Profilbild von Babsi123

Babsi123

Lesejury Profi
offline

Babsi123 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Babsi123 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2020

Sehr emotional

Weltengeher
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Weltengeher - Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens " testlesen.
Autor : David Candeago

Handlung :
Die Geschichte beginnt an einem Tiefpunkt. In psychisch ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Weltengeher - Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens " testlesen.
Autor : David Candeago

Handlung :
Die Geschichte beginnt an einem Tiefpunkt. In psychisch wie physisch schlechter Verfassung trifft Caroline auf Josh. Von ihrer Weltreise zurückgekehrt, hat sie handfeste Probleme im Gepäck. Sie hat sich mit den falschen Leuten eingelassen, die ihr nun auf den Fersen sind. Josh versucht, ihr zu helfen, doch ihre Verfolger rücken auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …
Sinn des Lebens, Philosophie, Erkenntnis, Liebe, Gott, Bewusstsein, Spiritualität, Schicksal, Glück
Eine philosophische Reise zu den Horizonten unseres Bewusstseins
Probleme gehören zu unserem Leben wie das Atmen oder unser Herzschlag. Wir können sie nicht abstellen, auch gelingt es nicht, sie einfach zu ignorieren. Doch wir können entscheiden, auf welche Weise wir mit ihnen umgehen. Zuweilen genügt es, den Blickwinkel zu ändern, um die Lösung zu erkennen. Alles hängt zusammen, nichts ist unbedeutend, scheint es noch so klein.
Die Meditation kann sehr wirkungsvoll Hilfestellungen geben. Das erkennt auch Caroline. Sie muss innerlich wachsen, sich den Problemen stellen, sie auf den Ebenen ihrer Ursächlichkeit auflösen. Durch innere Reisen eröffnen sich ihr ungeahnte Möglichkeiten in der Dreidimensionalität, Leben genannt. Doch das ist ein langer Weg …

Mein Fazit :
Zitat : " Der Roman Weltengeher folgt der fesselnden Geschichte um Caroline und Josh, begibt sich dabei jedoch gleichzeitig auf Spurensuche in uralten philosophischen Denkmustern und Glaubensansätzen. Worin liegt der Sinn unseres Lebens? Welche Rollen spielen Karma, Schicksal und Glück? Wie viel Handlungsfreiheit haben wir tatsächlich in unserem Leben? Eine philosophische Reise zu den Horizonten unseres Bewusstseins . "

Worin aber liegt der Sinn des Lebens ?
Die Frage stellt sich glaube ich jeder mal im Leben. Die Frage ob man sein Schicksal selbst bestimmen kann , ich glaube ja. Auf jeden Fall kann man sein Karma durch seine natürliche Art und Lebensweise beeinflussen. Positives Karma wie : Nächstenliebe , Freundlichkeit , Mitgefühl , Selbstliebe.....

Jeder Mensch löst Probleme auf seine besondere Art und Weise und jeder geht damit anders um. Entweder man stellt sich ihnen, oder man ignoriert seine Probleme und geht seinen eingefahrenen Weg weiter. Meditationen können hilfreich sein , wobei es verschiedene Formen dabei gibt : Qi Gong , Yoga , Tai Chi , Tantra , Tanz ......
Die Meditationen die im Buch aufgezeigt werden , sind ganz toll und einige werde ich mit Sicherheit ausprobieren.

Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig , leicht verständlich und nachvollziehbar. Eine super Story mit Tiefgang und sehr vielen Emotionen.

Der Roman " Weltengeher " nimmt die Leser mit auf eine unbekannte Reise ins eigene Ich . Der Autor verändert eventuell die Sichtweisen der Leser auf den Sinn des Lebens und bringt sie zum Nachdenken. Eine explosive Mischung aus Drama, Krimi und einer entzückenden Liebesgeschichte zwischen Josh und Caroline ......
Aus anfänglichem Misstrauen wird eine tiefe Freundschaft und gegenseitiges Verständnis. Vielleicht auch die große Liebe ? Es bleibt auf jeden Fall spannend .
Die Hauptcharaktere Caroline und Josh sind mir von Anfang an sehr sympathisch. Man fiebert richtig mit welche Abenteuer die beiden bestehen müssen , wobei sie mehrmals um ihr Leben fürchten müssen . Josh passt auf Caro auf und diese Liebesgeschichte geht einem echt ans Herz.

Einfach nur ein tolles Buch was mich tief berührt hat, von Anfang an gefesselt und noch lange nachwirken wird.
Auf jeden Fall gehört es auf die Bestsellerliste 2020.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Sehr gruselig

Akuma
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " AKUMA " testlesen.
Autor : Nicole Siemer

Handlung :
Kjara betritt den Beichtstuhl. Sie hat Angst, große Angst, und doch entscheidet sie sich, dem Pastor die ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " AKUMA " testlesen.
Autor : Nicole Siemer

Handlung :
Kjara betritt den Beichtstuhl. Sie hat Angst, große Angst, und doch entscheidet sie sich, dem Pastor die Wahrheit zu sagen. Die Worte fallen ihr schwer, gehen ihr kaum über die Lippen:

»Ich kann niemals wirklich gut sein, Vater.
Wenn dem so wäre, hätte ich die Männer nicht getötet.«

Dies ist der Beginn einer Geschichte voller Schmerz und Verlust. Innere Zerrissenheit verfolgt Kjara, die vor ihrer Vergangenheit zu fliehen versucht − nicht nur für sich, sondern auch für ihren Verlobten Erik. Seit einem tragischen Vorfall in ihrer Kindheit trägt sie etwas in sich, das auf den Namen Akuma hört. Ist Kjara tatsächlich eine Mörderin? Wer oder was ist Akuma wirklich?

Mein Fazit :
Das Cover gefällt mir sehr gut und passt sehr gut zum Titel des Buches. Das Coverbild ist düster , der Beichtstuhl mit tropfendem Blut passt super .....Der Klappentext liest sich sehr spannend und man kann es gut lesen . Von der Schriftgröße her ideal zum lesen ......

Die Charaktere der Geschichte:
Kjara - eine junge , selbstbewusste Frau die als Kind zur Mörderin wurde ? Sie ist innerlich zerrissen, ein trauriger Mensch der mit seiner Vergangenheit hadert und sich deshalb auch nicht anderen Menschen gegenüber öffnen kann , außer dem Pfarrer .....
Erik - Kjaras Verlobter , ein junger Mann der Kjara über alles liebt , so scheint es wenigstens .... Aber da ist noch eine dunkle Seite an Erik ....
AKUMA - wer oder was ist das? Ein fiktiver Dämon, der Morde begehen kann?
Und dann das ist da noch Pfarrer Hege - Kjara hat blindes Vertrauen zu ihm und bittet ihn um Hilfe. Kann er Kjara retten ?

" AKUMA " ist ein Thriller der Extraklasse und so anders als ich erwartet habe. Es erzählt die Geschichte von Kjara einem jungen Mädchen , die als 13 - jähriges Mädchen von einem Dämon Besitz ergreift und daher grausame Morde verüben kann. Von da an ist AKUMA fester Bestandteil ihres Lebens. Bis sie sich in Erik verliebt und ein neues Leben , in Liebe und Harmonie führen will. Aber wie wird sie den Dämon wieder los? Kann ihr der Pfarrer helfen in dem sie beichtet?
Eine sehr spannende Geschichte beginnt ......

" AKUMA " ist eine tolle Mischung aus Übernatürlichem Wesen und feinstem Horror, der mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben , zum Teil brutal und blutig. Auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, oder die Leser die zu Albträumen neigen.
An den Schreibstil mußte ich mich am Anfang erst gewöhnen . Aber wenn man erst mal in der Geschichte drin ist, kann man nicht mehr aufhören zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2020

Sehr viel Dramatik!

Irmas Vormund
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Irmas Vormund " testlesen.
Autor : Bodo Krüger

Handlung :
Der Autor lebte bis zum 14. Lebensjahr auf einem Binnenschiff. Nach kurzer Schulzeit im Heim machte ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Irmas Vormund " testlesen.
Autor : Bodo Krüger

Handlung :
Der Autor lebte bis zum 14. Lebensjahr auf einem Binnenschiff. Nach kurzer Schulzeit im Heim machte er eine kaufmännische Lehre und holte anschließend das Abitur nach. Er studierte Theologie und Philosophie und war bis zu seinem Ruhestand evangelischer Pastor.

In diesem Roman wird der Pastor und Vormund Arno Breslauer an einen länger geplanten und immer wieder aufgeschobenen Besuch bei seiner psychisch erkrankten Mutter erinnert, die schon seit Jahren in einer Klinik lebt. Der Brief der Stationsärztin kommt gerade in einer für den Pastor schwierigen Arbeitssituation. Nur oberflächlich vernarbte alte Wunden reißen beim Sohn wieder auf. Das wird zum Anlass für eine Reise durch das Leben der Mutter und zu den eigenen Wurzeln.

Mein Fazit :
Schon nach den ersten Seiten war ich tief berührt von der Geschichte des Pastors Arno Breslauer. Er hat ein schweres Leben hinter sich: die Eltern Alkoholiker, seine Mutter Irma ist noch dazu an Schizophrenie erkrankt. Sie lebt jetzt in einer Anstalt und das alles hat sein Leben geprägt. Heute ist er Pastor und der Vormund seiner Mutter Irma......

Ich selbst arbeite in der Altenpflege als Fachkraft und habe in meiner Tour Patienten mit psychischen Erkrankungen, auch Schizophrenie. Die Betroffenen leiden phasenweise unter massiven Veränderungen ihrer Gedanken, Gefühle und ihrer Persönlichkeit. Die Krankheit kann mit Wahnvorstellungen einhergehen, die Patienten fühlen sich dann von anderen bedroht , schlagen um sich oder gehen auf andere Menschen ohne Grund los. Eine sehr schlimme Erkrankung und nicht einfach für die Patienten und ihre Angehörigen zu begreifen.

Als der bewegende Brief der Ärztin Dr. Meyer - Schwarzberger ihn erreicht und ihn um einen Besuch bittet, reißen bei Hr. Breslauer alte Wunden auf. Lange ringt er mit sich und schreibt der Ärztin einen sehr emotionalen Brief . Er versucht seine Beweggründe zu erläutern , warum er die Mutter nicht besuchen kann. Und auf Grund seiner Lebensgeschichte für mich voll nachvollziehbar. Spätestens da sind bei mir die Tränen geflossen. Der Brief geht dermaßen ans Herz , daß ich mich nicht mehr halten konnte und weinen mußte.

Der Schreibstil des Autors ist einfach und flüssig geschrieben, vorallem der Briefkontakt zwischen dem Pastor und der Ärztin ist sehr bewegend. Die Story ist sehr autentisch beschrieben , man fühlt sich sofort gefangen und möchte nicht aufhören zu lesen.

In seiner Nachtbereitschaft erinnert sich der Pastor an sein bewegtes , trauriges Leben und ich verspreche euch, es wird sehr emotional und sehr bewegend. Wir lernen Irma und ihre Lebensgeschichte kennen, wie sie den zeitigen Tod ihrer Mutter und ihres Bruders verkraften mußte.......Ihr Leben als Frau und Mutter , bis hin zu ihrer Erkrankung......

Der Autor nimmt uns mit auf eine sehr emotionale Reise in die Tiefen eines Familiendramas , was die Leser mit Sicherheit tief im Herzen berühren wird. Das Ende ist sehr traurig und auf jeden Fall anders wie ich erwartet habe.

Mich hat das Buch sehr berührt und von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.04.2020

Sehr emotional

Die Melodie der Schatten
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Die Melodie der Schatten " testlesen.
Autor : Maria W. Peter

Handlung :
Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Die Melodie der Schatten " testlesen.
Autor : Maria W. Peter

Handlung :
Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist."

Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden? Oder ist Fiona dabei, den Verstand zu verlieren?

Eine junge Frau auf der Flucht, ein Landstrich voller Mythen und Legenden und ein geheimnisumwobenes Herrenhaus. Ein Historischer Roman in der Tradition der Schauerliteratur - unheimlich packend und atmosphärisch.

Mein Fazit :
Das Coverbild gefällt mir sehr gut, ein Stück schottische Landschaft - den berühmten Highlands . Jene wildromantische Landschaft mit atemberaubenden Berggipfeln, kargen Hochebenen, schroffen Felslandschaften, dunklen Seen und einsamen Mooren. Die Highlands sind das Herz von Schottland, die Heimat der schottischen Seele, Schauplatz von Mythen und Legenden .

Die Geschichte beginnt 1837 in den schottischen Highlands . Fiona Hemington ist mit ihrer Tante und dem Anwalt ihres Vaters auf dem Weg nach Inverness , um nach dem Tod ihrer Mutter bei der Tante zu leben. Als die Kutsche überfallen wird , kann Fiona sich als einzige retten. Sie überlebt und kann sich zu einem einsamen , düsteren Anwesen retten . Es ist Thirstane Manor.
Dieses Anwesen hat ein düsteres Eigenleben , so wie die Hausangestellten und der Hausherr selbst , Aidan Thirstane.
Alles ist düster , verworren und eine unbändige Angst schnürt Fiona die Luft zum Atmen ab.
Welches dunkle Geheimnis verbirgt das düstere Haus Thirstan Manor und warum gibt sich der Hausherr Fiona gegenüber so reserviert? Kennt er Fiona von früher? Was hat es mit der Melodie auf sich die Fiona vorallem Nachts hört? Bildet sie sich das ein oder singt jemand diese Klagelieder wirklich ?
Die Auflösung gibt es am Ende der Geschichte. Gibt es ein Happy End zwischen Fiona und Aidan? Es bleibt spannend.

Die Charaktere gefallen mir gut und sind sehr autentisch dargestellt.
Fiona , ein eher scheuer Charakter , ist eine sehr kranke junge Frau, vielleicht etwas zu naiv , von Kindheit an von ihrem Vater wohlbehütet und auf Grund ihrer Erkrankung versteckt worden , aber ein sehr liebenswerter Mensch. Sie besticht durch ihre einfache , liebevolle Art.
Aidan , am Anfang ist er auf Grund seiner Art sehr gewöhnungsbedürftig, ist sehr gemein zu Fiona , sehr leicht aufbrausend, er hat in seinem Leben viel Leid erfahren müssen und hat sich dabei sehr zum negativen verändert. Aber er hat ein gutes Herz was noch versteckt ist........
Fionas Vater ein Richter , hat sehr viel Schuld auf sich geladen . Von Bestechung angefangen , von Intrigen bis hin zu Mord. Er ist sehr selbstgefällig und brutal in seinem Wesen. Ich hoffe er bekommt seine gerechte Strafe.
Die Nebencharaktere sind autentisch dargestellt und man kann sich gut in sie hinein versetzen. Sie machen die Geschichte rund.
Es ist schön zu lesen wie sich die Charaktere in der Geschichte weiter entwickeln. Ich hoffe sehr auf ein Happy End für alle Beteiligten. Es bleibt spannend !!

Die Autorin bringt das düstere der Landschaft gut in die Geschichte rein. Es ist eine bewegende Geschichte, die tief die Herzen der Leser berühren wird. Gezeichnet ist die Geschichte von Brutalität, Intrigen , Machtspielen , Missgunst und Neid und vorallem voller Emotionen.
Die Geschichte hat sehr viel Tiefgang, die Schauplätze sind sehr gut beschrieben und recherchiert. Die Story ist rundum stimmig für mich. Der Spannungsbogen hielt sich bis zum Ende und ich fühlte mich sehr gut unterhalten.
Eins meiner Lieblingsbücher 2020 !!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2020

Sehr bewegend !

Kleines Haus mit offenen Türen
0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Kleines Haus mit offenen Türen " testlesen.
Autor : Corrie Ten Boom

Handlung :
Corrie ten Boom (1892 bis 1983) hielt trotz schwerer Schicksalsschläge ihr Leben ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Kleines Haus mit offenen Türen " testlesen.
Autor : Corrie Ten Boom

Handlung :
Corrie ten Boom (1892 bis 1983) hielt trotz schwerer Schicksalsschläge ihr Leben lang an ihrem christlichen Glauben fest und trug Gottes Botschaft von Liebe und Vergebung in die Welt hinaus. Während der Nazi-Besatzung versteckte Corrie ten Boom zusammen mit ihrer Schwester Betsie viele Juden in ihrem Haus und bewahrte sie so vor dem Holocaust. Doch die Gestapo kam ihnen durch einen Spitzel auf die Spur. Nach ihrer Verhaftung kamen Sie ins Konzentrationslager Ravensbrück und veranstalteten dort heimlich Bibelstunden und Andachten. Corrie überlebte als einzige ihrer Familie das KZ und gründete nach dem Krieg ein Haus für Kriegsgeschädigte und reiste als 'Vagabund für den Herrn", wie sie sich selbst nannte, durch die Welt. Sie predigte das Evangelium und gab mit ihrem eigenen Leben ein beeindruckendes Beispiel für die befreiende Kraft der Vergebung.

Mein Fazit :
Als erstes habe ich mich mit dem Leben von Corrie Ten Boom
beschäftigt, bevor ich das Buch anfing zu lesen . Von ihrem persönlichen Werdegang und ihrem Einsatz im 2. Weltkrieg um jüdische Menschen zu retten , war ich tief beeindruckt. Soviel Mut in so einer kleinen Person....
Eines ihrer Zitate hat mich besonders beeindruckt : " Manche Menschen vertrauen dem Herrn, dass er ihre Seele rettet, nicht aber, dass er für ihr tägliches Leben sorgt.“

Ihr ganzes Leben hat sie auf Gott vertraut und behielt sogar ihren Glauben im KZ aufrecht, obwohl sie soviel Leid gesehen und ertragen mußte. Ihre gesamte Familie fiel dem Holocaust zum Opfer, sie überlebte als einzige und gab auch nach dem Krieg ihren Glauben an Gott an ihre Mitmenschen weiter.
Ich bin kein Christ , aber selbst ich habe in manchen Situationen schon zu Gott gebetet, obwohl ich weiß das es ihn nicht gibt. Aber manchmal hilft der Glaube daran und kann einem das Gefühl der Sicherheit geben.

Im Frühjahr 1940 erreichte der Krieg auch die Niederlande und die deutschen Besatzer hatten die " Endlösung " für alle Juden beschlossen . Sie wurden in die Konzentrationslager verschleppt , sie sollten verhungern , durch schwere Arbeit getötet und vergast werden . Corrie ten Boom und ihre Familie wußten um diese Taten der Nazis und versteckten daraufhin mehrere jüdische Familien in ihrem Haus hinter einem Verschlag im Schlafzimmer. Über 1 Jahr ging alles gut . Im April 1944 wurden Corrie ten Boom und ihre Familie verraten und verhaftet. Schließlich wurde Corrie ten Boom zusammen mit ihrer Schwester ins KZ Ravensbrück deportiert , Corrie überlebte den Holocaust. Im KZ hielt sie vor Mitgefangenen Bibelstunden ab , um ihnen Mut zuzusprechen und den Glauben an Gott näher zu bringen. Was für eine mutige Frau !!!

Das Leben der Familie Ten Bloom , angefangen vom Urgroßvater hat mich tief beeindruckt und fasziniert zugleich. Ihr selbstloser Einsatz im Krieg , ihr ganzes Leben, ihre Arbeit nach dem Krieg.......
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Man ist fasziniert von der Geschichte und die Charaktere sind so toll beschrieben , daß man das Gefühl hat sie schon lange zu kennen. Unterstützt wird es durch Fotos der Familie , so das man eine genaue Vorstellung der Familienmitglieder hat.

In dem Buch " Kleines Haus mit offenen Türen " wird eindrucksvoll das Leben von Corrie Ten Boom erzählt und wie die Geschichte derer von Boom entstand. Trotz ihres starken Glaubens hinterfragt sie , warum Gott soviel Leid auf der Welt zulässt . Versucht zu verstehen warum diese Dinge passieren. Dieselbe Frage habe ich mir auch schon oft gestellt : Wenn es Gott doch gibt, warum lässt er soviele Menschen auf der Welt verhungern? Warum gibt es Kriege auf der Welt in denen Kinder zu Waisen werden , Eltern ihre Kinder verlieren . Warum ???

Corrie Ten Boom ist nicht nur eine starke Frau die das Leid im KZ überlebt hat, sondern sie schafft es auch ihren Peinigern nach dem Krieg zu vergeben. Eine Frau die durch ihren Mut , ihren festen Glauben an Gott und mit Glück überlebt hat. Für mich ist sie eine ganz außergewöhnliche Frau die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Leider wird das Thema " Holocaust " heute nicht mehr in den Schulen so gelehrt wie früher. Es gibt nicht mehr viele Überlebende , die über diese Zeit berichten können. Solche Greueltaten wie in den Weltkriegen , diese Massenmorde an unschuldigen Menschen , dürfen nie wieder geschehen und die Geschichte darf sich auf keinen Fall wiederholen.

Das Buch ist mit soviel Herzblut geschrieben worden . Es beeindruckt einfach nur durch seine Einfachheit , durch seine biblischen Verse die Tiefgründig sind und einen Sinn ergeben.
Dieses Buch wird bei jedem Leser Eindruck hinterlassen und zum Nachdenken anregen , da bin ich mir sicher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere