Profilbild von Avirem

Avirem

Lesejury Star
offline

Avirem ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Avirem über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2017

Eine Liebe voller Hindernisse im malerischen Neuseeland...

Weil mein Herz sich nach dir sehnt
0

Kurzbeschreibung

Eine Liebe voller Hindernisse im malerischen Neuseeland...

Der Fotograf Randy Hall kennt sich in seiner Heimat Wellington und deren Umgebung bestens aus. Eines Abends trifft er in einer ...

Kurzbeschreibung

Eine Liebe voller Hindernisse im malerischen Neuseeland...

Der Fotograf Randy Hall kennt sich in seiner Heimat Wellington und deren Umgebung bestens aus. Eines Abends trifft er in einer Bar auf eine unbekannte Schönheit, die ihn zu einem One-Night-Stand verführt. Am nächsten Morgen ist die Frau verschwunden, und er kennt nicht einmal ihren Namen. Als Randy tags darauf eine Gruppe von Wissenschaftlern durch den Tongariro-Nationalpark führt, traut er seinen Augen nicht. Die mysteriöse Frau gehört zum Forscherteam, sie ist die Seismologin Ava McNeal. Zunächst verhält Ava sich abweisend, doch nach einer Weile eröffnet sie ihm, dass sie verfolgt wird. Kurzerhand bietet Randy ihr seinen Schutz an, ohne zu wissen, was hinter ihrer Geschichte steckt. Ganz allmählich kommt er nicht nur ihrem gefährlichen Verfolger, sondern auch Avas persönlichem Geheimnis auf die Spur …

Meinung

"Weil mein Herz sich nach dir sehnt" ist ein Neuseeland - Roman aus der Feder von Kate Dakota. Die Familiensaga ist bei Forever, dem digitalen Imprint der Ullstein Buchverlage, erschienen, umfasst 344 Seiten und ist als ebook oder als Taschenbuch erhältlich. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Gelesen habe ich davon ihren ersten Neuseeland - Roman. Nachdem mir dieser sehr gut gefallen hat, habe ich gerne zu diesem weiteren gegriffen. Erloschene Vulkane, sprühende Geysire, fremdartige Vegetation, sattgrüne Wälder, mächtige Gletscher und zerklüftete Fjordlandschaften - ich packe meinen Koffer und ... reise wieder nach Neuseeland. Diesmal mit der jungen Ava. Die Seismologin ist Mitglied eines Forschungsteam, welches Randy als Fotograf begleiten soll. Er staunt nicht schlecht, denn Ava ist die Frau mit der er die letzte Nacht verbracht hat, und welche sich dann ohne ein Wort aus dem Staub machte. Sie behandelt ihn kühl und distanziert und Randy hat mit dieser Ablehnung zu kämpfen. Bald erkennt er das es Gründe für ihre Verschlossenheit gibt und Ava Angst hat. Er will das Vertrauen der jungen Frau gewinnen, sie begleiten und beschützen. Den Schutz scheint sie tatsächlich zu benötigen.

Die 29 Jahre alte Dr. Ava McNeal hat in ihrer Vergangenheit etwas Schlimmes erlebt. Bis heute hat sie ihre Erlebnisse nicht verarbeitet. Außerdem wird die Bedrohung plötzlich wieder greifbar. Ava liebt ihren Beruf und ist gerne in der freien Natur. Sofern sie nicht ihren Schutzpanzer angelegt hat und sich kühl, hochnäsig und kratzbürstig verhält, ist sie nett, freundlich, ein wenig schüchtern und engagiert. Ava war mir eigentlich gleich sympathisch, auch wenn sie manchmal etwas unzugänglich und unnahbar erscheint. Randolph Hall, der von allen Randy genannt wird, ist nach dem Tod seiner Eltern auf Hall´s Eden, der Farm seiner Großmutter, aufgewachsen. Schwere Vorwürfe hatten ihn und seinen Bruder entzweit. Nach deren Klärung machte er sich auf um seinen Platz in der Welt zu finden. Die Fotografie ist ein wichtiger Teil seines Lebens und Neuseeland eine traumhafte Kulisse. Randy ist temperamentvoll, loyal, humorvoll und naturverbunden. Im ersten Teil der Familiensaga war Randy ein schwieriger Charakter. Man konnte ihm nicht wirklich nahekommen. Er war sehr abweisend und distanzierte sich. Ich habe mich darauf gefreut ihn besser kennenzulernen. Hier ist es, anders als zuvor, nicht schwer ihn zu mögen. Der Leser startet mit einer Begebenheit, die vor sehr vielen Jahren stattfand, und weiß noch nicht wie diese in die Geschichte passen könnte. Später erfährt der Bücherliebhaber, dass Ava einem Mysterium auf der Spur ist. Gemeint sind Umstände, welche sich der eindeutigen Aussagbarkeit und Erklärbarkeit entziehen.

Neben diesem Handlungsstrag spielt Avas Vergangenheit eine tragende Rolle. Diese lässt sie sowohl innerlich als auch äußerlich nicht los. Zudem gesellen sich romantische Gefühle dazu, den Ava und Randy fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen, auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen. Wir verfolgen den Weg den sie aufeinander zugehen. Neben Ava und Randy gibt es noch eine Menge anderer interessanter Charaktere. Ein bunt zusammengewürfelter Haufen verschiedener Protagonisten decken ein breites Spektrum ab. Ich habe sie alle gerne wiedergesehen, denn ich kannte sie schon aus dem ersten Neuseeland - Roman. Leider spielten die meisten diesmal eine wesentlich kleiner Rolle. Frau Dakota bezieht Ereignisse ein, die tatsächlich geschehen sind, doch sie hat sich die Freiheit genommen und einiges frei dazu erfunden. Die Familiensaga hat wieder vieles geboten. Mysterien und Geheimnisse, Aufklärung und Enthüllung, Gewalt und Abartigkeit, Trauer und Leid, Schuld und Hoffnung, Familienbande und Liebe. Die Autorin erzählt die Geschichte mit vielen Emotionen und Spannung. Das indigene Volk Neuseelands, also die Maori, spielen bedauerlicherweise nur eine leidliche Rolle. Ich finde ihr Gedankengut und ihre Bräuche sehr interessant. Dieser Generationsroman hat mich gepackt und in seinen Bann gezogen. Meines Erachtens können die Teile auch als Einzelbände gelesen werden.

Erzählt wird großteils aus der Sicht von Ava und Randy. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Leicht, klar, flüssig und emotional führt sie durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm.

Fazit: "Weil mein Herz sich nach dir sehnt" ist Kate Dakotas zweiter Neuseeland - Roman. Die Familiensaga hat all meine Erwartungen erfüllt und mich wunderbar unterhalten. Ich habe die sympathischen Protagonisten gerne bei ihren Nachforschungen begleitet. Leseempfehlung und ***** Sterne von mir.

Zitat

"Du kannst dich darüber lustig machen, so lange du willst. Aber ich werde das nicht so rigoros abtun. Wenn ich eins in meinem langen Leben gelernt habe, dann das wir Menschen nur einen Bruchteil von dem verstehen, was zwischen Himmel und Erde geschieht."

Reihe

Band 1: Für dich bis ans Ende der Welt
Band 2: Weil mein Herz sich nach die sehnt

Veröffentlicht am 22.11.2017

Eine Diebin. Ein misslungenen Auftrag. Ein vergessener Prinz. Ein verfluchter Gott. Eine schlafende Prinzessin.

Der verwunschene Gott
0

Kurzbeschreibung

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines ...

Kurzbeschreibung

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.

Meinung

"Der verwunschene Gott - Von Göttern und Hexen" ist der Auftakt zu einer neuen, mehrteilig geplanten Reihe von Laura Labas. Das Buch ist am 7. Oktober 2017 im Drachenmond Verlag erschienen, umfasst 400 Seiten und ist als Taschenbuch oder als ebook erhältlich. Bücher dieser Autorin sind mir schon öfter aufgefallen, doch gelesen habe ich bisher noch keines. Die Kurzbeschreibung fand ich ansprechend und ich habe mir die Leseprobe geladen - was ich eher selten mache - und es war mir sofort klar: Das willst du lesen. Prinzen. Hexen. Götter. Ich liebe ja Märchen, märchenhafte Erzählungen und Geschichten mit Märchenaspekten. Auch wenn es sich hierbei um keine Märchenadaption handelt, so kommen doch mehrere Hinweise auf Volkssagen vor. Das finde ich sehr anziehend. Mirakulöse Settings. Vielschichtige Charaktere. Komplexe Handlung. Bitte gerne. Als Kind wurde Morgan entführt, den Händen ihrer Eltern entrissen und weit fortgebracht. Sie verlebte ihre Kindheit inmitten der Wölfe, einer Truppe aus Schmugglern und Dieben, und erhielt eine aussergewöhnliche und umfangreiche Ausbildung um eine von ihnen zu werden. Nun arbeitet sie daran ihre Lebensschuld, die ihre schonungslose Ausbildung hinterlassen hat, zu tilgen. Alles beginnt mit einem misslungenen Auftrag, einer eingekerkerten vermeindlichen Hexe, einem vergessenen Prinzen, einem verfluchten Gott und einer schlafenden Prinzessin in einem verwunschenen Wald. 

Morgan Vespasian war 10 Jahre alt als sie vom Alphawolf Larkin verschleppt wurde. Er wurde zu ihrem Vater, Beschützer, Folterknecht und Meister. Ihre Mädchenjahre verbrachte sie damit, sich zur Waffe formen zu lassen. Nun, neun Jahre später, kämpft sie noch immer darum akzeptiert zu werden und dazu zu gehören. Morgan möchte immer perfekt sein und will keine Fehler machen. Sie hasst ihre Schwächen. Sie verbietet sich an ihre Eltern und Geschwister zu denken. Morgan ist intelligent, couragiert und zielstrebig aber auch verletzlich und sensibel. Ihr Innenleben verbirgt sie hinter einer dicken Mauer. Ich mochte Morgan eigentlich sofort und konnte ihr tun und ihre Gedanken meist gut verstehen. Die Autorin hat die Protagonisten mit viel Liebe zum Detail erschaffen. Sie haben Ecken und Kanten, wirken authentisch und facettenreich. Der Einstieg fiel mir leicht. Mit einem Prolog wird der Leser in die Geschichte gebracht. Hier erlebt er den Tag mit, als sich Morgans Leben von einer Sekunde zur anderen drastisch änderte. Danach wird der Leser sofort ins Geschehen geworfen und erlebt die Ereignisse, die der Beginn einer Reihe schicksalhafter und besonderer Begebenheiten sind.

Laura Labas hat hier ein stabiles und für mich überzeugendes Grundgerüst erschaffen und dieses mit vielen verschiedenen und interessanten Mosaikteilchen ausgefüllt. Das Zusammenfügen geht langsam von statten, denn es handelt sich um eine komplexe Geschichte mit mehreren verstrickten Handlungssträngen. Sie verwendet verschiedene Materialien wie zum Beispiel Märchen, Fantasy und Abenteuer. Zudem sind vielfältige Themen eingewoben. Machtkampf und Intrigenspinnerei. Brutalität und Grausamkeit. Frauenunterdrückung und Sexismus. Loyalität und Gerechtigkeit. Blutmagie und Webhexerei und Knochenmagie. Es kommen langsam romantische Gefühle auf. Diese stehen aber nicht im Vordergrund sondern schleichen sich langsam ein. Die durchdachte Handlung mitsamt der Wendungen, Überraschungen und Enthüllungen hat mich absolut gepackt. Die Erzählung kommt spannend, actionreich, emotional und einnehmend daher. Ich bin immer unschlüssig wenn es darum geht eine neue Reihe anzufangen. Zu viele gibt es die ich erstmals beenden möchte. Ich bin froh das mich meine Neugierde in Laura Labas Arme getrieben hat, denn es wäre unendlich schade wenn ich diese aufreibende, bannende und fesselnde Story weiter vor mich her geschoben hätte nur um vorher andere Reihen zu Ende zu bringen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.

Erzählt wird kapitelweise und großteils aus der Sicht von Morgan. Zwischendurch darf der Leser andere Protagonisten begleiten wie die eingekerkerte vermeindliche Hexe, den Kronprinzen, den vergessenen Prinzen oder den Hohen Priester Dux Aquilis. Die verschafft dem Leser ein wenig Weitblick und steigert die Spannung. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich sehr gut zurecht. Gut beschreibend, leicht und verspielt führt sie durch die Zeilen. Die Sprache ist wunderbar zur Geschichte passend und das Erzähltempo war für mich angenehm.

Fazit: "Der verwunschene Gott - Von Göttern und Hexen" ist der Auftakt der neuen Reihe von Laura Labas. Eine Geschichte wie für mich geschrieben. Eine klare Leseempfehlung für Fans von fantastischen Erzählungen, Geschichten mit Märchenaspekten, komplexer Handlung und gefährlichen Abenteuern. Von mir gibt es ***** Sterne.

Zitat

"Was für ein grausames Spiel des Schicksals ... Ein verfluchter Gott, der einen vergessenen Prinzen um Hilfe bitten muss."
( Seite 344 )

Reihe

Band 1: Der verwunschene Gott - Von Göttern und Hexen
Band 2:
Band 3:
Band 4: 

Veröffentlicht am 14.11.2017

Das Mädchen ohne Stimme und der König in Ketten...

Bird and Sword
0

Kurzbeschreibung

Ein Mädchen ohne Stimme.

Ein König in Ketten.

Ein Königreich, das kurz vor dem alles entscheidenden Krieg steht ...

Lark ist fünf Jahre alt, als ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet ...

Kurzbeschreibung

Ein Mädchen ohne Stimme.

Ein König in Ketten.

Ein Königreich, das kurz vor dem alles entscheidenden Krieg steht ...

Lark ist fünf Jahre alt, als ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wird. Ihre letzten Worte sind "Still, Tochter. Bleib am Leben.", womit sie Lark sowohl die Fähigkeit nimmt, zu sprechen, als auch die Möglichkeit, ihre Magie einzusetzen - eine Todsünde im abergläubischen Jeru. Dreizehn Jahre verbringt das Mädchen daraufhin am Hof ihres Vaters, der sich für sie schämt und sie wie einen Vogel im goldenen Käfig hält. Lark wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich frei zu sein. Da bittet König Tiras von Jeru ihren Vater um Unterstützung im bevorstehenden Krieg. Um sicherzugehen, dass dieser sich an die Abmachung hält, nimmt der König Lark als Geisel mit in sein Schloss. Zunächst fürchtet sich Lark vor Tiras. Doch sie merkt schnell, dass er der Einzige ist, der sie auch ohne ihre Stimme verstehen kann ...

Meinung

"Bird and Sword" ist eine fantastische Geschichte von Amy Harmon. Das Buch ist am 26. Oktober 2017 im LYX Verlag erschienen, umfasst 400 Seiten (Printexemplar), ist als Broschur oder ebook erhältlich und ab 14 Jahren empfohlen. Die New York Times und USA Today Bestseller Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Das ist wieder einmal ein Buch das die Geister scheidet. Die Meinungen gehen weit auseinander und die Sternchenzahl ist breit gefächert. Als ich es mir erstmals näher ansah wußte ich, dass ich es auf jeden Fall lesen werde. Es klang so ganz nach meinem Geschmack. Die so unterschiedlich ausfallenden Meinungen machten mich nur noch neugieriger. Ich wollte meine eigenen Eindrücke sammeln. Durch gelesene Buchbesprechungen bin ich schon vorbereitet und vielleicht mit anderen Erwartungen an die Geschichte herangegangen. Lark kann nicht sprechen, doch sie hört und spürt die geflüsterten Emotionen von Menschen, Tieren und Pflanzen. Als Kind konnte sie mit ihrer Stimme zauberhafte Dinge vollbringen. Dies ist ihr Geheinmnis und der Grund warum ihre Mutter ihr vor ihrem Tod ihre Stimme nahm, denn alle Magie wird vom König ausgelöscht. Als Lark in dessen Hände gerät, scheint ihr Schicksal besiegelt, doch der König hat nicht vor seinem Faustpfand etwas anzutun. Seine Pläne sind anderer natur und seine Sorgen vorherrschend. Ein unmenschlicher Gegner im Krieg. Intriganten die ihn vom Thron stoßen wollen. Ein Leiden gegen das er den Sieg nicht davontragen kann. Lark ist eine Gefangene, aber sie wurde auch befreit und ihr wurde etwas geschenkt auf das sie ihr Leben lang wartete. Wörter.

Als Lark fünf Jahre alt war, wurde ihre Mutter vor ihren Augen getötet. Nun ist Lady Lark von Corvyn bereits zwanzig und befindet sich immer noch in der Obhut ihres Vaters. Sie ist weder verheiratet noch hat sie Kinder wie andere Frauen ihres Alters. Lark ist sehr wissbegierig, doch ihr Vater verweigert ihr Bildung. So hält sie Augen und Ohren offen und lernt von ihren Mitmenschen. Lark streift durch die Wälder. Den Tieren und Pflanzen lauscht sie gerne und sie fühlt sich ihnen verbunden. Sie nimmt ihre Umwelt anders wahr. Lark selbst ist unscheinbar. Sie fühlt sich unbeachtet, unsichtbar und ungebraucht. Sie ist eine gute Seele und hat ein weiches Herz. Für mich war sie eine tolle Protagonistin und ich kam gut mit ihr zurecht. König Tiras ist ein großer, starker und selbstsicherer Mann. Er wird respektiert und teilweise gefürchtet. Er entspringt einer Linie aus Kriegerkönigen die seit Generationen die Krone tragen. Alles Magische wurde von ihnen bekämpft und zurückgedrängt. Dies und Macht waren ihre Prioritäten. Doch Tiras ist anders, denn ihm liegt sein Land und sein Volk am Herzen. Auch König Tiras mochte ich sehr gerne. Er hat sich nach und nach in mein Herz geschlichen. Die beiden Hauptprotagonisten lernt der Leser natürlich am besten kennen. Nebencharaktere bleiben ihm eher fern. Noch erwähnen möchte ich Larks ergebenen Weggefährten. Der Troll  Boojohni ist eine treue Seele und unterstützt Lark nach seinen Möglichkeiten. Die Geschichte startet mit einem Prolog. Larks Mutter erzählt vom verhängnisvollen Tag ihres Todes. Danach lernt der Leser Lark, ihr Leben und ihre Gabe kennen. Es dauert nicht lange bis sie dem König in die Hände fällt und somit die Dinge ihren Lauf nehmen.

Das Hauptaugenmerk dieser fantastischen Story liegt auf der Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptprotagonisten. Aus Rezensionen wußte ich bereits das die Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Dies ist etwas das viele Leser mit Unmut erfüllte. Potentialstarke Stränge wurden hinten angestellt. Der Krieg mit den Volgar war ein interessantes Fundament auf dem aufgebaut hätte werden können, sowie die Intrigen des Rates die dem König die Macht rauben wollen. Auch Tiras persönliches "Problem" hätte man gut noch anders miteinbauen können. All diese Themen kamen am Rande vor beziehungsweise wirkten auf die Erzählung in dem Masse ein, in welchem es für die romantische Seite von Bedeutung war. Gut hätte hier ein Gleichgewicht geschaffen werden können. Die Autorin legte den Blickpunkt jedoch auf die Lovestory und konnte mit dieser Entscheidung nicht bei jedem punkten. Ich mag beide Seiten der Medaille. Eine überzeugende Liebesgeschichte darf bei mir gerne Priorität haben. Dafür läßt sich mein Herz gerne öffnen und der Verstand steht mit seinem Wissensdurst zurück. Natürlich hätte ich gerne tiefer gegraben, mehr über diese Welt voller Magie und Macht erfahren - die erzählte Legende dazu gefiel mir sehr gut. Aber ich war auch so glücklich mit dieser Erzählung und konnte sie kaum aus der Hand legen. Es gibt vorhersehbare Situationen und überraschende Wendungen, Kampf und Action, ruhige emotional einnehmende Szenen. Für mich war es durchaus spannend zu verfolgen. Es hat mich gepackt, in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Dieser Auftaktband ist in sich abgeschlossen und kann für sich alleine gelesen werden. In der Fortsetzung, die ich auf jeden Fall lesen werde, stehen andere Protagonisten im Vordergrund.

Erzählt wird von Lark in der Ich Perspektive. Der Leser durchdringt ihre Gefühls und Gedankenwelt. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich wunderbar zurecht. Bildhaft, anschaulich, flüssig und zwischendurch leicht poetisch führt sie durch die Zeilen. Das Erzähltempo ist angenehm und die Sprache zur Geschichte passend. Eine Karte der Lande von Jeru verschafft dem Bücherliebhaber Überblick. Eine Tabelle zur Aussprache der teils ungewöhnlichen Namen rundet den positiven Gesamteindruck ab. 

Fazit:"Bird and Sword" ist der erste Band der Bird and Sword Reihe von Amy Harmon. Eine Geschichte voller Wörter, Macht, Magie und Liebe. Ich bin in die Erzählung eingetaucht, wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Ein Buch für Fans fantastischer Liebesgeschichten. Von mir gibt es ***** Sterne.

Zitat

"Schlucke, Tochter, die Worte, die dir auf den Lippen liegen. Halte sie bei dir, auch wenn sie noch so viel wiegen. Verschließ sie tief in deiner Seele, verbirg sie, bis sie an Größe gewinnen. Verschließ deinen Mund der Macht, verfluche nicht, heile nicht, bis die rechte Zeit gekommen ist. Du wirst nicht reden, wirst keine Worte geben, wirst weder Himmel noch Hölle befehlen. Du wirst erblühen und nach Wissen streben. Schweige, Tochter, bleib am Leben."
( Pos. 150)

Reihe

Band 1: Bird and Sword
Band 2: Queen and Blood

An dieser Stelle möchte ich mich beim LYX Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Veröffentlicht am 09.10.2017

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung...

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt
0

Kurzbeschreibung

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung.

Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ...

Kurzbeschreibung

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung.

Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen - auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …


Meinung

"Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" ist der erste Band der Ruined - Trilogie von Amy Tintera. Das Buch ist am 9. Oktober 2017 bei HarperCollins erschienen, umfasst 368 Seiten und ist als gebundene Ausgabe oder als ebook erhältlich. Die New York Times Bestsellerautorin hat bereits Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Ruina. Lera. Olso. Vallos. Vier Königreiche. Vier Feinde. Hass. Tod. Zerstörung. Verfolgung. Das Volk der Ruined ist stark dezimiert. Seit dem Tod von König und Königin werden sie gejagt und ausgelöscht. Emelina sehnt sich nach Vergeltung für den Mord an ihren Eltern. Außerdem muß sie ihre geraubte Schwester, die die Thronfolgerin von Ruina ist, finden. So erschleicht sie sich einen Platz im verfeindeten Nachbarsland als Braut des Thronfolgers. Dies ermöglicht ihr den Aufenthaltsort ihrer Schwester herauszufinden und den Tod der leranischen Königsfamilie zu planen. Casimir scheint jedoch in seinem Denken und Tun seinem Vater nicht nachzueifern. Nichts an ihm erinnert an den unerbitterlichen Herrscher. Je besser Emelina Casimir kennenlernt, desto größer werden ihre Schuldgefühle und weitere unerwünschte Emotionen bahnen sich ihren Weg.

Emelina Flores, Prinzessin von Ruina, liebevoll Em genannt, ist voller Wut und Hass. Sie will Rache für den Tod ihrer Eltern und die Beinaheauslöschung der Ruined. Von diesen Gefühlen beherrscht entwickelt sie Mut und Stärke. Viele Ruined haben besondere Fähigkeiten. Emelina ist unbegabt. Ihre Macht liegt im Kampf. Jahrelang hat sie dafür hart trainiert. Sie ist energisch, entschieden und entschlossen. Ihre Ängste und Befürchtungen verbirgt sie großteils in sich. Casimir Gallegos, erster Thronfolger von Lera, von Freunden Cas genannt, ist oft ruhig und schweigsam. Bei Besprechungen hört er zu, versucht zu lernen, hinterfragt aber nicht. Manchmal scheint er nicht in seine Familie zu passen. Ablenkung findet er im Kampftraining, beim Lesen oder wenn er sich aus der Burg stiehlt. Er ist nachdenklich, zurückhaltend, unvoreingenommen und vernünftig. Emelina mochte ich gleich sehr gerne. Eine starke, sympathische Protagonistin die aber auch Schwächen hat. Auch Casimir war mir gleich sympathisch. Ich mochte seinen Humor und seine leicht ironische Art. Umgeben sind die Beiden von einigen interessanten Charakteren - zum mögen und zum nicht leiden können. Der Einstieg fiel mir sehr leicht.

Direkt zum Zeitpunkt in welchem Emelina den Platz von Casimirs Braut, Prinzessin Mary von Vallos, einnimmt wird der Leser in die Geschichte katapultiert. Neugierig habe ich den Verlauf verfolgt und es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Es wird komplizierter und verzwickter als gedacht. Außerdem kann sich jeder vorstellen, das immer die Möglichkeit besteht, das Emelianas wahre Identität ans Licht kommt. Das hat mir richtig gut gefallen. Es werden Bündnisse geschlossen, Intrigen gesponnen und Machtkämpfe ausgefochten. Auch auf actionreiche Szenen wurde nicht vergessen. Und es kommen romantische Gefühle auf zwischen Casimir, der die arrangierte Ehe mit einer Fremden nicht will, und Emelina, die ihren Bräutigam und seine Familie hasst und töten will. Nette Voraussetzungen für eine konfliktreiche und spannungsgeladenen Liebesgeschichte. Natürlich handelt es sich um eine unmögliche Zukunft und in den vier Königreichen denkt niemand das Wort Frieden. Heimzahlung und Sühne stehen an erster Stelle. Ganz gewiß kann man so einiges vorausahnen, doch die Autorin hat mich auch überrascht. Ein wenig vermisst habe ich Hintergrundinformationen zur Welt, zu den Völkern und den Konflikten. Vielleicht kommt dies in der Weiterführung stärker zum tragen. Die Erzählung endet mit einem großen Knall und der Leser darf gespannt auf die Fortsetzung sein. Band 2 ist bereits auf Englisch erschienen und der finale Teil wird im Mai 2018 veröffentlicht.

Erzählt wird abwechselnd von Emelina und Casimir. So kann der Leser die Beiden gut kennenlernen. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Einfach, locker und leicht verständlich führt sie durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Eine Landkarte wie man sie oft in fantastischen Büchern findet, hätte den positiven Gesamteindruck abgerundet.

Fazit: "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" ist der erste Band der Ruined - Trilogie von Amy Tintera. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und wurde sehr gut unterhalten. Allerdings fehlten mir Hintergrundinformationen um das Ganze absolut rund zu finden. So gibt es von mir 4,5 Sterne die ich auf ***** Sterne aufrunde.

Zitat

"Auch in diesem Moment war Em zurück in ihrem Zuhause, spürte den Qualm in ihren Lungen und die Tränen in ihren Augen, als sie um die Ecke spähte und mitansehen musste, wie König Salomir sein blutiges Schwert aus der Brust ihrer Mutter zog. Sie hörte die Schreie ihrer Schwester, während die Soldaten sie wegzerrten. Fand ihren Vater ein paar Wochen später, nachdem Prinzessin Mary ihn ermordet hatte."
( Pos. 97 )

Reihe

Band 1: Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt
Band 2:
Band 3:

Veröffentlicht am 04.09.2017

Für ihre Liebe hat sie sogar den Tod besiegt. Nun muss sie ihr Herz opfern, um eine Welt zu retten

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis
0

Kurzbeschreibung

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert ...

Kurzbeschreibung

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Meinung

Für ihre Liebe hat sie sogar den Tod besiegt. Nun muss sie ihr Herz opfern, um eine Welt zu retten.

"Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis" ist der zweite Band von Sarah J. Maas neuem Fantasyepos. Das Buch ist am 4. August 2017 bei der dtv Verlagsgesellschaft erschienen, ab 14 Jahren empfohlen, hat 720 Seiten und ist als ebook, Hörbuch und gebundenen Ausgabe erhältlich. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und mich mit ihrer "Throne of Glass" Buchreihe auf sich aufmerksam gemacht. Der Amerikanerin gelang damit im Alter von 16 Jahren der Durchbruch. Der Hype zum Reich der Sieben Höfe erreichte mich bereits, als der Auftaktband noch nicht einmal ins Deutsche übersetzt worden war. Die Begeisterung von Buchfreunden, die die englische Originalversion gelesen hatten, schürte meine Neugierde. Die Vorfreude war groß und das Leseerlebnis wurde dieser gerecht. Ich bin in Sarah J. Maas erschaffener Welt eingetaucht, in der Menschen und Fae, getrennt durch eine magische Mauer, isoliert voneinander leben. Immer wieder gelingt es Kreaturen aus dem Reich der Fae die Mauer zu überwinden und die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzten. Die 19 Jahre alte Feyre geht seit vielen Jahren auf die Jagd um ihre Familie vor dem Hungertod zu bewahren. Ihr Vater und ihre Schwestern zählen darauf, von ihr versorgt zu werden und unterstützen sie kaum. Als Feyre einen Wolf erlegt, der in Wahrheit ein Fae war, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Sie muß ihr Leben für das Leben des getöteten Fae opfern und wird von seinem Freund in deren Reich verschleppt. Eine Zeit voller Gefahren, Geheimnisse, Bedeutsamkeit, Erkenntnisse und Wunder wartet auf Feyre.

Nach dem Auftaktband, der mir richtig gut gefallen hat, freute ich mich auf die Fortsetzung. Aber ich fürchtete mich auch ein wenig davor. Mir war ein wenig bang zu erfahren, wie die Erzählung wohl weiter verlaufen würde. Die Geschehnisse unter dem Berg haben bei Feyre und Tamlin Spuren hinterlassen. Feyre hat an Mut und Kraft verloren. Die Kämpfernatur ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Sie fühlt sich einsam und leer, hat Albträume und Ängste. Zudem liegt Rhysand auf der Lauer und Feyre weiß nicht, was der High Lord vom Hof der Nacht mit ihr vorhat. Tamlin hüllt sie, getrieben von seinem Beschützerinstinkt und seinem Verlustwahn, in einen Schutzkokon ... bis Feyre nicht mehr atmen kann. Band 2 setzt kurze Zeit nach den finalen Ereignissen von Band 1 an. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Sarah J. Maas hat mich abgeholt und gut in die Welt der Menschen und Fae gebracht. Meiner Meinung nach hat sie ein Händchen für Charaktererschaffung, Plotentwicklung und Worldbuilding. Mit diesem Talent trifft sie genau meinen Geschmack als Leser. Meine "Befürchtungen" diesen Fortsetzungsband betreffend, haben sich teilweise bewahrheitet und ich war erst nicht ganz glücklich mit der Entwicklung der Handlung. Aber es musste alles passieren, wie es geschah, damit es so werden konnte, wie es sein muß. Und Frau Maas hat es geschafft, meine Bedenken zu zerstreuen.

Hier gilt es weiter Ungesagtes aufzudecken und eine Bedrohung aufzuhalten. Amarantha war nur die unbedeutende Schwanzspitze einer gefährlichen Schlange, der es gilt den Kopf abzuschlagen. Die Komplexität auf die man in "Dornen und Rosen" blinzelte, kann hier weiter erforscht werden. Man trifft sowohl auf bekannte Protagonisten wie auch auf neue interessante Charaktere. Nicht alle sind leicht einzuschätzen. Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich. Das Setting ist atmosphärisch. Es ist düster und emotional. Eine Komposition die mir in Erinnerung ruft, warum Highfantasy mein liebstes Genre ist. Auf den Lauf der Liebesgeschichte möchte ich nicht näher eingehen. Wer die Bücher der Autorin kennt, weiß das sie keine gerade Linie verfolgt und es ihren Protagonisten nicht gerade leicht macht. Ein wirklich sehr gut gelungener Fortsetzungsband, der mir noch besser gefiel, als der Auftakt. Als Kritikpunkt möchte ich anbringen, dass ich das empfohlene Lesealter ab 14 Jahren deutlich zu niedrig angesetzt empfinde. Ich würde es im frühen Erwachsenenalter ansiedeln. Das Finale ist atemraubend. Wow, was für ein Ende. Und nun heisst es warten auf Band 3, was mir wirklich nicht leicht fällt.

Der Leser erlebt das Geschehen aus Feyras Sicht. Ein Kapitel erlebt er aus der Perspektive eines anderen Protagonisten. Das hat mir sehr gut gefallen. Den Schreibstil von Sarah J. Maas mag ich sehr gerne. Klar, bildhaft, detailreich und wortgewand führt sie durch die Zeilen. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Ein Karte am Anfang des Buches rundet den positiven Gesamteindruck ab.

Fazit: "Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis" ist der zweite Band von Sarah J. Maas Fantasyepos. Mit diesem gut gelungenen Fortsetzungsband hat mich die Autorin vollkommen vereinnahmt und in die Welt der Fae und Menschen abtauchen lassen. Spannend. Emotional. Abwechslungsreich. Überraschend. Genau nach meinem Geschmack. Von mir gibt es ***** Sterne.

Zitat

"Ich war eine Überlebende. Ich war stark. Nie wieder würde ich schwach oder hilflos sein. Ich würde mich nicht brechen lassen. Ich würde mich nicht zähmen lassen."
( Seite 262 )

Reihe

Band 1: Das Reich der sieben Höfe - Rosen und Dornen
Band 2: Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis