Profilbild von Blumi

Blumi

Lesejury Profi
offline

Blumi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blumi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2019

Ein Leseerlebnis der etwas anderen Art.....

Warrior & Peace
0

Nachdem ich das erste Buch als Hörbuch gehört habe war ich schon ganz gespannt auf Teil 2. Da es diesen Teil noch nicht als Hörbuch gibt habe ich den zweiten Teil dann gelesen. Was soll ich sagen, das ...

Nachdem ich das erste Buch als Hörbuch gehört habe war ich schon ganz gespannt auf Teil 2. Da es diesen Teil noch nicht als Hörbuch gibt habe ich den zweiten Teil dann gelesen. Was soll ich sagen, das Buch ist einzigartig. Ich habe noch nie etwas ähnliches gelesen. Was jetzt nicht bedeutet dass das mein erster Fantasy Roman war. Was ich damit sagen will ist, das ich noch nie etwas so bildhaftes gelesen habe wie diese Geschichte. Stella A. Tack schafft es den Leser völlig in die die Welt des Buches zu ziehen. Mit Ihrer sehr direkten, sarkastischen und zum Teil verstörenden Art kann man komplett in die Geschichte eintauchen.

Zur Geschichte.....der erste Teil endet damit das die jungen Götter versuchen den Olymp zu stürzen und den alten Göttern die Macht zu entreißen indem Worrior alle Götter-Seelen in sich aufnehmen und in den Tataros bringen soll. Das scheitert leider und so stehen sie praktisch wieder am Anfang und das schlimmste für Worrior ist, das Maddox gestorben ist und das trifft sie so sehr das sie in einer Art Wachkoma liegt. Als wäre das nicht genug wird sie auch noch entführt und macht Bekanntschaft mit Virus und den anderen Göttern die nicht zur Elite gehören aber auch einen Plan haben, denn es muss ja neben der Elite im Olymp auch die Andere Seite geben die in Abaddon das Zepter in der Hand hält.
Aber zu viel möchte ich hier nicht verraten, sonst ist die Ganze Spannung weg

Die Geschichte geht genauso rasant weiter wie es im ersten Teil aufgehört hat und es gibt immer wieder Wendungen die man so nicht erwartet.
Ich liebe den Schreibstil und hoffe das es noch weitere Bücher von Stella A. Tack geben wird. Die Charaktere sind alle perfekt getroffen und auch die Namen sind passend. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und fiebert automatisch mit Worrior mit. Natürlich kommt die Liebe nicht zu kurz und da es jetzt einen weiteren Mann in Warriors Leben gibt wird das Ganze nochmal richtig spannend denn man weiß am Anfang nicht so recht was man davon halten soll. Vorallem weiß man nicht wie es sich entwicket, also ob es zu einer Dreiecksbeziehung a la Twilight wird oder ob es doch eine andere Wendung nimmt. Aber keine Angst, es wird nicht wie in Twilight denn dafür wäre kein Platz in dieser rasanten bildlichen und sagenhaften Geschichte. Warrior hat genug anderes um die Ohren da braucht sie nicht auch noch eine Dreiecksbeziehung...

Das einzige mit dem ich mich noch anfreunden muss ist das Ende des Buchs denn das ist defintitiv nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber die Autorin hat sich da sicher was dabei gedacht Vielleicht gewöhne ich mich auch noch an den Schluss. Leider ist nach dem 2. Teil schluss und das finde ich sehr schade aber so soll es sein und so ist es nunmal. Aber nichts desto trotz liebe ich diese beiden Bücher und freue mich schon drauf sie ein weiters Mal zu verschlingen und in diese ganz spezielle Welt einzutauchen.

Veröffentlicht am 17.07.2019

Eine tolle Fortsetzung

Obsidian 4: Origin. Schattenfunke
0

Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des dritten Bandes "Opal - Schattenglanz" musste ich mit "Origin" sofort weitermachen. Nachdem ich den zweiten und dritten Band etwas schwächer fand als den ersten, ...

Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des dritten Bandes "Opal - Schattenglanz" musste ich mit "Origin" sofort weitermachen. Nachdem ich den zweiten und dritten Band etwas schwächer fand als den ersten, konnte der vierte es wieder mit "Obsidian" aufnehmen und ist für mich der bisher zweitbeste Band der Reihe - Aber eines nach dem anderen.

Die Geschichte knüpft fast direkt an das Ende des dritten Buches an, wodurch ich schnell wieder in die Geschichte gefunden habe. Katy beschreibt, wie es ihr nun ergeht, denn sie befindet sich in den Fängen der Regierung und wird für gefährlich gehalten. Sie muss diverse Tests und Untersuchungen über sich ergehen lassen. So war die erste Hälfte des Buches richtig interessant und spannend, vor allem, weil schon nach etwa hundert Seiten ein Plot Twist kam, mit dem ich so sicherlich nicht gerechnet hatte. Außerdem konnte man durch Daedalus und die dort arbeitenden Wissenschaftler einmal aus einer anderen Perspektive auf die Lux schauen, was mir richtig gut gefallen hat.

Der mittlere Teil hat sich für mich ein wenig gezogen, ich kann aber nicht genau sagen warum - schließlich möchte ich niemanden spoilern. Das letzte Drittel konnte jedoch wieder an den Beginn des Buch anknüpfen und überzeugte mit einer ordentlichen Portion Action und Liebe. Auch am Ende ist noch eine ordentliche Bombe geplatzt, mit der ich wieder nicht gerechnet hatte. Und wieder einmal hat uns die Autorin mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen, den ich persönlich noch tragischer finde als den bei "Opal".

In diesem Band gibt es noch etwas, das mich wirklich begeistern konnte: Die Geschichte wurde teilweise aus der Sicht von Katy und teilweise aus der von Daemon geschrieben, was ich wider Erwarten richtig klasse fand! Da ich das das Buch als Hörbuch habe war es am Anfang doch etwas befremdlich plötzlich eine männliche Erzählerstimme zu haben aber das hatte sich schnell gfelegt. Ich hatte Daemon nie so gesehen und bin seither einfach nur verliebt!!

Aber das ist nicht das einzig Neue in der Reihe, denn es wurden auch einige neue Nebencharaktere eingeführt, wodurch die Geschichte noch interessanter wurde. Vor allem einer der neuen Charaktere konnte mich richtig begeistern, da seine Geschichte einfach super war!
Das Buch beherbergt außerdem einige Plot Twists und Enthüllungen, mit denen ich keineswegs gerechnet hatte. Einige Dinge konnte ich zwar schon vorhersehen, allerdings war trotzdem immer ein kleiner Aspekt da, den ich nicht kommen sah.

Jennifer L. Armentrouts Schreibstil ist wie immer einfach klasse, ich bewundere ihre lockere und lustige, aber dennoch spannende Art zu schreiben sehr! Nicht jeder Autor schafft den Spagat zwischen Romantik, Spannung und Witz so gut wie sie.

"Origin - Schattenfunke" ist eine tolle Fortsetzung, die wieder durch Schreibstil und Charaktere glänzt.

Veröffentlicht am 11.07.2019

Tolles Hörbuch

Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer
0

Zuerst muss ich sagen das Merete Brettschneider eine tolle Sprecherin ist und sie einfach perfekt ist diese Bücher zu lesen. Nachdem ich Teil 1 schon als Hörbuch gerhört habe musste ich sofort mit dem ...

Zuerst muss ich sagen das Merete Brettschneider eine tolle Sprecherin ist und sie einfach perfekt ist diese Bücher zu lesen. Nachdem ich Teil 1 schon als Hörbuch gerhört habe musste ich sofort mit dem 2. Teil weitermachen.

Inhalt:
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Fazit:
Die Geschichte ist wirklich sehr spannend. Im 2. Band ist alles etwas düserer und gefährlicher. Katy entdeckt immer mehr kuriose Machenschaften des Verteidigungsministeriums und gerät immer mehr ins Visier. Zusätlich tritt Blake in Ihr Leben. Gutaussehend und charmant. Dann ist da noch Daemons Eifersucht die greifbar und sehr lesenswert ist. Es gibt viele knisternde Szenen zwischen Katy und Daemon. Die Geschichte bleibt spannend und macht definitiv Lust auf mehr.

Wer Band 1 schon toll fand wird dieses Buch lieben!!

Veröffentlicht am 11.07.2019

Fantastische Geschichte mit Fantastischen Charakteren!!

Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel
0

Ich habe mir diese Buch als Hörbuch geholt und war ab dem ersten Moment direkt verliebt in die Protagonistin. Der Verlauf der Geschichte war für mich trotz einiger Vergleiche in verschiedenen Rezensionen ...

Ich habe mir diese Buch als Hörbuch geholt und war ab dem ersten Moment direkt verliebt in die Protagonistin. Der Verlauf der Geschichte war für mich trotz einiger Vergleiche in verschiedenen Rezensionen alles andere als Vorhersehbar und nicht vergleichbar mit anderen Geschichten dieser Art. Dieses Buch hat es auf jeden Fall unter meine Top Ten geschafft.

Inhalt:
Die Geschichte beginnt mit dem Umzug von Katy die mit Ihrer Mutter nach dem Tod Ihres Vaters aus dem warmen sonnigen Florida in ein kleines Kaff in West Virginia zieht. Kurz nach ihrem Umzug klingelt Sie bei Ihren Nachbarn und da begegnet ihr zum ersten Mal Daemon. Mit seinem teuflisch guten Aussehen und seiner extrem unfreundlichen Art löst er Verwirrung und Unverständnis bei Katy aus da sie sich nicht erklären kann was so furchtbar an ihr sein sollte das man sie so behandelt.
Nachdem sie sich mit Daemons Zwillingsschwester Dee anfreundet versucht Daemon alles um diese Freundschaft zu verhindern.
Nachdem unvorhergesehene Ereignisse dazu führen das Daemon Zeit mit Katy verbringen muss nähern sie sich an und es entwickelt sich etwas von dem niemand ahnt.
Nachdem immer mehr ungewöhnliches passiert versucht Katy hinter das Geheimnis von Daemon und Dee zu kommen...

Fazit:
Ich war von Anfang an gefesselt. Die Liebesgeschichte von Katy und Daemon hat mich definitiv überzeugt und hat ihren ganz eigenen Charme. Die Charaktere sind mir sehr sympathisch und auch sehr gut rausgearbeitet. Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und fühlt mit ihnen mit. Die ganze Geschichte war sehr abwechslungsreich, fesselnd und unvorhersehbar.
Eine wirklich gelungene Geschichte die Lust auf mehr macht.

Veröffentlicht am 06.04.2021

Ein schöner Roman den das Leben nicht besser schreiben könnte

Liebe treibt die schönsten Blüten
0

Der Roman „Liebe treibt die schönsten Blüten“ von Valerie Korte handelt von der Insektenforscherin Svea, die sich in einem Rückenkurs der VHS in Lars verkuckt. Während ihre Flirtversuche zunächst ohne ...

Der Roman „Liebe treibt die schönsten Blüten“ von Valerie Korte handelt von der Insektenforscherin Svea, die sich in einem Rückenkurs der VHS in Lars verkuckt. Während ihre Flirtversuche zunächst ohne Erfolg bleiben, muss sie sich auch beruflich einigen Herausforderungen stellen. Durch den krankheitsbedingten Ausfalls ihres Vaters muss Svea dessen Gartenbaufirma vorübergehend leiten.

Dies stellt sie schließlich vor die Frage, ob sie in Ihrer Tätigkeit an der Uni in der Wissenschaft, oder Tewald Gartenbau früher oder später ganz übernehmen möchte. Dazu kommt, das es in der Firma finanziell nicht ganz rund läuft und so muss ein gewinnbringender Auftrag her. Svea bewirbt sich um die Gestaltung eines Platzes bei der Stadt Köln und staunt nicht schlecht, als sie auf den zuständigen Referenten trifft.....

Dieser Roman ist wie das echte Leben: spontan, witzig und voller Zufälle. Der Roman ist wie das Cover einfach schön zu lesen und man schmunzelt nicht nur manchmal. Was mir sehr gut gefallen hat ist das es nicht ausschließlich nur um die Liebe und das Alleinsein geht sondern auch darum was Svea in beruflicher Hinsicht durchmacht und wie sie sich nach und nach in eine ganz bestimmte Richtung entwickelt. Es ist schön zu sehen wie sie an Ihren Aufgaben wächst. Wirklich toll sind die gut ausgearbeiteten Nebencharaktere, die ihren Teil zur Handlung beitragen und von mir sofort ins Herz geschlossen wurden. Da wären z. B. Freundin Elisabeth und Arbeitskollege Cord, die Beiden sind ein sehr wichtiger Bestandteil der Geschichte und ohne diese wäre es nur halb so amüsant.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. An einigen Stellen wird dem Leser der Kölner Dialekt nähergebracht, was dem Schauplatz noch mehr Glaubwürdigkeit gibt. Einige Passagen sind nach meinem Empfinden etwas zu detailreich und es werden zu viele Themen abgehandelt, aber das trübt den Lesespaß natürlich nicht und es ist das was die Protagonistin ausmacht und sie so liebenswert macht.

Ich kann „Liebe treibt die schönsten Blüten“ jedem empfehlen, der nach einer langsam aufblühenden Liebesgeschichte sucht, die ohne viel Drama und superreiche Schnösel auskommt. Ein Roman zum wohlfühlen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Humor
  • Cover