Platzhalter für Profilbild

Athene100776

Lesejury Profi
offline

Athene100776 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Athene100776 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2019

2. Weltkrieg

Wo die Freiheit wächst
0

Lene ist 16 Jahre und lebt in Köln im Jahr 1942. Ihre Familie glaubt an die Nazi-Parolen und lebt danach, doch dann lernt Lene Erich kennen. Erich ist ganz anders , er gehört einer Gruppe an, die frei ...

Lene ist 16 Jahre und lebt in Köln im Jahr 1942. Ihre Familie glaubt an die Nazi-Parolen und lebt danach, doch dann lernt Lene Erich kennen. Erich ist ganz anders , er gehört einer Gruppe an, die frei denken und handeln wollen. Die Edelweiß-Piraten haben dem Regime den Kampf angesagt und plötzlich befindet sich Lene mittendrin, sowie zwischen zwei Stühlen.

Mich hat der Klappentext sofort angesprochen , da in diesem Buch die Sicht auf den 2. Weltkrieg von Jugendlichen ausgeht.
Interessant fand ich, dass das gesamte Buch in Briefform gehalten ist, so kommen immer wieder neue Blickwinkel auf, die im Dialog vermutlich nicht darstellbar gewesen wären.

Zu Beginn des Buches ist die Entwicklung der Brieffreundschaft, die nach und nach intensiver wird, sei es von den Themen, als auch vom Vertrauen und dem Blick über den Tellerrand.
Ich fand es spannend gerade der Entwicklung Lenes zu folgen, die im Laufe des Buches immer deutlicher wird.

Dank des flüssigen und ansprechenden Schreibstils des Autors , konnte ich dem Geschehen gut folgen und das Buch war in keinem Moment langatmig oder langweilig. Ebenso habe ich viele neue Facetten des Krieges, des Widerstandes oder der allgemeinen Situation kennen gelernt, die so im Geschichtsunterricht oder in einschlägigen Sachbüchern in der Form nicht dargestellt wurden.

Alles in allem ein Buch, das den Leser aufrüttelt, ihm die Chance gibt, selbst zu denken und noch wichtiger zu verstehen.

In meinen Augen sollte dieses Buch als Unterrichtsmaterial genutzt werden.

Veröffentlicht am 17.10.2019

Krimi mit Urlaubsgefühl

Provenzalisches Blut
0

Margeaux ist Mimikexpertin und gönnt sich nun einen Urlaub in Frankreich. Alles könnte so schön sein, wenn sie nicht wieder in einem neuen Fall verstrickt ist, der sie das Erlebte neu durchleben lässt.....


Dieser ...

Margeaux ist Mimikexpertin und gönnt sich nun einen Urlaub in Frankreich. Alles könnte so schön sein, wenn sie nicht wieder in einem neuen Fall verstrickt ist, der sie das Erlebte neu durchleben lässt.....


Dieser Krimi gehört zu den wenigen, die mich schnell fesselten und die ich ungerne aus der Hand legte.

Die Charaktere sind bildlich und ansprechend gezeichnet, so dass ich als Leser das Gefühl hatte, einige schon seit ewiger Zeit zu kennen.
Ebenso farbenfroh und detailgetreu beschreibt die Autorin die Handlungsorte , was in mir die Lust auf Frankreich erneut weckte.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und nimmt in seiner Art, den Leser mit auf eine Reise durch die Küche Frankreichs.
Die gut durchdachte Handlung trägt ihr Übriges dazu bei, dass weder Spannung noch Humor zu kurz kommen.
Als sehr angenehm empfand ich , dass zum Ende des Buches die einzelnen Verdachtsmomente, Überlegungen der Beamten, .... wie ein großes Bild zusammen setzten und somit der Fall lückenlos und für mich verständlich geklärt wurde.

Dieser Krimi macht auf jeden Fall Lust auf mehr von Margeaux.

Veröffentlicht am 17.10.2019

Anders als erwartet

TOD & TRÜFFEL
0

Niccolo sucht seine Menschen, doch ausser einem verlassenen Dorf findet er nicht vor. Deswegen macht er sich auf, den berühmten Trüffelhund Giacomo zu holen, in der Hoffnung, dass er ihm helfen kann.

Da ...

Niccolo sucht seine Menschen, doch ausser einem verlassenen Dorf findet er nicht vor. Deswegen macht er sich auf, den berühmten Trüffelhund Giacomo zu holen, in der Hoffnung, dass er ihm helfen kann.

Da ich schon viele Wein-Krimis des Autors gelesen habe, habe ich mich auf dieses Buch sehr gefreut und hoffte, dass der Stil ähnlich sei der bereits gelesenen Bücher. Doch schon auf den ersten Seiten bemerkte ich, dass mich hier als Leser etwas völlig Anderes erwartet.
Zum Glück ließ ich mich auf das Neue ein und habe es nicht bereut.

In diesem Buch ist es nicht ganz einfach, mit den Charakteren auf Augenhöhe zu sein und Freundschaft mit ihnen zu schließen, doch das Gespann Niccolo und Giacomo ist einfach toll. Die beiden harmonieren in ihren ganz speziellen Eigenschaften in meinen Augen sehr gut miteinander.

Die Charaktere nicht nur dieser beiden Tiere , sondern auch die der anderen sind anschaulich beschrieben.
Ebenso kommt die Beschreibung der Handlungsorte nicht zu kurz, hier hat man das Gefühl, die Geschichte mitten im Geschehen zu erleben.

Dank des flüssigen Schreibstils des Autors , konnte ich der Geschichte gut folgen, auch wenn zu Beginn sehr viele Charaktere in einer schnellen Zeitabfolge vorgestellt wurden, wo es schon mal etwas verwirrend werden konnte. Im Laufe des Buches wurde es für mich einfacher, die einzelnen Charaktere zuzuordnen.

Die Geschichte selber ist gut durchdacht , vielleicht nicht unbedingt ein typischer Krimi im klassischen Sinne, aber auf jeden Fall lesenswert und sehr unterhaltsam.
Für mich eine angenehme Mischung aus Humor, Spannung, Nervenkitzel und Urlaubsgefühl.

Veröffentlicht am 17.10.2019

Ein neues spannendes Abenteuer

Die wunderlichen Abenteuer des Archie McEllen 2: Der Zuckerzangen-Zahnarzt
0

Archie und seine Freunde freuen sich schon auf die Laute Nacht und die damit verbundenen Süßigkeiten. Doch dann kommt ein neuer Zahnarzt in die Stadt, der genau dieses Fest verhindern möchte, da Süßigkeiten ...

Archie und seine Freunde freuen sich schon auf die Laute Nacht und die damit verbundenen Süßigkeiten. Doch dann kommt ein neuer Zahnarzt in die Stadt, der genau dieses Fest verhindern möchte, da Süßigkeiten gefährlich sind. Scheinbar teilen diese Meinung auch nach und nach die Erwachsenen und das Fest scheint in weite Ferne gerückt zu sein.

Uns ( Mutter und 11-Jährige Tochter) hat schon der erste Band um Archie und seine Freunde sehr gut gefallen, deswegen waren wir auf den 2. Band gespannt und wurden nicht enttäuscht.
Die Charaktere sind sehr anschaulich gezeichnet und auch für "Neulinge" der Reihe leicht verständlich.

Sehr gut gefallen hat uns, dass Archie und seine Freunde auf "Du und Du " mit uns waren und wir dank des flüssigen und sehr angenehmen Schreibstils des Autors uns flüssig durch das Buch lasen.
Die Geschichte beginnt zu Anfang recht harmlos und es gibt auch Streit zwischen den Kindern, so dass das Miteinander in der Handlung groß geschrieben wird.

Als die Spannung aufkam, wollten wir das Buch nicht mehr aus der Hand legen , um ja nichts zu verpassen.

Aus meiner Sicht als Mutter kann ich dieses Buch vorbehaltslos empfehlen, da es zum einen klassische Werte vermittelt und zum anderen leicht geschrieben ist, so , dass auch jüngere Kinder dem Geschehen folgen können.

Meine Tochter hingegen fand die Handlung sehr gut und hat sich in Dudelfort schon heimisch gefühlt, da auch die Handlungsorte sehr anschaulich beschrieben wurden.

Anmerken möchte ich , dass es Sinn macht, den ersten Band der Reihe zu kennen, denn da werden die Charaktere und Handlungsorte noch intensiver beschrieben und so ist der Genuss des zweiten Bandes in meinen Augen umso größer.

Veröffentlicht am 26.09.2019

Stella im Internat

Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall
0

Stella kommt in ein Internat , um aus ihr eine Dame zu machen. Doch irgend etwas stimmt hier nicht, Personen verschwinden und das Zimmer der Direktorin schein auch äußerst ungewöhnlich zu sein, denn jeder ...

Stella kommt in ein Internat , um aus ihr eine Dame zu machen. Doch irgend etwas stimmt hier nicht, Personen verschwinden und das Zimmer der Direktorin schein auch äußerst ungewöhnlich zu sein, denn jeder der es betritt, scheint verändert zu sein.


Auch dieser Band hat uns ( Mama und 11-Jährige) wieder vollstens überzeugt.
Wie auch bei den Vorgängern ist hier die perfekte Mischung aus Spannung, Grusel, Spaß und Mystik.
Die Personen werden sehr bildlich dargestellt, so , dass man auch als Neueinsteiger, den Zusammenhang des Buches versteht, viel schöner ist es jedoch, die Serie der Reihe nach zu lesen, da man so mehr Hintergrundwissen hat.
Die Geschichte selber ist angenehm , leicht verständlich und flüssig zu lesen. Zudem lässt sie den Leser nicht mehr los, so dass man das Buch ungern aus der Hand legen möchte.
Die Charaktere sind so gezeichnet, dass man auch im wahren Leben den ein oder anderen Charakter schon mal kennengelernt hat oder ihm begegnet ist, das lässt die Geschichte recht real wirken.

Dieses Buch ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung wert und eignet sich nicht nur für 10- jährige "Damen" , sondern auch Jungs und Erwachsene haben eine Menge Freude mit Stella.