Profilbild von BettinaForstinger

BettinaForstinger

Lesejury Profi
offline

BettinaForstinger ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BettinaForstinger über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2019

Truth - du kannst ihr nicht entkommen

Truth - Du kannst ihr nicht entkommen
0

Sarah hat vor ein paar Monaten bei einem brutalen Überfall ihr ungeborenes Kind verloren. Sie ist schwer traumatisiert, der Schmerz ist unerträglich. Ihr Mann Frank versucht alles um Sarah zu helfen und ...

Sarah hat vor ein paar Monaten bei einem brutalen Überfall ihr ungeborenes Kind verloren. Sie ist schwer traumatisiert, der Schmerz ist unerträglich. Ihr Mann Frank versucht alles um Sarah zu helfen und ist der Meinung ein gemeinsamer Aufenthalten mit Freunden im Ferienhaus in Schweden wird ihr gut tun. Sarah kommt nur sehr ungern mit ist jedoch schnell versöhnt als sie am Flughafen von ihrer besten Freundin Steffi überrascht wird, diese wird nämlich mitkommen.

In Schweden angekommen kippt die Stimmung jedoch sehr schnell. Streitereien und Diskussionen sind an der Tagesordnung. Kurz darauf taucht ein Fremder auf, den Sarah als einen Mann vom Flughafen wieder erkennt. Dieser freundet sich mit den Männern an und führt nichts gutes im Schilde. Jedoch bemerkt anfangs nur Sarah dies und die anderen schenken ihr keinen Glauben.

Es dauert nicht lange und die Erholung wird für Sarah und den Rest der Truppe zum Albtraum.

Der Einstig ins Buch war für mich bereits holprig. Die Protagonisten sind alle samt ohne Ausnahme anstrengend und unsympathisch. Klar man kann sich in Sarah hineinversetzten es muss die Hölle sein nach diesem Überfall weiter leben zu müssen, dennoch haben mich ihre "Aktionen" und Ausbrüche schwer genervt. Ebenso die ständigen Streitereien zwischen den Frauen. Die Geschichte nimmt ihren Lauf nach und nach kann man sich zusammenreimen was ungefähr passiert sein muss.

Ein Plus gibt es weil es dann doch anders ist als man denkt.

Dennoch konnte mich dieses Buch nicht überzeugen, die Geschichte hat Luft nach oben und wurde für meinen Geschmack leider nicht gut umgesetzt. Oftmals hat es sich sehr gezogen und mich teilweise auch gelangweilt.

Veröffentlicht am 01.09.2019

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet
0

Libby hat es im Moment nicht leicht. Erst bricht in der Schule in der sie unterrichtet ein Feuer aus, sie rettet ein Kind und verliert dabei ihr Baby. Sie ist am Boden zerstört, dadurch leidet natürlich ...

Libby hat es im Moment nicht leicht. Erst bricht in der Schule in der sie unterrichtet ein Feuer aus, sie rettet ein Kind und verliert dabei ihr Baby. Sie ist am Boden zerstört, dadurch leidet natürlich auch die Beziehung zu ihrem Ehemann Jamie. Eines Tages findet sie in ihrem Briefkasten einen Flyer in dem ein Haustausch angeboten wird. Libby findet diese Gelegenheit perfekt um mit Jamie abseits Urlaub zu machen und sich nach der Fehlgeburt zu erholen. Sie lassen sich auf den Haustausch ein und scheinen riesiges Glück zu haben, denn sie ziehen für eine Woche in eine traumhafte Villa.

Doch es dauert nicht lange und es passieren vermehrt seltsame Dinge. Libby hat ständig das Gefühl sie werden beobachtet, Türen die geschlossen seien sollten stehen offen.
Als sie nach dem Tausch zu Hause ankommen geht der Wahnsinn weiter und Libby muss sich gestehen das ihre Vergangenheit dabei ist sie einzuholen.

Den ersten Teil des Buches mochte ich richtig gern, es beginnt sofort spannend und der Schreibstil ist flüssig und packend. Vieles passiert und man wird regelrecht mitgerissen. Leider dauert dieser Zustand nicht lange an und die ganze Geschichte wird verwirrend und zieht sich enorm in die Länge. Im zweiten Abschnitt bekommt man nach und nach, die Auslösung dieses ganzen Rätsels. Klar ich hatte natürlich Vermutungen beim Lesen der Geschichte, jedoch hat sich das ganze dann nicht so bewahrheitet.
Mir war es viel zu lange, 100 Seiten weniger hätten auch gereicht.
Die Protagonisten waren eher so lala, ich konnte zu keinem eine wirkliche Beziehung aufbauen.
Die restlichen Seiten zum Schluss habe ich nur mehr quer gelesen.

Für einen Thriller hat mir die Spannung gefehlt. Die Geschichte an sich ist nicht schlecht, aber leider wurde sie viel zu sehr gestreckt um noch spannend und fesselnd zu sein.

Veröffentlicht am 26.08.2019

BROKEN DARKNESS: So verführerisch

Broken Darkness. So verführerisch
0

Annie McKay ist auf der Flucht und findet in einem heruntergekommenen Trailer Park weit weg von Zuhause eine Unterkunft. Ein versiffter alter Wohnwagen ist nun ihr neues Zuhause. Als sie dort einzieht ...

Annie McKay ist auf der Flucht und findet in einem heruntergekommenen Trailer Park weit weg von Zuhause eine Unterkunft. Ein versiffter alter Wohnwagen ist nun ihr neues Zuhause. Als sie dort einzieht und ihr Hab und Gut einräumt, hört sie ein Klingeln. Sie findet ein zurückgelassenes Handy und nimmt den Anruf an. Am anderen Ende der Leitung: Dylan. Annie lässt sich auf ein Gespräch mit Dylan ein. Die Anrufe häufen sich, die Gespräche zwischen den Beiden werden zu einem sinnlichen Spiel. Annie ist aufgeregt denn sie kennt all das nicht. Doch es dauert nicht lange und Annie ist sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher. Doch die Spannungen zwischen Annie und Dylan sind gefährlich. Denn Dylan hat eine gefährliche Vergangenheit und Annie eine gefährliche Gegenwart.

Den Einstig in die Geschichte fand ich klasse. Ich mochte Annies Sicht, als sie am Trailerpark ankam und in ihr neues Leben startet. Man konnte sie beim Lesen richtig gut kennen lernen (obwohl ich gestehen muss ich konnte während des gesamten Buches nicht warm mit ihr werden). Die anderen Protagonisten im Wohnwagenpark waren alle samt toll beschrieben und passte alle sehr gut in die Geschichte.

Dylan war eine interessante Figur, mit einen vielen Geheimnissen und mit dem Versuch Annie immer auf Abstand zu halten.

Die Geschichte wurde leider ab einem gewissen Punkt sehr vorhersehbar, und mich hat sie dann sehr schnell genervt. Ich kam mit Annies Art überhaupt nicht mehr klar. Mit ihren Ansichten und den Versuch sich alles immer schlecht zu machen empfand ich als seht anstrengend, naiv und unreif.

Das Ende war für mich sehr vorhersehbar.

Trotz Cliffhanger am Ende werde ich den 2. Teil der Reihe nicht mehr lesen.

Veröffentlicht am 24.08.2019

Mein Herz so schwarz

Mein Herz so schwarz
0

Evie begeht am Tag ihrer Hochzeit Selbstmord. Sie stürzt sich nach der Vermählung von den Felsen in den Tod. Ihre Leiche konnte nie gefunden werden. Der frisch gebackene Bräutigam Richard sowie die beste ...

Evie begeht am Tag ihrer Hochzeit Selbstmord. Sie stürzt sich nach der Vermählung von den Felsen in den Tod. Ihre Leiche konnte nie gefunden werden. Der frisch gebackene Bräutigam Richard sowie die beste Freundin Rebeca sind tief bestürzt und können sich den Selbstmord nicht erklären. Aber es gab Zeugen die Evie in ihrem Brautkleid springen sahen. Was hat Evie dazu gebracht sich das Leben an ihrem großen Tag zu nehmen?

Richard und Rebeca beginnen mit der Suche nach dem Grund für den Suizid von Evie und stoßen dabei auf viele dunkle Momente in Evies Vergangenheit die Richard teilweise schwer erschüttern.
War das der Grund für den Selbstmord? Gewissen Dinge hätten die Beiden besser in der Vergangenheit gelassen...

Das Cover sowie der Klappentext versprechen einen spannenden Psychothriller mit vielen Geheimnissen. Das ganze Paket schien sehr vielversprechend. Der Start ins Buch sowie der erste Teil waren sehr spannend und flüssig zu lesen. Hier war ich noch sehr gepackt, denn ich wollte unbedingt verstehen was passiert ist. Die beiden Protagonisten Richard und Rebeca sind gut gestaltet, man kann beim Lesen Richards Leid richtig spüren.
Es dauerte jedoch nicht lange und die Geschichte verlor an Fahrt. Rebeca wird zusehend unsympathisch und nach und nach kann man sich zusammenreimen worum es bei der ganzen Geschichte wirklich geht.

Gut gefallen hat mir die Unterteilung der Geschichten und der Zeiten. Man konnte von früher und im jetzt lesen, unterteilt zwischen Rebeca und Evie.

Die Auflösung lag für mich dann eigentlich schon auf der Hand und war für mich nicht mehr wirklich überraschend.
Ich hätte mir hier mehr erwartet, die Geschichte hat einiges an Potenzial das leider nicht genutzt wurde.
Für mich kein Psychothriller, mehr ein Familiendrama mit Highlights.

Veröffentlicht am 23.08.2019

Der König der Schweine

Der König der Schweine
0

VORSICHT, DIESE FRAU KANN JUDO! JUDO, NICHT YOGA Kitty Muhr wiegt ein bisschen mehr als ein durchschnittliches Magermodel, und sie ist auch sonst aus gröberem Holz geschnitzt. Sie raucht und trinkt und ...

VORSICHT, DIESE FRAU KANN JUDO! JUDO, NICHT YOGA Kitty Muhr wiegt ein bisschen mehr als ein durchschnittliches Magermodel, und sie ist auch sonst aus gröberem Holz geschnitzt. Sie raucht und trinkt und flucht, und sie mag Kerle. Richtige Kerle. Solche mit Haaren und keine Sackrasierer. Mit ihrer Polizeikarriere geht anfangs ebenso wenig weiter wie mit der lange ersehnten großen Liebe. Barkeeper Johnny aus der Bingobongobar, wo sie nahezu ihre gesamte Freizeit verbringt, ist es jedenfalls nicht. Dabei ist er groß, stark behaart und extrem männlich.


EIN ERMITTLERDUO WIE KEBAB UND VEGGIE-BURGER

Meine erste Leserunde, mein erstes gewonnenes Buch auf LB - vielen Dank das ich es lesen durfte :)

Fazit:
Kitty ist eine richtige lustige und sympathische Person die kein absolut kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie ist Männer fixiert und naja ihren Job als Polizistin macht Sie auch nicht so richtig - aber Sie ist lustig.
Da kommen wir auch schon zum springenden Punkt, für mich war das Buch kein Krimi, viel mehr eine lustige Geschichte mit ein paar Mordfällen.
Richtige Ermittlungsarbeit wie man es in einem Krimi gewohnt ist, gibt es in diesem Buch nicht. Die Spannung wird nie wirklich aufgebaut und man fiebert nicht wirklich mit.


Dennoch!! Ich habe dieses Buch wahnsinnig gerne gelesen, es hat mich verdammt gut unterhalten und ich musste viel und laut lachen (inkl. verwirrte Seitenblicke meines Mannes )


Das Buch ist wenn man so sagen will sehr ausländerfeindlich aufgebaut und gestaltet, ich denke der Autor möchte dem Volk, dem Leser einen Spiegel vorhalten. Den die geschilderten Szenen und Aussagen spielen sich in Österreich täglich mehrmals genau so ab.


Das Buch soll unterhalten aber auch zum nachdenken anregen und das hat sehr gut funktioniert.


Ich wurde sehr gut unterhalten und ich werde, sollte es weitere Teile mit Kitty und Ali geben, diese bestimmt auch lesen!


Kein Krimi dennoch von mir 4 von 5 Sternen!