Profilbild von Bibilotta

Bibilotta

Lesejury Profi
offline

Bibilotta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibilotta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2020

Eine starke Geschichte - starke Frauen - starke Emotionen

Wunderjahre
1

Weiter gehts mit der Warthenberg-Saga
Nach “Libellenjahre” geht es nun mit “Wunderjahre. Was wir wurden” weiter mit der tollen Familien-Saga von Izabelle Jardin. Ich war im ersten Teil schon sehr berührt ...

Weiter gehts mit der Warthenberg-Saga
Nach “Libellenjahre” geht es nun mit “Wunderjahre. Was wir wurden” weiter mit der tollen Familien-Saga von Izabelle Jardin. Ich war im ersten Teil schon sehr berührt und angetan, so bildgewaltig und mit geschichtlichen und politischen Fakten hat Izabelle Jardin eine Zeitepoche dem Leser näher gebracht. Mit Verlust, Krieg und den Nachkriegszeiten geht es hier nun weiter – und das offene, neugierige Ende von Band 1 wird hier gleich zu Beginn aufgegriffen und dem Leser erlösend nahe gebracht.

Ruhiger – aber nicht weniger tiefgründig
Hier in “Wunderjahre” geht es mit der Geschichte um Eva weiter… der Tochter von Constanze, die in “Libellenjahre” ihren Schwerpunkt hatte. Eva musste allerhand mitmachen, die Nachkriegszeit, Hunger, Geldmangel und ja einige Verluste hinnehmen. Doch eines hat sie nie verloren – ihre Stärke – ganz wie ihre Mama Constanze. Doch da kommt noch soviel mehr. Es verläuft zwar alles was ruhiger – ist der Krieg auch nun vorbei – aber es wird nicht alles einfacher. Sehr tiefgründig nimmt hier Izabelle Jardin den Leser wieder mit auf eine weitere Zeitreise – durch Zeiten, die mir schon näher und nicht mehr allzu fern waren, kannte ich sie teilweise auch schon aus Erzählungen meiner Großeltern.

Eine starke Geschichte – starke Frauen- starke Emotionen
Die Geschichte von Eva geht hier nun weiter und bekommt ihren großen Einsatz. Ich bin fasziniert, was hier alles aufgegriffen – und in eine bild- und emotionsgeladene Geschichte gepackt wurde. Dabei erfährt man nach und nach noch einige Dinge, die erschrecken, schockieren und schmerzen, aber auch die Zeiten authentisch und in Szene gesetzt dem Leser näher bringen.
Starke Emotionen bleiben hier nicht aus – und ich war einige Male erschüttert und den Tränen nahe, so sehr hat es mich berührt und getroffen. DOCH mit Eva findet sich auch hier im 2. Teil der Warhtenberg-Saga wieder eine starke Frau als Hauptcharakter, die sich immer wieder aufrafft und ihr Leben anpackt.

Sehr mitreißend und gefühlvoll
Die Geschichte las sich sehr leicht und schnell weg … so hing ich aber auch total drin fest. Es ist sehr gut wieder reinzukommen – lediglich manchmal machte mir der Erzählwechsel etwas Schwierigkeiten – da ich nicht sofort mitkam, wenn vom JETZT auf einmal wieder RÜCKBLICKEND erzählt wurde. DAs tat der ganzen Geschichte letztendlich aber keinen Abbruch – sondern machte sie sogar noch interessanter und spannender, auf ihre Art und Weise.
Den Leser erwartet hier also nicht nur eine fiktive, geschichtlich aber wahrheitsgetreue Geschichte, sondern es geht auch unter die Haut – so gefühlvoll gestaltet sich das alles. Wen diese Geschichte kalt lässt – der hat sie nicht richtig verstanden.

Ein Ende – das mich überwältigte
Das Ende des 2. Teils “Wunderjahre. Was wir wurden” hat mir einiges abverlangt. Mir schnürte es das Herz zusammen – ich bekam Gänsehaut – und die Tränen war nicht zurückzuhalten. Mir lief es sogar kalt den Rücken runter – denn es passte so schmerzhaft gut – zum Tag der Deutschen Einheit, der am Wochenende gefeiert wurde….
Wer die Geschichte lesen wird (oder schon gelesen hat) der wird verstehn was ich meine.
Nach diesem Ende wird die Warterei bis zum finalen Abschlussband noch schlimmer, wie es nach Teil 1 schon war. Izabelle Jardin lässt den Leser hier aber auch mit einigen Unklarheiten zurück, die die Neugier für das Ende der Trilogie natürlich noch anschüren… und darauf freue ich mich jetzt schon gigantisch.

Wunderjahre. Was wir wurden …
… ist ein emotionsgeladener, historischer, spannender und spektakulärer zweiter Teil der Warthenberg-Saga. Ich fand ihn fast noch was besser, wie schon den 1. Teil … doch letztendlich zählt ja das Gesamtpaket.
Ich freue mich jetzt schon, wenn es weiter geht – und kann jedem empfehlen, der gerne in historische Romane eintaucht, sich dieser Warthenberg-Saga von Izabelle Jardin anzunehmen. Man lernt viel – man erfährt viel – und man bekommt gefühlstechnisch viel geboten. Egal wie fiktiv die ganze Familien-Saga auch ist – die geschichtlichen Darstellungen sind sehr authentisch und nach Fakten aufgeführt und werden dem Leser nochmals näher gebracht.

ICH LIEBE ES einfach – und kann nicht anders als Schwärmen… auch wenns schmerzhaft und schockierend teilweise war. Letztendlich bin ich einfach nur begeistert, wie die starken Frauen hier tapfer ihre Wege gehen … ich weiß nicht, ob ich das so geschafft hätte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Unendliche Welten

Die wilden Schwäne
0

Unendliche Welten…
… so lautet die Buchreihe, in der auch “Die wilden Schwäne” im Wunderhaus Verlag erschienen ist.
Wunderschöne altbekannte Märchen und Geschichten, mit faszinierenden Illustrationen von ...

Unendliche Welten…
… so lautet die Buchreihe, in der auch “Die wilden Schwäne” im Wunderhaus Verlag erschienen ist.
Wunderschöne altbekannte Märchen und Geschichten, mit faszinierenden Illustrationen von Künstlern aus aller Welt finden hier in diesen Schmuck- / Geschenkausgaben zusammen.

Bisher finden sich hier die Märchenklassiker wie “Die kleine Meerjungfrau”, “Der kleine Muck” , “Das tapfere Schneiderlein”, Rotkäppchen und der Wolf” UND “Die wilden Schwäne”.

MÄRCHEN – nicht nur für die Kleine
Märchen sind etwas wunderschönes – und begleiten mich schon mein Leben lang. Man kann davon nie genug bekommen … egal in welcher Form – und darum lieb ich es auch heute noch immer wieder in neue, wie auch altbekannte Märchen abzutauchen.
Als Familie, für die Kleinen oder eben auch für uns Erwachsene, eine wunderschöne märchenhafte Sache, die man sich immer wieder mal gönnen kann.

Das Märchen “Die wilden Schwäne” wird hier von H.C.Andersen nochmals wunderschön erzählt und ja – mit gigantischen Kunstwerken ausgeschmückt.

KUNSTWERKE – die das Märchen untermalen
Es ist ein Traum – einfach wunderschön – sich hier in das Märchen fallen zu lassen UND in wunderschönen Illustrationen / Kunstwerken von Anton Lomaev zu verweilen und sie einfach im Zusammenhang mit dem Märchen auf sich wirken zu lassen.


Dabei wird hier nichts modern und aktuell dargestellt – sondern kunstvoll passend zum Märchen ausgeschmückt.. einfach ein Hingucker und eine wirklich wunderschöne Sache, die mich berühren konnte.
Ich bin ja kein Kunstfan – Kunstkenner oder sonst was – aber diese Aufmachung hat mich fasziniert und ich greife immer wieder gerne danach und muss mir auch die anderen Werke in dieser Reihe mal was näher anschauen.

Eine wunderschöne Geschenkidee
Dieses Buch eignet sich wunderschön als Geschenk und darf gerne das ein oder andere Buchregal schmücken. Die Reihe ist noch im Aufbau – und man mag sie einfach irgendwie alle haben. (so geht es mir zumindest).
Einfach ein Märchen schnappen und eine innige, märchenhafte und kunstvolle Zeit erleben – egal ob gemeinsam als Familie – oder eben auch allein.
Mit diesem Bilderbuch kann man jedermann – egal ob jung oder alt – eine schöne Freude machen….

Veröffentlicht am 11.01.2021

Sehnsuchtsvoll erwartet ...

Alea Aquarius 6
0

Sehnsuchtsvoll erwartet …
… und sofort auch wieder in der Story drin. Aber diesmal wurde von mir als Leser viel Geduld abverlangt, denn es war alles nicht mehr so, wie es mal war.
Wer die Reihe kennt, ...

Sehnsuchtsvoll erwartet …
… und sofort auch wieder in der Story drin. Aber diesmal wurde von mir als Leser viel Geduld abverlangt, denn es war alles nicht mehr so, wie es mal war.
Wer die Reihe kennt, der weiß, was ich meine – für alle anderen, will ich hier gar nicht viel verraten, ausser dass man gemeinsam mit der Alpha Crue versucht Erinnerungen wieder zu packen. Und die Meerwelt und alles was Alea bisher so erfahren hatte- erstmal außen vor bleibt…. leider.

Starke Emotionen – sehr berührend und verzweifelnd zugleich
Ich hab hier mit Alea und ihren Freunden Ben, Sammy und Tess heftigst mitgelitten und mich in deren Situation total gefangen gefühlt. Ich wollte ihnen ständig zurufen, dass sie sich erinnern sollen – aber ich musste mich gedulden, bis sie gemeinsam der Sache auf den Grund gingen. Dabei lief das Leben natürlich weiter … und es geschehen einige Dinge, die mein Herz berührten.
Aber nicht nur dramatisches mussten die Freunde hier durchmachen – sie haben auch neue Freunde fürs Leben gefunden … und das war so toll und erfrischend schön … hach… ich könnte – aber will doch gar nicht viel dazu erzählen.

Musikalische Momente …
… haben in diesem Band auch ihren besonderen Platz. (Kam ja nun auch eine CD mit den Alea-Songs raus – die ist sooo toll). So gibt es Passagen, an denen Lieder entstehen oder eben “vergessene Songs” wieder in Erinnerung gerufen werden. (In der Kombination mit er CD ist das übrigens ein WAHNSINNS-LESEFEELING)

Die Songtexte sind so treffend und geben die ein oder andere Sache hier perfekt wieder … das macht so Spaß das hier in diesem Band mitzuerleben.
Also in dem Fall sollte man sich den Spaß mit der CD nicht entgehen lassen.

Grosses Wiedersehen mit alten Bekannten…
… das bleibt hier natürlich auch nicht aus. Auch wenn man sich was gedulden muss … das kann ich euch sagen.
Aber dafür wird man gigantisch belohnt … das hat Tanya Stewner hier wunderschön sich zusammengestellt… und mein Alea-Herz ist mehr als Happy… denn auch fürs Herz ist hier gesorgt.

Die Liebe ….
die kommt hier soooo schön und berührend zum Einsatz – in sämtlichen Sparten und Ebenen. Da geht mir sofort das Herz wieder auf, wenn ich nur darüber nachdenke…
Ben …. Alea …. Tess …. seufz… ach – und Sammy… lach…. einfach alle sind hier in Love … irgendwie 😉
Wenn man in Band 5 ganz schön übel runtergezogen wird am Ende – so wird man hier in Band 6, nach und nach, gigantisch entschädigt.

Umweltproblematik
Auch die Umweltproblematiken, die kommen hier nicht zu kurz und sind immer wieder Thema und Gesprächsstoff in der Geschichte. Hätte mich auch gewundert, wenn dem nicht so wäre… dann wäre das ja auch nicht Alea Aquarius oder ??? Ich liebe es und finde es immer noch genial, wie Tanya Stewner genau diese Umweltprobleme in dieser Buchreihe anspricht, aufgreift und nachvollziehbar und verständlich im Rahmen der Geschichte dem Leser nochmals näher bringt. Egal ob groß oder klein – man kann gar nicht anders, wie sich mit der Sache auseinanderzusetzen und ja – sich bewusster auch mit der Thematik immer wieder zu beschäftigen.

Alea Aquarius 6. Der Fluss des Vergessens
Mit dem 6. Band der Alea Aquarius Reihe bin ich mehr als glücklich und zufrieden. Ich bin emotional hier eine regelrechte Achterbahnfahrt durchlaufen … von Weinen über Lachen alles war vertreten. Es war spannend, abenteuerlich, traurig, stellenweise auch sehr ruhig… aber auch mit vielen neuen und alten Bekannten bestückt… und das ein oder andere Rätsel wurde geknackt und gelöst – dafür haben sich auch wieder neue Dinge aufgetan … und das ist soooo super durchdacht und geplant von Tanya Stewner – das fasziniert mich besonders.

Ich freue mich nun natürlich auf das, was noch kommen mag.
Inzwischen bin ich ein Alea-Nimmersatt und freue mich schon auf die nächsten Teile… denn auch wenn hier alles entspannt endete – kommt noch einiges auf Alea und ihre Crue zu.

Bis dahin werde ich mir bei Gelegenheit den 6. Band nochmals schnappen und lesen (denn da gibt es einiges zu entdecken) .. UND ich werde mir die Zeit mit den Alea-Songs versüßen – doch dazu die Tage noch mehr.

Veröffentlicht am 11.01.2021

SOOOOO schöööööööööön

Alea Aquarius. Die Songs
0

Musikalische “Best”-Unterhaltung pur
Was ist das ein Hörgenuss… ich bin immer noch hin und weg und hab dein ein oder anderen Lieblingssong für mich schon entdeckt.
Alea Aquarius Songs sind aus der Feder ...

Musikalische “Best”-Unterhaltung pur
Was ist das ein Hörgenuss… ich bin immer noch hin und weg und hab dein ein oder anderen Lieblingssong für mich schon entdeckt.
Alea Aquarius Songs sind aus der Feder von Tanya Stewner, die nicht nur spannend schreiben kann – sondern auch Songtexte und die passende Musik dazu komponiert.
Für jeden Alea-Fan ist diese CD mit den Songs rund um Alea Aquarius und ihre Crew ein Hörgenuß. Zumal die Lieder auch in der Buchreihe zum Einsatz kommen.

Emotional, berührend, lustig und mitreißend ….
genau so gestalten sich die Songs, die sich hier auf der CD befinden. Dabei ist für jeden Geschmack was dabei. Mal rockig und Partytauglich, dann sehr emotional und berührend, verträumt und melancholisch aber auch sehr lustig und einfach nur spaßig…. da gibt es einiges zu hören, sag ich euch.

Man wird hier regelrecht mitgerissen – und wer die Buchreihe kennt, der wird sich beim Hören des ein oder anderen Songs gleich an dementsprechend passende Passagen aus der Buchreihe erinnern und daran erfreuen. Gerade im aktuellen 6. Band kommen sämtliche Songs direkt in der Geschichte auch zum Einsatz – die Kombination von Buch und CD ist hier einfach der Knaller.
Ich hab mir die Songs teilweise begleitend an den richtigen Stellen beim Lesen des 6. Teils – Alea Aquarius. Der Fluss des Vergessens, angehört und gleich noch ein viel intensiveres Leseerlebnis gespürt.

Gigantische Stimmen -die Alpha Crue
Die Stimmen der Sänger von Alea, Ben, Lennox, Sammy und Tess sind so großartig. Es sind gigantische Stimmen, die genau diese Figuren aus der Buchreihe hier perfekt verkörpern.
Ich hatte stellenweise regelrecht Gänsehaut und Herzrasen – aber auch das ein oder andere Tränchen hat sich rausgeschlichen. Es ist Wahnsinn, wie musikalisch gewisse Themen hier nochmals an Stärke und Gefühl vermitteln… oder eben nur zum Tanzen und Mitsingen animieren, denn auch das blieb hier nicht aus.
Das Gemeinschaftsfeeling wird hier ganz groß geschrieben – und verkörpert sich auch in den Songs.

Cover, Booklet und Inhalt
Das CD-Cover passt perfekt zur gesamten Alea Aquarius Reihe. Man sieht hier gleich die ganze Alpha Crue, die gemeinsam Musik macht.
Das Booklet ist mit den ganzen Liedtexten versehen – und auch eine Aufführung wer hier singt (Charakter aus Buch – sowie Name des Sängers) sind hier vermerkt.
Nicht nur 14 tolle Songs finden sich hier auf der CD, auch einige Versionen finden sich in Deutsch und Englisch – oder aber auch insturmentale Versionen zum selbst mitsingen sind hier vertreten. Wie ihr seht – für jeden was dabei. Und ich sag euch – da finden sich schnell Ohrwürmer, da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Alea Aquarius. Die Songs
Die CD lädt einfach ein zum Tanzen, Träumen, Singen und miterleben – und ich könnte mir vorstellen, dass sie auch für all diejenigen, die die Buchreihe noch nicht kennen – Lust vermitteln, in diese reinzulesen.

“Alea Aquarius. Die Songs” bekommt von mir eine “BEST” Hörempfehlung… und wird noch einige male bei mir hier rauf und runterlaufen.
Das schöne daran – man ist nie zu alt für Alea Aquarius . Mit Themen wie Umwelt, Meer, Freiheit, Freundschaft, Liebe und vieles mehr werden auch die Songs passend und Alea-like rübergebracht.

Veröffentlicht am 11.01.2021

schwacher Einstieg, starkes Ende

Halloweenkind
0

Halloween
Wie der Titel unschwer erahnen lässt – spielt sich die Geschichte rund um Halloween – zumindest spielt Halloween hier eine große Rolle … .eine sehr große sogar. Düster, gruselig und spannend ...

Halloween
Wie der Titel unschwer erahnen lässt – spielt sich die Geschichte rund um Halloween – zumindest spielt Halloween hier eine große Rolle … .eine sehr große sogar. Düster, gruselig und spannend – wie man es an Halloween am liebsten mag – so ist es auch in der Geschichte “Halloweenkind. Ein Flüstern im Dunkeln” von Kathryna Kaa. Man trifft auf Geister, macht einen Besuch in die Anderwelt … geht geheimnisvollen Stimmen nach und ja – lässt sich auf halloweentaugliche Rituale ein, die es in sich haben.

Schwacher Einstieg – starkes Ende
Ich hatte zu Beginn was anderes erwartet. Mein Einstieg ins Buch fiel mir nicht besonders leicht – das muss ich ja hier gleich mal anmerken. Es war mir alles zu “trocken” – spielte sich alles erstmals ganz stark nur um Paulina ab. So fehlte es mir in der ersten Hälfte definitiv an Konversation, an mehr Leben und Action auch durch Freunde, Familie oder eben Geister.
Drum hab ich auch das Buch erstmal an die Seite legen müssen …..
Doch ich bin froh, dass ich ihm noch eine faire Chance gegeben habe … denn ab der Hälfte nahm es an Tempo auf – und so langsam aber sicher konnte auch ich mich in die Geschichte fallen lassen.

Wenn am Anfang alles noch sehr ruhig, sehr erklärend und ja – sehr viel um Paulinas Gedankengänge ging … so kam es hintenraus dann rasant und geballt zur Action, zur eigentlichen Handlung und ja – zu sehr düsteren, gruseligen und spannenden Handlungen. Das hätte ich mir schon viel früher gewünscht … aber gut – dem einen mag das gefallen, dass es zu Beginn sehr ruhig zur Sache geht- andere sind da vielleicht auch eher meiner Meinung …..

Aber eines ist sicher – ich hätte mir die Story lieber in die Halloweenzeit gewünscht – denn ich bin schon ein Jahreszeiten-Leser. (Weihnachtsromane lese ich ja eigentlich auch nicht im Hochsommer hust) Aber egal … wie auch immer …. die Story an sich ist es wert, hier die Nase reinzustecken.

Charaktere und Wesen – die neugierig machen
Die Geschichte rund um Paulina und ihr Spenderherz, der Transplantation in der Halloweennacht und deren Folgen – ja , die haben es ganz schön in sich. Und dann ist da noch Shadow…. eine meiner liebsten Figuren hier in der Story … doch dazu will ich gar nicht viel verraten – außer dass es tierisch cool wird lach

Neben Paulina gibt es noch die beste Freundin, die man kennenlernt und einen neuen Freund, der sich an Paulinas Seite stellt. Aber auch Geister spielen hier natürlich eine Rolle … doch auch davon will ich nichts weiter verraten … das müsst ihr selbst herausbekommen.

Düstere Handlung – gruselige Szenen
Dunkel und schaurig schön wird es hier in “Halloweenkind” allemal. Man hat mit toten Vögeln zu tun, mit einem düsteren Friedhof und mit der Anderwelt, mit anderen Seelen und noch vielem mehr … und all das gestaltet sich hier sehr dunkel, düster, geheimnisvoll und auch gefährlich gut.
Dabei kommt Magie, Kräuterkunde und alles, was so mit Geistern zu tun hat ebenfalls zum Einsatz. Gemixt mit Paulinas Herztransplantation und allerhand interessanten Geheimnissen, die es aufzuklären gilt….. ihr werdet überrascht sein.
Das gestaltet sich auch sehr spannend, bewegend, berührend und ja – es stimmte mich zwischendurch auch eher traurig und ich änderte meine Sichtweise auf die ein oder andere Person in dieser Story. Es wird also nicht langweilig. Allerdings ist noch Luft nach oben – man hätte aus dem ein oder anderen noch viel mehr rausholen können – bin ich der Meinung.

Was den Schuss Romantik angeht – tja – den hab ich hier irgendwie nicht so wahrgenommen … ja – er war vorhanden… ich hab ihn auch registriert – aber ich hab ihn nicht glaubhaft empfunden …. das hat mir hier definitiv gefehlt – und ihr wisst ja – ich bin ein hoffnungsloser Romance-Fan – sofern es mich gefühlsmäßig packt.

Debütroman von Kathryna Kaa
Bei “Halloweenkind. Ein Flüstern im Dunkeln” handelt es sich um das Debüt von Kathryna Kaa. Mit ihrem sehr bildhaften, leichten und ja – doch auch gewöhnungsbedürftigen Schreibstil konnte sie mich an der Geschichte nach anfänglichen Schwierigkeiten doch halten. Auch wenn ich meine Einstiegsprobleme hatte – so kam es zu einer überraschenden Wendung, zu einem actiongeladenen, fantasievollen und düsterem Ende (nein – keine Panik – es gibt einen ordentlichen Abschluss ) aber es wird schaurig schön und Gänsehautfeeling ist zum Ende hin garantiert.

Für ein Erstlingswerk fand ich “Halloweenkind. Ein Flüstern im Dunkeln” ganz gut … sehe da aber noch einiges an Luft nach oben. Mich selbst hat es nicht komplett überzeugt … aber ich war froh, dass ich drangeblieben bin … sonst hätte ich einiges verpasst.
Kann ja auch nicht immer alles gleich flutschen und mich vom Hocker hauen.