Profilbild von Bee20

Bee20

Lesejury Star
offline

Bee20 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bee20 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2020

Kurz und gut. Mit viel Humor

His Banana – Verbotene Früchte
0

Meinung
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe dieses Cover und den Namen so gefeiert, weil es so zweideutig ist, sodass ich es einfach kaufen musste.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr ...

Meinung
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe dieses Cover und den Namen so gefeiert, weil es so zweideutig ist, sodass ich es einfach kaufen musste.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr humorvoll, locker und gut. Sie nimmt viele Dinge mit sehr viel Humor, man darf einige Stellen nicht sehr ernst nehmen. Dieses Buch sorgt für sehr viel Unterhaltung.
Die Charaktere muss man einfach ins Herz schließen. Natascha ist ein echter Tollpatsch und ihr passieren schon auf den ersten Seiten Missgeschicke. Manchmal frage ich mich, wie solche Menschen überleben können. Sie weiß, was sie möchte, kämpft um ihre Familie und Dinge, die ihr wichtig sind.
Bruce ist ein richtiger Kontrollfreak, der seine Ordnung und Routine liebt. Das würde mich verrückt machen. Bruce vertraut keiner Frau mehr, nachdem er in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen gemacht hat und ist hart wie eine Nuss. Aber jede Nuss lässt sich knacken. Und auf den ersten Blick passen die Beiden auch überhaupt nicht zusammen. Wirklich nicht. Aber irgendwie ergänzen sich die beiden.
Zur Handlung muss ich sagen, man darf das Buch nicht immer ernst nehmen, sondern mit viel Humor. Man lacht sehr oft, verdreht ein paar Mal die Augen, es ist ein gutes Buch für zwischendurch. Es ist locker, die Handlungen gut durchdacht, logisch und realistisch, aber mit vielen, witzigen Dialogen. In der Mitte des Buches kommt sogar ein bisschen Tiefgang dazu, mit dem ich nicht wirklich gerechnet hätte.
Ich habe das Buch echt gerne gelesen, der Fesselfaktor war auf jeden Fall da.
Ich muss leider etwas negatives sagen und das ist vielleicht sogar ein kleiner Spoiler. Deswegen markiere ich es jetzt mal als KLEINER SPOILER:
Wie schon aus dem Klappentext herausgeht, ist Natascha Undercover und dass das irgendwann herauskommt und sich für Bruce wie Verrat anfühlen wird... ist von Anfang klar... Besonders Bruce, für den diese Lüge/Verrat wie Pest und Cholera sein muss, verstehe ich nicht, wie die Autorin dieses Ende schreiben konnte. Besser gesagt diese Versöhnung. Klar, Natascha bringt eine große Geste und zeigt, dass es ih wirklich Leid tut, aber ohne große Erklärung davor vergibt er ihr... Obwohl er sich so verraten gefühlt hat... Für mich hat es ein bisschen das Buch zerstört. ENDE
Den Epilog fand ich sehr schön. Ich finde, ein Epilog muss einfach sein.

Cover
Ich feiere dieses Cover sosehr. Es ist so zweideutig und sobald man das Buch liest, versteht man den Titel und das Bild. Es ist einfach, aber so perfekt gelungen.

Fazit
Dieses Buch besitzt sehr viel Humor, Witz, Tiefgang, Unterhaltung und vielleicht fehlt ein bisschen der Erst der Welt. Aber warum muss man immer alles so ernst nehmen? Das Buch ist einfach nur top und verdient, gelesen zu werden.



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

So perfekt!!!

Close to you
0

Meinung
Ich bin nur durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und hab mir ehrlich gesagt auch nicht viel erwartet. Ich weiß auch nicht wieso... Aber genau solche Bücher entpuppen sich dann als Highlight. Dieses ...

Meinung
Ich bin nur durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und hab mir ehrlich gesagt auch nicht viel erwartet. Ich weiß auch nicht wieso... Aber genau solche Bücher entpuppen sich dann als Highlight. Dieses Buch hat mich gefesselt, ich habe es geliebt, gehasst, mitgefühlt und geheult.
Der Schreibstil der Autorin ist der Wahnsinn. Ich war sofort in der Handlung drinnen, die Emotionen waren mehr als nur vorhanden. Sie hat einen sehr emotionalen, guten, flüssigen Schreibstil.
Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen.
Violet wirkt auf mich sehr mutig, obwohl sie sich selbst als schwach und ängstlich bezeichnet. Sie weiß genau was sie will, versucht ihr Leben so gut wie möglich zu leben.
Und Aiden hat mich ein bisschen an Hardin erinnert. Er trägt eine solche Wut in sich... Er hat riesige Mausern um sich gebaut, will niemanden an sich heranlassen. Aber Violet schafft es über Umwege.
Die ersten Seiten fand ich sehr unterhaltsam und witzig. Ich war sofort in der Handlung. Ich habe mitgelitten mit Violet, denn von Anfang an ist klar, dass sie vor etwas flüchtet, vor jemanden Angst hat.
Gegensätze ziehen sich bekanntlich an, ich finde aber, Aiden und Violet haben vieles gemeinsam. Deswegen verstehen sie sich in gewissen Punkten, das sonst niemand kann. Zwischen den Beiden funkt es von Anfang an, aber Aiden ist ein Riesen Arsch, stoßt sie mehr als von sich. Aber irgendwie schafft sie es, durch ihn hindurchzusehen und sein wahren Ich zu sehen. Manche Stellen finde ich so perfekt geschrieben, so rührend.
Manchmal hat mit Aiden wirklich an Hardin erinnert mit seinen Wutausbrüchen... irgendwie mochte ich Aiden dadurch noch mehr.
Die Nebencharaktere fand ich sehr erfrischend, interessant und ich würde gerne auch ihre Geschichte lesen. Aber in diesem Buch gibt es auch falsche Schlangen, Verrat und Hass. Genau das macht dieses Buch bis zur letzten Seite unberechenbar, spannend und toll.
Ein paar Stellen fand ich ein bisschen plump geschrieben und die Übergänge musste ich kurz überlegen, ob sie gleich an der Handlung anschließen oder ein anderer Tag angebrochen ist. Aber das sind schon die einzigen Kritik Punkte die mir aufgefallen sind.
Das Ende fand ich sehr ereignisreich, aber auch wunderschön und gut gelungen. Besonders den Epilog fand ich so toll, wie Violet endlich mit ihrer Vergangenheit abschließt. Den letzten Satz hätte ich persönlich anders geschrieben, ich weiß auch nicht wieso. Der war irgendwie ein bisschen so geschrieben, als würde es noch ein Kapitel geben. Ich weiß nicht, ob nur ich das so sehe.

Cover
Das Cover gefällt mir gut. Auch wenn es mich auf den ersten Blick nicht so anspricht, gefällt es mir sehr gut und es passt so gut zur Handlung.

Fazit
Ein Buch zum Verlieben, zum Mitfiebern, voller Emotionen, Wut, Falschheit, aber auch Kampfgeist, Sturheit und vor allem Liebe. Ein perfektes Buch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

Ein gelungenes Buch

Lotus House - Endlose Liebe
0

Meinung
Glaubt ihr ans Schicksal? Denn nach diesem Buch glaubt ihr definitiv daran! Der Untertitel endlose Liebe beschreibt dieses Buch perfekt. Mir fehlen immer noch die Worte.
Ich liebe den Schreibstil ...

Meinung
Glaubt ihr ans Schicksal? Denn nach diesem Buch glaubt ihr definitiv daran! Der Untertitel endlose Liebe beschreibt dieses Buch perfekt. Mir fehlen immer noch die Worte.
Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist locker und flüssig. Man kann sich gut in die Handlung hineinversetzen und die Emotionen sind auf jeden Fall da.
Ich dachte wirklich, die Reihe kann nicht mehr besser werden. Ich höre jetzt auf zu Denken und Glauben. Denn dieser Teil hat mich umgehauen. Man hat die Charaktere ja schon in den früheren Teilen kennengelernt. Und diesmal hat ihre Geschichte schon im letzten Teil begonnen.
Monet hat eine sehr harte Vergangenheit mit ihrem Exehemann hinter sich. Und leidet bis heute darunter... Verständlich. Aber sie ist sehr mutig, tapfer und selbstbewusst.
Und im richtigen Moment taucht Clayton wieder in ihrem Leben auf nach einem erneuten Schicksalsschlag und unterstützt sie und ihrer Tochter. Clayton hat auch seine Dämonen aus seiner Vergangenheit mit denen er sehr zu kämpfen hat. Aber er lernt schnell damit umzugehen, als Moe in sein Leben tritt. Er ist sehr hilfsbereit und hat einen riesigen Beschützerinstinkt.
Ich war sofort in der Handlung drinnen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen... Habe es mal wieder in einem Tag ausgelesen. Dieses Buch ist spannend, es gibt Tiefpunkte, man sieht, wie sehr alle zusammenhalten und auch die Stärksten Hilfe benötigen. Aber vor allem gibt es in diesem Buch endlose Liebe! Voller Leidenschaft und Zuversicht. Aber in diesem Buch gibt es auch Verrat, Trauer und Ängste.
Nach diesem Buch glaube ich definitiv ans Schicksal. Diese Fügungen sind purer Zufall, sehr unwahrscheinlich, aber es passt zu ihnen.
Ich finde es auch toll, dass Mila und Atlas eine wichtige Rolle spielen und man mitbekommt, wie es mit ihnen weitergeht. Und Amber Und Dash, Vivie und Trend.
Dieses Buch behandelt nicht so viel Yoga, das mit eindeutig besser gefallen hat. Auch wenn ich nichts gegen Yoga habe, aber nach 3 Büchern war dieses hier eine nette Abwechslung.
Das Ende fand ich wirklich toll. Es war wunderschön mitansehen, wie Moe sich wieder hübsch findet und lernt, mit ihren Narben umzugehen.
Das Einzige, das mir nicht so gefallen hat, war der eine Zeitsprung. Meiner Meinung nach bei einer Szene die ich persönlich gerne gelesen hätte. Aber vielleicht wäre das auch zu viel gewesen und hätte das Ende zerstört.

Cover
Das Cover ist gut gelungen. Mir gefällt zwar die Farbe nicht wirklich, aber dafür die Blumen.

Fazit
Dieses Buch lässt einem ans Schicksal glauben. An die echte, wahre, einzige Liebe im Leben. Ich wollte dieses Buch nicht mehr aus der Hand leben. Die Reihe hat sich so ins Positive gewendet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Eine gelungene Fortsetzung

Lotus House - Sinnliches Verlangen
0

Meinung
Was ich an dieser Reihe liebe, ist, dass jeder Teil noch besser als der vorhergehende ist.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr. In diesem Teil legt sie meiner Meinung nach endlich den Stil ...

Meinung
Was ich an dieser Reihe liebe, ist, dass jeder Teil noch besser als der vorhergehende ist.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr. In diesem Teil legt sie meiner Meinung nach endlich den Stil ab, dass alles viel zu schnell geht. Kommt mir zumindest so vor. Man kann sich gut in die Handlung hineinversetzen und das Buch ist sehr realistisch gehalten. Manchmal ist die Ausdrucksweise der Autorin sehr extravagant. Dass das Buch sehr erotisch ist, wird im ersten Teil sehr schnell klar. Das Wort Ficken und Vögeln fällt manchmal so oft, dass man die Augen verdreht. Aber ich habe mich daran gewöhnt.
Ich mag ja eigentlich alle Charaktere in der Reihe. Aber Mila und Atlas gehören bis jetzt zu meinen Liebsten. Besonders Atlas.
Mila ist eine richtige Worcaholic, mag sich überhaupt nicht binden und will immer auf eigenen Beinen stehen. Und Atlas ist das männliche Ebenbild von ihr. Er tickt genau gleich, vielleicht streiten sie deswegen auch so oft. Aber genau deswegen stimmt ihre Chemie auch so gut überein.
Die Handlung in diesen Buch ist sehr realistisch und logisch gehalten. Man hat richtig das Gefühl gehabt, dass das jedem passieren kann und nicht nur in Büchern.
Ich finde es sehr interessant/nett, dass die Bücher nicht nur mit den Charakteren zusammenhängen, sondern sich die Charaktere gegenseitig Spitznamen geben.
Ich war sofort im Buch drinnen und bin richtig begeistert von diesem Teil. Ich finde ihn echt gut. Besonders da Atlas Musiker ist, sehr extrovertiert und offen ist. Er schämt sich für nichts und sagt, was er denkt. Atlas weiß genau was er will, genauso wie Mila. Aber beide haben auch große Selbstzweifel, die sie zusammen, gemeinsam überwinden. Sie verlieben sich unbewusst ineinander, zwei selbstbewusste Charaktere, die immer alles alleine meistern und genau das macht dieses Buch aus.
Das Ende fand ich sehr schön, berührend und ich habe so mitgelitten. Klar hätte ich an Milas Stelle anders reagiert... Ich hätte ihn länger schmoren lassen. Aber diese Geste von Atlas hätte niemanden kalt gelassen.

Cover
Das Cover ist gut gelungen. Mir gefällt zwar die Farbe nicht wirklich, aber dafür die Blumen.

Fazit
Man braucht definitiv ein paar Bücher, bis man in die Reihe gefunden hat. Aber dann macht es Bum und man muss die Reihe, die Charaktere einfach lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Viel Besser als Band 1

Lotus House - Sanfte Hingabe
0

Meinung
Bei dieser Reihe benötigt man definitiv ein bisschen mehr Zeit, um ins Buch hineinzufinden. Mir hat dieser Teil definitiv viel besser gefallen.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, auch wenn ...

Meinung
Bei dieser Reihe benötigt man definitiv ein bisschen mehr Zeit, um ins Buch hineinzufinden. Mir hat dieser Teil definitiv viel besser gefallen.
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, auch wenn sie diesmal in der Vergangenheitsform schreibt. Man kann der Handlung gut folgen, es gibt keine großen Zeitsprünge und mir gefällt, dass sie an jedem Kapitelanfang eine Yogastellung erklärt. Ich finde es auch sehr gut, dass sie in 2 Sichten schreibt.
Zu den Charakteren muss ich sagen, ich mag Dash sehr. Ich bewundere seine Zurückhaltung, nachdem er als sehr offener und leidenschaftlicher Typ beschrieben wird, der nicht wirklich verklemmt oder prüde ist.
Amber hat man ja schon im ersten Band kennengelernt. Ich mag ihre Einstellung nicht wirtlich. Ja, der Gedanke an den einen Mann zu glauben, ist romantisch und schön. Aber in Wirklichkeit heutzutage selten und ich finde es von ihr übertrieben. Kann aber auch daran liegen, dass ich Atheistin bin und es deswegen einfach nicht nachvollziehen kann.
Die Handlung in diesem Buch hat mir deutlich mehr zugesagt, besonders da es nicht nur um Sex und die Anziehung ging, sondern auch tiefgründigere Themen seitens der Familie. Auch wenn es in diesem Buch wieder schnell zur Sache kommt und beide sofort wissen, dass sie für einander bestimmt sind, hat es mich diesmal nicht so gestört. Kann daran liegen, dass es nicht dauernd um Sex ging und nicht dauernd wiederholt wurde, eigentlich bin ich für keine Beziehung aber sie ist... Oder es liegt daran, dass ich mich schon darauf eingestellt habe.
Die Chemie der Hauptprotagonisten hat auf jeden Fall gestimmt und die beiden kombinieren sich sehr gut. Den Ehrgeiz von Amber bewundere ich wirklich, sie weiß genau, was sie will. Ich mag ihre Familie sehr, von denen hätte ich gerne mehr gelesen.
Das Buch liest sich wirklich sehr schnell und leicht. Man hat es in ein paar Stunden ausgelesen, es ist definitiv ein Buch für einen Tag. Eine gute Reihe für zwischendurch oder wenn man nicht viel Zeit zum Lesen hat.
Das Ende fand ich sehr berührend und romantisch. Vielleicht sogar ein bisschen kitschig, aber das hat zu den beiden einfach zu gehört.
Cover
Das Cover ist gut gelungen. Mir gefällt zwar die Farbe nicht wirklich, aber dafür die Blumen.

Fazit
Ein wirklich gutes Buch für zwischendurch, auf jeden Fall besser als der erste Teil. Die Charaktere muss man einfach ins Herz schließen, anders geht es nicht. Dieses Buch ist in jeder Hinsicht toll, tiefgründig, leidenschaftlich und voller Liebe

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere