Profilbild von Binchen27

Binchen27

Lesejury-Mitglied
offline

Binchen27 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Binchen27 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2021

Afrika verstehen lernen

Die Hälfte der Sonne
0

Starke Frauen, Machomänner und weiße Menschen, die alles aus ihrer Sicht verändern wollen – ohne Rücksicht auf Konsequenzen: Dei Autorin Chimamanda Ngozi Adichie gibt uns einen tiefgreifenden, emotionalen ...

Starke Frauen, Machomänner und weiße Menschen, die alles aus ihrer Sicht verändern wollen – ohne Rücksicht auf Konsequenzen: Dei Autorin Chimamanda Ngozi Adichie gibt uns einen tiefgreifenden, emotionalen Blick in die Geschichte Nigeria. Mit unglaublicher Beobachtungsgabe und Liebe zum Detail arbeitet sie den Bürgerkrieg auf und rechnet mit einer Welt ab, die wegsah, eigene Interessen verfolgte und viele unschuldige Menschen sterben ließ. Der Krieg wird in all seiner Brutalität dargestellt. Das Buch beschreibt die revolutionäre Entstehung und den blutigen Untergang des Staates Biafra in den 60er Jahren – eine Geschichte, über die ich bisher nichts wusste, die mich aber seit diesem Buch nicht mehr loslässt. Getragen wird die Erzählung von einem wunderschönen Schreibstil, der Leserinnen und Leser mitten ins Leben der Charaktere eintauchen lässt und Visionen, Träume, Ideen, die Verzweiflung und das Entsetzen näher bringt.

Ein berührendes Buch, dass viel über Afrika lehrt aus der Feder einer emanzipierten Frau mit scharfem Blick!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Gefühlvolle Freundschaft zwischen den Zeilen

Gut gegen Nordwind
0

Glattauer erzählt mit einem unglaublich kurzweiligen und unterhaltsamen Schreibstil die Geschichte zwischen Leo und Emmi, die sich eher zufällig kennen lernen. Sie möchte eigentlich nur ein Abo abbestellen, ...

Glattauer erzählt mit einem unglaublich kurzweiligen und unterhaltsamen Schreibstil die Geschichte zwischen Leo und Emmi, die sich eher zufällig kennen lernen. Sie möchte eigentlich nur ein Abo abbestellen, sendet ihre Email an die falsche Adresse und langsam entwickelt sich zwischen zwei Fremden ein unterhaltsames Hin und Her von Emails. Wirklich interessant macht den Austausch die Dynamik zwischen den beiden starken Charakteren: Emmi ist selbstsicher, oft frech und voller Humor. Leo hingegen ist grübelt, denkt viel nach und analysiert. Die sich anbahnende Mail-Freundschaft basiert zwar rein aus den Botschaften, die sich die beiden regelmäßig schreiben, doch bald wird klar: Der Austausch ist weit mehr als das - und spielt band eine große Rollen im Leben des anderen.

Und auch wenn dieser berührende Roman viel zu abrupt endet – empfehlenswert ist er allemal, denn er lädt Leserinnen und Leser zum Träumen und Mitfiebern ein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.03.2021

Wenn die Vergangenheit den Ermittler einholt

Der Läufer
0

Tindra wird am Tag ihrer Abi-Feier an der selben Stelle ermordet, an der schon vor zwanzig Jahren die Jugendliebe des Kommissars Johann Rokka verschwand. Jetzt wird er – zusammen mit seinen Kollegen – ...

Tindra wird am Tag ihrer Abi-Feier an der selben Stelle ermordet, an der schon vor zwanzig Jahren die Jugendliebe des Kommissars Johann Rokka verschwand. Jetzt wird er – zusammen mit seinen Kollegen – mit dem Fall betraut. Hängen beide Taten miteinander zusammen? Rokka glaubt nicht an Zufälle und schnell wird klar, er wird überwacht.

Zusätzlich wird Rokkas Vergangenheit wird auch aus der Sicht des jungen Mannes Eddi aufgedeckt, der in kriminelle Machenschaften verwickelt wird. Doch am Ende kommt nicht nur die Wahrheit ans Licht – sie wird von der Autorin tadellos aufgedeckt. Der schwedische Kriminalroman „Der Läufer“ von Gabriella Ullberg Westin erzählt aus verschiedenen Perspektiven von einem Mord. Wechselnde Schauplätze und Perspektiven sorgen für eine dynamische Handlung. Die Geschichte nimmt immer wieder überraschende und dramatische Wendungen. Spannend, ohne Frage. Integrierte Briefe verleiten zu unterschiedlichen Spekulationen und Deutungen. Der Leser wird auf eine spannende Reise mitgenommen – von Anfang bis Ende – und erhält gleichzeitig einen guten Einblick zu den Protagonisten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

Welch interessante Lektüre das ist!

Welch schöne Tiere wir sind
0

Zwei junge, priviligierte Frauen und ein syrischer Flüchtling: sie begegnen sich auf der griechischen Insel Hydra. Während die beiden Frauen dort ihre Ferien verbringen, kämpft der Flüchtling um das nackte ...

Zwei junge, priviligierte Frauen und ein syrischer Flüchtling: sie begegnen sich auf der griechischen Insel Hydra. Während die beiden Frauen dort ihre Ferien verbringen, kämpft der Flüchtling um das nackte Überleben kämpft. Sie versorgen ihn mit Lebensmitteln, aber schnell wird klar, er muss weg von der Insel. Die atmosphärisch dichte Erzählung bietet ihren Leserinnen und Lesern von Beginn an großes Potential.

Am Anfang ist alles harmlos, doch der Autor lässt seine Leser am Schluss sprachlos zurück. Lawrence Osborne zeigt in seiner unheilvollen Erzählung die Verflechtungen und die Auswirkungen einer Entscheidung. Diese wurde ausschließlich von Naomi gefällt, einem sehr gefühlskalten und manipulierenden Charakter. Doch ihre Entscheidung zieht weite Kreise und hat Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen.

Dieser stilistisch eher nüchterne Roman erzählt von Menschen verschiedener Kulturen, die sich begegnen. Keiner von ihnen findet einen anderen Weg für die Zukunft sehen, als sich zu kriminalisieren. Interessante Lektüre!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2021

Große Unterhaltung

Willkommen in Lake Success
0

Barry ist Broker – einer von denen, die nur in mehrstelligen Millionenbeträgen denken und in Geld schwimmen. Daher muss auch in seiner Welt selbstverständlich alles vom Feinsten sein: Autos, Weine, seine ...

Barry ist Broker – einer von denen, die nur in mehrstelligen Millionenbeträgen denken und in Geld schwimmen. Daher muss auch in seiner Welt selbstverständlich alles vom Feinsten sein: Autos, Weine, seine Sammlung wertvoller Armbanduhren und auch seine wunderschöne Ehefrau Seema. Doch wird sein Leben von folgenreichen Schicksalsschlägen getroffen: sein Sohn ist stark autistisch, die Börsenaufsicht ist seinen fragwürdigen Machenschaften auf der Spur und seine Frau setzt ihn vor die Tür. So trifft Barry die für seine Verhältnisse krasse Entscheidung: Er setzt sich mit dem normalen Volk in einen Greyhound-Bus, um so das wahre Amerika zu erleben und seine Jugendliebe zu suchen.

Shteyngart hat eine moderne amerikanische Lektüre verfasst, welche die Gesellschaft Amerikas unterhaltsam skizziert. Das Buch behandelt durchaus ernsthafte Themen vor der Wahl Trumps – allerdings auf eine gleichzeitig so humorvolle Art und mit einem leicht zugänglichen Schreibstil, dass man sich ein paar Momente später dem Tiefgang der Botschaften bewusst wird. Sehr kurzweilig und lehrreich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere