Profilbild von AnnaRosy

AnnaRosy

Lesejury Profi
offline

AnnaRosy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnaRosy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2022

Heimweh nach dir

Heimweh nach dir
0

„Heimweh nach dir“ ist das erste Buch, dass ich von Vanessa Hausmann gelesen habe. Ich bin komplett ohne Erwartungen in die Geschichte eingetaucht und wurde absolut nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist ...

„Heimweh nach dir“ ist das erste Buch, dass ich von Vanessa Hausmann gelesen habe. Ich bin komplett ohne Erwartungen in die Geschichte eingetaucht und wurde absolut nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist unglaublich toll, sehr flüssig und bildlich, sodass ich mir alles bis aufs kleinste Detail vorstellen konnte.
Das Setting in dem Buch ist einfach so schön idyllisch und harmonisch. Mir gefällt das Kleinstadt-Setting und alles rund um die Ranch.

Die Geschichte von Riley und Jules zu lesen, hat mir das Herz gebrochen, nur um es danach wieder zusammenzusetzen. Besonders Rileys Vergangenheit hat mich sehr berührt. Ich konnte mich richtig gut in die Situation der beiden hineinversetzen und habe mitgefühlt.
Ich finde allerdings, dass die Beziehung der beiden Protagonisten sich etwas zu schnell entwickelt hat, insbesondere am Anfang.

Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen und ich empfehle dieses Buch jedem, der auf der Suche nach einer gefühlvollen Geschichte mit Wohlfühl-Setting ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2022

Swimming In Light

Swimming in Light
0

Debra Anastasia schreibt herzzerreißende und tiefgründige Geschichten und auch diese hat mich so sehr mit Teddy und Ruffian mitfühlen lassen 💭
Ich fand es toll, dass man Pixie und Gaze aus Band 1 wieder ...

Debra Anastasia schreibt herzzerreißende und tiefgründige Geschichten und auch diese hat mich so sehr mit Teddy und Ruffian mitfühlen lassen 💭
Ich fand es toll, dass man Pixie und Gaze aus Band 1 wieder trifft.

Teddy ist hilfsbereit und denkt viel mehr an andere Menschen, als an sich selbst. Insgesamt war sie mir sehr sympathisch und eine tolle Protagonistin.
Ruffian wirkte auf mich wie das komplette Gegenteil. Ich fand ihn so undankbar und konnte sein Verhalten nicht nachvollziehen.

Nichtsdestotrotz hat mir die Liebesgeschichte zwischen den beiden gut gefallen! Sie hat mich berührt und ich habe das Knistern zwischen den beiden gefühlt. 💭

Das Ende ging etwas schnell und abgehackt. Ich habe die „Versöhnung“ zum Schluss irgendwie nicht richtig nachvollziehen können. Es gab so viele Missverständnisse, die man meiner Meinung nach ausführlicher hätte klären müssen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2022

The sea in your heart

The Sea in your Heart
0

Das Buch hat eine so ernsthafte und wichtige Thematik, die die Autorin unglaublich gut dargestellt hat!
Ich habe mit den Mitgliedern von Wild & Free mitgefiebert, als sie sich den Walfängern entgegengestellt ...

Das Buch hat eine so ernsthafte und wichtige Thematik, die die Autorin unglaublich gut dargestellt hat!
Ich habe mit den Mitgliedern von Wild & Free mitgefiebert, als sie sich den Walfängern entgegengestellt haben. Bereits das erste Kapitel hat mich dazu gebracht mehr erfahren zu wollen, gleichzeitig war ich geschockt. Dieses Buch ist so schonungslos ehrlich, auch wenn man lieber die Augen vor der Realität verschließen möchte.
Ich habe viel über den illegalen Walfang in Island gelernt und trotzdem hat Kira Mohn es geschafft, mich dazu zu bringen, noch mehr zu erfahren und zu reflektieren.

Die Liebesgeschichte zwischen Lilja und Jules konnte mich jedoch nicht so ganz überzeugen. Mir hat die Tiefe und die emotionale Verbundenheit gefehlt.

Insgesamt hat es mir gut gefallen, insbesondere aufgrund der wichtigen Thematik, die ich so noch nie in einem Buch gelesen habe. 4 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2022

Seelenband

Midnight Chronicles - Seelenband
0

Ich habe mich so sehr gefreut, dass die spannende Midnight Chronicles - Reihe weitergeht.
Der Einstieg in die Geschichte hat mich etwas verwirrt, weil die Handlung nicht an den dritten Band anknüpft, ...

Ich habe mich so sehr gefreut, dass die spannende Midnight Chronicles - Reihe weitergeht.
Der Einstieg in die Geschichte hat mich etwas verwirrt, weil die Handlung nicht an den dritten Band anknüpft, sondern ab einem gewissen Zeitpunkt parallel zu „Dunkelsplitter“ verläuft.

Immer wieder bekommt man Einblicke in die Vergangenheit von Ella und Wayne, was der Geschichte meiner Meinung nach unglaublich viel Dynamik verliehen hat.

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist wie immer locker flüssig und gleichzeitig so emotional. Laura Kneidl schafft es immer wieder mich mit ihren Geschichten tief zu berühren.

In dem Buch ging es viel darum, wie die Protagonisten nach dem Tag des Blutbades mit dem Geschehen umgehen. Die Autorin hat sich viel Zeit genommen, ihre Gedanken und Gefühle zu beschreiben und ich konnte mich dadurch so gut in die Gefühlswelt hineinversetzen.
Ella als Soul Huntress verleiht einem interessante Einblicke in die Geisterwelt.
Ich persönlich hab in „Seelenband“ aber die Einsicht in das Leben der Hunter vermisst. Die Kämpfe und Schockmomente, die die vorherigen Bände so spannend und unvorhersehbar gemacht haben.

Insgesamt habe ich die Geschichte sehr genossen und freue mich auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2022

Frankly in Love

Frankly in Love
0

Der Grund, weshalb ich dieses Buch lesen wollte war die interessante Thematik und generell, mein großes Interesse an der koreanischen Kultur. Ich muss jedoch sagen, das die Umsetzung mir nicht ganz so ...

Der Grund, weshalb ich dieses Buch lesen wollte war die interessante Thematik und generell, mein großes Interesse an der koreanischen Kultur. Ich muss jedoch sagen, das die Umsetzung mir nicht ganz so sehr gefallen hat.

Der Schreibstil war gut und flüssig, aber die Charaktere waren allerdings etwas "plump", ich konnte sie mir nicht wirklich vorstellen und berührt haben sie mich erst recht nicht.

Die Problematiken, die "Frankly in love" anspricht, wie beispielsweise Rassismus und kulturelle Zugehörigkeit, sind sehr wichtig und ich finde es toll, das es thematisiert wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere