Profilbild von Belli93

Belli93

Lesejury Profi
offline

Belli93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Belli93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2019

super realistische Storxy, die zum Teil sehr heftig war

ON:OFF
0


Worum gehts?

In dem Buch geht es um die 17 jährige Eleonor „Nora“ arbeitet seit zwei Jahren als Regulator für das Unternehmen NGS. Die Firma stellt Nano Chips her, mit denen man in das Bewusstsein einer ...


Worum gehts?

In dem Buch geht es um die 17 jährige Eleonor „Nora“ arbeitet seit zwei Jahren als Regulator für das Unternehmen NGS. Die Firma stellt Nano Chips her, mit denen man in das Bewusstsein einer anderen Person eintauchen kann. Nach der Bewusstseinssynchronisation nimmt man jede Handlung und Gefühlsregung der anderen Person, auch gennant Link, wahr. Noras letzter Link Lilly begann nach der Trennung Suizid. Darüber ist Nora nie wirklich hinweg gekommen, da sie den Suizid in dem Bewusstsein komplett mitbekommen hat. Ihr nächster Link ist Alex, Mitglied einer Band. Als sie die erste Kontaktaufnahme einleitet, überrascht er sie durch sein Verhalten. Bald merkt sie, dass er anders ist und sie öfter an ihn denkt als sie sollte. Sie versucht die Synchro solange es geht zu umgehen, bekommt aber von der Chefetage erheblichen Druck. Als sie merkt, dass sie sich langsam in Alex verliebt, erzählt sie ihm die ganze Wahrheit. Er glaubt ihr anfangs nicht, führt die Synchro aber ohne ihr Wissen durch. Da Nora durch die Synchro immer schläft, wenn Alex wach ist, können sie nur durch Benny, Alex‘ besten Freund, kommunizieren. Nach und nach kommen immer dunklere Geheimnisse über NGS heraus. Nora will aussteigen, wird aber von den Chefs der Firma bedroht. Es beginnt ein gefährliches Spiel, bei dem nicht nur Nora in Lebensgefahr schwebt.

Meine Meinung zum Buch

Das Cover sticht durch den schlichten Schriftzug und die dezenten Farben hervor. Man wird durch keine störenden Bilder oder ähnliches abgelenkt. Der Fokus liegt ganz klar auf dem Titel. Besonders schön finde ich das Paar im Hintergrund.
Der Schriftstil ist sehr flüssig und spannend gehalten. Man wird sofort mitgerissen und befindet sich mitten im Geschehen. Die Ich Perspektive lässt einen sehr gut Noras Gefühle nachvollziehen. Die Spannung lässt gefühlt nie nach und man will sofort wissen, wie es weitergeht. Die Handlung ist wirklich super durchdacht und etwas besonderes. Anfangs dachte ich, es wird eine Liebesgeschichte mit Sci Fi Elementen. Im Laufe des Buches hat sich die Geschichte aber in einen waschechten Science Fiktion Thriller verändert. Die Liebesgeschichte kam trotzdem nicht zu kurz. Am Ende wurde mir leider alles ein wenig zu verworren und ich kam nicht mehr ganz hinterher.
Noras Handlungen haben mich manchmal ziemlich gestört und kamen mir komisch vor. Da sie aber erst 17 Jahre alt ist, trifft sie selbstverständlich unüberlegte Entscheidungen. Mir hat es nur nicht gefallen, dass sie das Leben von Alex und Benny so leichtsinnig gefährdet. Da habe ich Bennys Verhalten ihr gegenüber auch sehr gut nachvollziehen können.
Alexander ist ein wundervoller, charismatischer junger Mann, der für seine Musik lebt. Er steht gemeinsam mit Nora alle Gefahren durch und überrascht mich immer wieder. Trotz ihrer falschen Entscheidungen, steht er immer wieder zu ihr und unterstützt sie. Ich hätte mir ehrlich gesagt gerne ein paar Kapitel aus einer Sicht gewünscht.
Die Geschichte hat eine perfekte Länge und zieht sich nie hin. Die Handlung hat einen guten roten Faden und man verliert wirklich nie den Anschluss. Die gewalttätigen Handlungen fand ich zum Teil schon zu krass, haben aber in dem Zusammenhang gut gepasst.


Fazit

Wer auf Thriller, Science Fiktion und große Gefühle steht, macht mit diesem Buch absolut nichts verkehrt. Es zieht einen von Anfang bin Ende in seinen Bann und lässt einen auch danach nicht so schnell wieder los. Das Verhalten der handelnden Personen ist sehr realistisch und altersnah dargestellt.
Die Gesamtkombination aus den Personen, der Handlung und der Genre, hat mir wahnsinnig gut gefallen.
Klare Kaufempfehlung.

Ich danke dem Thienemann-Esslinger Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Extrem starke Geschichte mit toller Message

Pretty Venom
0

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Renee und Callum, die sich durch ihre Familien kennenlernen. Anfangs hassen sich die beiden bis aufs Blut, was sich aber im Teenageralter in Liebe verwandelt. Die ...

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Renee und Callum, die sich durch ihre Familien kennenlernen. Anfangs hassen sich die beiden bis aufs Blut, was sich aber im Teenageralter in Liebe verwandelt. Die beiden werden ein Paar und bleiben es auch bis zum College. Durch die innige Liebe zueinander beschließen sie zu heiraten. Als die beiden gemeinsam aufs College gehen, zieht sich Callum immer mehr zurück und schließt Renee aus. Dies hat zur Folge, dass Renee eifersüchtig wird und überreagiert. Als sie sich eines Abends zu sehr betrinkt, wird sie von Mike verführt, der seit der Highschool in sie verliebt ist. Die beiden landen im Bett, was eine 'Freundin' von Renee fotografiert. Was genau bei den beiden passiert ist, erfährt man erst im späteren Verlauf des Buches. Durch da sehr aussagekräftige Foto der beiden, trennt sich Callum sofort und verschließt sich komplett. Sie zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus und wird von Callum extrem schikaniert. Er versucht seine Wut und Trauer durch belanglose One Night Stands zu vergessen, was leider nicht klappt. Renee kämpft mehrere Monate um Callum und gibt sich selber immer mehr auf. Da ihre Eltern denken, dass die beiden immer noch ein Paar sind, geben sie gute Miene zum bösen Spiel und schlafen ab und zu miteinander. Als dann irgendwann der endgültige Bruch kommt, gibt Renee auf und schließt mit dem Thema Cullen ab. Der kommt aber mit dem Verhalten gar nicht klar und provoziert sie immer weiter. Als Renee und Mike zu einer Party gehen, wird sie von Callum in ein Zimmer gezogen, wo sie ein Gespräch von Mike und einem Teamkameraden mitbekommen. Dieser erzählt, dass er nie mit Renee geschlafen hat, da sie sich geweigert hat. Lediglich rumgemacht haben die beiden. Callum entschuldigt sich sofort bei Renee und will sie zurück. Da sie durch seine monatelange Schikane und diversen Frauengeschichten gebrochen ist, wendet sie sich von ihm ab. Er umwirbt sie und versucht sie um jeden Preis zurückzubekommen.

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist sehr schön und strahlt Ruhe und Liebe aus. Durch den schwarz-weiß Effekt wirkt es nicht zu aufdringlich oder aufgesetzt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann sich jedes Detail genau vorstellen. Dem Leser wird jede Gefühlsregung so genau beschrieben, dass man das Gefühl hat, der Protagonist zu sein.
Renee ist eine selbstbewusste und ehrliche Person, die jedem ihre Meinung sagt. Sie verstellt sich für niemanden und liebt Callum über alles. Nach der entscheidenden Nacht versucht sie alles um Callum zurückzuerobern und gibt sich selber dafür auf. Ihre Entscheidungen sind absolut nachvollziehbar und nie übertrieben oder unrealistisch. Man geht gemeinsam mit ihr durch die Hölle.
Callum ist ein Mann, der weiß was er will, aber einige Sachen für selbstverständlich hält. Er versteht erst im Nachhinein, was sein Handeln für Auswirkungen hat. Trotz seiner Fehler ist er mir extrem ans Herz gewachsen und ich konnte ihn durchaus verstehen.
Das Buch hat mich emotional extrem fertig gemacht. Es gab viele Momente, in denen ich heulend da saß und es am liebsten abgebrochen hätte, da ich total neben der Spur war. Ich habe mich Renee so verbunden gefühlt, wie noch nie in einem Buch und habe ihr komplettes Gefühlschaos miterlebt. Jede Sekunde habe ich gehofft, dass die beiden es irgendwie hinkriegen und die Kämpfe endlich vorbei sind. Durch den aussagekräftigen Schreibstil, wurde man als Leser komplett in den Bann gezogen.
Das Ende und der Epilog waren ein würdiger Abschluss und konnten mein Herz wieder reparieren.

Fazit

Dieses Buch ist meiner Meinung nach nichts für schwache Nerven. Es zieht einen emotional völlig runter und man entblößt selber sein komplettes Innerstes. Renee und Callum waren zwei so wunderbare Charaktere, mit denen man sich komplett verbunden gefühlt hat. Beide waren so realistisch und altersgerecht beschrieben, dass es schon wehtat.
Nach diesem Buch, musste ich mich lange ablenken um meine Gedanken zu sammeln.


Ich danke NetGalley und dem Forever Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Schöne Geschichte für zwischendurch

Highschool Sweetheart. Immer wieder zurück zu dir
0

Worum gehts?

Cassie ist eine aufstrebende Architektin, die sich in der Berufswelt noch einen Namen machen muss. Gerade steckt sie in den Vorbereitungen eines großen Auftrages und steckt all ihre Energie ...

Worum gehts?

Cassie ist eine aufstrebende Architektin, die sich in der Berufswelt noch einen Namen machen muss. Gerade steckt sie in den Vorbereitungen eines großen Auftrages und steckt all ihre Energie und Zeit in dieses Projekt. Sie ist eine recht zurückhaltende Person, die nicht großartig hervorstechen will. Am liebsten genießt sie den Abend auf der Couch. Anfangs reagiert sie immer sehr komisch, sobald Klatschsendungen erwähnt oder gezeigt werden. Nach ein paar Seiten erfährt man dann aber auch, warum das so ist. Seit ihrer Jugend ist sie in Julian verliebt. Durch eine ziemlich krasse Abfuhr, hat er damals aber ihr Herz gebrochen. Und bis heute wusste sie nie richtig, wieso das so ist. Am Anfang begegnet sie Julian zufällig in einem Club und wird in alte Zeiten zurückversetzt. In der darauffolgenden Woche sucht er sie auf ihrer Arbeit auf und möchte von ihr ein Haus geplant haben. Durch den engen Kontakt, kommen sich die beiden näher und die Geschichte nimmt ihren Lauf.
Julian ist seit ihrer Jugend der Schwarm von Cassie. Er hat einen etwas eigenwilligen Charakter und reizt die Grenzen des legalen gerne aus. Durch die Firma seiner Familie schwimmt er in Geld, was er gerne zeigt. Er ist sehr sarkastisch und wird von vielen missverstanden. Fast niemand außer Cassie kennt sein wahres Gesicht, war er oft hinter einer zynischen Maske versteckt.
Umso näher Cassie und Julian sich kommen, umso öfter stößt er sie von sich weg. Die beiden geraten sehr oft aneinander und es fliegen oft die Fetzen. Leider fehlt sehr oft die Kommunikation zwischen den beiden, weswegen es zu vielen Missverständnissen kommt. Julian blockt oft ab, sobald die Sache zwischen den beiden ernster wird. Leider wird er dadurch auch sehr unfair gegenüber Cassie.

Meine Meinung zum Buch

Das Cover gefällt mir außerordentlich gut. Die beiden Personen geben ein harmonisches Bild ab und passen gut zum Inhalt des Buches. Die Schrift ist klar erkennbar und hebt sich gut ab. Besonders schön finde ich, dass die beiden Personen leicht durchscheinend sind und man im Hintergrund eine tolle Skyline erkennt. Alles in allem erkennt ist es ein sehr schönes und ansprechendes Cover.
Die Beziehung zwischen Cassie und Julian hat mich sehr oft zum Kopfschütteln gebracht. Sie steckt sehr viel Liebe und Hoffnung in diese Sache. Er stößt sie immer wieder von sich oder verletzt sie durch sein Handeln oder seine Taten. In der Mitte des Buches wird Cassie mir immer unsympathischer. Sie lässt sich extrem schlecht behandeln und kehrt doch immer wieder zu Julian zurück. Man merkt, dass sie zum Teil zu fixiert auf ihn ist. Als es dann irgendwann zuviel wird, klärt sich ihr Kopf und sie zieht endlich einen Schlussstrich. Durch die Trennung findet sie endlich wieder zu ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Stärke zurück. Sie gefällt mir ab dann auch wieder viel besser. Julian musste in seiner Jugend immer gute Miene zum bösen Spiel machen. Da er durch falsche Freunde nie sein wahres Ich zeigen konnte, verstellt er sich immer mehr. Durch sein Handeln wirkt er leider sehr unsympathisch und düster.
Am Ende des Buches kann sich Julian endlich öffnen und arbeitet an sich. Durch seine Liebe zu Cassie kann er endlich sein wahres Ich zeigen und zu seiner Liebe stehen. Leider erfährt man die genauen Gründe für sein Verhalten nie ganz. Es wird meiner Meinung nach recht schwammig und ausweichend beschrieben.
Das Ende war schön geschrieben und war so zu erwarten. Der Epilog war ein wirklich toller Abschluss und hat Julian auch nochmal in ein gutes Licht gerückt.
Leider haben mir zum Ende ein paar Sachen gefehlt. Besonders frage ich mich, wie der ganze Kontakt zu seinem alten Freundeskreis verlaufen ist. Haben er und Gabe nochmal miteinader gesprochen? Diese kurze Schlägerei war auf einmal da und wurde irgendwie nicht mehr erwähnt.
Außerdem hat sich das Buch meiner Meinung nach etwas zu sehr in die Länge gezogen.

Fazit

Die Geschichte behandelt ein sehr tolles Thema. Die Charaktere sind echt und realistisch dargestellt. Leider wurden einige Sachen nicht zu Ende geklärt und machen so etwas die Handlung kaputt. Der Verlauf der Geschichte ist vorhersehbar aber trotzdem schön geschrieben. Durch den sehr schönen Schreibstil der Autorin liest sich die Geschichte in einem Rutsch durch.

Ich danke NetGalley und dem Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Gute Idee mit nicht nachvollziebahren Protagonisten

Wings. Das Herz der Harpyie
0

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Milena, die an eigenartigen Alpträumen leidet, die sich als wahr herausstellen. Nacht für Nacht bringt sie in Form einer fliegenden Kreatur Seelenlichter zum Totenreich. ...

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Milena, die an eigenartigen Alpträumen leidet, die sich als wahr herausstellen. Nacht für Nacht bringt sie in Form einer fliegenden Kreatur Seelenlichter zum Totenreich. Als sie eines Tages entführt wird, erfährt sie endlich die schreckliche Wahrheit. Sie ist eine Harpyie, ein Untertan der 'Vogelfrau' Aello. Ihre Aufgabe ist es, die Seelen verstorbener in das Totenreich zu bringen und dafür zu sorgen, dass dies ohne Probleme geschieht. Bei einem ihrer Aufträge muss sie John Heller töten und dessen Seele fortbringen. Als sie seinen Mord beobachtet, schreitet sie ein und rettet diesem dadurch das Leben. Aello ist extrem sauer auf Melina und sorgt dafür, dass ihr Exfreund Stefan ins Koma fällt. Sollte sie John nicht binnen weniger Tage töten, stirbt Stefan. Bei dem Versuch, John mit Hilfe von Gift zu töten, wird sie Zeuge eines Angriffes auf ihn. Denn nicht nur sie wird in die göttlichen Belange eingespannt. John ist der Sohn von Thanatos und muss eine jahrelange Fehde zwischen ihm und dem Gott Ares austragen, da er der letzte Erbe Thanatos' ist. Kurzentschlossen hilft Milena John und die beiden kommen sich immer näher. Sie versuchen, dem anderen zu helfen und sich gegen die Götter zu wehren. Den beiden werden immer neue Steine in den Weg gelegt und sie haben immer wieder mit neuen Problemen zu kämpfen.


Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist wirklich schön, und wirkt durch die Farbkombination wunderbar harmonisch. Der Titel ist durch seine Größe wirklich gut erkennbar und macht Lust auf das Buch.
Der Schreibstil ist ganz gut und lässt sich flott lesen. Leider habe ich mit dem Buch meine Schwierigkeiten gehabt.
Fangen wir zuerst mit Milena an. Sie akzeptiert ihr Schicksal einfach so und nimmt es hin. Sie hinterfragt nicht viel und denkt da auch nicht viel drüber nach. Allgemein drehen sich ihre Gedanken zum großen Teil nur um Stefan und John. Sie ist zwar noch sehr jung, hat meiner Meinung nach aber gerade wichtigere Probleme. Dann vertraut sie John auch echt schnell und hat irgendwann keine eigene Meinung mehr.
Die Hauptstory ist wirklich sehr spannend und gut gewählt. Leider ist alles sehr platt geschrieben und es kommt keine wirkliche Fahrt auf. Die Kämpfe sind sehr schnell vorbei, bevor da richtige Spannung aufgebaut werden kann. Die Unterhaltungen haben nicht wirklich viel Tiefgang und bleiben im allgemeinen sehr oberflächlich. Die Nebencharakter haben ebenfalls null Tiefe und sind irgendwie nur da.
Im Mittelteil ging es dann sehr spannend voran und ich hatte die Hoffnung, dass es mich endlich richtig mitreißt. Das hielt leider nur ein paar Kapitel an.
Alles im allem eine niedliche Romantasy Geschichte mit toller Idee.


Fazit

Da mich das Thema Götter wirklich sehr interessiert, fand ich die Thematik des Buches wirklich sehr gut. Man lernt Milenas Hobbys gut kennen und wird dadurch etwas warm mit ihr. Die Götter waren echt gut ausgearbeitet und auch John fand ich als Charakter wirklich gut gewählt und realistisch. Trotzdem konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen und wird von mir auch kein weiteres Mal gelesen.


Ich danke dem Carlsen Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Spannende Thematik, etwas flache Charaktere

Everlasting Love - Gefährliches Schicksal
0

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Lila, die ein normales Leben mit ihrem Freund und ihrer besten Freundin führt. Vor ein paar Jahren ist ihre Mutter an einer Krankheit gestorben, was sie bis heute ...

Worum gehts?

In dem Buch geht es um Lila, die ein normales Leben mit ihrem Freund und ihrer besten Freundin führt. Vor ein paar Jahren ist ihre Mutter an einer Krankheit gestorben, was sie bis heute nicht überwunden hat. Sie bekommt regelmäßig Post von der Dating Agentur 'Everlasting Love'. Als sie eines Tages genervt in die Agentur fährt, erfährt sie, dass sie das Match von Cupid ist. Da sich aber kein Cupid je mit einem Match verbinden darf, versuchen Cupid und Lila gegen ihre Gefühle zu kämpfen. Nach und nach passieren immer mehr verworrene Dinge, sodass Lila langsam skeptisch wird. Warum sträuben sich alle gegen diese Verbindung? Und was kann da schon passieren? Als sie die Wahrheit erfährt, versucht sie alles, um die Gefühle für Cupid zu unterdrücken, was aber kläglich scheitert. Als die Verbindung erfolgt ist, steht auf einmal Cupids Mutter, die Gründerin der Agentur vor ihnen. Und sie ist alles andere als begeistert von dieser Verbindung. Gemeinsam mit ihren Freunden und Sagengestalten versuchen sie, die Welt vor Venus zu schützen und sich selber zu retten.


Meine Meinung zum Buch

Das Cover wirkt sehr verspielt und harmonisch. Es lockt einen und man will sofort mit dem Lesen beginnen.
Der Schreibstil ist wirklich super flüssig und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Der Klappentext entfacht sofort eine Spannung und man will unbedingt wissen, wie die ganze Geschichte weitergeht.
Lila ist eine sehr sympathische Person, die es nicht leicht in ihrem Leben hat. Anfangs hat sie noch starke Reibereien mit Cupid, merkt aber bald, dass sie Gefühle für ihn hat. Sie hat den Glauben an die Liebe verloren und versucht, sich von Cupid fernzuhalten. Leider erfährt man nicht wirklich viel von ihr, was sie irgendwie platt wirken lässt.
Allgemein fehlt es den Protagonisten an der emotionalen Tiefe und dadurch, kann man sich nicht wirklich in sie hineinversetzen. Anfangs passieren zu viele Dinge auf einmal, weswegen man leicht den Überblick verliert. Ab der Hälfte des Buches steigt die Spannung aber enorm und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende hat mich völlig mitgerissen und total geflasht. Man wusste gar nicht, wem man noch trauen kann und war von der Gerissenheit der Protagonisten begeistert.
Durch dieses wirklich starke Ende, wurde das Ruder nochmal komplett rumgerissen.


Fazit

Diese Geschichte ist von der Thematik anders, als ich gedacht habe und hat mich am Ende völlig in seinen Bann gezogen. Die Charaktere hatten zwar nicht genug Tiefe, waren einem aber trotzdem sympathisch. Die Handlungen konnte man gut nachvollziehen und wirkten realistisch. Das Ende hat mich mehr als zufrieden gestellt und macht extrem Lust auf Band zwei. Obwohl es mich anfangs etwas verwirrt hat, war ich danach mehr als überzeugt.


Ich danke NetGalley und dem Fischer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.