Profilbild von Bibilotta

Bibilotta

Lesejury Profi
offline

Bibilotta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibilotta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2021

Hund und Floh - ich liebe sie

Heute bin ich sauer
0

Heute bin ich sauer
Wer kennt das nicht … kaum aufgestanden schon schlechte Laune, aus welchen Gründen auch immer. So geht es auch gerade Kindern sehr oft, die mit ihren Gefühlen manchmal noch nicht richtig ...

Heute bin ich sauer
Wer kennt das nicht … kaum aufgestanden schon schlechte Laune, aus welchen Gründen auch immer. So geht es auch gerade Kindern sehr oft, die mit ihren Gefühlen manchmal noch nicht richtig umgehen können und diese nur schwer einordnen können. Da kann es manchmal ganz schnell gehen … und aus himmelhochjauchzend wird zu Tode betrübt…. oder eben SAUER.

So auch hier in dem neuen Kinderbuch von KaleaBook.
Hund ist sauer – und zwar sauer wie eine Essiggurke, wie eine Zitrone … oder doch wie saure Milch? Nicht nur dass er nicht sicher weiß, wie sauer er ist … er weiß auch gar nicht wirklich mehr, WARUM er sauer ist … und das macht das ganze so spannend, interessant und absolut authentisch.

Hund und Floh
Das sind die zwei Freunde – die Charaktere, dieses Kinderbuches … was ich mal ganz toll finde, dass hier mal keine Namen eine Rolle spielen, sondern einfach die Tiere an sich. Der große bullige und starke Hund … und der kleine Floh … Gegensätze, die größer nicht sein können. Die aber hier perfekt aufzeigen, wie Freundschaft sich gestalten kann – auch wenn man sowas von unterschiedlich ist.
Floh hilft Hund nämlich über sein Sauer-Sein hinweg … oder besser gesagt, er hilft ihm zu Entsäuern.

Entsäuern? Eine sehr wichtige Sache…
die hier im Buch vermittelt wird. Man kann jederzeit sauer sein … man darf das auch mal rauslassen … aber man muss sich letztendlich auch entsäuern. Und wie das geht … ja – das erfährt man hier in diesem Kinderbuch – und da kommt Freude bei auf. Da bleiben so Vorschläge wie “sich durchkitzeln lassen” … “durch die Betten hüpfen” …nicht aus und es gibt noch einige andere tolle Ideen, die ganz schnell entsäuern können.

Liebevolle Illustrationen + wenig Text = große Wirkung
Die Illustrationen sind hier sehr großflächig immer über zwei Seiten gehalten. Dabei gibt es wenig Text, der aber allerhand aussagt und in der Kombination (Bild und Text) eine große Wirkung auch oder gerade für die kleinen Leser übermittelt. Es macht Spaß hier reinzulesen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und eigene Erfahrungen (gerade aus Kindersicht) hier in Gesprächen mit einzubringen. Dabei gibt es am Ende allerhand Tips und Tricks, wie man entsäuern kann. Und wer weiß – da fallen jedem selbst bestimmt auch noch tolle Ideen ein.

Kinderbuch mit viel Herz
Nicht anders erwartet, so hat auch hier KaleaBook wieder viel Liebe, Herz und Freude in ihr Buch gesteckt, mit altersgerechtem Thema, Tiefgang und Umsetzungshilfe. Ich liebe die Bücher von KaleaBook. Sie sind alle so einzigartig, tiefgründig und vor allem mit soviel Liebe, Herz und Freude behaftet, das muss einfach nur auf den Leser überspringen.
Wenn ich Bücher für Kinder empfehlen kann … dann blind und jederzeit, die Bücher aus dem KaleaBook Verlag … immer wieder ein Augenschmaus mit toller Thematik.

WEITER SO !!!!!
Weitere Bücher aus dem KaleaBook Verlag, die ich gelesen habe:

Veröffentlicht am 11.01.2021

Winterlicher Liebesroman

Winterküsse in Paris. Spitzentanz und Zirkusliebe
0

Winterküsse in Paris
Allein schon der Titel hat mir ein Bild vor Augen gezaubert, von einem winterlichen Paris – von der Couch aus. Und in genau dieses Bild wollte und bin ich hier eingetaucht. Es war ...

Winterküsse in Paris
Allein schon der Titel hat mir ein Bild vor Augen gezaubert, von einem winterlichen Paris – von der Couch aus. Und in genau dieses Bild wollte und bin ich hier eingetaucht. Es war mir eine große Freude in ein winterliches Paris abzutauchen – und ja – die Winterküsse, die blieben hier auch nicht aus. Ein Titel, der also ein paar verträumte und romantische Lesestunden verspricht – und das Fernweh in das winter- und weihnachtliche Paris erweckte.

Spitzentanz und Zirkusliebe
Der Balletttanz und auf der anderen Seite die Liebe zum Zirkus, die kommt hier auch nicht zu kurz. Im Gegenteil. Es war so schön, hier in die Geschichte einzutauchen und sich mit dem Tanzen und dem Winterzirkus auseinanderzusetzen. Dabei schwappte das Feeling während des Lesens so authentisch auf mich über… und ich hätte am liebsten mitgemacht und mich mitten in das Setting gegeben.
Es war einfach nur wunderschön -und man konnte das Trainingsfeeling, den Druck, die Disziplin spüren- all das kam einfach so real und nachvollziehbar rüber … da hing man gerne an den Zeilen.

Winterlicher Liebesroman
Ein winterlicher Liebesroman, für Leser ab 14 Jahren. Dementsprechend war es ein leichtes eintauchen, in genau dieses Jugendstory – dafür ist man auch nie zu alt. Das Winterfeeling, der Flair der Stadt und die Magie des Tanzens und des Zirkusfeeling schwappte hier förmlich auf mich über. Dazu ein paar interessante und liebevolle Charaktere, eine zarte und knisternde Lovestory – und der Winterabend ist gerettet.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Einmal angefangen - gibt es kein Entkommen mehr

Catching Magic 1: Berührt von der Dunkelheit
0

Ein spannungsgeladener, fantasievoller und absolut genialer Auftakt
Es fängt schon gleich richtig interessant an – die 8 Regeln der Protektoren machen hier zu Beginn den Anfang. Und diese Regeln haben ...

Ein spannungsgeladener, fantasievoller und absolut genialer Auftakt
Es fängt schon gleich richtig interessant an – die 8 Regeln der Protektoren machen hier zu Beginn den Anfang. Und diese Regeln haben es in sich. Da kommt richtig Freude bei auf, da schon anhand der Regeln klar wird – da geht einiges schief.

Sehr schnell ist man dann auch schon in der Geschichte drin und gefangen. Dabei geht es sehr spannend und fantasievoll zur Sache. Anna-Sophie Caspar konnte mich gleich in den Bann ziehen mit ihrem sehr lockeren, erfrischenden und jugendlichem Schreibstil. Das Buch “Catching Magic (1) Berührt von der Dunkelheit” hab ich somit regelrecht weggesuchtet.

Erzählt wird aus unterschiedlichen Sichtweisen – hauptsächlich aus Blakes und Skylars Sicht – aber auch einige andere Figuren kommen hier zum Einsatz, wie z.B. die Schwestern von Blake. Aber lasst euch einfach überraschen – es wird nicht langweilig.

Skylar und Blake
Diese beiden haben mich als Leser sofort überzeugt und in ihren Bann gezogen. Spielen sie auch die Hauptrolle – und das richtig gut. Ich mochte sie beide auf ihre Art und Weise gleich – sind sie doch sehr interessant und aufregend von der Figur her. Man darf sich hier auch auf einiges gefasst machen. Dabei ist schnell klar, dass es zwischen den beiden noch ganz schön funken wird – wobei – da sind ja die Regeln der Protektoren.

Skylar ist nämlich ein Protektor – und Blake soll eine Catcherin werden – und zwischen diesen beiden Fronten darf eigentlich gar nichts laufen – EIGENTLICH …. wäre ja langweilig, wenn sich da nicht doch was entwickelt – Verbotenes ist ja schließlich besonders reizend – und an Verbotenem mangelt es hier in der Story mal überhaupt nicht. Wie ihr seht – kommt also die Liebe auch nicht zu kurz. Alte zerbrochene wie auch neu entflammte – so ist das auch mit Freundschaften. Freund oder Feind? Die Frage stellt sich hier mehr als einmal und ja – Geheimnisse über Geheimnisse, die sich nach und nach wohl offenbaren – ich bin weiterhin gespannt.

Zirkel, Protektoren, Catcherinnen und magische Gegenstände
Auf den Leser wartet hier allerhand – und alles ist wahnsinnig spannend und fantasievoll. Anna-Sophie Caspar schafft es hier den Leser in eine magische, verstrickte und vor allem sehr abenteuerliche und spannende Geschichte zu entführen.

Ein Zirkel – der ominöse Aufträge vergibt – und einige Geheimnisse verbirgt, die es aufzudecken gilt. Protektoren – die nicht alle gut gesinnt sind, aber gutaussehende Kerle darstellen mit interessanten und viele Tattoos an sich und noch vielen anderen Geheimnissen – was ebenfalls interessant und spannend ist.

Dann gibt es die Catcherinnen, die Gehilfinnen der Protektoren, deren Aufgabe es ist, magische Gegenstände aufzuspüren und zu beschaffen. Doch da steckt noch soviel mehr dahinter und es gibt allerhand zu entdecken und vor allem aufzudecken.

Und letztendlich natürlich die magischen Gegenstände. Da hat sich die Autorin Anna-Sophie Caspar richtig toll was einfallen lassen. Es ist interessant und spannend, was hier so eine Rolle spielt – und was die magischen Gegenstände so alles bewirken – im Guten wie auch im Bösen.

Im gesamten könnte ich euch noch soviel mehr erzählen – aber das muss man selbst herausbekommen. Letztendlich ist nach Teil 1 noch soviel offen und Fragen über Fragen lassen mich gespannt auf den 2. Teil hinfiebern.

Catching Magic (1) Berührt von der Dunkelheit – hier besteht Suchtgefahr
Mit dem ersten Teil “Catching Magic (1) Berührt von der Dunkelheit” ist es Anna-Sophie Caspar gelungen, einen mitreißenden, fantasievollen aber auch sehr liebevollen und magischen ersten Teil auf die Beine zu stellen. Es gibt so viel zu entdecken, erleben und mitzufiebern. Dabei mangelt es nicht an Geheimnissen, Gefahren, Gefühlen und Freundschaften und noch vieles mehr. Wer Abenteuer, Fantasie und Liebe mag – der ist hier super unterhalten und aufgehoben.

Aber seid gewarnt… auch die Story hat magische Kräfte. Ein entrinnen und weglegen ist fast unmöglich – und die Sucht nach mehr – ja – die bleibt hier auch nicht aus.

Veröffentlicht am 11.01.2021

ich bin begeistert

Catching Magic 2: Verbunden im Licht
0

Catching Magic (2) Verbunden im Licht
Das ist der 2. Teil der magischen und romantischen Dilogie von Anna-Sophie Caspar. Spannend, abenteuerlich und romantisch – aber auch magisch geht es hier nun weiter ...

Catching Magic (2) Verbunden im Licht
Das ist der 2. Teil der magischen und romantischen Dilogie von Anna-Sophie Caspar. Spannend, abenteuerlich und romantisch – aber auch magisch geht es hier nun weiter in der zauberhaften Welt. Rund um den Zirkel, Protektoren, Catcherinnen und magische Gegenstände wird man auch hier wieder fesselnd unterhalten und kann das Ende kaum erwarten.
Flüssig und absolut stimmig geht es auch hier rasant weiter … und man mag das Buch gar nicht weglegen.

Eine Liebesgeschichte …
mit Herzschmerz-Effekt, die sich hier, nicht aufdringlich aber romantisch schön weiter entwickelt, und den Leser spannend an den Seiten hält. Ein Abenteuer, das es zu meistern gilt und den Leser regelrecht in den Bann zieht… und dann all diese Magie, die regelrecht verzaubert und das ganze perfekt abrundet Ein absoluter Lesegenuss, der das Leserherz schneller schlagen lässt.

Charaktere, die man nicht gehen lassen will
Was die Charaktere angeht… ich konnte sie nicht so wirklich gehen lassen. Sie kommen hier nochmals wunderschön, mit ihren Macken und Kanten, ihren Stärken und Schwächen zum Einsatz und konnten mich komplett überzeugen in ihren Rollen. Es war mir eine Freude, hier mit dabei zu sein und auch im zweiten Teil Freunde gefunden zu haben.

Am besten beide Teile schnappen….
und in einem Stück lesen. Denn das ist hier super möglich, bei dem nahtlosen Übergang. Man wird nicht mit ewigen Rückblicken gelangweilte, sondern sofort wieder in die Story entführt. Wer Fantasy und Romantasy mag – der kommt hier total auf seine Kosten .. und ja – ich denke, es ist es wert, sich die Bücher auch in Print ins Regal zu stellen. (Was ja auch bald möglich ist, da der 2. Teil schon im Januar 2021 in einer Printversion erscheint).

Anna-Sophie Caspar konnte mich auch hier mit dem 2. Teil der Catching Magic Reihe absolut begeistern.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Wort- und emotionsgewaltig

Zwei Nächte und drei Leben lang
0

Zwei Nächte und drei Leben lang
Der Titel hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Ich konnte mir erstmal nicht so viel drunter vorstellen … doch nachdem ich das Buch beendet habe, muss ich sagen. WOW…. ...

Zwei Nächte und drei Leben lang
Der Titel hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Ich konnte mir erstmal nicht so viel drunter vorstellen … doch nachdem ich das Buch beendet habe, muss ich sagen. WOW…. da wirkt der Titel gleich ganz anders auf mich und bereitet mir Gänsehaut. Das ist der Wahnsinn.
Ich verfolge Elja Janus und ihre Geschichten ja von Anfang an … und war schon immer sehr fasziniert und angetan … nein, das ist untertrieben, denn ich war begeistert und absolut überwältigt, was sie so zu Papier bringt.
Aber dass sie das nochmal toppt… das hätte ich so nicht gedacht. Doch das hat sie mit “Zwei Nächte und drei Leben lang” definitiv geschafft.

Schicksal, Drama, Emotionen
Es reiht sich hier einiges aneinander, was mir das Herz zum rasen oder zum stillstand fast brachte. Es war mir beim lesen stellenweise so schwer ums Herz … das hat mich zutiefst berührt. Wenn das Schicksal nicht nur einmal zuschlägt… sondern gleich zweimal … und wenn es dann noch so unter die Haut geht. Es war ein regelrechtes Drama an Emotionen und Empfindungen jeglicher Art. Elja Janus hat die Geschichte so tiefgründig, so extrem emotional- und wortgewaltig hier rübergebracht… ich kann das gar nicht in Worte fassen. Als Leser steckt man hier mittendrin … und das lies mich nicht kalt… im Gegenteil.

Gänsehaut, Tränen und Herzrasen
Beim Lesen hab ich hier alles mitgemacht. Ich bekam Gänsehaut, mein Herz fing an zu rasen, schmerzte … aber wurde auch wieder ganz warm und ruhig. Es ging kein Weg dran vorbei … denn auch die Tränen liefen und ich musste zwischendurch das Buch weglegen um tief Luft zu holen.
Ich wurde so gigantisch berührt von dieser Geschichte… das ist der wahnsinn.
Elja Janus hat eine Art zu schreiben und mit Worten Empfindungen auszudrücken … das SPÜRT MAN … man liest es nicht nur, man spürt und empfindet es … bis tief ins Herz. Der Schmerz, die Angst, die Ungewissheit, aber auch die tiefe Liebe, die Sehnsucht und die Hoffnung, die springt auf mich als Leser in einem gigantischen Ausmaß über.

Ein gewaltiges, kräftezehrendes Happy End
Doch nicht erschrecken … es gibt ein Happy End… und das wirkt nicht aufgesetzt, gestellt oder erzwungen, sondern ist passend zur ganzen Story sehr gefühlvoll, authentisch und ja …. mit einem lachenden und weinenden Auge geht man aus der Geschichte raus, mit einem gigantischen Seufzer.

Es ist kein seichter Liebesroman – es ist das Leben, so wie es spielt. Hart, schmerzhaft … aber auch warm und liebevoll. Ein Buch, das zutiefst berührt, Tränen mit sich bringt, das Herz sprengt… aber auch erwärmt.
Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole… aber es ist einfach WOW!!!

Wort- und emotionsgewaltig…
… und Charaktere, die man lieben muss. Ich hatte kein Mitleid… nein… ich habe ihren Schmerz, ihre Sorgen und ihre Ängste… aber auch die Liebe und die Hoffnung gespürt und miterlebt – ich hing da total drin, wie wenn es mich bestreffen würde. (Was aber mal ÜBERHAUPT NICHT der Fall ist … und ich hab auch nichts ähnliches erlebt). Mittendrin statt nur dabei, das trifft es hier perfekt… So poetisch und herzerwärmend wie Elja Janus kann ich mich nicht ausdrücken. Ich kann nur sagen, dass ich diese Story liebe. Schweren Herzens und mit gigantischen Emotionen verbunden …. dramatisch und schmerzhaft… aber auch liebevoll und berührend. Es ist eine Mega-Gefühlsachterbahn, die den Atem raubt.

MEGA LESEHIGHLIGHT – das mich umgehauen hat.