Profilbild von Annabo

Annabo

Lesejury Star
offline

Annabo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annabo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.08.2020

Magisches Finale!

Die Greifenreiterin 4
0

Inhalt
Rayna, Ferril und ihre Freunde begeben sich auf den Weg ins Land der Nanjok, in der Hoffnung Zemzee und die Steine endlich aufzuhalten. Doch stattdessen treffen sie auf eine riesige Armee, die samt ...

Inhalt


Rayna, Ferril und ihre Freunde begeben sich auf den Weg ins Land der Nanjok, in der Hoffnung Zemzee und die Steine endlich aufzuhalten. Doch stattdessen treffen sie auf eine riesige Armee, die samt König ihr Lager aufgeschlagen haben. Ihnen wird klar, dass sie nicht mehr viel Zeit haben, bevor die Nanjok ins Land der Shealif einfallen werden und noch immer haben sie keine Ahnung von dem Artefakt, das ihnen möglicherweise zum Sieg verhelfen kann. Die Freunde müssen schnell eine Lösung finden, wenn sie Teharis retten wollen…

Meinung


„Rache“ ist der vierte und letzte Band der „Greifenreiterin“-Reihe von Sabine Schulter. Covertechnisch fügt sich auch Band 4 wieder perfekt in die Reihe ein und gefällt mir richtig gut! Auch zeitlich gesehen fügt sich Band 4 an das Ende von Band 3 an und erzählt die Geschichte nahtlos weiter. In Band 4 bricht die kleine Gruppe um Rayna und Ferril wohl in ihr bisher größtes Abenteuer auf mit einer schier unlösbaren Aufgabe, wir Leser dürfen dabei mitfiebern, mitzittern und mitleiden! Die Spannung in der Geschichte nimmt durchgehend Fahrt auf. Die Handlung birgt eine gute Mischung aus Abenteuer, Action und Kampf, aber auch Ruhe, Liebe und Freundschaft. Die Balance zwischen aufregenden und aufwühlenden Szenen und erholsamen und nachdenklichen Szenen ist gut geglückt und hat für mich sehr gut gepasst. Aber auch magische Aspekte kommen in diesem Band nicht zu kurz, so treffen wir wieder auf spannende Artefakte, faszinierenden Wesen und interessante und magische Orte! Außerdem bringt die Story sehr emotionale und dramatische Szenen mit sich, die einen einfach zwingen mitzuleiden, mitzubangen und mitzuhoffen! So wie es Handlungspunkte gibt, die man sich als Leser denken bzw. vorausahnen kann, so wird man dennoch auch immer wieder überrascht! Langeweile kommt definitiv nicht auf!
Die Gruppe rund um Rayna, Ferril und Hyron ist einfach ne coole Truppe und auch wenn ich mit seinem Bruder nicht wirklich warm geworden bin, trägt er doch seinen Teil zur Handlung bei. Die Mischung aus den vielen unterschiedlichen Figuren und ihren Charakteristika macht die Gruppe so interessant, die unterschiedlichen Ansichten und Handlungen bringen immer wieder neuen Schwung rein. Ich habe auch in diesem Band wieder großen Spaß mit ihnen gehabt und sehe dem Ende nun mit einem lachenden und weinenden Auge entgegen!
Das Ende der Geschichte finde ich wirklich großartig! Ein runder und würdiger Abschluss für diese Reihe! Das Ende passt perfekt zu unseren Protagonisten und muss dem Leser ein Lächeln aufs Gesicht zaubern! Wirklich gut gelöst!

Fazit


Auch der 4. Band der Greifenreiterin bietet eine gute Mischung aus Spannung, Abenteuer, Liebe, Freundschaft und Magie! Mir hat das große Finale nochmal richtig gut gefallen und einen wunderbaren Abschluss für diese Reihe gebracht! Eine wirklich tolle Reihe, die zum Mitfiebern und Mitfühlen einlädt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Toller Auftakt voller Spannung, Überraschung und einer Menge Humor!

Hex Files - Hexen gibt es doch
0

Inhalt:
Ivy ist trotz Hexendasein eine richtige Couchpotatoe, mit Fast Food und Jogginghose genießt sie ihr Leben am liebsten von zuhause aus. Durch eine dumme Verwechslung jedoch gerät ihr Gammelleben ...

Inhalt:


Ivy ist trotz Hexendasein eine richtige Couchpotatoe, mit Fast Food und Jogginghose genießt sie ihr Leben am liebsten von zuhause aus. Durch eine dumme Verwechslung jedoch gerät ihr Gammelleben extrem aus der Bahn, denn plötzlich ist sie an den unnahbaren Hexer Raphael Winter aus dem Orden gebunden und muss ihn bei seiner Arbeit unterstützen. Eine Weigerung hat nur Schmerzen aufgrund der magischen Bindung zur Folge. Beide sind von diesem Los gar nicht begeistert, vor allem da nun auch im Orden Ärger naht und die beiden mitten in den Ermittlungen stecken und das obwohl Ivy eigentlich nie wieder etwas mit dem Orden zu tun haben wollte…

Meinung:


Mit dem ersten Band der Hex Files Reihe lese ich nach der Mackenzie Smith-Reihe nun schon die zweite Reihe der Autorin Helen Harper. Das Cover gefällt mir recht gut, ich mag diese schlichte, aber dennoch stilvolle Gestaltung, auch den Titel empfinde ich als passend. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, man fliegt nur durch die Seiten und schon in einem Rutsch ist die Geschichte zu Ende, es liest sich flüssig und leicht und die lockere und einfache Sprache gibt ein angenehmes Lesegefühl. Inhaltlich finde ich die Story wirklich genial! Mir gefällt der Handlungsstrang sehr, der sich an einem Kriminalfall orientiert, während die Liebelei mehr im Hintergrund und mit einem realistischen Tempo vorangetrieben wird. Den Fall und die Rätsel fand ich gut beschrieben und vor allem war es nicht vorhersehbar. Ich habe bis zum Ende mitgerätselt, habe alle Tatverdächtigen mitverdächtigt und mit Ivy und Rafi mitgefiebert. Auch Spannung gab es mehr als genug, auch wenn das für mich nicht das Beste an der Geschichte war. Auch die magischen Aspekte fand ich sehr faszinierend und interessant. Ich mochte die Magie hinter den Runen, aber auch die unterschiedlichen Facetten des Ordens. Das Geilste war einfach der Humor der Autorin, ich liebe es was sie aus Ivy gemacht hat, liebe die Scherze, den Sarkasmus und den Witz in der Story und kann es kaum erwarten in Band 2 noch viel mehr davon zu bekommen!

Erzählt wird die Geschichte aus Ivys Sicht, nur das allerletzte Kapitel wird aus Rafis Sicht erzählt, welches ich aber echt großartig fand und zugleich echt wichtig, damit man auch mal hinter die Fassade in seine Gefühlswelt schauen kann. Aber die beiden in Kombination fand ich einfach witzig! Die haben sich beide nichts gefallen lassen, aber durch ihre unterschiedlichen Charaktere und Auffassungen von bestimmten Dingen waren kleinere Diskussionen vorprogrammiert und sehr humorvoll beschrieben.

Ivy ist ein wirklich großartiger Charakter. Ich habe mich direkt mit ihrer Art verbunden gefühlt und mich mit ihr identifiziert. Sie ist eher von der faulen Sorte und gammelt mit Fast Food und Jogginghose zuhause rum, schon allein das fand ich klasse, weil so auch oftmals mein Wochenende aussieht. Sie ist witzig, mutig, stark und selbstbewusst. Sie lässt sich wirklich von niemandem was sagen, weiß wie sie sich verteidigen kann und hat ne ziemlich coole Gabe. Aber auch ihr Kater Brutus ist super witzig. Man muss mit Ivy und Brutus einfach Spaß haben, ein mega Gespann, von dem man nie genug kriegen kann!

Rafi war sehr lange ein großes Fragezeichen für mich, er lässt sich nicht durchschauen, setzt seinen Dickschädel gerne durch und ist trotz rauer Schale ein weicher Kerl. Im Gegenteil von Ivy ist er absolut treu gegenüber dem Orden, was aber nicht heißt, dass er blind alles glaubt und allem folgt. Er hat durchaus seinen eigenen Kopf und lässt sich nichts vormachen. Er ist definitiv einer von den Guten und eine gerechte Seele! Ich hoffe auf mehr Kapitel aus seiner Sicht in Band 2!

Insgesamt eine mega Story, geniale und witzige Charaktere in einem Wirrwarr aus Rätseln, Geheimnissen und Intrigen! Ich habe mit allen richtig mitgefiebert und viel Freude an der Geschichte gehabt und richtig viel gelacht und geschmunzelt!

Fazit:


Ich habe Ivys Geschichte einfach nur genossen! Es war eine wunderbare Geschichte über Magie, und Rätsel, die vor allem durch einen extrem geilen Humor besticht! Man muss Ivy und Brutus und ihren Witz einfach lieben! Ich hatte so viel Spaß an der Geschichte, dass ich es kaum erwarten kann, dass Band 2 auf Deutsch erscheint! <3

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 28.12.2019

Spannendes Abenteuer voller Magie!

Die Greifenreiterin
0

Inhalt
Nachdem Rayna Hyron mithilfe der Zea befreien konnte, machen sie sich auf den Weg um die versprochene Hilfe zu mobilisieren, aber die Stammesführer machen diese Aufgabe nicht so leicht. Und dann ...

Inhalt


Nachdem Rayna Hyron mithilfe der Zea befreien konnte, machen sie sich auf den Weg um die versprochene Hilfe zu mobilisieren, aber die Stammesführer machen diese Aufgabe nicht so leicht. Und dann scheinen sie auch noch zu spät zu kommen. Nur noch das magische Volk der Tenga kann Rayna und die anderen dabei unterstützen die Nanjok aufzuhalten. Doch dafür müssen sich die Freunde erneut in Gefahr begeben, während die Nanjok immer weiter vorrücken…

Meinung


„Hoffnung“ ist der 2. Band der „Greifenreiterin“-Reihe von Sabine Schulter. Das Cover ist genauso schön wie das von Band 1. Mir gefällt das Motiv mit dem Greifen sehr gut, aber auch die unaufdringliche farbliche Gestaltung durch die Blautöne. Ein echter Hingucker! Auch der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und mitreißend, und die Sprache ebenso gut verständlich. Auch wenn die Handlung relativ ruhig startet und auch immer wieder ruhigere Momente beinhaltet, nimmt die Spannung rasant Fahrt auf. Abenteuer und Action lassen nicht lange auf sich warten. Mir gefielen in diesem Band auch sehr die magischen Aspekte: die Fähigkeiten, das magische Volk der Tenga und all die magischen Artefakte und Gefahren. Aber auch die zwischenmenschlichen Beziehungen wurden weiterausgeführt und tiefer. Auch in Band 2 gibt es Dinge, die man als Leser vorausahnen kann, aber genauso oft gab es wieder Wendungen, die überraschen konnten. Ich habe auf jeden Fall wieder von Anfang bis Ende mitgefiebert. Das Ende war einfach dramatisch, ich war richtig schockiert, bleibe aber dennoch optimistisch. Nach dem Ende kann ich Band 3 kaum erwarten, denn dieser kann einfach nur mega spannend werden und ich freu mich riesig drauf!

Die Gruppe rund um Rayna gefällt mir richtig gut, auch dass ihr Bruder Karim in diesem Band eine so wichtige Rolle innehat und mit am Start ist, fand ich richtig klasse. Karim und Rayna sind einfach ein amüsantes Gespann, ich liebe ihre Neckereien und Kabbeleien, die einfach so typisch für Geschwister sind. Aber auch Hyron und seine Familie sind sehr präsent, ich fand es ganz interessant auch den Rest seiner Familie kennenzulernen, auch wenn man nicht jeden direkt durchschauen kann. Auch die Zea und die Tenga dürfen wir hier besser kennenlernen, was ich ebenfalls ziemlich spannend fand, vor allem weil sich da durch eine recht faszinierende Gruppe ergab. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie sich diese noch entwickelt!

Fazit


Auch der 2. Band der Reihe rund um Rayna, Ferril und Co. konnte mich wieder mitreißen und begeistern! Es ist eine wunderbar spannende Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe, aber auch über Abenteuer voller Magie und Gefahren! Ich liebe die Charaktere, ihre Verbundenheit, aber auch die Neckereien zwischendurch! Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig auf Band 3 und freue mich sehr, dass ich nicht allzu lange darauf warten muss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2019

Tolle Story, lädt zum Mitraten und Spekulieren ein!

Dark Age 1: Bedrohung
0

Inhalt
Liz lebt als normaler Mensch in einer Welt, die von Schattenkräften und dunklen Wesen bedroht wird. Nur bestimmte Magiewirkende können den Kampf gegen die Wesen aufnehmen, das sind die Krieger und ...

Inhalt


Liz lebt als normaler Mensch in einer Welt, die von Schattenkräften und dunklen Wesen bedroht wird. Nur bestimmte Magiewirkende können den Kampf gegen die Wesen aufnehmen, das sind die Krieger und die Quellen. Während die Krieger ihre Magie aktiv zum Kampf einsetzen, wirken die Quellen ihre Magie im Hintergrund und füllen die Reserven wieder auf. Als Liz in die Nachbarschaft des Kriegers Nick zieht, wird sie immer mehr in den Kampf gegen die Dunklen mitgezogen. Und auch so manches Geheimnis aus ihrer Vergangenheit versucht an die Oberfläche zu gelangen…

Meinung


„ Dark Age - Bedrohung“ ist der erste Band der neuen Dilogie von Sabine Schulter. Das Cover ist, wie man es von Sabines Bücher bereits kennt, einfach wieder großartig und gefällt mir richtig gut, sowohl Motiv als auch die farbliche Gestaltung. Auch der Schreibstil ist wieder sehr locker, angenehm und die Sprache einfach zu verstehen. Bei der Handlung handelt es sich um einen Mix aus Lovestory, Spannung, Action und einer Menge Geheimnisse und Rätsel. Die Story beginnt mit einem aufregenden und spannungsgeladenen Kapitel. Im Anschluss geht es mit neuen Charakteren deutlich lockerer und entspannter weiter. Immer wieder wird in Kampfszenen Spannung aufgebaut, während in ruhigeren Szenen dem Leser die Welt und die Gegebenheiten nähergebracht werden und Geheimnisse angerissen werden. Meine Gedanken haben richtiggehend verrückt gespielt. Endlich mal ein Buch, bei dem man auch mal richtig zum Mitdenken angeregt wird. Meine Gedanken sind ständig zwischen verschiedenen Theorien und Ideen hin- und hergesprungen. Ich hatte richtig viel Spaß am Spekulieren! Besonders gut gefällt mir auch die Idee hinter den Magiewirkenden und den magischen Wesen. Ich finde es einfach faszinierend, welche Fähigkeiten jeder einzelne hat und hoffe noch viel mehr darüber zu erfahren.
Das Ende war Drama pur und ich war richtig fertig, als ich das Buch beendet hatte. Ein richtig fieser Cliffhanger…ach aber dafür bin ich jetzt sehr neugierig auf Band 2, der bestimmt grandios wird.

Erzählt wird die Geschichte im Wechsel aus den Perspektiven von Liz und ihrem Nachbarn Nick. Die beiden sind ein ziemlich cooles Gespann, wenn auch die erste Begegnung sehr unerfreulich war. Neben den zweien bringen auch Nicks tierischer Begleiter und seine Freundin und Kollegin Maja immer wieder haufenweise Pepp und Schwung, aber auch viel Witz in die Geschichte. Einfach mal wieder richtig geniale Protagonisten!

Liz ist eine sehr sympathische, ruhige junge Frau, die einen Neuanfang wagt. In ihr steckt definitiv mehr, als man auf den ersten Blick meint. Sie mag zwar eher von der ruhigen Sorte sein, aber auch sie kann, wenn es darauf ankommt, über sich hinauswachsen und zeigen wie taff sie ist. Eine tolle Prota mit gutem Herz, auf deren Vergangenheit ich noch sehr gespannt bin. Hoffe da auf jeden Fall auf mehr Infos in Band 2!

Nick ist ein ganz cooler Typ, im Großen und Ganzen ein echt sympathischer und charmanter Mann, auch wenn er ein Morgenmuffel ist, wenn er nicht genug Schlaf bekommt. Er ist ein sehr ehrgeiziger und dickköpfiger junger Mann, aber dieser Ehrgeiz und die Sturheit, sowie ausgiebiges Training holen das Beste und Stärkste aus ihm heraus und er kann allen zeigen, was wirklich in ihm steckt. Ein aufregender Kerl, der uns bestimmt noch viel mehr von sich zeigt!

Fazit


Der Auftakt der Dilogie konnte mich bereits von der Reihe überzeugen und mitreißen! Nicht nur die Handlung gefällt mir gut, auch die Protagonisten sind wieder ein starkes Team und dermaßen sympathisch, dass man sich bei ihnen einfach wohlfühlen und aufgehoben fühlen muss! Der erste Band ist auf jeden Fall etwas für jeden, der auch gerne mal miträtselt und die grauen Zellen anstrengen will! Ich hatte viel Spaß beim Lesen und freue mich jetzt sehr auf Band 2, der ja nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt!

Veröffentlicht am 20.12.2018

Sehr schöner und humorvoller Spin-Off!

Call it bliss. Hexenbann (Ein Spin-off der "Call it magic"-Serie)
0

Inhalt
Nach der Katastrophe mit dem Bindungszauber wurde die Hexe Simona De Day von ihrer Familie verstoßen und flieht vor dem neuen Rat. Dabei landet sie in dem magiefreien Ort Blissful Creek. Unerwartet ...

Inhalt


Nach der Katastrophe mit dem Bindungszauber wurde die Hexe Simona De Day von ihrer Familie verstoßen und flieht vor dem neuen Rat. Dabei landet sie in dem magiefreien Ort Blissful Creek. Unerwartet jedoch, muss sie feststellen, dass sie den Ort aufgrund von Magie nicht mehr verlassen kann, allerdings findet sie viel Hilfe in dem kleinen Nest und vor allem der attraktive Gestaltwandler Dean und seine Großmutter sind sehr an der Hexe interessiert. Simona muss feststellen, dass Gestaltwandler vielleicht doch nicht ganz so übel sind, wie gedacht…

Meinung


„Call it Bliss – Hexenbann“ ist ein u nabhängiger Spin-Off der „C all it magic“-Reihe von Cat Dylan. Das Cover gefällt mir wieder richtig gut, auch die farbliche Gestaltung passt sehr gut zum Cover. Der Schreibstil ist fließend und mitreißend wie immer. Die Handlung ist sehr auf Simona und ihre Vergangenheit, sowie ihre anschließende Entwicklung fokussiert. Aber auch auf ihre Verbindung zum Gestaltwandler Dean. Die Welt ist so magisch wie eh und je, auch wenn Simona gerade in einem magiefreien Nest landet bzw. eine andere Art von Magie kennenlernt. Besonders gut gefällt mir in diesem Band die Entwicklung der zwischenmenschlichen Beziehung und der Charaktere. Ich fand es toll, dass wir viel von ihnen erfahren und nicht nur an der Oberfläche gekratzt wird. Selbst die Nebenfiguren waren sehr schön ausgearbeitet und konnten mein Leserherz für sich einnehmen. Auch wenn die Liebesgeschichte ebenfalls ein Schwerpunkt der Geschichte war, kommt das Leben drum herum nicht zu kurz. Die Geschichte hat nicht nur romantische Seiten, sondern auch dramatische und humorvolle. Ich hatte entweder Tränen in den Augen oder hab vor mich hin geschmunzelt. Vor allem das Ende gefiel mir sehr gut, zum Dahinschmelzen! Einfach sehr schön! Eine rundum gelungene Geschichte voller Witz und Romantik!

Die Geschichte wird von Simona und Dean erzählt, was mal wieder sehr gelungen ist. Vor allem bei Simona wurden hier die Gedanken und vor allem die Änderungen in den Ansichten und ihrer Einstellung sehr deutlich und klar nachvollziehbar dargestellt. Ich hatte auf jeden Fall viel Freude an den beiden und ihren Auseinandersetzungen.

Simona konnte ich bisher einfach nicht leiden, deswegen war ich sehr gespannt auf die Geschichte und wie ich sie wohl finden werde. Zu Beginn hat sie für mich genau das widergespiegelt, das ich nicht leiden kann: Arroganz, Hochnäsigkeit und ein riesiges Ego. Aber im Laufe der Geschichte erfahren wir mehr über sie und ihr Vergangenheit und auch sie selbst beginnt die Welt mit anderen Augen zu sehen und sich vor allem charakterlich sehr zu verändern und zu öffnen. Das war wirklich schön zu lesen, und auch das Tempo der Veränderungen fand ich sehr realistisch.

Dean ist einfach unglaublich heiß! Ein richtig geiler Gestaltwandler. Ich mochte seine Art sehr gerne, und seine Oma war einfach die Coolste. Gegen die beiden im Doppel hat selbst Simona keine Chance. Dean ist echt ein netter, der sich aber bestimmt nichts gefallen und vormachen lässt. Hach ich mag ihn einfach!

Aber auch die ganzen Nebenfiguren haben mir dieses Mal richtig richtig gut gefallen. Die Bewohner des kleinen Ortes waren einfach der Knaller, man musste sie und die Harmonie, in der alle leben einfach gernhaben. Alle waren so hilfsbereit, freundlich und offen und haben alles getan, damit sich eine Fremde, also Simona, dort wohlfühlt. Sehr toll!

Fazit


Ein wunderbarer Spin-Off, der uns erneut in die magische Welt von Call it magic mitnimmt! Selbst die unsympathische Prota konnte mich von sich überzeugen und begeistern! Sehr tolle Liebesgeschichte, die mein romantisches Herz mal wieder glücklich lächelnd zurückgelassen hat! Es war einfach großartig nochmal in diese Welt abzutauchen!