Profilbild von BiancaTallerica

BiancaTallerica

Lesejury Star
offline

BiancaTallerica ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BiancaTallerica über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2017

Mein überraschendstes und sogleich schönstes Geburtstagsgeschenk!

Ice - Hüter des Nordens
1

Zum Cover: Es ist eher in kühleren Farben gehalten, wie Eisblau, violett oder weiß. In der Mitte ist natürlich der Titel des Buches genannt. Unterhalb sieht man eine Abbildung der Arktis und einen Eisbären, ...

Zum Cover: Es ist eher in kühleren Farben gehalten, wie Eisblau, violett oder weiß. In der Mitte ist natürlich der Titel des Buches genannt. Unterhalb sieht man eine Abbildung der Arktis und einen Eisbären, was mit Sicherheit Bär sein soll. Oberhalb kann man ein Mädchen erkennen, das eine weiße, zu Eis gefrorene, Rose hält, dabei handelt es sich bestimmt um unsere Protagonistin Cassie. Übrigens sehen ihre Finger ziemlich steif aus, was zu der Geschichte nur allzu gut passt, da sie ja in der Arktis spielt. Wie ich finde, ein sehr außergewöhnlicher Handlungsort, den man nicht so schnell wieder in einem anderen Buch bekommt.

Zum Inhalt: Die junge Cassie lebt mit ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis. Ihre Mutter ist angeblich bei ihrer Geburt gestorben, doch Cassie wächst mit rätselhaften Geschichten über ihren Tod auf. Kurz vor Cassies achtzehntem Geburtstag kommt es zu einer merkwürdigen Begebenheit: Cassie trifft auf einen Eisbären, der zu ihr spricht und ihr berichtet, dass die alten Legenden wahr sind. Ihre Mutter ist noch am Leben und wird in der Festung der Trolle gefangen gehalten. Doch um sie zu befreien, muss Cassie den Eisbären heiraten, der sich des Nachts in einen Menschen verwandelt. Zwischen Cassie und dem magischen Wesen entwickelt sich eine zarte Liebe, die jedoch von einem geheimnisvollen Fluch bedroht wird ...

Meine Meinung: Ja, wie soll ich nur anfangen? Also dieses Buch... Es war einfach so schön - So traumhaft schön! Es war so ein schönes Märchen, das sich zwischen Cassie und Bär entwickelt hat und... Ach, ich weiß auch nicht? Mir hat es einfach großartig gefallen. Ich habe mich mit den Charakteren super verstanden, konnte sie verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen. Allem voran war Cassie wirklich eine tolle Protagonistin. Sie war vielleicht nicht die außergewöhnlichste, aber sie hatte so viel Sympathie und Herz, dass man sie wirklich lieben musste. Und, Bär und alle anderen Charaktere waren genauso schön ausgearbeitet. Sie alle machten diese Geschichte einfach einzigartig und, das ist es doch, was ein Buch schaffen muss - Einen zu begeistern. Diese Reise, auf die mich dieses Buch mitgenommen hat, war wirklich so emotional berührend und ein echtes Märchen, wie man es aus Büchern kennt. <3

Fazit: So, nach all´dieser Schwärmerei wollen wir jetzt zur Bewertung kommen. Und, wie sollte es anders sein, kann es für mich keine andere geben als die Höchstpunktzahl, 5 Sterne. Ich denke, das war den Meisten jetzt schon klar, doch es hat mir unglaublich gut gefallen, dieses Märchen. Wahrscheinlich auch, weil es etwas von die Schöne und das Biest hatte und das ist ja eines meiner Lieblingsmärchen. Aber, gut, nun komme ich wirklich zum Ende, doch dieses Buch ist eine echte Empfehlung von mir. Ihr müsst es lesen! =)

Veröffentlicht am 23.06.2017

Ich liebe Meerjungfraugeschichten, und diese war einfach nur toll!

Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere
0

Zum Cover: Es ist unter dem Meer, wo man eine Unterwasserstadt sieht, was daraus schließen lässt, dass es sich auf dem Cover um Cerulea handelt, die Heimat von Serafina - unserer Protagonistin. Diese sticht ...

Zum Cover: Es ist unter dem Meer, wo man eine Unterwasserstadt sieht, was daraus schließen lässt, dass es sich auf dem Cover um Cerulea handelt, die Heimat von Serafina - unserer Protagonistin. Diese sticht in der Mitte des Covers auch nochmal groß hervor.

Zum Inhalt: Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht …

Meine Meinung: Also zu aller erst, das Buch ist von Disney verlägt. Yay, ich liebe Disney! ^^ Aber ich mochte die Geschichte auch wahnsinnig gerne. Sie war wirklich gut und flüssig lesbar. Man dachte sich nur, nach Beenden eines Kapitels: "Verdammt, jetzt will ich aber doch wissen, wie es weitergeht!" Da am Ende der Kapitel immer ein Plot kam, der einem das Weglegen des Buches unmöglich machte. Die Charaktere waren vielleicht nicht wunderbar ausgearbeitet, aber dafür doch recht sympathisch, obwohl bisher noch keiner der sechs Mädchen als Lieblings'Retterin' heraus gestochen ist. Ich hoffe mal, das entwickelt sich dann in den Folgebänden, obwohl ich Neela wahrscheinlich am liebsten gewonnen habe. Sie ist nun mal der Aufheiter und Witzbold der Truppe und die mag ich immer sehr gerne, weil diese einfach so viel Charme in eine Geschichte bringen, dass man sie wirklich mögen muss. ^^

Fazit: Mir hat der erste Teil der Reihe sehr gut gefallen, doch um mir noch Luft nach oben zu lassen, gebe ich ihm erst mal nur 4 Sterne. Allerdings gehört die Saga schon jetzt zu einer meiner Lieblingsreihen und das nicht nur, weil sie von Disney verlägt wurde. Na gut, dieses Detail spielt dabei schon eine Rolle, aber mir hat die Idee zu der Geschichte auch sehr zugesagt. Also warte ich gespannt auf Band 2, der ja, wenn ich mich richtig informiert habe, noch dieses Jahr erscheint.

Veröffentlicht am 23.06.2017

Eine beeindruckende Biografie!

Bob, der Streuner
0

Zum Cover: Man sieht ein Foto des knuffigen Bobs, was ich echt süß finde. Er ist ja auch irgendwie eine besondere Katze. ^-^

Zum Inhalt: Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür ...

Zum Cover: Man sieht ein Foto des knuffigen Bobs, was ich echt süß finde. Er ist ja auch irgendwie eine besondere Katze. ^-^

Zum Inhalt: Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit ohne feste Bleibe hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen: Er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen …

Meine Meinung: Ich finde es ziemlich beeindruckend, was James alles durchgemacht hat und interessiert hat mich seine Geschichte auf jeden Fall. Die Geschichte des Katers hätte mich auch sehr interessiert, aber, da Bob ja ein Findelkind ist, weiß man schließlich nie, zu wem er eigentlich mal gehörte oder, ob er überhaupt zu jemandem gehörte, aber mit James hat er wenigstens ein Zuhause und einen Freund gefunden. Und, wenn ich jetzt sage, da haben sich Zwei gesucht und gefunden, dann stimmen mir bestimmt viele zu. =)

Fazit: Insgesamt hat das Buch von mir gute 4,5 Sterne bekommen, weil es auch meine erste Biografie war, musste ich mich erst ein wenig daran gewöhnen, eine wahre Geschichte zu lesen. (Und, sie ist ja wirklich passiert. .) Aber, ich denke, die Bewertung ist auf jeden Fall nicht schlecht und deshalb mögen wir alle unseren Bob finden, wo er auch sein mag. Jeder verdient so einen tollen Kumpel. <3

Veröffentlicht am 23.06.2017

Interessante Drachenfantasy...

Serafina – Das Königreich der Drachen
0

Zum Cover: Es ist in hellem bis dunklem Blau gehalten und im Vordergrund steht ein Mädchen dahinter ein Drache, was wohl schon draus schließen lässt, worum es in diesem Buch geht. ^^

Zum Inhalt: Kann ...

Zum Cover: Es ist in hellem bis dunklem Blau gehalten und im Vordergrund steht ein Mädchen dahinter ein Drache, was wohl schon draus schließen lässt, worum es in diesem Buch geht. ^^

Zum Inhalt: Kann ein Mädchen, zwei Welten vereinen? Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihm gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.

Meinung: Also, erst mal, ich habe so unfassbar lange an diesem Buch gelesen. Es war so... Ach, ich weiß auch nicht, woran es gelegen hat? Denn die Charaktere waren mir eigentlich sehr sympathisch, besonders Serafina. Oh, und Lucian. (Ich mag ihn so. <3) Aber irgendwie hatte ich wirklich Probleme rein zu kommen. Es hat nicht an der Geschichte gelegen, wahrscheinlich eher am Schreibstil, auch, wenn mir dieser auch recht gut gefallen hat. Doch leider wurde es für mich erst so gegen Ende des Buches so richtig spannend. Der Anfang zwar interessant, weil man viel über die Welt und das Leben der Menschen in der Stadt erfahren hat, aber die eigentliche Story ging dabei nicht wirklich voran. Und das hat mich wohl ein wenig abgebremst. Trotz allem war das Ende sehr, sehr schön und hat dem Buch doch noch einen guten Knackpunkt verschafft, weshalb ich der Reihe auch noch eine Chance gebe. (Und, ich habe den zweiten Teil schon in meinem Regal. Von daher kann ich ihn ja auch noch lesen und schließlich hat jeder eine zweite Chance verdient, so auch Bücher. .)

Fazit: Ich habe dem Buch letztlich 3 Sterne gegeben, was auch den Charakteren, der Welt und der Idee zu der Geschichte zu zuschreiben ist. Da hat die Autorin wirklich tolle Arbeit geleistet, aber eigentlich erschafft ja jede Autorin ihre ganz eigene Geschichte. Und das ist das, was ich an Büchern liebe. =)

Veröffentlicht am 23.06.2017

Was für ein schöner Abschluss, wenn auch etwas Schlag auf Schlag...

Selection – Der Erwählte
1

Dritter Teil; Achtung, eventuelle Spoiler zu vorherigen Bänden lassen sich dadurch nicht vermeiden!!!

Zum Cover: Es ist in sanften Farben gehalten. Es ist weiß, cremefarben und etwas silbrig auch. Ein ...

Dritter Teil; Achtung, eventuelle Spoiler zu vorherigen Bänden lassen sich dadurch nicht vermeiden!!!

Zum Cover: Es ist in sanften Farben gehalten. Es ist weiß, cremefarben und etwas silbrig auch. Ein bisschen lässt es schon auf das Ende vermuten, doch es gefällt mir einfach wahnsinnig gut, wie auch alle anderen Cover der Reihe, dass ich es trotz dessem lieben muss. ^-^

Zum Inhalt: Die Entscheidung ihres Lebens! Nur noch vier Mädchen konkurieren um Prinz Maxon und die Krone von Illeá. America hätte nie zu träumen gewagt, in die engste Auswahl zu kommen. Doch während das Casting sich unaufhaltsam dem Ende nähert, versucht der König mit allem Mitteln America und Maxon zu entzweien. Und zur gleichen Zeit setzen die Rebellen den Palast härter denn je unter Druck. America wird klar, dass sie kämpfen muss - für ihre eigene Zukunft und für die von Illeá. Für alle, die wissen, dass man die richtige Entscheidung nur mit dem Herzen treffen kann!

Meine Meinung: Der dritte Band ist nun für mich der beste der Reihe, bis jetzt zumindest. ^^ Er hatte einfach alles - Spannung, Action, Romantik, Humor, Spaß, Trauer, Verzweiflung, Drama und jede Menge Liebe. Ab und zu war es dann zwischendurch auch so eine Überraschung, wo man nur so dachte, "Ehrlich jetzt, warum können die sich nicht endlich ihre Gefühle füreinander eingestehen." Und stattdessen drifteten die Beiden, America und Maxon, wieder auseinander. Obwohl ich gestehen muss, das machte es gerade so spannend. Zu sehen, wie viele Dinge dazwischen kamen, ehe sie dann zueinander fanden. Allerdings hätte ich America ein paar mal durchschütteln können und ihr weismachen sollen:"Komm endlich zu dir!" Aber es war wirklich schön zu sehen, dass auch sie sich weiterentwickelt hat. Erwachsen geworden ist und Verantwortung für ihre Taten übernehmen wollte. Doch ebenso, wie sie, sind auch Aspen und Maxon gereift und das war ebenfalls sehr schön. Ich bin mit dem Ende sehr zufrieden und hätte es wahrscheinlich auch kaum besser machen können.

Mein Fazit: Insgesamt bekommt das dritte Buch der Selection-Saga von mir 4,5 Sterne. Da ich es einfach perfekt finde, so wie es ist und dieser kleine halbe Abzug ist nur entstanden, weil es ja noch zwei weitere Bände geben wird (Glaube ich zumindest, sicher bin ich da nicht ganz.) und ich mir noch Luft nach oben verschaffen will. Deshalb bin ich auch weiterhin gespannt, wie diese Geschichte noch weitergehen wird. Doch der dritte Band hat mir schon sehr gut gefallen und ich hoffe, die weiteren werden genauso gut. =)