Profilbild von Arlette-Michelle

Arlette-Michelle

Lesejury-Mitglied
offline

Arlette-Michelle ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Arlette-Michelle über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2019

Sophie, die Neue im Büchernest

Strandkorbträume
0

Im 4. Teil der Büchernest-Serie geht es hoch her! Larissa erwartet ihr 2. Kind. Leider macht diese Schwangerschaft große Probleme. Die Ärztin verordnet Larissa Bettruhe bis zum Ende des 3. Monat. Diese ...

Im 4. Teil der Büchernest-Serie geht es hoch her! Larissa erwartet ihr 2. Kind. Leider macht diese Schwangerschaft große Probleme. Die Ärztin verordnet Larissa Bettruhe bis zum Ende des 3. Monat. Diese Situation macht der jungen Mutter sehr zu schaffen, denn ihre Tante Bea heiratet endlich ihren Adalbert.

Was wird aus dem Büchernest wenn Larissa ausfällt? Nele weiß Rat. Nele bitte ihre Freundin Sophie ob sie nicht für Larissa einspringen kann. Sophie freut sich wieder in ihrem Beruf als Buchhändlerin zu arbeiten. Auch für die Hochzeit lässt sich Leo, Larissas Mann, etwas einfallen. Dann wird Larissas und Beas Laden gekündigt! Ist das jetzt das Ende des Büchernest?

Larissa hat eine sehr schöne Entwicklung gemacht, seid wir das erstemal von der jungen Frau gelesen haben. Auch Nele, der Wandervogel, scheint endlich sesshaft zu werden. Von Sophie erfahren wir erst in diesem Buch etwas. Selbst die unabhängige Bea geht eine zweite Heirat mit Adalbert ein. Mir gefält wie sehr die unterschiedlichen Protagonisten neue Erfahrungen und Erkenntnisse erhalten. Alle Protagonisten sind so liebevoll gezeichnet, dass ich sofort nach Sylt fahren möchte und alle persönlich kennenlernen.

Danke Gabriella Engelmann - Autorin für ein Buch zum Träumen und Nachdenken. Mein Dank geht ebenfalls an Droemer Knaur für mein Vorab Exemplar. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Auch in Teil 4 wird das gesamte Spektrum der Gefühle angesprochen. Dabei kommt es zu Begegnungen die ganz anders verlaufen wie erst gedacht

Veröffentlicht am 01.10.2018

Eine Gärtnerstochter erhält eine neue Perspektive

Die Ärztin: Das Licht der Welt
0

Ricarda rettet der Tochter eines Grafen beherzt das Leben. Dabei stirbt aber eine von Ricarda näherstehende Person. Zum Dank wird Ricarda die Möglichkeit gegeben mit der Komtess von Freystetten in Berlin ...

Ricarda rettet der Tochter eines Grafen beherzt das Leben. Dabei stirbt aber eine von Ricarda näherstehende Person. Zum Dank wird Ricarda die Möglichkeit gegeben mit der Komtess von Freystetten in Berlin zu leben. Eine ganz neue Welt wird Ricarda, der Gärtnerstochter, damit aufgezeigt. Sie geht in einer sehr exellenten Schule und lernt wie erfolgreich die Komtess als Ärztin ist.

Dadurch wird auch in Ricarda der Wunsch wach, als Ärztin tätig zu werden. Doch wie soll das arme Mädchen das erreichen? In Deutschland ist es Anfang des 19. Jahrhundert Frauen verboten zu studieren. Auch die Komtess von Freystätten hat zum Studium ins Ausland gehen müssen. Aus dieser Zeit hat die Komtess auch ihre beiden Freundinnen, die ihr in Berlin immer wieder zur Seite stehen.

Ricarda wird auch mit den Schattenseiten von Berlin des 19. Jahrhundert konfrontiert. Dabei gerät das junge Mädchen selbst in die Fänge der Polizei. Doch Ricarda gibt nicht auf und will für ihren Traum kämpfen. Denn was den Frauen damals erlaubt war, war als Krankenhelferin tätig zu sein und den Dreck der Patienten wegzumachen. Erschwerend für Ricarda wird es, als sie sich in einen Studenten verliebt...

Es ist heute für uns gar nicht mehr vorstellbar, nicht selbst zu entscheiden, wie unser beruflicher Werdegang weitergehen soll. Wir sollten nie vergessen, wer uns als Vorreiter damals die heutige Lebensart vereinfacht hat. Das Buch ist ein Vermächtnis für die Vorbilder, Minna Popken, Franziska Tiburtius, Lucie Crain und vielen mehr. Natürlich hört das Buch mit einem offenen Ende auf, so dass ich mich auf die weitere Geschichte im November sehr freue. Danke an den Rowohlt Verlag und Helene Sommerfeld, die ein sehr informatives Buch geschrieben hat.

Veröffentlicht am 01.10.2018

Werden Mael und Silvia ihre Herausforderungen meistern?

Die Frauen der Kamelien-Insel
0

Silvia und Mael sind verheiratet. Da wird Mael von seiner Vergangenheit überrascht, der unnahbaren Cloe. Doch Cloe ist nicht alleine gekommen. Denn seine Affaire war schwanger als sie ihn verliess vor ...

Silvia und Mael sind verheiratet. Da wird Mael von seiner Vergangenheit überrascht, der unnahbaren Cloe. Doch Cloe ist nicht alleine gekommen. Denn seine Affaire war schwanger als sie ihn verliess vor sieben Jahren. Mael ist Vater eines kleinen Jungen. Silvia weiß nicht wie sie sich verhalten soll, denn ihr Wunsch nach einem Kind wird auch nach Monaten nicht erfüllt.

Doch besonders hat mich das Verhalten von Cloe aufgeregt. Wie kann eine Mutter so kalt und berechnend sein? Auch wenn es sich hier nur um einen fiktiven Character handelt, weiß ich das es diese Mütter auch in der Realität gibt. Immer auf ihren Vorteil bedacht, egal wer da auf der Strecke bleibt!

Doch das Kind ist nicht der einzige Punkt der Silvia Probleme bereitet, denn auch ihre versteigerte Kamelie, wird zu einem großen Unglück. Doch Silvia hat Glück und findet eine sehr kompetente Anwältin in Paris, die eine große Ruhe ausstrahlt.

Die Geschichte wird weitererzählt von der Kamelieninsel und ihren Bewohnern. Ich empfehle den 1. Teil zu lesen, da sonst manche Zusammenhänge schwer zu verstehen sind. Jetzt freue ich mich auf ,,Die Rückkehr auf die Kamelieninsel" im nächsten Frühjahr.

Veröffentlicht am 11.07.2018

7 Jahre später

Wir sehen uns im Sommer
0

Die Sommerfreundinnen ist der erste Teil zur ,,Wir sehen uns im Sommer". Jetzt sind sieben Jahre vergangen und die drei Freundinnnen von Sonja; Susanne, Maggan und Rebecka sind endlich bereit ...

Die Sommerfreundinnen ist der erste Teil zur ,,Wir sehen uns im Sommer". Jetzt sind sieben Jahre vergangen und die drei Freundinnnen von Sonja; Susanne, Maggan und Rebecka sind endlich bereit den Wunsch ihrer toten Freundin zu erfüllen.

So machen die drei Freundinnen sich auf einen Sommer zu erleben, den sie nie wieder vergessen werden. Mit Hilfe von Sonja's Anwalt gehen sie auf Weltreise. An jedem Halt wartet eine DVD und ein sehr persönlicher Brief. Denn Sonja hat lange viele Geheimnisse erfolgreich ihren drei Freundinnen verschwiegen. Der Inhalt der Briefe lässt die Tote in einem ganz anderen Licht erscheinen. Besonders da sich Susanne, Maggan und Rebecka in den sieben Jahren doch etwas entfernt. Diese Reise bringt die Drei wieder näher. Diese Idee die Asche an besonderen Orten zu verstreuen, fand ich eine tolle Idee. Schade, dass so etwas nicht in Deutschland möglich ist.

Ich bin sehr begeistert von dem Buch der Autorin Asa Hellberg. Die Autorin ist in einem Alter mit mir. Ich finde es sehr spannend, wie die tote Sonja, ihre ehemaligen Freundinnen erneut zu einem ungewöhnlichen Sommer! Leider kenne ich noch keinen weiteren Bücher. Jedoch bin ich mir sicher noch weitere Bücher zu lesen.

Veröffentlicht am 06.07.2018

Intrigen am Herzogenhof von Hannover

Das Mätressenspiel
1

Die junge Helena von Minnigerode wird erneut mit den Intrigen am hannoverschen Hof konfrontiert, als ihr Zwillingsbruder tot in Wien gefunden wird.

Dabei hat die junge Frau gehofft, damit nichts mehr ...

Die junge Helena von Minnigerode wird erneut mit den Intrigen am hannoverschen Hof konfrontiert, als ihr Zwillingsbruder tot in Wien gefunden wird.

Dabei hat die junge Frau gehofft, damit nichts mehr zu tun zu bekommen, denn sie hat einen Verlobten. Doch nachdem ihr Bruder tot ist, zieht auch der Vater ihres Verlobten das Verlöbnis zurück. Um ihre Mutter und die jüngeren Schwestern nicht der Willkür des Onkels auszusetzten, bleibt Helena keine große Wahl. Erneut muss sich Helena mit der Missgunst und Intrige am Hof auseinandersetzten. Eine sehr große Macht hat dabei die Mätresse des Herzogs. Sie versucht auch Helena dazu zu überreden, diese Positition beim jungen Herzog auszufüllen, da die junge Frau gerade schwanger ist. Georg langweilt sich und diese Chance könnte Hannah für sich nutzen. Ein Umstand der der jungen Frau gar nicht behagt.

Helena verliebt sich, nur nicht standesgemäß! Doch wer der Glückliche ist, sollte jeder selber lesen. Mir hat die Leserunde sowie das Buch sehr viel Freude gemacht. Martha Sophie Marcus hat sehr gut recherchiert und Fiktion mit wahren Persönlichkeiten gut gemischt.