Profilbild von Bastilkarton

Bastilkarton

Lesejury Profi
offline

Bastilkarton ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bastilkarton über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2018

Ideen zum Wohlfühlen

Alles Jersey – Wohlfühlkleidung nähen
0

Dieses Buch enthält wunderbare Schnittmuster. Oft habe ich mir früher selber welche entworfen, da ich im Handel keine passenden für mich gefunden habe. Doch dieses Buch hat mich vollends überzeugt mit ...

Dieses Buch enthält wunderbare Schnittmuster. Oft habe ich mir früher selber welche entworfen, da ich im Handel keine passenden für mich gefunden habe. Doch dieses Buch hat mich vollends überzeugt mit den wundervollen Schnitten.

Die Ideen sind alle grandios und schon beim ersten durchblättern wusste ich, dass ich dieses Buch haben muss.

Die Projekte sind alle wunderbar und detailreich erklärt. Es ist sehr verständlich und mit ein paar Nähkentnissen sehr gut umsetzbar. Gerade die Bilder, die jeden Schritt unterstüzen, gefallen mir sehr gut und haben mir immer ungemein geholfen.

Auch das Glossar und die allgemeinen Informationen vorne im Buch habe ich als sehr hilfreich empfunden. Auch, wenn ich schon einige Kenntnisse hatte, sind diese ausgeweitet worden und ich habe viel nützliches gelernt.

Sehr lohnenswert, würde jedem empfehlen, dieses Buch zu kaufen!

Veröffentlicht am 26.08.2018

Inspiration auf jeder Seite

Handlettering Alphabete
0

Der Inhalt des Buches ist mindestens genauso ansprechend wie das Cover. Aber fangen wir ganz von vorne an.

Die Autorin "Frau Hölle" kannte ich gerade durch ihre starke Medienpräsenz auf Instagram. Ich ...

Der Inhalt des Buches ist mindestens genauso ansprechend wie das Cover. Aber fangen wir ganz von vorne an.

Die Autorin "Frau Hölle" kannte ich gerade durch ihre starke Medienpräsenz auf Instagram. Ich habe sie dort schon als sehr angenehme und inspirierende Persönlichkeit empfunden und ich finde, genau das wird in dem Buch auf jeder Seite auch vermittelt.

Man merkt, dass das Buch absolut von Herzen kommt und die Autorin wunderbar wiederspiegelt. Die Poster sind sehr hilfreich, wenn man einfach mal Buchstaben abpausen möchte. Die Projekte sind echt spitze und laden geradezu zum nachmachen ein. Von Tipps zum Digitalisieren eines Letterings bis hin zu Verziehrungen und Farbverläufe auf dem Papier, nach diesem Buch hat der Letteringfan garantiert keine Fragen mehr offen.

Mich hat das ganze Buch komplett inspiriert und fasziniert. Ich habe es mir durchgelesen und schaue es mir immer wieder gerne an, wenn ich mal Tipps und Ratschläge vom Profi brauche. Für jeden, der sich für Handlettering interessiert, ein Must-have!

Veröffentlicht am 26.08.2018

Verdienterweise ein Klassiker

Vorstadtkrokodile
0

Vorstadtkrokodile ist eine Geschichte über Freundschaft und die Stärken und Schwächen eines jeden Menschens der besonderen Art. Ich hielt es als frischgebackene Unterrichtslektüre in der Hand und war sehr ...

Vorstadtkrokodile ist eine Geschichte über Freundschaft und die Stärken und Schwächen eines jeden Menschens der besonderen Art. Ich hielt es als frischgebackene Unterrichtslektüre in der Hand und war sehr zufrieden mit der Wahl, denn wir alle haben eine Menge gelernt aus diesem Buch.

Denn die Clique um Hannes, Ole und Co ist besteht aus ziemlichen Rabauken. Alleine die Mutprobe zur Aufnahme sagt eigentlich alles, denn Hannes muss auf ein wakliges Dach klettern, um aufgenommen zu werden und riskiert dabei sein Leben. Einzig und allein Maria musste diese Prüfung als Schwester eines Teammitgliedes nicht machen.

Und Maria und Hannes haben definitiv das größte Herz. Sie nehmen Kurt auf, der ihnen Hinweise liefern kann bei einem Fall, auf deren Schliche die Clique ist. Anfangs tun sie sich schwer mit Kurt, doch nach und nach erfahren alle, dass auch er seine Stärken hat, die die anderen nicht vorweisen können.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch war leicht verständlich und anschaulich beschrieben. Ich finde es daher gerade für Kinder um die 10 Jahre geeignet, da der Schreibstil einfach und die Geschichte voller Moralen und spannende Abenteuer ist. Aber dieses Buch sprengt einfach soziale und alterliche Unterschiede. Im Grunde kann jeder das Buch lesen und daraus lernen.
Einfach ein Klassiker, den man gelesen habne muss!

Veröffentlicht am 25.08.2018

Ein Roadtrip der anderen Art

Australien? Australien!
0

Meo ist ein Einzelgänger und sehr heimatverbunden. Er liebt die Fernsehabende zu Hause mit seiner Mutter, genießt die Ruhe und hast die Veränderung. Doch dann kommt sein Vater um die Ecke und möchte mit ...

Meo ist ein Einzelgänger und sehr heimatverbunden. Er liebt die Fernsehabende zu Hause mit seiner Mutter, genießt die Ruhe und hast die Veränderung. Doch dann kommt sein Vater um die Ecke und möchte mit der ganzen Familie nach Australien ziehen. Eine zu weitreichende Veränderung, die Meo verunsichert. Immerhin darf er seine beste Freundin Odette mit auf den Erkundungsurlaub nehmen.

Die beiden trennen sich von seinen Eltern im Kakadu Nationalpark und ab da beginnt eine Reise durch das Outback der anderen Art.

Die Geschichte ist an sich sehr interessant. Es ist vielleicht nicht die originellste Erzählung, aber ich habe sie sehr gerne gelesen.

Meo ist eine Art Antiheld, aber ich habe ihn sehr ins Herz geschlossen. Ich konnte mich sehr gut mit ihm identifizieren und nachvollziehen, dass er nicht auswandern möchte. Umso weniger konnte ich verstehen, dass er sich mit Odette alleine durch die Wildnis schlagen will. Deswegen finde ich die Geschichte etwas an den Haaren herbeigezogen.

Das Buch ist aber sehr lesenswert. Der Schreibstil ist schön und nachvollziehbar, die Geschichte an sich ziemlich nett. Meo erlebt vieles, von Freundschaft, über Liebe und vor allen Dingen viele neue Erfahrungen.

Veröffentlicht am 25.08.2018

Eine göttliche Geschichte

Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)
0

Percy wird in ein komplett neues Leben geschmissen. Denn er muss nicht nur seine Denkmuster komplett über Board werfen (beispielsweise "Götter existieren nicht"), sondern auch regelmäßig um sein Leben ...

Percy wird in ein komplett neues Leben geschmissen. Denn er muss nicht nur seine Denkmuster komplett über Board werfen (beispielsweise "Götter existieren nicht"), sondern auch regelmäßig um sein Leben bangen, da er von Ungeheuern angegriffen wird. Und nicht nur er, sondern auch seine Freunde und seine Mutter.


Und das ist die Begebenheit des Buches. Percy als frisch anerkannter Sohn des Meeresgottes Poseidon, begibt sich mit seinen neuen Freunden Annabeth, einer Demigottheit der Athene, und Grover, einem Satyr mit großem Lebenstraum, auf eine spannende Reise.

Die Geschichte ist ziemlich verzwickt und spannend, aber wahnsinnig gut durchdacht. Man muss sich als Leser nur auf die fiktive Realität einlassen. Gemeinsam mit Percy erfährt man immer wieder Hinweise, die einem helfen, die Geheimnisse zu lüften.

Zudem hält das Buch einige Moralen parat, wenn man es genauer betrachtet. So erlebt man, dass man niemandem trauen kann und nicht alles direkt so ist, wie es scheint (beispielsweise das Lotos Hotel).

Alles in einem ein absolut lesenswerte Buch, wenn man sich eben darauf einlässt!