Platzhalter für Profilbild

AnnikaNeu

Lesejury-Mitglied
offline

AnnikaNeu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnikaNeu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Herzerwärmende Story

All die Momente mit dir
0

Ich bin hin und weg! Man konnte die Spannung zwischen den beiden ja beinahe greifen!

Sam ist meiner Meinung hat meiner Meinung nach einen super starken Charakter und ist sehr vielschichtig. Ich bewundere ...

Ich bin hin und weg! Man konnte die Spannung zwischen den beiden ja beinahe greifen!

Sam ist meiner Meinung hat meiner Meinung nach einen super starken Charakter und ist sehr vielschichtig. Ich bewundere sie für ihre Willensstärke, was sowohl ihren neuen Job, als auch die Beziehung mit Rick nach der großen Enthüllung angeht. Obwohl sie einen wirklich miesen Ruf in der Stadt hat, der es ihr nicht nur einmal schwer macht im Alltag, gibt sie jeden Tag ihr bestes, um allen zu zeigen, dass sie mehr als nur das ist. Sie ist sich ihren Gefühlen mehr als bewusst, aber weiß auch, dass sie damit (vorerst) nichts zutun haben möchte und deshalb Distanz braucht. Ricks Person ist auch wahnsinnig gut aufgebaut. Auch er weiß gnaz genau, was er will und arbeitet, um das zu erreichen.

Ich bin super begeistert davon, wie gut es funktioniert hat, die Vergangenheit der beiden auf eine besondere Art und Weise zu verknüpfen und ich war für einen Moment sprachlos. Denn diese Verbindung hat es mir einfacher gemacht, die Gefühle der Protagonisten nachzuvollziehen und ihre Entscheidungen trotz des Herzflatterns zu akzeptieren. Aber hier kommt auch direkt mein einziger Kritikpunkt: warum mussten wir so lange auf die Enthüllungen warten?:,( Die beiden haben ständig ihre Vergangenheit ins Spiel gebracht, die wir aber erst am Ende erfahren haben... Alerdings kam es nur so ja zum riesigen Knall(:)

Also zusammefassend ist es in meinem Augen eine wunderschöne Geschichte, die sich perfekt für den anschleichenden Herbst eignet!

PS: Ich habe den ersten Teil der Reihe nicht gelesen; habe sogar gerade erst davon erfahren und kann sagen, dass ich es gar nicht gemerkt habe;)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2021

Interessante Friends-to-Lovers- Story

London Prince
0

Inhalt
Truly und Noah haben sich auf einer Hochzeit kennengelernt, wurden beste Freunde und sind dann getrennte Wege gegangen.
Und jetzt gucken sie sich nach Jahren Funkstille plötzlich wieder in die ...

Inhalt
Truly und Noah haben sich auf einer Hochzeit kennengelernt, wurden beste Freunde und sind dann getrennte Wege gegangen.
Und jetzt gucken sie sich nach Jahren Funkstille plötzlich wieder in die Augen.
Noah ist mittlerweile sehr erfolgreicher Geschäftsmann und Millionär. Truly muss die Leitung des Familienunternehmens übernehmen.
Nach ihrem Wiedersehen kriegt Noah Truly nicht mehr aus dem Kopf, doch sein Ruf als Playboy macht sie ganze Sache natürlich nicht einfacher...


Die Story ist zwar eine Friends-to-Lovers-Story, hat aber den ein oder anderen Twist, der sie alles andere als 0815 macht. Es ist die perfekte Mischung aus Slow Burn und heißen Gefühlen.

Auch wenn der Schreibstil wirklich ziemlich gut ist und die Kapitel aus den beiden Perspektiven nur so dahin fliegen, war mir die erste Hälfte des Buches teilweise zu Slow Burn war, ging es mir gerade am Ende dann doch etwas zu schnell.

Es ist alles in allem eine sehr schöne und vor allem interessante Story, die sich perfekt für zwischendurch eignet;)

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 17.10.2020

Leichte Geschichte

Aus allen Wolken fällt man auch mal weich
0

Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir direkt, dass dieses Buch nicht so eine typische Liebesgeschichte wird. Für mich war es auch mal etwas anderes, weil die Protagonisten nicht ganz mein ...

Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich mir direkt, dass dieses Buch nicht so eine typische Liebesgeschichte wird. Für mich war es auch mal etwas anderes, weil die Protagonisten nicht ganz mein Alter sind. Aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Julia war von Anfang an super sympathisch, wenn man von ihren Instagrambeiträgen absieht;) Sie ist eine alleinerziehende Mutter, die in ihrer Selbstständigkeit mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Im Laufe der Geschichte werden eine Vielzahl an alltäglichen Hindernissen erwähnt, die ich in meinem Alter zwar noch lange nicht alle nachweisen kann, die es aber sehr authentisch machen.

Mit Julias Selbstständigkeit als Influencer wurde auch ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Sehr interessant und auch wichtig fand ich, wie die hochgeladenen Fotos beschrieben werden und die Hintergrundgeschichte beziehungsweise der Prozess dahin. Es hat mal wieder gezeigt, dass nicht alles so ist, wie es in den sozialen Medien dargestellt wird.
Bei der Beziehung zwischen Julia und Alex wird auch sehr deutlich, dass Kommunikation das A und O ist. Hätte man in bestimmten Situationen mal den Mund aufgemacht, hätte man Missverständnisse verhindern können. Aber nicht nur in einer romantischen Beziehung gilt das, auch mit ihrer Tochter, ihren Nachbarn und besonders ihrer Mutter wurde immer wieder klar, wie wichtig es ist, zu reden.

Apropos ihre Mutter: Julia ist ohne ihren Vater bei ihrer Mutter aufgewachsen. Anfangs weiß weder Julia, noch man selsbt als Leser, was mit ihrem Vater passiert ist, zumal ihre Mutter bei dem Thema immer wieder dicht macht. Doch mit dem Fortgang der Geschichte findet Julia immer mehr zu sich selbst und arbeitet für das was sie möchte. Und in dem Fall sind das eben Details zu ihrem Vater. Sie weiß sehr wohl, dass ihre Mutter nicht gerne darüber redet, aber Julia stellt dann auch irgenwann fest, dass sie ein Recht auf dieses Wissen hat, auf einen Teil ihrer Identität. Und wer hätte es gedacht, am Ende ist ein aufkommender Aspekt aus diesem Teil ihres Lebens erin Wendepunkt in ihrer persönlichen Krise.
Zum Schluss erfährt man noch, dass Julias beste Freundin Elif gerne Kinder hätte, jedoch keinen passenden Partner in ihrem Leben hat, und sie sich deshalb einen anonymen Samenspender sucht. Ich finde sehr toll, wie offen und doch rücksichtsvoll mit diesem Thema umgegangen wird, da es in der heutigen Gesellschaft ja doch eher ein Tabu ist. Sehr interessant dabei ist auch, wie Elifs Familie darauf reagiert und wie die beiden Frauen darüber nachdenken, wie man einem kleinen Kind wie Fee, Julias Tochter, diese Situation erklären kann, ohne irgendwelche falschen Denkmuster hervorzurufen.
Alles in allem war ein ein sehr schöner, doch eher seichter Roman, den man mal schön an einem Wochenende durchlesen kann. Für mich war es fast ein bisschen zu langweilig, aber meiner Mama gefällt er sehr, sehr gut.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Ecken und Kanten

Capitana
0

Ich wusste tatsächlich gar nicht, dass Capitana der zweite Band einer Reihe ist. Ich kam mit dem Inhalt ohne jegliches Vorwissen sehr gut zurecht.
Lola ist eine wahnsinns Frau. Sie weiß, was sie will ...

Ich wusste tatsächlich gar nicht, dass Capitana der zweite Band einer Reihe ist. Ich kam mit dem Inhalt ohne jegliches Vorwissen sehr gut zurecht.
Lola ist eine wahnsinns Frau. Sie weiß, was sie will und scheut auch nicht davor zurück, danach zu verlangen. Nach außen hin ist die der eiskalte Mafiaboss, doch zu Hause mit ihrer Tochter Lucy ist sie die liebevolle Mutter, die ihr ein möglichst tolles Leben schenken und die wichtigen Werte der Gesellschaft kennenlernen lassen möchte.
Mit dem Schreibstil kam ich persönlich leider gar nicht zurecht, dieser „Rauschzustand“, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, ist nicht aufgekommen. Manchmal musste ich einzelne Sätze nochmal lesen, weil ich irgendwo dazwischen verloren gegangen bin.
Die Story war dafür umso besser. Melissa Scrivner Love hat sich nicht mit einer einspurigen, langweiligen und 0815-Storyline zufrieden gegeben, sondern alles reingesteckt, was ging. Erfolgreich. Es gab mehrere Momente, die einen vor Erstaunen sprachlos gelassen haben.
Alles in allem ein gelungener Thriller, der aber durchaus seine kleinen Ecken und Kanten hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere