können, wenn diese besser ausgearbeitet gewesen wären.
Dadurch dass ich ab dem zweiten Viertel nur noch überflogen habe wird mir einiges entgangen sein, aber ehrlich gesagt ist mir das egal, weil mich die Geschichte einfach nicht angesprochen hat.
Es waren mir zu viele Hintergrundinfos, zu viele Personen und zu viel Recherche zu diesen Personen. Es wird wahrscheinlich mein erstes und letztes Buch von John Katzenbach sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.01.2021

Was steckt hinter dem, was das Leben aus dir gemacht hat?

Das perfekte Grau
0

Das perfekte Grau - Salih Jamal
⭐️Meine Rezension⭐️
____
🛑 Vielen Dank erstmal an Lovelybooks und an den Autor für den Gewinn dieses Buches und die Möglichkeit an der Teilnahme in der Leserunde!
Außerdem ...

Das perfekte Grau - Salih Jamal
⭐️Meine Rezension⭐️
____
🛑 Vielen Dank erstmal an Lovelybooks und an den Autor für den Gewinn dieses Buches und die Möglichkeit an der Teilnahme in der Leserunde!
Außerdem bedanke ich mich für die persönliche Widmung im Buch.
Dieser Gewinn beeinflusst nicht meine Meinung.
___
📌Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
____
Meine Meinung :
~Cover~
Da ich selbst tätowiert bin und einfach schöne Tattoos super ästhetisch finde, hat mich das Cover direkt angesprochen. Es ist eigentlich recht schlicht gehalten, doch die tätowierte Frau darauf sticht dennoch ins Auge. Das Cover hat meinen Geschmack auf jeden Fall getroffen und es wäre mir sicher auch im Buchladen ins Auge gefallen.

~Schreibstil~
Direkt zu Beginn ist mir aufgefallen, wieviel Wert der Autor seinen Sprachgebrauch legt. Ich habe gemerkt, wie durchdacht er seine Worte gewählt hat und wie talentiert er im Nutzen der Poesie ist.
Es gibt einige Sätze, die mich total fasziniert haben, die so einfach, aber dennoch extrem aussagekräftig sind.
Der Schreibstil gefällt mir richtig gut und ist etwas ganz besonderes!

~Charaktere~
Wir begleiten Dante, der aus seiner Sicht diese Geschichte erzählt, und im Laufe dieser einige andere Personen kennenlernt, die alle durch ihre Vergangenheit geprägt und auf der Flucht sind. Insgesamt bekommen wir es mit 4 Personen zu tun, die die gesamte Geschichte über präsent sind :
Dante, Novelle, Mimi und Rofu. Sehr authentisch fand ich alle von ihnen, doch besonders ist mir Novelle im Kopf geblieben, die durch ihre Art sehr einprägsam ist.

~Zur Geschichte~
Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gut gefallen. Die leichte Poesie, die mit hineingeflossen ist, fand ich sehr passend und angenehm.
Zu erfahren, was die Charaktere zu dem gemacht hat, was sie letztlich sind, war sehr interessant und so einige Passagen sind mir rückwirkend sehr sehr positiv im Gedächtnis geblieben. Jeder Charakter hat seine eigene Sicht aufs Leben und dies zu erfahren und sich in diese Sichtweise hineinzuversetzen, war wirklich spannend und mal etwas ganz anderes. Automatisch habe ich mich mit meinem eigenen Leben auseinandergesetzt und mich gefragt, was ich gern anders machen würde und zugleich mein Leben schätzen gelernt, so wie es ist!
Das einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, ist dass sich die Handlung ab der Hälfte ziemlich gezogen hat. Es ging irgendwie sehr lang nicht weiter und mir wurde zwischendurch zu viel Wert auf die Beschreibung der Umgebung gelegt, obwohl ich gern noch mehr über die Charaktere erfahren hätte.

~Fazit~
Ein Buch, dessen Geschichte definitiv nachwirkt und zum Nachdenken anregt!
Ein paar langatmige Passagen haben mich im Lesefluss gestört, doch ansonsten kann ich das Buch jedem ans Herz legen, den die Thematik interessiert!
Sterne : 4 / 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Ich würde am liebsten noch mehr Sterne vergeben!

Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)
0

Harry Potter und der Feuerkelch - JK Rowling
⭐️Rezension⭐️
____
📌Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
___
Meine Meinung

Ich ärgere mich gerade, dass ich nur fünf Sterne vergeben kann, ...

Harry Potter und der Feuerkelch - JK Rowling
⭐️Rezension⭐️
____
📌Den Inhalt bitte bei Bedarf selbst recherchieren.
___
Meine Meinung

Ich ärgere mich gerade, dass ich nur fünf Sterne vergeben kann, weil ich sehr gerne noch viel mehr vergeben würde! Ich dachte, die Vorgänger seien schon perfekt gewesen, doch dieses Buch übertrifft diese um Längen!
Direkt zu Anfang wurde mir bei diesem vierten Band vermittelt, dass es nun noch viel spannender und „brutaler“ wird. Es beginnt schon direkt mit aufregenden Ereignissen, die sich im Laufe der Geschichte häufen. Das hat mir sehr gut gefallen, weil es somit eine Steigerung zu den ersten Bänden gibt. Die Bände eins bis drei waren für mich auf recht gleichem Niveau, sehr kindgerecht und märchenhaft erzählt. Band vier hingegen ist weniger märchenhaft, sondern eher spannend, nervenaufreibend und wirklich detailliert im Gegensatz zu den Vorgängern. Die aufregenden Situationen häufen sich hier reihenweise an, sodass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Ständig passiert etwas Neues und auch die neuen Charaktere, die hier auf den Leser zukommen, sind mal wieder grandios gewählt und beschrieben!
Was mich am meisten überrascht hat, ist die Tatsache, dass mir Hermine hier wirklich sympathisch geworden ist. Wie sie sich für die Hauselfen einsetzt und wie schlecht es ihr geht, als Ron und Harry zerstritten sind, hat mir gezeigt, wie sensibel, empathisch und gerechtigkeits-fanatisch sie ist und darin habe ich mich selbst oft wiedererkannt. In diesem Band ist sie tatsächlich zu einem meiner liebsten Charaktere geworden.
Wen ich ebenso beeindruckend und herausragend fand, war Professor Moody, der für mich in seiner gesamten Art total erfrischend war.
Am besten in diesem Band hat mir das trimagische Turnier gefallen. Ich fand es gut, dass sich dieses über das gesamte Buch erstreckt und nicht nur in einem kurzen Abschnitt erwähnt wird.
____
Allgemein kann ich nur sagen, dass alle, die von den Vorgängern angetan waren, hier definitiv noch eines draufgesetzt bekommen! Hier herrscht Spannung der anderen Art und ich freue mich nun umso mehr auf den fünften Band!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere