Profilbild von Bibilotta

Bibilotta

Lesejury Profi
offline

Bibilotta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bibilotta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.01.2021

Ich bin begeistert...

Ruby Blayke
0

Ruby Blayke. Feuer & Asche
Bei diesem Teil handelt es sich um den Auftakt der Sphären-Chroniken von Kirsten Storm, die in mehreren Teilen erscheinen wird. Ruby Blayke konnte mich von der ersten bis zur ...

Ruby Blayke. Feuer & Asche
Bei diesem Teil handelt es sich um den Auftakt der Sphären-Chroniken von Kirsten Storm, die in mehreren Teilen erscheinen wird. Ruby Blayke konnte mich von der ersten bis zur letzten Teile begeistern und ich hing hier sowas von an den Seiten. Wobei ich hier das langsame Lesen bevorzugt hab, da es soviel zu entdecken und erleben gibt. Kirsten Storm hat hier eine fantastische oder auch dystopische Welt geschaffen, mit allerhand genialen Aufhängern, starken und beeindruckenden Charakteren und einer Menge spannender Handlungen. Ich LIEBE es … auch wenn man hier am Ende mit einem fiesen Cliffhanger rausgeht. (Was jetzt nicht soooo schlimm ist, da die Fortsetzung ja in Kürze erscheint). Das ganze geht auch regelrecht unter die Haut – so gefühlsgewaltig geht es hier zur Sache.

Eine beeindruckende Welt
Was die Welt angeht… ja – die spielt sich im 22. Jahrhundert ab. Dabei ist die Welt nicht mehr das, was sie mal war. Die Entstehung der Sphären steht hier im Raum … und man wird hier in die Materie sachte, aber auch sehr anschaulich und verständlich eingeführt. Da brauchte ich was länger, bis mir alles was geläufiger war – aber als ich den Punkt erreicht hatte, war es einfach nur genial. (Am Ende des Buches findet sich auch eine Auflistung aller Fachbegriffe und die passende Erklärung dazu – das macht es gleich nochmal bedeutend einfacher, sich der Sache anzunehmen.)
Ich hab mich hier regelrecht entführen lassen – in diese fantastische Welt – und es wirkte auf mich total realistisch. Sehr bildhaft hatte ich das Setting vor Augen – und ich bin gespannt, was uns hier noch so alles erwartet.

AquaLab – was eine geniale Sportart
Diese Sportart, die muss ich hier einfach erwähnen …. dafür ist sie so genial und einzigartig… und ich war hin und weg. WAS eine geniale, erdachte und so authentisch umgesetzte Sportart – das hat mich regelrecht umgehauen. Auch wenn hier zu Beginn alles nicht so einfach zu verstehen war, so hat es Kirsten Storm super verpackt, fließend und bildhaft aufgeführt … und letztendlich ist es nun so bei mir angekommen, als wäre das auch in unserer Welt einfach nur normal lach…. das soll was heißen oder?
Was es mit AquaLab genau auf sich hat … dazu will ich nicht viel verraten, das müsst ihr schon selbst herausbekommen. Nur soviel….es handelt sich hier um ein Wasserlabyrinth (und noch viel mehr )

Charaktere, die faszinieren und begeistern
Ruby Blayke hat mein Herz im Sturm erobert. Zu Beginn ist sie gerade mal 7 Jahre alt und wir dürfen sie begleiten von ihrer Kindheit im Kinderheim über die Teenagerzeit bis hin zur jungen Erwachsenen , die nun einiges zu meistern hat.
Doch nicht nur das – auch in ihrer Kindheit musste sie schreckliches und dramatisches mitmachen, in ihrer Teenagerzeit war das nicht besser und ich wollte kurzweilig mal das Kindle in die Ecke schmeißen (Ja – da hat Kirsten Storm mich echt erschüttert und ich hab geheult, war wütend und entsetzt zugleich).
Aber letztendlich bin ich dran geblieben, denn die Geschichte um Ruby Blayke hat mich einfach nicht mehr losgelassen.
Doch nicht nur Ruby ist ein starker, faszinierender Charakter, der mich hier mitgerissen hat. Es gibt noch einige andere, außergewöhnliche, faszinierende und rätselhafte Charaktere, denen ich noch lange nicht alle auf die Schliche gekommen bin, was sie für eine Rolle spielen. Aber genau das macht es besonders spannend und ich freue mich auf all das, was noch kommen mag.

Dystopie / Fantasy vom Feinsten ….
Was Kirsten Storm hier geschaffen hat – das ist ein GIGANTISCHER Auftakt einer Reihe, der begeistert, fasziniert und den Leser regelrecht in seinen Bann zieht. Die Erschaffung von faszinierenden Welten, starke und einzigartige Charaktere und eine Story…. die überrascht und fasziniert zugleich. Dabei kommt es oftmals zu Überraschungen, es bleibt durchweg spannend und ja – ich kann nicht anders – ICH BIN EINFACH NUR BEGEISTERT!!!!!

Veröffentlicht am 11.01.2021

Gemischte Gefühle

Heartbeats of Love. Nicky und Brian
0

Heartbeats of Love
Hier erwartete ich einen lockerleichten New Adult, der mir schöne Lesestunden bereite. Das hat aber leider nicht durchweg geklappt… so dass ich mit gemischten Gefühlen aus der Story ...

Heartbeats of Love
Hier erwartete ich einen lockerleichten New Adult, der mir schöne Lesestunden bereite. Das hat aber leider nicht durchweg geklappt… so dass ich mit gemischten Gefühlen aus der Story rausgehe. Nicht alles kam hier glaubwürdig und nachvollziehbar rüber … aber trotzdem hab ich mich gerne mit der Geschichte beschäftigt.

Nicky und Brian
… ein total süßes Gespann. Klar … klischeehaft die Sache mit dem Bad Boy… aber es passt hier wunderschön in die Story rein. Nicky und Ben, die beiden haben mir sehr gut gefallen und ich konnte ihre Problematik und ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Ein total knuffiges Pärchen – das muss ich ja schon zugeben – und ich hab mich in meine Jugendzeit ein wenig zurückerinnert gefühlt.

Jugendstrafe, Erste Liebe und Freundschaft
Nicky musste aufgrund eines Diebstahls ihre Strafe in einem Jugendheim verbringen . Dabei hat sie eigentlich ein gutes Elternhaus … aber gut, seis drum. Auch wenn das für mich jetzt nicht so nachvollziehbar war, wurde die ganze Sache schön umgesetzt. Dabei trifft sie auf ihre Erste Liebe und erlebt Freundschaft auf einem ganz anderen Ebene kennen. Das wird hier alles sehr schön dargestellt und konnte mich auch mitnehmen.

Nicht durchweg überzeugend
Ja – was soll ich hier jetzt sagen. Solange die Story sich im Jugendheim abspielt, fand ich sie absolut genial (bis auf ein paar Kleinigkeiten) … aber dann in der Zeit außerhalb des Jugendheims, kam mir alles sehr oberflächlich rüber. Es fehlte mir an Tiefe und Glaubwürdigkeit. Was ich sehr schade fand. Somit konnte mich das Buch nicht durchweg überzeugen… da wäre noch mehr gegangen, meiner Meinung nach.

Gemischte Gefühle….
… die hatte ich definitiv bei dieser Story. Es war alles nicht so das, was ich vorab mir gewünscht und erwartet hatte. Schade fand ich vor allem, ab dem Moment wo Nicky aus dem Jugendheim raus war, dass sich da alles so oberflächlich gestaltete. Die neuen Freunde wurden nicht so tiefgründig rübergebracht, wie die Freunde im Heim. Auch dass hier vieles nicht gut ausgeht… das fand ich was schade. Klar… im Leben ist auch nicht immer alles nur rosa… aber in Büchern erwarte ich mir da doch mehr HAPPY End und vieles mehr… und zwar irgendwie für ALLE… nicht nur für die Hauptprotas.

Es kann eben nicht jedes Buch überzeugen … und so war es hier nur ein netter Lesespaß – der meiner Meinung nach noch eine Menge Luft nach oben offen hat.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Fesselnder LEsespaß

A Hundred Chances. Aufbruch ins Ungewisse
0

A Hundred Chances. Aufbruch ins Ungewisse
Bei dieser Story handelt es sich um eine romantische Dystopie und noch viel mehr. Mir wurde es so warm ums Herz – bei all der Dramatik und der Liebe, die hier ...

A Hundred Chances. Aufbruch ins Ungewisse
Bei dieser Story handelt es sich um eine romantische Dystopie und noch viel mehr. Mir wurde es so warm ums Herz – bei all der Dramatik und der Liebe, die hier zum Einsatz kommt. Es gestaltet sich alles sehr spannend und mit viel Gefühl … das sprang auf mich beim Lesen regelrecht über.

Starke Charaktere, die man ins Herz schließt
Die Charaktere sind sehr eindrucksstark hier gewesen. Sehr schnell haben sie sich in mein Leserherz geschlichen und ich hab mit dem Geschwisterpaar regelrecht mit gefiebert und hing vor Spannung regelrecht an den Seiten fest. Die Charaktere sind hier sehr authentisch beschrieben – und ich mochte sie allesamt auf ihre Art und Weise…..

Die Liebe …
… zu Aaron, die kommt erst später zum Einsatz. Was ich ganz gut fand, denn so nahm die Liebe nicht während der ganzen Story den Platz ein. Aber dafür kam auch die Geschwisterliebe zum Einsatz … und das hat mir super gefallen. Auch das gestaltete sich sehr liebevoll und glaubwürdig.

Fantasievolles und interessantes Setting….
… da kann ich nichts anderes zu sagen. Es war fesselnd, interessant und vor allem auch bildhaft dargestellt, so dass ich mir dazu ein gutes Bild machen konnte. Ein hineinversetzen in die Story an sich war somit super gelungen …

Fesselnder Lesespaß…
ein Weglegen des Buches, wenn man einmal angefangen hat, war kaum möglich. Marit Warncke konnte mich mit ihrem flüssigen Schreibstil durchweg am Ball halten. Auch die Spannung hielt sich konstant .. so dass man regelrecht durch die Seiten flog. So macht Lesen einfach Spaß, wenn man gefühlstechnisch total drin hängt, alles wunderbar nachvollziehen kann und spannungsvoll an den Fingernägeln knabbert. Eine tolle Story, die ich hier nur liebend gerne weiterempfehlen kann.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Ein Buch, das mir aus der Bücherseele spricht

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
0

Ein Buch – das mir aus der Bücherseele spricht …
oder nein … das mein Bücherherz hier höher schlagen und meine Fantasie mit mir durchgehen lässt. Es ist so unglaublich toll und schön, sich hier in den ...

Ein Buch – das mir aus der Bücherseele spricht …
oder nein … das mein Bücherherz hier höher schlagen und meine Fantasie mit mir durchgehen lässt. Es ist so unglaublich toll und schön, sich hier in den ersten Teil der Trilogie “Das Buch der gelöschten Wörter” einzulesen. Als absoluter Lese- und Buchfreak hab ich mich hier soooo wohl und wie zu Hause gefühlt .. und ja – meine Fantasie ging mit mir durch. Was wäre wenn ich …. hach… ach ja – aber um mich geht es hier erstmal nicht, sondern um Hope Turner… eine junge Frau (42 Jahre jung) die hier die Geschichte erleben darf. Mein Neid war entfacht kicher… aber egal wie… ich hab mich mit dazu gedrängt und mich einfach von Hopes Geschichte mitreißen lassen … WAS EIN ENTSPANNTER LESEEINSTIEG.

Buchwelten, Buchladen, Wanderkorridor, Zentrale…
…. Buch der gelöschten Wörter, Wanderer, Verwandler, Bund, Buchwesen … ach ich könnt noch viel mehr aufzählen … aber all das, all das was ich hier genannt habe, spielt eine große Rolle in der Story. Es gibt soviel zu entdecken, erleben, und ja – man fängt zu träumen und fantasieren an. Eine Welt, wie man sie sich hinter den Buchdeckeln vorstellen könnte… eine Möglichkeit, was passiert, nach dem Lesen, bis ein Buch veröffentlicht wird, bis es fertig geschrieben und zum ersten mal gelesen wird… ach … das ist soooooo genial hier aufgebaut und erzählt…. als könnte es wahr sein.

Entspanntes eintauchen, Wohlfühlen – und dann …
Der Einstieg in die Trilogie gestaltet sich sehr, sehr ruhig…. was nicht jedem vielleicht zusagt. ABER ich bin der Meinung, dass genau dieser langsame und sehr ruhige Einstieg dieses besondere Feeling übermittelt. Man taucht in eine fantasievolle Welt der Bücher, Charaktere und ja – der Buchwelt, der Hier-Welt und was sich so alles dazwischen verbirgt.
Mit Hope und ihren 42 Jahren konnte ich mich persönlich sehr gut identifizieren. Eine Protagonistin, die schon in einem tollen Alter ist, die VIEL gelesen und erlebt hat (erfahrungstechnisch) und die schon eine Menge Bücher auf ihrer Leseliste stehen hatte….

Als Leser wird man hier sehr sanft und ruhig eingeführt in diese besondere Welt …. und…..tja…lest es selbst.

Ein Mix aus Reallife und Fantasie
Ich liebe diese Art von Fantasie, wo es rund um die Bücher und ihre Welten und vieles mehr geht – und die Sache mit dem Buch der gelöschten Wörter – die Idee ist soooo klasse. Ich freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung, die ja schon in Kürze kommt und bin gespannt, wie diese Reihe weitergeht.

Der Mix aus unserer Welt (Reallife) und Fantasie ist hier so genial aufgebaut und macht riesig Lust auf mehr. Ich könnte jetzt ewig so weiterschwärmen, aber dann würde ich zu viel verraten.. nur eines noch … wenn man in so liebevoll aufgebaute Handlungen entführt wird, bekannte Buchcharaktere trifft- es ist einfach nur genial. ….und spannend.

Liebe – auch die darf nicht fehlen
Für die Fans von Liebesgeschichten – auch diese findet man hier in “Das Buch der gelöschten Wörter” – aber ganz zart. Ich musste so oft schmunzeln, lachen, bekam rasendes Herzklopfen und war neugierig und gespannt, was noch so alles kommt.
Es steckt auf jeden Fall sehr viel Liebe zu Büchern hier drin – und DAS ist es was zählt!!!

Ein großes Lob an dieser Stelle auch an den Bastei Lübbe Verlag, dass die Abstände zwischen den Folgebänden nicht so groß ist – das finde ich als Leser einfach nur ultraklasse – muss jetzt auch mal erwähnt werden.
(ET: Teil 2 : Ende Juni 2020, Teil 3: Ende August 2020) Das kommt uns Lesern, sehr entgegen, denn es gibt nichts schlimmeres, als so lange auf die Fortsetzung zu warten.

Veröffentlicht am 11.01.2021

Buchwelten, Abenteuer und allerhand Geheimnisse

Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten
0

Zwischen den Seiten …
… so lautet der Untertitel des 2. Teils der Reihe “Das Buch der gelöschten Wörter” und zwischen den Seiten steckt so einiges, wie wir Leser ja wissen.
So war es also sehr spannend ...

Zwischen den Seiten …
… so lautet der Untertitel des 2. Teils der Reihe “Das Buch der gelöschten Wörter” und zwischen den Seiten steckt so einiges, wie wir Leser ja wissen.
So war es also sehr spannend und interessant und ging auch gleich nahtlos weiter mit dieser tollen Buchreihe.
Als Leser ist man gleich wieder an Hopes Seite und merkt schnell, dass sie mit ihrer Gabe inzwischen super klar kommt… und doch auch immer wieder weiteres für sich entdeckt, was alle sehr überrascht.
Auch das Team um Hope… ist so eine tolle Truppe, da kann man gar nicht anders, als sich sofort mit ihnen wieder ins Abenteuer zu stürzen.

Buchwelten, Abenteuer und allerhand Geheimnisse
Nachdem man im ersten Teil Hope was kennenlernen durfte und mit ihr in die Buchwelten eintauchen erlaubt war – so geht es hier weiter, rund um die Buchwelten, die Gefahren und alles was es hier noch zu klären gibt. Sehr spannend und ja- irreführend wurde ich hier mitgerissen und habe Hope begleitet … und ja – auch mir ist der eine oder andere Fehltritt passiert.
Mit der ein oder anderen Wendung hätte ich so auch nie gerechnet, das war alles sehr spannend, geheimnisvoll und abenteuerlich von der Autorin umgesetzt worden.
Es war für mich jedes mal sehr spannend, wenn in bekannte Buchwelten gesprungen wurde – und ja – man bekannte Figuren hier traf – und da blieb der ein oder andere Schmunzler auch nicht aus lach…. doch mehr will ich dazu nicht sagen, ohne hier doch zu Spoilern.

Das Buch der gelöschten Wörter …
hat mich in seinen Bann gezogen – und auch hier im 2. Teil, hat sich da nicht viel geändert. Ich bin begeistert, hatte eine Menge Lesespaß und ja – nun freu ich mich drauf, wie es im abschließenden 3. Teil in ein paar Wochen weitergeht. Ich könnte mir aber noch einige andere weitere Abenteuer hier durchaus vorstellen. Es kam oftmals anders als ich dachte, ich war wahnsinnig überrascht und geschockt, was sich hier so nach und nach offenbarte. Zwar weiß ich nun mehr, wie nach dem ersten Teil … aber ich weiß immer noch nicht alles – und darum heißt es abwarten und hoffen, dass alles zu einem gigantischen Ende kommt, denn auch der 2. Teil endete zwar mit einem aufwühlenden Ende … da kann man nur neugierig sein, auf das, was noch folgen wird.

“Das Buch der gelöschten Wörter” ist eine tolle Fantasy-Reihe von Mary E Garner, die mich auch im 2. Band absolut mitreißen und packen konnte.
Man mag gar nicht aufhören zu lesen – es ist ein abenteuerlicher Traum, in den man selbst gerne hineinspringen würde 😉