Profilbild von Belli93

Belli93

Lesejury Profi
offline

Belli93 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Belli93 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2019

Spannende Fortsetzung mit krassen Wendungen

Die Krone der Dunkelheit
0

Worum gehts?

Nach der geplatzten Krönung von Prinz Kheeran muss sich Freya ihrem Schicksal als Thronerbin von Thobria stellen. Allein wird sie von ihrem Vater nachts im Zimmer eingesperrt und vermisst ...

Worum gehts?

Nach der geplatzten Krönung von Prinz Kheeran muss sich Freya ihrem Schicksal als Thronerbin von Thobria stellen. Allein wird sie von ihrem Vater nachts im Zimmer eingesperrt und vermisst Larkin, der immer noch auf der Flucht ist und Verbrechern auf der Spur ist. Als wäre das für Freya nicht schon schlimm genug, steht auf einmal Elroy im Schloss und hält um ihre Hand an! Der König ist hellauf begeistert, denn Elroy hat ein tiefes Geheimnis -  er ist der Prinz von Seakis. Anfangs hält Freya das noch für eine Lüge, um sich das Geheimnis für Unsterblichkeit zu erschleichen. Nachdem aber eine abgesandte des Hofes von Seakis erscheint, muss Freya der bitteren Wahrheit ins Gesicht sehen, dass sie Elroy wirklich heiraten muss.
Gemeinsam mit ihrem Verlobten begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Denn als sie in Band eins Kheeran gerettet hat, konnte sie ein feuergebundenes Schwert ohne Probleme berühren.
Währenddessen sitzt Ceylan wegen des Mordes der Königin im Gefängnis. Jeden Tag beteuert sie ihre Unschuld und versucht mit Leigh einen Weg zu finden, um ihre Unschuld zu beweisen. Da die Beweise aber gegen sie sprechen und der wahre Mörder, Weylin, sich nicht stellt, verliert sie ihre Hoffnung. Selbst als Leigh mit dem Halbling spricht und ihn bittet sich zu stellen, bestreitet dieser die Tat. Als Weylin eines Abends dank Valeska die Flucht gelingt, überlässt er Ceylan ebenfalls den Schlüssel zu ihrem Kerker. Gemeinsam mit Leigh will sie einen Fluchtplan ausarbeiten, was dieser aber komplett ablehnt. Er begibt sich lieber auf die Suche nach Weylin um ihn zu einem Geständnis zu zwingen. Als Ceylan in dieser Nacht aber von zwei Gardisten angegriffen und darauf schwer verletzt wird, gelingt ihr die Flucht. Auf der Suche nach einem Versteck steht sie auf einmal dem verdutzten Kheeran gegenüber. Da er an ihre Unschuld glaubt, verhilft er ihr zur Flucht. Als Ceylan auf ihrer Flucht an einem Badehaus vorbeikommt, hört sie eine Gruppe den Mord an Kheeran planen. Hin und her gerissen kehrt sie schlussendlich wieder um, um Kheeran zu warnen.  Durch ihre Rückkehr ist sie für eine Weile im Schloss gefangen, da es in der Stadt Aufstände gibt. Dank Kheeran, kann sie vorübergehend in einem Freudenhaus unterkommen und ist dort erstmal sicher. Als Kheeran eines Tages ziemlich fertig bei ihr auftaucht, erzählt sie ihm ihr Geheimnis. Ceylan hat gemerkt, dass sie immun gegen magiegebundene Waffen ist und dass sie die Magie von Umstehenden blocken kann.

Kheeran hat unterdessen mit seinem Volk alle Hände voll zu tun. Seit dem Tod seiner Mutter ist das Volk noch misstrauischer ihm gegenüber und es werden immer mehr Attentate auf ihn verübt, die er aber immer überlebt. Als er Vertraute seines Vaters töten lässt, wird er von seinem Volk noch mehr gehasst. Jede Bemühung von ihm wird im Keim erstickt und er wird immer verzweifelter und überlegt, auf den Thron zu verzichten. Denn nicht nur das Volk macht ihm Probleme, auch die Elva töten immer unkontrollierter und greifen immer mehr Dörfer an .
Im Laufe des Buches müssen alle Charaktere unterschiedliche Probleme bekämpfen und bemerken schnell – es ist nichts, wie es scheint.

Meine Meinung zum Buch

Das Cover ist genauso wunderschön wie Band eins. Es ergibt ein tolles einheitliches Bild und hat eine perfekte Farbgebung.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr flüssig und man kann sich alles bildhaft vorstellen. Die Charaktere sind alle liebevoll geschrieben und bestechen durch ihre Einzigartigkeit. Die einzelnen Handlungen und Gedanken konnte ich wunderbar nachvollziehen und es war alles extrem realistisch.
Anfangs hatte ich Probleme, wieder in die Geschichte reinzufinden. Nach ein paar Kapiteln war ich dann aber wieder komplett versunken in der Geschichte rund um Freya, Larkin und all den anderen. Die Schicksale der einzelnen Charaktere haben mich tief berührt und ich habe ihre Ängste und Sorgen mitfühlen können. Die verschienden Orte waren detailverliebt beschrieben, ohne die Geschichte in die Länge zu ziehen. Den Umschwung zwischen den einzelnen Protagonisten war gut gewählt und hat immer die Spannung erhalten.
Die Spannung hat sich immer weiter aufgebaut und wurde am Ende wirklich unerträglich. Ich habe am Ende so gelitten, weil jedes Kapitelende extrem offen war und einem noch hundert Fragen in den Kopf schießen.
Fazit

Der Teil schließt perfekt an Band eins an und steht diesem in nichts nach. Man lernt alle Charaktere noch besser kennen und lernt sie immer mehr lieben. Es passieren so viele unerwartete Wendungen, dass man selber nicht mehr weiß, was noch wahr ist. Nach ein paar Kapiteln hat mich das Buch wieder extrem gefesselt und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Das Warten auf Band drei wird wirklich qualvoll.
Wer den ersten Teil mochte, wird diesen Teil lieben.

Ich danke Lovelybooks und dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Wem kann man wirklich trauen?

Das Lied der Krähen
0

Meine Meinung zum Buch
Zuerst beginne ich wieder mit dem Cover. Es ist schön düster und geheimnisvoll. Die Hauptfarben sind weiß, schwarz und rot. Alle Farben sind perfekt voneinander abgestimmt. Die Schriftart ...

Meine Meinung zum Buch
Zuerst beginne ich wieder mit dem Cover. Es ist schön düster und geheimnisvoll. Die Hauptfarben sind weiß, schwarz und rot. Alle Farben sind perfekt voneinander abgestimmt. Die Schriftart des Buchtitels finde ich wunderbar gewählt. Die Optik macht einfach soviel her und man bekommt noch mehr Lust auf das Buch.
Als ich das Buch begonnen habe, war ich anfangs etwas überfordert mit der ganzen Welt und den verschiedenen Charakteren. Der Einstieg ist auch durch die eher ungewöhnlichen Orts- und Personennamen etwas schwierig. Da ich aber soviele positive Meinungen zu dem Buch gehört habe, habe ich einfach weitergelesen. Und was soll ich sagen. Dieses Buch ist einfach so toll geschrieben. Jeder einzelne Charakter hat eine so faszinierende Hintergrundgeschichte. Die Hauptstory des Buches ist relativ einfach erklärt: Kaz Brekker soll Bo Yul-Bayur aus einem extrem gut gesicherten Gefängnis befreien. Wer denkt, dass das unmöglich ist, wird sich noch wundern. Kaz hat ein wahnsinnig gutes Gespür für die verschiedensten Dinge. Er ahnt Dinge und Probleme voraus, von denen andere gar keine Ahnung haben. Er stellt eine Mannschaft aus den unterschiedlichsten Leuten zusammen. Man fiebert mit jeder Seite mit. Sobald ein Problem auftaucht, leidet man und hält den Atem an. Sobald Kaz wieder alle mit einer total unverhofften Lösung des Problems überrascht, schüttelt man vor Unglaube mit dem Kopf. Das Buch schafft es zum Teil, dass man an seiner eigenen Wahrnehmung zweifelt. Ich habe mich bei jedem Kapitel gefragt:"Wie ist er darauf gekommen? Wie konnte er das wissen?"
Ein ähnliches Buch habe ich bis heute noch nicht gelesen. Die Thematik ist sehr gut gewählt und wird gut rübergebracht. Obwohl die Handlung sehr düster, gefährlich und hart ist, findet man hier und da Gefühle. Was nan beim Lesen auch sehr schnell vergisst, ist das Alter der handelnden Personen. Der Altersdurchschnitt liegt ca bei 17 Jahren. Da der Umgangston eher harsch und laut ist, empfindet man das Alter der Protagonisten als fortgeschrittener. Das Ende des Buches kam extrem überraschend und unvorhersehbar. Man konnte gar nicht glauben, was man da gelesen hat. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Fazit
Wer ein Buch sucht, welches einen immer wieder überrascht und in eine Welt voller Skrupellosigkeit und Verwirrung mitnimmt, muss das Lied der Krähen unbedingt lesen. Jede Kleinigkeit wurde so genau durchdacht, dass man in manchen Momenten selber nicht mehr hinterherkommt. Ein wahnsinnig tolles Fantasy Buch!

Veröffentlicht am 08.10.2021

Rasante Geschichte

KNIGHTS - Ein gefährliches Vermächtnis
0

Für mich ist das Cover von Knights wieder ein absoluter Blickfang. Es passt super zur Geschichte, ist aber dennoch schlicht und nicht zu überladen.
Lenas Schreibstil ist wie gewohnt mitreißend und fesselnd. ...

Für mich ist das Cover von Knights wieder ein absoluter Blickfang. Es passt super zur Geschichte, ist aber dennoch schlicht und nicht zu überladen.
Lenas Schreibstil ist wie gewohnt mitreißend und fesselnd. Man verliert sich zwischen den Seiten und durchlebt die verschiedensten Gefühle.
Charlotte ist eine unglaublich starke und mutige Protagonistin, die für sich selbst einsteht und dennoch über ihren Schatten springt. Sie kämpft für die, die sie liebt und hinterfragt Dinge. Es war unglaublich spannend ihre Geschichte zu verfolgen und ihre Gedanken zu lesen.
Noel war sehr schweigsam und in sich gekehrt, was man ihm aber aufgrund seiner Vergangenheit nicht verübeln kann. Er vergräbt seine Gefühle lieber in seinem Inneren und wirkt daher etwas kühl.
Die Handlung war von der ersten Seite an sehr fesselnd und es passierte vieles Schlag auf Schlag. Dadurch haben sich natürlich einige Fragen angesammelt, die in den weiteren Teilen hoffentlich beantwortet werden. Die ganze Thematik rund um die Ritter der Tafelrunde ist wunderbar erfrischend und wurde hervorragend in die heutige Zeit eingefügt.
Es gab unerwartete Plot Twists und actiongeladene Szenen. Diese hätten meiner Meinung nach an ein paar Stellen weniger sein können, da mir andere Dinge etwas zu kurz gekommen sind. Zum Beispiel Charlottes Training und wie sie sich bei den Knights einlebt wurde oft nur angeschnitten oder in der Vergangenheitsform erzählt. So konnte ich die Beziehungen untereinander nicht immer ganz verstehen. Aber erfahrungsgemäß gehe ich davon aus, dass sich da auch vieles in den weiteren Teilen ergeben wird.
Das Ende war eine Ansammlung voller Emotionen und es gab einige Wow Momente. Lena lässt den Leser wieder mit vielen Fragezeichen und schockgeladenen Gemütern zurück.

Fazit

Knights ist der Auftakt einer mystischen Romantasy Geschichte, die den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zieht. Die Seiten rasen an einem vorbei und die unerwarteten Wendungen lassen einen mit vielen Emotionen zurück.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Spannende Geschichte

Star Wars Marvel Comics-Kollektion
0

Das Cover finde ich unglaublich gut und es passt einfach perfekt.
Kanan: der letzte Padawan ist eine gut umgesetzte Geschichte in der Vergangenheit und Gegenwart aufeinander treffen.
Während 3/4 der Geschichte ...

Das Cover finde ich unglaublich gut und es passt einfach perfekt.
Kanan: der letzte Padawan ist eine gut umgesetzte Geschichte in der Vergangenheit und Gegenwart aufeinander treffen.
Während 3/4 der Geschichte von Calebs Zeit nach der Order 66 spielt, gibt es gegen Ende auch nochmal einen Einblick in Kanans Rebels Zeit.
Besonders seine Vergangenheit finde ich sehr interessant und da man nach der ersten Bad Batch Folge nicht wusste, wohin es ihn verschlagen hat, war das super informativ. Die Wandlung von Caleb Dume zu Kanan Jarrus war toll mitzuerleben und ich fand den inneren Monolog sehr aufschlussreich. Der Comic lebt auch zum großen Teil von Calebs Gedanken und auch wenn das für mich neu war, hat es sehr gut gepasst.
Als sich Kanan dann aufgrund einer Mission seiner Vergangenheit stellen muss, verbindet sich das Alte mit dem Neuen. Und der Cliffhanger am Ende lässt einen natürlich mehr als ratlos und mit vielen Gedanken zurück.
Auch der Zeichenstil hat mir mehr als zugesagt!

Fazit

Nicht nur für Rebels Fans ist dieser Comic eine Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Spannende Fortsetzung

Star Wars Marvel Comics-Kollektion
0

Das Cover gefällt mir wiedermal unheimlich gut und ist toll gezeichnet.
Die Handlung setzt nach dem ersten Comic der Neuauflage ein und beginnt mit einer kurzen Geschichte von Obi Wan, die Luke in dessen ...

Das Cover gefällt mir wiedermal unheimlich gut und ist toll gezeichnet.
Die Handlung setzt nach dem ersten Comic der Neuauflage ein und beginnt mit einer kurzen Geschichte von Obi Wan, die Luke in dessen altem Haus gefunden hat. So bekommt man auch mal einen Teil von Obi Wans Exil mit, was mir echt gut gefallen hat.
Wie bereits erwähnt setzt die Handlung nach „Skywalker schlägt zu“ ein, und man ist dadurch sofort wieder drin. Insgesamt gibt es drei Geschehnisse, die am Ende zusammenlaufen. Zuerst begleitet man Luke auf die Reise zum Schmugglermond Nar Shaddaa um mehr über seine Wurzeln zu erfahren. Dort überschlagen sich die Ereignisse und Luke steht auf einmal einem großen Feind gegenüber.
Währenddessen befinden sich Han und Leia auf einem Planeten, wo sie sich mit Hans Vergangenheit konfrontieren müssen.
Und dann wären da noch Chewie und C3 PO, die eine Rettungsaktion starten um Luke zu finden.
Alle drei Handlungen sind spannungsgeladen und explosiv, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Für mich war es eine gelungene Fortsetzung mit einem großartigen Zeichenstil!

Fazit

Für mich war auch dieser Teil wieder super umgesetzt und sehr spannend. Die verschiedenen Handlungsstränge haben den Spannungsgehalt noch mehr erhöht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere